Neuer Beitrag

mieken

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Es gibt nichts zu gewinnen, nur eine Leserunde :)
Jeder der mitlesen möchte, darf sich gerne anschließen.
Termin steht noch nicht fest!

Termin:  15. Juli

Autor: Jane Austen
Buch: Vernunft und Gefühl

Niob

vor 3 Jahren

Danke für die Einladung :)

Ich würde mal den 20.07. in den Raum werfen.

mieken

vor 3 Jahren

@Niob

hab uwar am 20.7, 25.7 und 29.7 je LR.. Aber ich würd sie noch mit reinquetschen ;)

Beiträge danach
84 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sick

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden
@mieken

Dass Willoughby auf einmal wieder auf der Matte steht, hat mich auch total überrascht! Was will der denn bloß? Gleich weiterlesen!
Hm, den Edward hab ich inzwischen abgeschrieben, der scheint komplett von Lucy verblendet zu sein. Gibt alles für sie auf und das ohne einen richtigen Plan B...
Bei Anne bin ich verwirrt. Wird sie manchmal nicht Nancy genannt? Ich meine gelesen zu haben, dass "Nancy" die Verlobung ausgeplaudert hat... und welche von den beiden ist denn jetzt die ältere?
Wusste ich es doch, dass sie die Dauer ihres Besuches in London verdoppelt haben! Naja, wer die Zeit hat...

mieken

vor 3 Jahren

Zweites Buch Kapitel 9 - 14
Beitrag einblenden
@Sick

ja stimmt, alles nur zum Schein...

mieken

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden
@Sick

jaaaaaaaaaaa das Anne auch Nancy genannt wird, hatte mich auch total verwirrt. Anne ist die ältere und hässliche, wenn ich es noch richtig weiß.

Sick

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden
@mieken

So habe ich mir das auch gedacht. Und jetzt, wo ich weitergelesen habe, wird es nochmal erwähnt, dass Lucy die jüngere ist.

Sick

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 8 - 14
Beitrag einblenden

Ich bin noch nicht ganz am Ende, aber ich denke, heute Nachmittag werde ich den Schluss noch schaffen. =)

Na, da ist Willoughby ja an einen richtigen Drachen geraten! Aber andererseits kann die gute Miss Grey ja auch etwas erwarten, wenn sie so einen überschuldeten Mann heiratet und ihm damit aus der Patsche hilft...
Mir ging es bei seinen Schilderungen wie Elinor, einerseits hatte ich Mitgefühl, weil er durch Mrs. Smiths Ablehnung noch mehr in die Bredouille gekommen ist, aber andererseits hat er aus Feigheit keinen reinen Tisch gemacht, wie er es hätte machen müssen, wenn er beabsichtigt zu heiraten. Überrascht war ich von Mariannes fortgeschrittener Reife. Steht ihr gut. ;-)
Enttäuscht war ich hingegen vom Colonel. Natürlich lassen sich Gefühle nicht so einfach "ausschalten", aber von einem Mann seines Alters hätte ich schon etwas mehr Weitsicht erwartet. Ob er und Marianne tatsächlich noch zusammenfinden? Immerhin scheint sie jetzt erwachsen geworden zu sein...
Nur für die arme Elinor ist kein geeigneter Kandidat in Sicht. Eigentlich bin ich ja froh, dass die doofe Lucy den langweiligen Edward abbekommen hat. Für mich passt es wie Ar*** auf Eimer. Bin jetzt echt gespannt, wie das alles ausgeht. =)

Sick

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 8 - 14
Beitrag einblenden

So, tatsächlich habe ich den Schluss noch geschafft. =)

Da hat die Lucy tatsächlich den einen Bruder gegen den anderen getauscht! Die hat ja wohl gar keine Skrupel! Auch interessant, wie Mrs. Ferrars mit zweierlei Maß misst. Was bei dem einen unverzeihlich ist, ist bei dem anderen ja doch gar nicht so schlimm und eigentlich ist die Dame ja auch ganz nett und überhaupt. Solche Heuchler! Und da zähle ich seinen Bruder dazu, denn der hat ja auch versucht ihm die Hochzeit auszureden!
Naja, Edwards Entschuldigung war ja doch ganz süß, aber ich finde ihn immer noch furchtbar langweilig. Und dass Marianne letztendlich so eine Art "Herrin" ihm und Elinor gegenüber ist... naja. Irgendwie hat das Ende nicht wirklich meinen Geschmack getroffen, obwohl Jane Austen es versteht mit ihren Ausführungen am Schluss den Leser auf ihre Seite zu ziehen und seine Meinung zu beeinflussen.
Trotzdem wars wieder ein schönes Buch. =)

Sick

vor 3 Jahren

Drittes Buch Kapitel 8 - 14
Beitrag einblenden

mieken schreibt:
So ich fand es noch richtig spannend am Schluss, auch wenn mir nicht ganz klar ist, warum es das einzig richtige war, dass edward sofort wieder verlobt war :DD und warum das für ihn ehrenhaft war ;) Aber schön das sie zusammen gekommen sind. Bei Oberst Brandon und Marianne hätte ich mir ein bisschen mehr Detail erhofft. Das Buch hat mir aber gut gefallen, 4 Sterne :)

Ja, diese Sitten und Gebräuche verstehe einer! Wahrscheinlich musste es schnell gehen, weil er sonst keine mehr abbekommt und als "Verlassener" gebrandmarkt wird. Ehre und so... Und warum es ein Fehler wäre, wenn Mrs. Dashwood in die Nähe ihrer Kinder zieht, habe ich auch nicht ganz verstanden.^^
Ich hätte mir generell noch mehr Details erwartet, das war bei "Stolz und Vorurteil" etwas besser ausgearbeitet. Vor allem bezüglich Edward war es nicht sehr deutlich. Wie geht es mit ihm als Geistlichen weiter? Wie ist sein Verhältnis zu seinen Geschwistern geworden? Letztendlich wird hauptsächlich darauf rumgeritten, dass Lucy die Missbilligung ihrer Schwiegermutter in Gunst umwandeln konnte.
Aber wie schon gesagt, sonst hat mir das Buch auch sehr gut gefallen! =)

Neuer Beitrag