Jane Christo Act of Love

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(20)
(12)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Act of Love“ von Jane Christo

Mayas Welt steht Kopf. Bis vor wenigen Wochen brauchte sie noch zwei Jobs und konnte dennoch die Miete kaum aufbringen. Doch Logan, ein bekannter Fotokünstler, hat sie entdeckt, und über Nacht wurde Maya ein Star. All ihre Wünsche scheinen in Erfüllung zu gehen, wäre da nicht Avery, der Hotshot-Anwalt, der sie abserviert hat. Obendrein verteidigt er ihren Todfeind, den Mann, der ihr Leben in eine sprichwörtliche Hölle verwandelt hat. Einziger Lichtblick ist Carter, ein ehemaliger U.S. Ranger, und bei seinen Groupies gefeierter Sexgott. Er ist auch ein knallharter Sicherheitsexperte, und hat alle Hände voll zu tun, Maya vor ihren Gegnern zu schützen, denn sie hat mächtige Feinde. Carter steht vor schwierigen Entscheidungen. Nie zuvor hat er jemanden so gewollt, wie Maya. Doch sie ist verletzt und hat ein gebrochenes Herz – sein Timing könnte nicht schlechter sein. Ausgerechnet Avery ist der Schlüssel zu Mayas Freiheit, zu ihrer Liebe.

Dieser zweite Teil der Reihe ist gefühlvoller, aber nicht weniger spannend und ebenso heiß wie der Vorgänger.

— CulturalNoise
CulturalNoise

tolle Story :)

— steffchen
steffchen

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis!

    Act of Love
    CulturalNoise

    CulturalNoise

    13. April 2017 um 21:37

    Hach, ist das ein schönes Ende! Ich liebe es, wie auf den letzten Seite alle Fäden zusammenlaufen und jede der Verwirrungen aufgelöst wird. Und die Figuren haben ja wirklich auch genug durchgemacht, um an diesen Punkt zu kommen.Nach den Geschehnissen des ersten Bandes "Act of Passion" ist Maya tief verletzt. Avery tritt in den Hintergrund, Carter hingegen ist sehr präsent. Wie der Titel schon vermuten lässt, wird in diesem zweiten Teil der Dilogie die Leidenschaft von Liebe abgelöst. Die Geschichte ist viel tiefsinniger und dennoch gibt es einen tollen Spannungsbogen - der letztendlich beide Bände umspannt.Die Handlung ist stimmig, die Entwicklung der Charaktere enorm. Und ich muss gestehen, dass Mayas Beziehung zu Avery absolut notwendig war, um die Glaubwürdigkeit zu erzeugen. Ich bin zwar nach wie vor kein Avery-Fan, muss ihm aber zugutehalten, dass auch er sich weiterentwickelt hat. Dann besteht für ihn also doch noch Hoffnung. ;)Die Autorin gewährt uns hier nun auch Einblicke in Carters "dunkle Seite". Im ersten Teil wirkte er eher wie der "Saubermann" schlechthin - in krassem Gegensatz zu Avery. Hier bekommt er mehr Profil, darf seine Vielschichtigkeit beweisen. Das hat mir sehr gut gefallen.Maya erlebt zum ersten Mal in ihrem Leben Leichtigkeit in einer Beziehung. Die gefühlvolle Liebesgeschichte ist wunderschön - endlich. Wie Maya ihre Kunst neu entdeckt und lernt, damit Gefühle auszudrücken, hat mich sehr berührt. Aber keine Sorge, es geht weiterhin heiß her. Die erotischen Momente werden lediglich auf eine andere Ebene gehoben, sie sind jetzt leidenschaftlich UND liebevoll.Auch der Nervenkitzel ist nach wie vor Teil der Geschichte. Dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Die Mafia bekommt sogar einen Gastauftritt. Die politische Lage hat sich noch lange nicht entspannt und schaukelt sich immer weiter hoch - bis zum großen Showdown.Ich liebe die Gegensätze der beiden Bücher, die diese Reihe zu etwas ganz Besonderem machen. Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis!Fazit:Dieser zweite Teil von Mayas Geschichte ist gefühlvoller, aber nicht weniger spannend und ebenso heiß wie der Vorgänger. Lest ihn! Und freut euch auf Averys Spin-off.Wertung: 5 Punkte(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

    Mehr
  • ernstes Thema mit knisternder Erotik

    Act of Love
    Babaco

    Babaco

    04. October 2016 um 13:19

    Das Buch ist sehr schön geschrieben und man liest es sehr gerne. Ich konnte es gegen Ende kaum weg legen. Ich habe leider erst als ich das Buch gelesen hatte erfahren das es ein Teil 2 ist. Diese Tatsache hat mich überhaupt nicht gestört und beim Lesen habe ich auch nichts davon gemerkt.

  • Guter Abschluss

    Act of Love
    Lesemietze

    Lesemietze

    08. June 2016 um 22:29

    Maya ist von Avery getrennt und lebt ihr leben und dieses verändert sich immer mehr zum positiven. Sie bekommt neue Model Aufträge. Studiert und lernt ihren Vater kennen. Und Carter ist immer für sie da. Doch was empfindet sie für ihn und er für sie. Ist da wirklich mehr?Ich finde Band 2 um einiges ruhiger, wenn man von dem zusammentreffen von Maya mit einer bestimmten Person mal absieht. Wird es erst wieder ganz zum Ende interessant. Diesmal geht es mehr darum wie Maya aufblüht, da sie nun ihr Leben quasi in vollen Zügen genießen kann. Sie wächst sehr über sich hinaus und erscheint einen ganz anders als in Band 1. Carter mochte ich schon aus Band 1 obwohl er dort einer sehr unschaubare Rolle hatte. Anfangs dachte ich da noch er stalkt sie. Hier bekommt man einen sehr liebvollen Beschützer präsentiert der Maya nicht einschränkt sonder sie auch ihre Fehler machen lässt. Die Liebes Szenen spiegeln hier eine ganz andere Sinnlichkeit wieder und man merkt hier ist viel Gefühl dabei. Auch wenn es von der Spannung nachgelassen hat, so hat man doch einen sehr schönen Abschluss der Geschichte geschaffen.

    Mehr
  • Mh.. leider nur ein Mh..

    Act of Love
    Kueken13

    Kueken13

    10. April 2016 um 20:37

    Ich hatte mich total auf Teil 2 gefreut - denn Teil 1 habe ich verschlungen. Jedoch viel es mir diesmal schwer in die Geschichte reinzufinden. Sicher ergaben die Handlungen alle einen Sinn, aber sie waren für mich doch recht oberflächlich gehalten / beschrieben. Sei es das Verhalten von Avery oder das Denken von Carter.. Die Auflösung des Ganzen am Schluss. Sicher - ich habe bis zum Ende gelesen, da ich einfach wissen wollte, wie es endet. Aber vom "gefangengenommen beim Lesen" wie in Teil 1 kann ich hier leider nicht sprechen. Trotzdem eine Leseempfehlung, wenn man wissen möchte, wie es endet.

    Mehr
  • ~*~ Fesselnd ~*~

    Act of Love
    mydanni

    mydanni

    16. January 2016 um 18:53

    Bewertung Tjaaaaaaaaaaaa, wir fangen eine Challenge an, ich suche mir ein Buch aus und was ist? Nach dem ich es fast durch habe, sehe ich, dass es einen ersten Teil gibt…seufz… Macht nichts, selbst wenn man den 2. Teil liest, kommt man sehr gut in die Story rein und ich sag euch, der hat es echt in sich. Von Liebe, bis zum Gefühlschaos und Gefahr ist alles dabei. Mich konnte der 2. Band total überzeugen, wobei ich einen kleinen kritischen Punkt habe. Ich empfehle den ersten Teil zu lesen, denn da erfährt man, was Maya vorher durch machen musste. Im 2. Teil wir zwar darauf eingegangen, doch detaillierter ist natürlich der erste Teil. Der inzwischen auch auf meinem Reader ist. Maya wurde missbraucht, wer will das schon, dass sie damit zu kämpfen hat sollte klar sein. Doch das ist nicht alles, ihr wird das Leben zur Hölle gemacht, denn der, der sie vergewaltigt hast ist der Sohn eines aufstrebenden Politikers. Was hat das zu bedeuten? Der Vater versucht alles um es zu vertuschen und wenn es das Leben von Maya kostet. Doch es gibt jemanden der auf sie aufpasst und das ist Carter, doch für Maya ist er ein sehr guter Freund, mehr nicht. Oder vielleicht doch? Diese ganze Story ist Energie geladen, voll Gefühle, Erotik pur und Spannung extrem, doch es gibt einen Punkt den ich bisserl anmeckern muss. Alle Männer rennen in Jeans und geilen Boots rum… Öhm kann man da nicht etwas kreativer sein? Ich meine, in der Schreiberling-Welt sind doch alle Türen offen? Das hat mich etwas zur Langweile tendieren lassen Ich denke das geht besser. Das ist meckern auf hohem Niveau, denn sonst ist das Buch wirklich klasse. Wer Erotik möchte, kommt auf keinem Fall zur kurz. Wer eher Gefühle oder Gefühlschaos will, auch der kommt nicht zur kurz. Möchte jemand vielleicht eine spannende Story, dann ist er bei diesem Buch auch richtig. Fazit Meckern auf hohem Niveau, jedoch ziehe ich dafür keinen Stern ab. 5 Sterne gibt es von mir, denn das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Was will man mehr? Liebe Grüße Danni

    Mehr
  • Nicht mehr ganz so stark wie Band 1 aber schön abgeschlossen

    Act of Love
    raven1711

    raven1711

    14. May 2015 um 10:59

    Inhalt aus dem Klappentext: Mayas Welt steht Kopf. Bis vor wenigen Wochen brauchte sie noch zwei Jobs und konnte dennoch die Miete kaum aufbringen. Doch Logan, ein bekannter Fotokünstler, hat sie entdeckt, und über Nacht wurde Maya ein Star. All ihre Wünsche scheinen in Erfüllung zu gehen, wäre da nicht Avery, der Hotshot-Anwalt, der sie abserviert hat. Obendrein verteidigt er ihren Todfeind, den Mann, der ihr Leben in eine sprichwörtliche Hölle verwandelt hat. Einziger Lichtblick ist Carter, ein ehemaliger U.S. Ranger, und bei seinen Groupies gefeierter Sexgott. Er ist auch ein knallharter Sicherheitsexperte, und hat alle Hände voll zu tun, Maya vor ihren Gegnern zu schützen, denn sie hat mächtige Feinde. Carter steht vor schwierigen Entscheidungen. Nie zuvor hat er jemanden so gewollt, wie Maya. Doch sie ist verletzt und hat ein gebrochenes Herz – sein Timing könnte nicht schlechter sein. Ausgerechnet Avery ist der Schlüssel zu Mayas Freiheit, zu ihrer Liebe.   Meinung: Achtung: Zweiter Teil einer Serie. Spoilergefahr! Auf die Fortsetzung von "Act of Passion" habe ich mich schon sehr gefreut. Das Buch geht auch nahezu nahtlos dort weiter, wo der erste Teil aufhört. Maya versucht immer noch die Ereignisse aus Band 1 zu verarbeiten. So ist es gut, dass Carter ihr zur Seite steht und sie unterstützt. Er steht zu ihr und kümmert sich darum, dass Maya fit bleibt und Selbstverteidigung lernt. Ebenso die vielen Model- und Werbeaufträge halten sie auf Trab. Maya trifft ebenfalls endlich ihren Vater und beide verstehen sich schnell gut. Aber auch Carter gegenüber vertiefen sich die Gefühle und Maya muss mit sich klären, wie Avery in ihr Leben passt. Und, last but not least, muss Maya ihre schmerzvolle Vergangenheit aufarbeiten. Dabei wird sie wieder mit Henry, ihrem Peiniger, und dessen Vater konfrontiert. Ich gestehe, dass mir "Act of Passion" nur noch in groben Zügen präsent war, obwohl mir Teil 1 damals richtig gut gefallen hat. Trotzdem habe ich den Einstieg in die Geschichte relativ schnell geschafft und nach und nach stellte sich auch der erste Band wieder bei mir ein. Maya entwickelt sich in diesem Buch weiter, sie wird selbstbewusster und beginnt endlich, an ihrem Trauma zu arbeiten. Außerdem geht es mit ihrem Leben endlich bergauf. Die vielen Modeljobs und das Finden ihres Vaters helfen ihr finanziell enorm weiter. Und dass sie endlich Kunst studieren kann macht sie sehr glücklich. In diesem Buch wird auch Carters Charakter vertieft und wir lernen ihn besser kennen. Trotz seiner überragenden Präsenz ist er ein richtig netter Kerl, den man einfach mag. Avery mochte ich nach Band 1 nicht mehr ganz so gerne, aber auch er hat in diesem Buch ein paar Sympathiepunkte gewinnen können. Jane Christos Schreibstil ist auch hier wieder sehr flüssig und einnehmend. Mayas Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, Carters Eindrücke werden in der dritten Person wiedergegeben. Die Geschichte ist spannend und logisch aufgebaut, leider hätte an einigen Stellen noch etwas mehr Dramatik eingebunden werden können, so wie im ersten Band. Hier hat die Autorin sich die Hauptspannung fast gänzlich für den Schluss der Geschichte aufgehoben. Was mich in diesem Buch auch genervt hat waren Mayas ganze Auftraggeber. Das Buch hat sich an diesen Stellen gelesen, als ob die Autorin Werbeanzeigen für besagte Firmen schalten würde. Das war mir ein wenig zu viel, denn mir hätte es gereicht zu wissen, dass Maya für Skinny-Jeans wirbt, die Marke und die häufige Wiederholung dieser hätte ich nicht für den Handlungsverlauf gebraucht. Die erotischen Szenen sind auch in diesem Buch wieder vielfältig vertreten, runden die Geschichte ganz gut ab, wiederholen sich aber nach einiger Zeit wieder.   Fazit: Ein schöner und leidenschaftlicher Abschluss der Serie, der nicht ganz an den ersten Band rankommt. Dafür dass die Handlung schlüssig aufgeklärt wurde, werte ich hier einige Längen und Schwächen etwas auf. Deshalb bekommt das Buch von mir ganz knapp 4 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Mitreißende und leidenschaftliche Fortsetzung!

    Act of Love
    Line1984

    Line1984

    08. May 2015 um 15:11

    Klappentext: Mayas Welt steht Kopf. Bis vor wenigen Wochen brauchte sie noch zwei Jobs und konnte dennoch die Miete kaum aufbringen. Doch Logan, ein bekannter Fotokünstler, hat sie entdeckt, und über Nacht wurde Maya ein Star. All ihre Wünsche scheinen in Erfüllung zu gehen, wäre da nicht Avery, der Hotshot-Anwalt, der sie abserviert hat. Obendrein verteidigt er ihren Todfeind, den Mann, der ihr Leben in eine sprichwörtliche Hölle verwandelt hat. Einziger Lichtblick ist Carter, ein ehemaliger U.S. Ranger, und bei seinen Groupies gefeierter Sexgott. Er ist auch ein knallharter Sicherheitsexperte, und hat alle Hände voll zu tun, Maya vor ihren Gegnern zu schützen, denn sie hat mächtige Feinde. Carter steht vor schwierigen Entscheidungen. Nie zuvor hat er jemanden so gewollt, wie Maya. Doch sie ist verletzt und hat ein gebrochenes Herz – sein Timing könnte nicht schlechter sein. Ausgerechnet Avery ist der Schlüssel zu Mayas Freiheit, zu ihrer Liebe. Der erste Satz: Obwohl die Trennung von Avery drei Monate her ist, kommt es mir vor, als wäre es gestern gewesen. Meine Meinung: Ich muss ja sagen das ich auf diese Fortsetzung wirklich sehnsüchtig gewartet habe! Nachdem ich den ersten Teil quasi inhaliert habe konnte ich es kaum erwarten auch Teil 2 endlich in den Händen zu halten! Am meisten interessierte mich wie sich Maya wohl entscheidet, für den dominanten Avery der sie bei einem Wutanfall sogar geschlagen hat oder aber für den sanftmütigen riesen Carter der schon ziemlich lange heimlich in Maya verliebt ist. Natürlich spielte auch Mayas Vergangenheit eine große Rolle, gerade jetzt wo der Prozess gegen Henry in vollen Gange ist. Allerdings muss ich gestehen ich hatte ein paar Probleme wieder in die Geschichte rein zu kommen, da der erste Teil schon länger zurück liegt musste ich mich wirklich anstrengen um mir wieder alles in Erinnerung zu rufen. Allerdings kam mir die Autorin da entgegen denn es gab immer wieder kurze Rückblenden. Nach ein paar Seiten war ich somit wieder mitten im geschehen. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker flüssig und liest sich sehr leicht dahin. Ich habe daher dieses Buch innerhalb von 2 Stunden ausgelesen. Denn macht euch darauf gefasst, hat man einmal begonnen dann kann man dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Protagonisten waren mir als Leser schon aus dem ersten teil bekannt, und natürlich sind sie mir nach wie vor sympatisch gewesen. Allerdings hat es sich Avery bei mir verscherzt denn ein Mann der Frauen schlägt ist für mich kein Mann. Allerdings merkte man schon wie es er diesen Fehler bereut. Carter ist wirklich Mayas Fels in der Brandung, er ist immer für sie da. Als die beiden sich endlich näher kamen habe ich mich riesig gefreut. Ich habe mir wirklich gewünscht das es mit den beiden klappt. Denn so gut Maya auch zu Avery passte, Carter ist der Mann den sie verdient hat. Die Handlung ist wirklich sehr spannend aber gleichzeitig auch sehr leidenschaftlich. Die erotischen Szenen sind sehr gefühlvoll und leidenschaftlich beschrieben. Auch in diesem Teil gerät Maya mehrmals in Gefahr dadurch hat dieses Buch eine enorme Spannung und das bis zur letzten Seite. Ich habe mit Maya mitgezittert und mitgefiebert und habe gehofft das sie aus allen gut raus kommt und natürlich habe ich gehofft das sie sich wirklich für Carter entscheidet. Aber was soll ich sagen? Ich wurde belohnt, hinzu kommt noch ein gefühlvolles Happy End und ich bin glücklich. Somit kann ich sagen das diese Fortsetzung ein gelungener Abschluss ist. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen beschert! Das nenne ich Lesevergnügen pur! Daher empfehle ich dieses Buch uneingeschränkt, aber besonders Leser des Genres oder aber Leser die den ersten Teil schon kennen werden mit diesem Buch bestens bedient! Das Cover: Auch mit diesem Cover hat sich der Verlag mal wieder selbst übertroffen! Heißer geht es nicht mehr, mir gefällt dieses Cover wahnsinnig gut! Fazit: Mit Act of Love ist der Autorin eine leidenschaftliche und spannende Fortsetzung gelungen die mich völlig gefesselt hat. Starke Protagonisten und eine rasante wie auch leidenschaftliche Handlung überzeugen auf ganzer Linie! Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl, 5 Sterne!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Act of Love
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    07. May 2015 um 11:25

    Nach Act of Passion ist Act of Love Teil 2 der Geschichte um Maya, Avery und Carter. Zum Inhalt: Mayas Welt hat sich innerhalb kürzester Zeit verändert. Sie hat sich nach einer heißen Affäre von dem erfolgreichen Anwalt Avery getrennt und hat in Carter, dem sexy Sicherheitsdienstleiter, einen Beschützer gefunden. Doch Maya kommt nur schwer damit klar, dass derjenige, der als Jugendliche fast ihr Leben zerstörte, von Avery vor Gericht vertreten wird. Carter liebt Maya von ganzem Herzen, doch er hat Angst, sich ihr in dieser delikaten Situation zu nähern...  Meine Meinung: Act of love setzt ungefähr da an, von Act of Passion endete. Maya ist inzwischen ein sehr erfolgreiches Modell und versucht sich so von dem Prozess gegen Henry abzulenken, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Carter setzt hingegen im Hintergrund alle Hebel in Bewegung, um Henry hinter Gitter zu bringen und um Maya für sich zu gewinnen. Dieser Mann ist einfach ein Traum! :-) Die erotischen Szenen zwischen den beiden sind sehr schön beschrieben ohne überhand zu nehmen. Und bei allem, was Carter tut, schwingt seine tiefe Liebe zu Maya mit, einfach schön. Der politische Komplott ist auch nicht zu verachten, den Senator Edwards, der für das Präsidentenamt kandidieren will, hat noch lange nicht aufgegeben und sieht in Maya immer noch eine Schlüsselfigur, die er benutzen will. Dabei spielt auch Walter Eastbrook, Henrys Vater, eine Rolle und auch Edwards Sohn Blake und seine Tochter, die Maya schon einmal unterstützt hat, nehmen wichtige Rollen ein. So wechselt sich Erotik und Liebe mit Spannung ab, wenn man als Leser darin eintaucht, wie Carter mit harten Bandagen gegen Mayas "Gegner" kämpft. Maya hat charakterlich einen großen Schritt nach vorne gemacht und entwickelt sich weiter. Sie setzt sich mit ihrer Vergangenheit auseinander und kämpft! Das hat mir gut gefallen, denn sie kämpft sich buchstäblich zurück in ein Leben ohne Angst und Düsternis.  Fazit: Act of love ist eine würdige Fortsetzung und erzählt Mayas Geschichte zu Ende. Wie der Titel schon verspricht, spielt diesmal die Liebe eine wichtige Rolle, doch auch die Leidenschaft aus Teil 1 nimmt die Autorin mit. Spannend und erotisch-romantisch!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Act of Love
    Majuceha

    Majuceha

    16. April 2015 um 10:29

    Achtung Spoiler Auch das zweite Buch hat mich sehr gefesselt. Nachdem Maya und Avery getrennt sind, ist es für sie noch lange nicht vorbei. Sie muss sich vielen Dingen stellen und ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Maya tut mir in einigen Momenten unendlich leid bis sie beschließt kein Opfer mehr zu sein vergehen noch viele quälende Situationen, doch sie ist eine Starke Persönlichkeit, die ich wirklich manchmal auch beneide. Doch Maya muss dies nicht allein bewältigen, sie hat Carter, ihre Freundinnen Amy und Annie, besonders gefällt mir Prof. Garret und nicht zum Schluss (welch Überraschung auch Avery). Wie Maya es schafft die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ob Senator Edwards mit seinen Spielchen durchkommt, das müsst ihr allerdings selber lesen. Ich für meinen Teil habe mich sehr gut unterhalten gefühlt der Spannungsbogen wird immer wieder gehalten, was mich das Buch nicht aus der Hand legen lies, zugegeben die Sexszenen hätten etwas reduziert werden können, denn manchmal hab ich echt gedacht (aua) aber gut das ist wirklich Geschmackssache. Die Geschichte ist auf jeden Fall flüssig geschrieben, ich habe gut rein gefunden bzw Anschluss an den zweiten Teil gefunden und zum Schluss wird es nochmal so richtig spannend. Ich hoffe, dass das nicht die letzte Story von Jane Christo sein wird. Von mir gibt es auf jeden Fall eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung, ich kann nur sagen es lohnt sich.

    Mehr
  • Gelungene ,spannende und fesselnde Fortsetzung

    Act of Love
    rena1968

    rena1968

    13. April 2015 um 11:18

    --zum Inhalt-- Maya ,nun getrennt von Avery , versucht ihr gebrochenes Herz zu heilen .Was gar nicht so einfach ist. Nur Carter kann ihr mit seiner Freundschaft helfen und ihre neuen Jobs die ihr Dank Logan und Carter nur zu zufliegen. Aber auch ihre Gegner lassen Sie nicht in Ruhe und Mayas Leben steht mehr als einmal auf dem Spiel. --Meine Meinung-- Auch dieser spannende 2 Teil läßt sich super leicht und Flüßig lesen. Wieder einmal hat Jane Christo es geschafft mich zu fesseln ,ich konnte auch diesen Teil nicht aus der Hand legen. Es ist schön zu lesen wie Maya sich entwickelt und das " Fliegen " Lernt. Aber leider geben ihre Mächtigen Feinde keine Ruhe. Ohne ihre Freunde ,die sie im Hintergrund beschützen ,wäre Maya's Leben wohl noch mehr gefährdet Die Protas waren sehr sympatisch ,allen voran natürlich Maya und Carter. Also ich kann auch diesen 2 Teil nur Empfehlen 5 von 5 Sterne .

    Mehr