Jane Casey Der Lilienmörder

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Lilienmörder“ von Jane Casey

Er trifft sich mit Frauen. Gewinnt ihr Vertrauen. Und tötet sie. Das ist alles, was Maeve Kerrigan über den Täter weiß. Auf sadistische Art und Weise entfernt er seinen Opfern die Augen und schneidet ihnen die Haare ab. Dabei hinterlässt er an keinem der Tatorte Spuren, lediglich weiße Lilien. Lange tappt Maeve im Dunklen bis ein dritter Mord geschieht, der auf ihren Kollegen Josh Derwent hinweist. Und es ist nicht das erste Mal, dass Derwent der Verdächtige in einem Mordfall ist. Einem Mordfall, der mit diesem dritten Verbrechen scheinbar viele Ähnlichkeiten aufzuweisen hat und zurück in seine Vergangenheit führt...

Fazit: Ein ruhiger wie komplexer Krimi, der durch eine wohldurchdachte Story und eigenwilligen Charakteren überzeugt.

— Bellexr
Bellexr

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, aber etwas zu unübersichtlich!

    Der Lilienmörder
    Samy86

    Samy86

    15. January 2016 um 12:53

    Inhalt: Wie weit reicht dein Vertrauen zu deinem Kollegen aus, um an seine Unschuld zu glauben? Genau dieser Frage fühlt sich Maeve Kerrigan hilflos ausgesetzt. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen und alles was sie über ihn weiß ist, dass er sich mit den Frauen verabredet, ihr Vertrauen erschleicht und sie dann auf bestialische Weise ermordet. Sein Markenzeichen – Das heraus schneiden ihrer Augen, weiße Lilien & abschneiden der Haare, aber dies reicht ihm anscheinend nicht aus, denn zu allem Greul der Anwesenden werden die Augen noch  sorgfältig bei der Leiche platziert! Die Ermittlungen laufen derweil erfolglos, bis ein dritter Mord, die Ermittler auf einen Fall stoßen lässt, der bereits 20 Jahre her ist. Der Mörder wurde auch damals nicht gefasst, aber einen Verdächtigen gab es auf den die Indizien wiesen und der durch ein einziger Augenzeuge entlastet schien – Maeves cholerischer Kollege Josh Derwent. Die Ähnlichkeiten der Morde lässt sich nicht verschleiern und Joshs Verhalten fördert nicht gerade seine Unschuld. Jetzt liegt es an Maeve seine Weste rein zu waschen oder noch schlimmer – ihn als Mörder zu überführen! Meine Meinung: Jane Casey hat einen sehr ausführlichen und ausdrucksstraken Schreibstil, der einen nicht nur fesselt sondern auch das Blut in den Adern gefrieren lässt. Spannend und sehr detailliert schildert sie in ihrem Thriller eine Mordserie, die Londons Bewohner, vor allem die Frauenwelt, in Angst und Schrecken versetzt. Jede alleinstehende Frau könnte das nächste Opfer sein und die Situation wird durch den Verlauf der Ermittlungen nicht gerade entschärft. Doch bis es zu dem richtigen Spannungsaufschwung kommt, muss der Leser etwas Geduld mitbringen, denn durch anfängliche Schwierigkeiten braucht die Handlung etwas bis sie so richtig in Fahrt kommt. Am Anfang werden die verschiedenen Protagonisten durchleuchtet und ihre Geschichten dem Leser näher gebracht. Man wartet voller Anspannung darauf, dass die Handlung endlich an Fahrt annimmt und bis es dazu kommt erscheinen die Kapitel etwas langatmig. Dennoch sollte man beachten, egal wie lange sich der Start herauszögert, dass die Inhalte für den weiteren Verlauf wichtig sind und es sich sehr wohl lohnt, den detaillierten Schilderungen zu folgen. Maeve Kerrigan ist eine charismatische Hauptprotagonistin. Wirkt sie zwar eher schüchtern und etwas zurückgezogen in sich selbst, so sollte man sie ja nicht unterschätzen, denn hinter dem scheuen Küken verbirgt sich eine knallharte Ermittlerin. Josh Derwent ist ein Bad Boy in Polizeiuniform. Von seinen Kolleginnen gehasst und den Kollegen geliebt, weiß er genau was er will und dies auch in die Tat umzusetzen. Doch hinter dieser knallharten Fassade verbirgt sich ein Häufchen Elend, dass hofft gehört und verstanden zu werden. Leider kommt es nur selten zum Vorschein und macht daher ein Sympathieaufbau eher schwer. Doch ist er auch dazu in der Lage einen Mord zu begehen? Seine Charakterzüge rücken ihn allemal ins Visier, oder lässt man sich eher davon täuschen? Für mich war die Handlung sehr spannend gestaltet, jedoch empfand ich es allein schon von den vielen Charakteren, die ihre Finger mit im Spiel hatten, sehr überladen und erschwerte etwas den Durchblick mit wem man es so alles zu tun bekommt, denn allesamt sind kein unbeschriebenes Blatt und haben ihre Laster & Geheimnisse, die sie tragen müssen und ihren Charakter ausmachen, aber Maeve und Josh blieben mir im Gedächtnis und waren für mich am nachvollziehbarsten gestaltet. Das Cover führt ein kleines Detail der Gräueltat des Serienmörders auf, zählt zu seinen Verunstaltungen an den Opfern ja das Abschneiden der Haare. Ansonsten gibt der Buchtitel noch einen kleinen Hinweis auf den Handlungsinhalt. Fazit: Obwohl es eher etwas schleppend in der Handlung vorangeht, konnte mich dieser Thriller am Ende doch von sich überzeugen. Es lohnt sich dran zu bleiben und durchzuhalten, denn der AHA-Effekt bezüglich der Spannung kommt schlagartig und unerwartet, aber lässt einen dann nicht mehr so schnell los!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Durch viele Details etwas "überladen"!

    Der Lilienmörder
    Igela

    Igela

    20. September 2015 um 16:38

    In London treibt ein Serientäter sein Unwesen. Er hat schon drei Frauen auf dem Gewissen...und jeder Mordfall zeichnet sich durch die selbe Leidenschaft des Täter aus: Er schneidet den Opfern die Haare, sticht ihre Augen aus und bettet sie auf weisse Blumen. Detective Maeve Kerrigan ermittelt auf Hochtouren.Leider muss sie diesmal auf ihren Partner Inspector Josh Derwent verzichten. Dessen Freundin wurde vor Jahren auf die selbe Weise ermordet und er geriet damals in Verdacht etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Nun wurde Josh suspendiert und Maeve weiss nicht, wem sie noch vertrauen soll. Der Start ins Buch ist so langatmig und zäh, dass ich es beinahe wieder weg gelegt hätte. Die Autorin beschreibt bis ins kleinste Detail, die Ermittler, ihre Geschichte und Rolle in dieser Story. Es lohnt sich jedoch durch zu halten: Nach den ersten 100 Seiten, nimmt die Geschichte doch an Fahrt auf und eine schlüssige Geschichte bringt dem Leser die erhoffte Spannung. Doch die Nebengeschichten habe ich weiterhin als zu ausführlich und langatmig empfunden. Da der Schreibstil sehr mit Details gespickt ist, ist wirklich konzentriertes Lesen angesagt.... auch die vielen verschiedenen Charaktere, allen voran die zahlreichen Ermittler , machen es dem Leser nicht einfach zu folgen. Die Protagonisten sind gut gezeichnet...doch auch hier wäre ein paar Abstriche in den Details, wie zum Beispiel im Privatleben der Ermittlerin, mehr gewesen. Somit ein etwas "überladener "Thriller,der zwar spannende Ansätze hat, doch mich nicht wirklich mitreissen konnte.

    Mehr
  • Ein ungelöster Mord

    Der Lilienmörder
    Bellexr

    Bellexr

    07. September 2015 um 16:55

    Er erwürgt seine Opfer, schneidet ihnen die Haare ab, entfernt ihre Augen und bettet sie auf weiße Blumen. Bereits zwei Frauen sind auf diese Weise in London ermordet worden. DC Maeve Kerrigan ermittelt dieses Mal ohne ihren Kollegen Josh Derwent und als ein dritter Mord geschieht und die Spuren auf einen Fall aus der Vergangenheit hinweisen, wird Maeve klar, warum Derwent von ihrem Chef bei dem Fall außen vor gelassen wird.   Maeve Kerrigan und Josh Derwent ermitteln gerade in einem Fall von häuslicher Gewalt als Maeve zu ihrem Chef gerufen wird. Fortan unterstützt sie das Team, dass die sadistischen Mordfälle an jungen Frauen bearbeitet. Warum Superintendent Godley und DI Burns jedoch so großen Wert darauf legen, dass Maeve zu dem Fall gegenüber DI Derwent Stillschweigen wahrt, ist der engagierten wie starrköpfigen Polizistin erst klar, als sie ziemlich schnell die Zusammenhänge zu einem früheren Mordfall herstellt.   Jane Casey lässt sich auch im 4. Band der Maeve-Kerrigan-Reihe viel Zeit, um ihre Geschichte aufzubauen. Das Zwischenmenschliche steht für die Autorin genauso stark im Fokus wie der Fall selbst. Und dieser entwickelt sich gewohnt komplex. Zudem ich auch das aktuelle Buch von Jane Casey wieder auf keinen Fall als Thriller bezeichnen würde, sondern als soliden englischen Krimi. Und wenn man unter dieser Voraussetzung den Roman liest, wird man auch bestens unterhalten.   Das Buch überzeugt neben der vielschichtigen Story durch seine eigenwilligen, facettenreichen und lebendig beschriebenen Charaktere. Maeve geht auch in diesem Fall wieder eigene Wege, hält sich nicht unbedingt an Vorgaben ihres Chefs Godley, vertraut auf ihre Menschenkenntnis und weniger auf das, was ihr von ihren Vorgesetzten vorgegeben wird. Und setzt dabei mehr als einmal ihre Karriere aufs Spiel.   Die aktuelle Mordserie weist Parallelen zu einem ungelösten Mordfall von vor rund 20 Jahren auf, in den DI Josh Derwent verwickelt war. Somit gilt er als Verdächtiger in den aktuellen Ermittlungen und wird außen vor gelassen. Was Derwent natürlich absolut nicht passt. Jane Casey präsentiert neben Derwent als Verdächtigen aber noch einige weitere mehr, die durchaus Grund hätten, für die aktuellen Mordfälle verantwortlich zu sein. Somit ist Rätselraten fast bis zum Ende des packenden und spannenden Krimis garantiert.   Fazit: Ein ruhiger wie komplexer Krimi, der durch eine wohldurchdachte Story und eigenwilligen Charakteren überzeugt.  

    Mehr