Schatten des Meeres

von Jane Bailey 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Schatten des Meeres
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

katikatharinenhofs avatar

Geht unter die Haut

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schatten des Meeres"

Ein dunkles Geheimnis ist eine Wahrheit, die nur darauf wartet, ans Licht zu kommen. Auch wenn es manchmal Jahre dauert …

Herbst, 1940. Evakuiert aus dem zerbombten London, gehen in Liverpool vier Kinder an Bord der City of India. Das Passagierschiff soll Arthur und seinen Bruder Philip, die kleine Dora und die selbstbewusste Pippa ins sichere Kanada bringen. Doch als das Schiff nach einem Torpedoangriff auf dem Atlantik sinkt, überleben nur drei von ihnen.
Zehn Jahre später sehen Arthur, Dora und Pippa sich am Jahrestag der Katastrophe wieder. Zusammengeschweißt durch ihre Erinnerungen, fühlen sich Arthur und Dora zueinander hingezogen. Pippa kann diese Annäherung jedoch um keinen Preis zulassen. Denn nur wenn Arthur ihr gehört, ist ihr dunkelstes Geheimnis jener schrecklichen Nacht auf See in Sicherheit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919800001
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:Tinte & Feder
Erscheinungsdatum:08.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 5 Monaten
    Lügen haben kurze Beine

    Herbst 1940. Die Brüder Arthur und Philip sowie Dora und Pippa landen auf dem Passagierschiff „City of India“, das die Kinder vor dem Krieg in Europa nach Kanada bringen soll. Aber das Schiff wird mitten auf dem Atlantik von einem Torpedo getroffen und sinkt. Leider können nur drei Kinder gerettet werden. Zehn Jahre später treffen sich die drei Überlebenden wieder, um der damaligen Katastrophe zu gedenken und ihre Erinnerungen miteinander zu teilen. Dabei stellt sich schnell heraus, dass sich zwischen Arthur und Dora eine starke Zuneigung zueinander entwickelt, was Pippa so gar nicht gefällt, die Arthur natürlich für sich haben will, um ein Geheimnis sicher verborgen zu wissen. Also setzt sie alles daran, ihrem Wunsch auch Taten folgen zu lassen. Doch wird es ihr auch gelingen?

    Jane Bailey hat mit ihrem Buch „Schatten des Meeres“ einen sehr spannenden und gleichsam gefühlvollen historischen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd zugleich, der Leser wird von Beginn an in die Geschichte hineingesogen und darf hautnah miterleben, was den vier Kindern innerhalb von 10 Jahren wiederfährt. Der Spannungsbogen wird sehr schnell aufgebaut und steigert sich innerhalb der Handlung immer mehr in die Höhe. Durch die Einflechtung der Kriegshandlungen des Zweiten Weltkrieges und die Evakuierungsreise per Schiff sowie dessen Untergangs und die Rettungsaktion wird der Leser indirekt Teil der Kindergruppe und erfährt aus erster Hand über deren Einzelschicksale, ihre Gedanken und Gefühle, aber auch über ihre dunkelsten Geheimnisse. Aber auch der Verlauf, den die inzwischen erwachsenen Kinder 10 Jahre später genommen haben, ist durchweg spannend und lässt einen tiefen Einblick zu auf das, was sie sich erwarten.

    Die Autorin hat ihre Charaktere liebevoll ausgestaltet und ihnen Leben eingehaucht. Sie besitzen alle individuelle Eigenschaften, die sie authentisch und sehr real wirken lassen, was dem Leser die Chance gibt, sich ihnen nahe zu fühlen und ihre Emotionen zu teilen. Arthur ist ein netter Mann, der den Verlust seines jüngeren Bruders Philip noch immer nicht verkraftet hat. Sein Überleben wird immer mit dem Tod von Philip verbunden sein und hat ihn zu einem nachdenklichen und sensiblen Mann gemacht. Pippa war schon als junge Göre selbstbewusst und laut, sie nimmt sich, was ihrer Meinung nach ihr gehört und stört sich nicht daran, wenn sie andere dadurch verletzt. Sie spielt mit gezinkten Karten, doch unterschwellig ist da auch immer die Angst, dass ihr schlimmstes Geheimnis ans Tageslicht kommt. Dora ist eine sympathische Frau, die noch immer unter den damaligen Ereignissen leidet, jedoch auch den Blick nach vorne richtet. Sie besitzt Herzenswärme, doch ihr Selbstbewusstsein ist nicht so stark ausgeprägt, so lässt sie sich oftmals übervorteilen.

    „Schatten des Meeres“ ist ein sehr spannender Roman über tragische Ereignisse, Kriegserfahrungen und ein dunkles Geheimnis, dass am Ende keines mehr ist und damit eine Wahrheit offenbart, die sich keiner hätte träumen lassen. Absolute Leseempfehlung für eine echte Entdeckung!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Geht unter die Haut
    Geht unter die Haut

    Im Herbst 1940 werden vier Kinder aus dem zerbombten London evakuiert und sollen ins sichere Kanada per Schiff übersetzen. Doch das Schiff sinkt nach einem Torpedoangriff, nur 3 Kinder überleben. 
    Zehn Jahre später treffen sich Überlebenden am Jahrestag wieder. Arthur und Dora fühlen zarte Gefühle in sich aufkeime und Pippa muss unbedingt verhindern, dass daraus mehr wird. Denn nur wenn sie Arthur ihr eigen nennen kann, bleibt ihr dunkles Geheimnis für immer sicher verwahrt...

    Jane Bailey hat mit ihrem Roman "Schatten des Meeres" einen sehr mitreißenden Roman geschrieben, der mich tief in die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges und die daraus resultierenden persönlichen Schicksale hineinzeiht. Die Charaktere sind sehr lebendig ausgearbeitet und so fällt es mir leicht, mich mit ihnen auf eine Zeitreise zu begeben und ihre Erlebnisse zu teilen. Die Wirren des Krieges , die Überfahrt nach Kanada und der Untergang des Schiffes sind dabei so plastisch dargestellt, dass ich ab und an schon heftig schlucken muss, weil mich das Gelesene sehr mitnimmt. Die Handlung des Romans ist wahnsinnig dicht erzählt, ist dadurch sehr spannend und wirkt auf mich fast wie ein Tatsachenbericht und nicht wie Fiktion, denn der Autorin gelingt es, den Spannungsbogen sehr hoch zuhalten und mich somit Seite um Seite an das Buch zu fesseln. Der Blick in die Kinderseelen und die Sicht auf das Geschehen 10 Jahre später geht unter die Haut und es steht fest: Die Wahrheit kommt früher oder später immer ans Licht, egal wie sehr man versucht, dagegen anzukämpfen.


    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Rezi-Exemplar kostenfrei über NetGelly zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks