Neuer Beitrag

CulturalNoise

vor 9 Monaten

(4)

Hach, ist das ein schönes Ende! Ich liebe es, wie auf den letzten Seite alle Fäden zusammenlaufen und jede der Verwirrungen aufgelöst wird. Und die Figuren haben ja wirklich auch genug durchgemacht, um an diesen Punkt zu kommen.

Nach den Geschehnissen des ersten Bandes "Act of Passion" ist Maya tief verletzt. Avery tritt in den Hintergrund, Carter hingegen ist sehr präsent. Wie der Titel schon vermuten lässt, wird in diesem zweiten Teil der Dilogie die Leidenschaft von Liebe abgelöst. Die Geschichte ist viel tiefsinniger und dennoch gibt es einen tollen Spannungsbogen - der letztendlich beide Bände umspannt.

Die Handlung ist stimmig, die Entwicklung der Charaktere enorm. Und ich muss gestehen, dass Mayas Beziehung zu Avery absolut notwendig war, um die Glaubwürdigkeit zu erzeugen. Ich bin zwar nach wie vor kein Avery-Fan, muss ihm aber zugutehalten, dass auch er sich weiterentwickelt hat. Dann besteht für ihn also doch noch Hoffnung. ;)

Die Autorin gewährt uns hier nun auch Einblicke in Carters "dunkle Seite". Im ersten Teil wirkte er eher wie der "Saubermann" schlechthin - in krassem Gegensatz zu Avery. Hier bekommt er mehr Profil, darf seine Vielschichtigkeit beweisen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Maya erlebt zum ersten Mal in ihrem Leben Leichtigkeit in einer Beziehung. Die gefühlvolle Liebesgeschichte ist wunderschön - endlich. Wie Maya ihre Kunst neu entdeckt und lernt, damit Gefühle auszudrücken, hat mich sehr berührt. Aber keine Sorge, es geht weiterhin heiß her. Die erotischen Momente werden lediglich auf eine andere Ebene gehoben, sie sind jetzt leidenschaftlich UND liebevoll.

Auch der Nervenkitzel ist nach wie vor Teil der Geschichte. Dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Die Mafia bekommt sogar einen Gastauftritt. Die politische Lage hat sich noch lange nicht entspannt und schaukelt sich immer weiter hoch - bis zum großen Showdown.

Ich liebe die Gegensätze der beiden Bücher, die diese Reihe zu etwas ganz Besonderem machen. Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis!

Fazit:
Dieser zweite Teil von Mayas Geschichte ist gefühlvoller, aber nicht weniger spannend und ebenso heiß wie der Vorgänger. Lest ihn! Und freut euch auf Averys Spin-off.

Wertung: 5 Punkte

(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

Autor: Jane Christo
Buch: Act of Love
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks