Neuer Beitrag

CulturalNoise

vor 9 Monaten

(10)

Jane Christos "Die Queen von Manhattan" ist der zweite Teil rund um die Mafiaprinzessin aus New York - und Skyler muss wieder beweisen, was in ihr steckt.

Gemeinsam mit Julin fängt sie langsam an, ein "normales" Leben zu führen; soweit man das als flüchtige Mafiatochter überhaupt kann, denn ihre Taten der Vergangenheit holen Skyler nun ein. Nicht nur ihr Vater will sie haben, sondern auch Cesare, der italienische Mafiaboss aus Chicago, hat Pläne für Skyler. Doch damit nicht genug: Andrej Petrow, Julins Onkel, versucht, Skyler von seinem Neffen zu trennen. So spitzt sich die Lage auf einmal zu und im Laufe der Geschichte soll es zu weiteren Problemen kommen.

Wir erleben die Geschichte aus der Sicht mehrerer Protagonisten. Damit hält die Autorin den Spannungsbogen vom Anfang bis zum Ende des Romans aufrecht. Als Julin verschwindet, erfahren wir lange Zeit nichts von ihm. Da stellten sich mir natürlich einige Fragen: Was ist passiert? Wie konnte es soweit kommen? Ist Julin vielleicht doch ein Verräter?

Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Nicht nur, weil ich mir Gedanken über Julin gemacht habe, sondern auch wegen all der anderen Prüfungen, die Skyler und ihr Team durchstehen müssen. Hier ist jeder einzelne gefordert.

Selbstverständlich darf auch eine kleine Romanze nicht fehlen. Matteo bekommt seine Geschichte. Allerdings ist sie nicht schnulzig und folgt keinem typischen Schema, sondern ist - wie der Protagonist selbst - knallhart. Die Ausdrucksweise sowie die Gedanken und Handlungen der Figuren zauberten mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Die Autorin hat es geschafft, ihre besonderen Protagonisten authentisch zu gestalten. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und habe bis zur letzen Seite mitgefiebert.

Der erste Teil "Die Prinzessin von New York" war schon ein spannender und absolut lesenswerter Roman. Auch dieses Mal hat Jane Christo ihre Fans nicht enttäuscht. In dieser Geschichte fehlt einfach nichts, im Gegenteil. Es gibt Spannung, Action, Liebe, noch mehr Action und noch mehr Spannung.

Fazit:
Jeder, der den ersten Teil gelesen hat, muss auch den zweiten lesen, das ist Pflicht. Und für alle, die beide Titel noch nicht kennen: Los Leute, lest die Geschichte der Prinzessin bzw. Queen. Es lohnt sich!

Wertung: 5 Punkte

(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de / Text: YH)

Autor: Jane Christo
Buch: Die Queen von Manhattan
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks