Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

marimirl

vor 7 Jahren

Ab heute läuft eine Leserunde zu "Pride and Prejudice" von Jane Austen. Ich würde mich freuen, wenn außer den schon angemeldeten der Gruppe "Englisch-Leserunden" noch andere teilnehmen würden. Wenn ihr also Interesse habt, einfach melden.

Autor: Jane Austen
Buch: Pride and Prejudice

marimirl

vor 7 Jahren

Ich habe leider unabsichtlich das Hörbuch angehängt, und weiß nicht, wie man das ändert...

Dubhe

vor 7 Jahren

Macht doch nichts. Da wir wahrschienlich alle verschiedene Ausgaben haben, würde ich sagen, dass wir das mit dem Inhalt nicht allzu (mein neues Lieblingswort) genua nehmen, oder?

Beiträge danach
49 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

marimirl

vor 7 Jahren

Chapter 41-50, Seite 196 - 268
Beitrag einblenden

So, ich bin jetzt bei Kapitel 47 angekommen. Langsam dürfte es ja endlich dazukommen, dass Lizzie und Mr. Darcy sich näherkommen. Zumindest dürfte es Lizzie immer bewusster werden, dass er vielleicht doch nicht so schlecht wäre.

Dass das Buch nicht nur der Unterhaltung dient, haben wir ja schon geklärt. Trotzdem finde ich aber, dass es sich ziemlich zieht und einige Passagen wirken so als wären sie nur zum Ausschmücken da.

Ich freue mich ehrlich gesagt schon darauf, wenn ich endlich fertig bin.

Lillian

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334

Puh, ich bin echt hart im Nehmen, aber... Also zwischendurch habe ich echt gehangen und gelegentlich sogar etwas überflogen. Nur ein, zwei Sätze, aber muss ich denn jeden Busch und jeden Bachverlauf beschreiben?! Inzwischen hat Lydia geheiratet und mir mit ihrer ausufernden Dummheit und der ihrer Mutter wieder mehr Handlung statt Beschreibung beschert. Abgesehen davon bin ich tatsächlich über jede Äußerung dieser Beiden neu entsetzt: Die will man doch den ganzen Tag schütteln! :-o

Auf jeden Fall werd ich mir zur Belohnung, wenn ich denn die restlichen Kapitel geschafft habe, beide Verfilmungen anschauen. Wobei für mich feststeht: Wenn Colin Firth mitspielt, dann muss das die bessere sein :D

marimirl

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334
Beitrag einblenden
@Lillian

Ich muss dir Recht geben, ich finde auch das da ganze schön langwierige Passagen dabei sind. Da tut sich einfach nichts, ein ewiges hin und her...bzw. eigentlich ein Stillstand. Ja, die Äußerungen sind teilweise wirklich sehr überzogen. Als Tochter der Mutter wäre ich schon ausgezuckt, aber zu der Zeit hat man da natürlich mehr hingenommen. Was blieb einem auch anderes übrig?

Ich lese eigentlich schon wieder ein anderes Buch :D Aber bei Pride and Prejudice fehlen mir nur noch rund 70 Seiten.

Mit Colin Forth ist es die BBC Verfilmung, oder? Die hat mir sehr gut gefallen. Der Film dauert ziemlich lange, es sind glaube ich 6 DVDs oder so?! Aber es war richtig fesselnd, was ich nach dem Buch grad gar nicht verstehe :D Die andere Verfilmung habe ich nicht gesehen.

Lillian

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334
@marimirl

Ja, das ist die BBC-Verfilmung, die kenne ich aber auch noch nicht. Ist die wirklich so lang?! Aber wenn das vielleicht als Mehrteiler fürs Fernsehen gedacht war, könnte das ja gut sein... Vor einigen Jahren gab's dann eine Neuverfilmung mit Keira Knightley als Elizabeth, die hab ich im Kino gesehen. Allerdings gefällt mir Sinn & Sinnlichkeit einfach besser: Emma Thompson, Alan Rickman und Hugh Grant – das ist einfach schön :D

Die Szenen mit der Mutter sind schon ziemlich krass, finde ich. Es wird ja auch immer wieder beschrieben, wie sehr sich Elizabeth und Jane für die Unverschämtheit und Dummheit ihrer Mutter schämen. Aber zu der Zeit hat man seinen Eltern halt gehorcht, vor anderen zu widersprechen wäre einfach undenkbar gewesen. Ist schon gruselig, irgendwie...

suse9

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334
@Lillian

Ich bin mal so frech, mich einfach einzumischen? Zwar lese ich das Buch im Moment nicht, kenne es aber und auch die Filme, von denen ihr sprecht ;)

Also, ja, der Film mit Colin Firth geht so ca. 6 Stunden - wenn du die ungekürzte englische DVD anschaust. Die deutsche Version wurde eingekürzt, aber du kannst dir die Synchronisation ruhig schenken. Auch wenn ich den Film mit Keira Knightley gut finde, habe ich ihn nicht mehr angesehen, seit dem ich die BBC-Verfilmung kenne. Diese ist einfach näher am Buch dran.
Kleiner Tipp noch von mir zu "Sinn & Sinnlichkeit": Versuche da doch auch einmal die BBC-Verfilmung aus dem Jahre 2008 - einfach sehr gut, obwohl ich Emma Thompson liebe.

LG

Lillian

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334
@suse9

Guter Tipp! Ich werd mal sehen, ob ich Sinn & Sinnlichkeit der BBC auftreiben kann. Aber da eine Freundin von mir großer Austen-Fan ist, stehen die Chancen gut. Und ich muss unbedingt mal gucken, ob die DVD, die ich gerade ausgeliehen habe, tatsächlich 6 Stunden dauert...

Übrigens bin ich inzwischen fertig mit dem Buch: Ein bisschen getröstet hat mich, dass es am Ende ja ein kleines Plädoyer für die "offene" Rede zwischen Ehepartnern gegeben hat, sofern man das so nennen kann. Aber aus heutiger Sicht hätte ein Lektor wohl generell ordentlich zur Straffung des Stoffes geraten :-D

Susanne, was gefällt dir denn am Buch so besonders gut (auch wenn du jetzt nicht mitgelesen hast)? Vielleicht bin ich dem Ganzen mit der Beschränkung auf müde Bahnfahrten nicht ganz gerecht geworden.

suse9

vor 7 Jahren

Chapter 51-61, Seite 269 - 334
@Lillian

Es ist wirklich schon ein bisschen länger her, dass ich das Buch gelesen habe. Es war aber meine erste Begegnung mit Jane Austen, von der ich damals noch nichts gehört hatte (Muss aber bestimmt schon so über 20 Jahre her sein). Ich las es auf deutsch und mich hat die Sprache begeistert. Die Liebesgeschichte fand ich romantisch, Lizzy absolut stark, Mr. Darcy - schmacht - wunderbar, Lydias Verhalten hat mich geschockt und Mrs. Bennet nervte. Ein paar Jahre später - ich erkannte, dass es einen Zusammenhang zwischen Stolz und Vorurteil und dem Film "Sinn und Sinnlichkeit" mit Emma Thompson gibt - nämlich die Autorin - beschloss ich, das Buch noch einmal zu lesen. Also kaufte ich es mir kurz bevor der Film mit Keira Knightley rauskam und nam es mir noch einmal vor. Ich erlebte eine große Enttäuschung und die Freude über die schöne Sprache der Autorin stellte sich nicht ein. Eine Erklärung fand ich erst, als mir das ältere Exemplar aus meiner Biblio auslieh und mit meiner Ausgabe verglich. Meine Übersetzung war so schlecht - zum Teil sehr stark zugeschnitten auf die heutige Leserschaft - dass ich sie weglegte und beschloss, die Bücher von Jane Austen nur noch auf Englisch zu lesen. Dumm nur, dass ich dafür erst einmal Englisch lernen musste ;) Ups, ich schweife aber ab. Nach dem 2. Lesen des Romans sehe ich einige Personen in einem anderen Licht - nun, man wird ja auch älter ;)

Ich kann Mrs. Bennet besser verstehen - sie nervt nach wie vor - aber es war sicherlich nicht einfach, 5 Töchter gut zu verheiraten, so dass diese ein sicheres Leben führen konnten. Auf den Vater konnten sie nicht zählen, da er sich viel zu sehr nur mit sich beschäftigte. Charlotte tut mir leid und ich weiß noch nicht, ob ich mich für sie freuen oder über ihr Leben weinen soll. Schön finde ich bei Jane Austen, dass es immer ein Happy End gibt, obwohl ich sonst gar nicht für Heile-Welt-Romane bin. Einige ihrer Bücher habe ich mittlerweile gelesen und mein liebstes ist "Persuasion".

Hoffentlich habe ich dir mit der DVD-Länge nichts falsches erzählt. Ich muss noch einmal genau auf die Länge des Films schauen. Aber er ist wirklich sehr schön lang - wenn du die ungekürzte Fassung hast.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.