Ausgeliefert

von Jane Elliott 
4,3 Sterne bei83 Bewertungen
Ausgeliefert
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Chris2406s avatar

Schrecklich, geht ans Herz

Martin-Martials avatar

Also an sich, einfach nur ein super geniales Buch, man hat ganz oft Lust zu Heulen, und mit Janey mitzufühlen, mich hat es super berührt

Alle 83 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ausgeliefert"

Misshandelt, gequält, missbraucht: Der erschütternde Bericht einer jungen Frau über ihre gestohlene Kindheit Jane Elliott war vier Jahre alt, als ihr Stiefvater begann, sie zu quälen, zu misshandeln und schließlich sexuell zu missbrauchen. 17 Jahre lang war sie der Brutalität dieses Mannes ausgeliefert, ohne dass ihre Mutter, ihre Brüder, Lehrer, Nachbarn oder Behörden ihr beistehen wollten. Mit 21 Jahren fand sie endlich die Kraft, sich gegen ihren Peiniger zu stellen. Sie verklagte ihren Stiefvater, der schließlich in einem Aufsehen erregenden Prozess zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442367474
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:235 Seiten
Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:10.09.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne42
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Armillees avatar
    Armilleevor 13 Tagen
    Kinder sind machtlos

    Mir war schon klar, dass ich hier keine leichte Lektüre in der Hand hielt. Ich habe einiges auf dem Gebiet des Missbrauchs gelesen. 

    Meine Meinung ist, dass solche Bücher hauptsächlich dazu angeraten sind, um eine Sensibilisierung für unser Umfeld zu schaffen. Wir dürfen nicht wegsehen und uns nicht einschüchtern lassen. Die Hilfe für die Kinder ist ein muss.

    Brennpunkt Familie, Wie viel da schief gehen kann, erzählt diese wahre Geschichte in allen Einzelheiten. Brutal und verstörend.
    Janey wurde ab dem 4. Lebensjahr von ihrem Stiefvater missbraucht. Bis sie 21 Jahre alt war. Dieser Tyrann hatte die ganze Familie unter Kontrolle.
    Ich freue mich über das Ende. 17 Jahre Haft für ein Monster.

    Jeder sollte zu diesem Thema mindestens ein Buch im Leben gelesen haben. Die Welt ist kein Ponyhof.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jackdecks avatar
    jackdeckvor 3 Jahren
    Ausgeliefert

    Es ist schwer so ein Thema zu bewerten. Ich bewundere die Frauen, die es schaffen sich mit ihrer so grausamen Vergangenheit in die Öffentlichkeit zu stellen.
    Das Buch deckt sehr viel über die Gefühlswelt, des kleinen Mädchens und später der erwachsenen Frau auf. Dieses Buch zu lesen, erfordert nerven, aber es lohnt sich, um zu versuchen zu verstehen, wieso Mädchen und Frauen so lange schweigen, wenn ihnen so schreckliches widerfährt. Das Buch selbst ist einfach geschrieben, jedoch so eindringlich, dass man es nicht weglegen kann. Oft sind die Qualen und Folter so detailliert beschrieben, dass man den Tränen nahe ist und das Buch kurz weglegen muss. Wir machen die Fehler und sind alle Schuld daran, dass so etwas passiert. Wir müssen unsere Kinder ermutigen die Stimme zu erheben, Stärke und Selbstvertrauen zu entwickeln. "Nein" zu sagen nicht als unhöflich, sondern als Stärke beibringen. Erst wenn wir die Kinder bestärken, werden diese offener reden, ein besseres Gehör finden und ein schlimmes Schicksal, wie Jane es erleben musste, werden in Zukunft hoffentlich irgendwann Vergangenheit sein! I

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Rezension zu "ausgeliefert" von Jane Elliott

    Es ist schlimm, was der Autorin zugestoßen ist, dennoch konnte ich dem Buch keine volle Sternenanzahl geben, denn irgendwie konnte mich das Buch nicht so richtig packen. Teilweise fand ich es etwas langweilig, auch wenn die Geschichte echt tragisch ist.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Martin-Martials avatar
    Martin-Martialvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Also an sich, einfach nur ein super geniales Buch, man hat ganz oft Lust zu Heulen, und mit Janey mitzufühlen, mich hat es super berührt
    Haarsträubend!!!

    Also an sich, einfach nur ein super geniales Buch, man hat ganz oft Lust zu Heulen, und mit Janey mitzufühlen, mich hat es super berührt, ich konnte nicht mehr aufzuhören, war einfach nur drin!

    Eine wahnsinnig mutige Frau, die schon seit 17 Jahren gepeinigt wurde, auf die extremste Art und Weise, die sich schlussendlich durch die Liebe von seinem Freund und danach Mann, und die Angst um seine 2 Kinder, doch noch Anzeige erhebt, und seinen Stiefvater doch noch vor Gericht zerrt, um schlussendlich eine Gefängnisstrafe von 15 Jahren zu bekommen. Bei 17 Jahren Gewalt doch ein bisschen ungenügend, aber Gesetze sind eben Gesetze!

    Muss man gelesen haben!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    nancy_wildes avatar
    nancy_wildevor 6 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    Inhalt:

    In ihrer Biografie “Ausgeliefert” beschreibt Jane Elliott ihre von Missbrauch und Gewalt gezeichnete Kindheit. Das Martyrium des Mädchens begann mit 4 Jahren, als sie aus dem Kinderheim kommt. Während ihr Bruder Jimmy eine freundliche Ersatzfamilie fand, wartet auf Jane die Hölle. Erniedrigung, Gewalt und Missbrauch sind an der Tagesordnung. Ein Buch, das aufrüttelt, denn heutzutage gibt es zu viele Mädchen wie Jane, die Kindesmissbrauch, Vergewaltigung und häuslicher Gewalt ausgesetzt sind.
    Mit einem Vorwort vom Deutschen Kinderschutzbund und einem Nachwort von TERRE DES FEMMES!

    Autor:

    Jane Elliott, geboren 1933 in Iowa, ist US-amerikanische Lehrerin und Anti-Rassismus-Aktivistin.

    Meinung:

    Als ich das Buch kaufte, war mir schon klar, das dies kein einfaches Buch sein würde. Die Grausamkeiten bis ins Detail waren hart.
    Es ist, für jeden gesunden Geist, unvorstellbar, was in einem so kranken Kopf vorgeht.

    Dieses Buch soll meines Erachtens sensibilisieren, sich mit diesem Thema in seinem Umfeld auseinander zu setzten.
    Denn wie auch dieses Buch zeigt, sind die Opfer auf diese Hilfe angewiesen, da die Angst vorm Täter viel zu groß ist, um selbst Hilfe zu fordern.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    FoxMulders avatar
    FoxMuldervor 7 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Buch halten soll. Es war erschütternd, aber es hat mich nicht ergriffen. Ich habe nicht wirklich für das Mädchen gelitten, habe irgendwie nicht verstehen können. Die Erzählweise war kalt und langweilig.

    Es ist ohne Frage eine unglaubliche und untragbare Situation, die die Hauptdarstellerin aus dem Buch in ihrem Leben erlebt und hier beschreibt. Aber irgendwie kann ich nie so wirklich verstehen, dass sie nichts gesagt hat, wieso sie nicht einfach zur Polizei gelaufen ist, z.B. als sie mal wieder grün und blau geschlagen wurde. Und wie kann es sein, dass niemand was sagt. Ich bin sicher, die Nachbarn haben etwas gehört. Kennt niemand die anonyme Anzeige? Niemand muss seinen eigenen Namen nennen, wenn er bei der Polizei anruft, auch nicht in Großbritannien, aus der diese Geschichte ist. Der absolute Hammer aber ist die Reaktion der Aufseherin im Gericht, als Jane völlig verängstigt auf die Anwesenheit ihres Stiefvaters reagiert und sie nur sagt, sie solle sich zusammenreißen. Das war im Prinzip die einzige Situation, bei der ich mit Jane mitgelitten habe und vermutlich auch ausgeflippt wäre, wäre ich direkt dabei gewesen.

    Alles in allem ein beunruhigendes Szenario, das man sich nicht wirklich vorstellen kann und vermutlich auch nicht will. Jede Person, die als Kind von den Eltern geschlagen wurde wird hier Tränen in den Augen haben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    WildRoses avatar
    WildRosevor 7 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    Habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen, möchte es jetzt gerne auch rezensieren bzw. weiterempfehlen. Wieder einmal kann ich die Kraft Jane Elliotts nur bewundern, die es schaffte, sich aus der Hölle ihres Lebens zu befreien und die anderen Betroffenen mit ihrem Buch sicher auch Mut macht. Respektt!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    kokobukos avatar
    kokobukovor 7 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    Kurzbeschreibung:
    Bis zu ihrem vierten Lebensjahr lebte Jane Elliott bei Pflegeeltern. Dann kam sie zu ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und deren Familie zurück. Misshandelt und gequält, musste sie ihrem Stiefvater auf unvorstellbare Weise zu Willen sein. Mit 21 Jahren gelang ihr die Flucht, sie lebte fünf Jahre mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern vor ihrer Familie versteckt, bevor sie den Mut aufbrachte, Anzeige gegen ihren Stiefvater zu erstatten. Er wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.Der erschütternde Bericht einer gestohlenen Kindheit
    »Ich beschreibe, was mir zugestoßen ist, weil ich damit vielleicht diejenigen unterstützen kann, die so leiden, wie ich es tat, und ich ihnen sagen will, dass sie etwas dagegen tun können. Auch wenn sie es mit einem Peiniger zu tun haben, der so gefährlich und anscheinend so unbesiegbar ist wie mein Stiefvater.«

    Rezension:
    Am Anfang dachte ich, "Mh, dieses Buch ist nicht so meins..." Es erschien mir wirr geschrieben und ich dachte auch, dass sich das durch das Buch ziehen würde, da die Autorin das quasi angekündigt hatte indem sie sagte sie könne die Ereignisse nicht zeitlich einordnen. Dies erwies sich jedoch als totaler Fehlschluss. Das Buch war klar strukturiert, und chronologisch korrekt und dazu auch noch wunderbar geschrieben. Der Schreibstil war der Beste den ich mir für diese Art Buch vorstellen kann. Die Autorin verstand sich darauf nicht das geringste ausgelassen, gleichzeitig aber an den entscheidenen Stellen, Sachen, die man wirklich nicht bis ins Detail beschrieben haben will, zu kürzen . Die Ereignisse in diesem Buch waren so schockierend, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Allein S.52 hat mich das Buch weglegen lassen, da mir einfach so schlecht war, dass ich unmöglich weiterlesen konnte.
    Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen, sind ja auch nicht viele Seiten, aber die haben es in sich. Was mich fast, aber nur fast am Meisten schockiert hat an diesem Buch war das Verhalten von Janes Familie, vorallem ihrer Mutter, selbst nachdem der Stiefvater schon hinter Gittern war. Unfassbar!

    Fazit:
    Keine Schicksalsromane über Kindesmisshandlung mehr für mich (zumindest in nächster Zeit), ich muss mich sonst wirklich noch übergeben!
    Ein sehr gutes Buch.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    HelgaRs avatar
    HelgaRvor 8 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    Jane Elliott wurde 17 Jahre lang von ihrem Stiefvater gequält und sexuell missbraucht, selbst dann noch als sie schon ihr erstes Kind hatte. Eine unglaubliche Leidensgeschichte, die leider viel zu oft passiert und Menschen, die es mitbekommen sehen einfach weg.

    Dass Kinder sich nicht an die Öffentlichkeit trauen und nach wie vor hinter den Eltern stehen, ist bekannt, sie sehen ihr Elternhaus eben mit anderen Augen. Es sind auch noch immer sehr wenige, die sich dann als Erwachsene dazu entschließen, das Furchtbare an die Öffentlichkeit zu bringen.

    Die Menschen müssten viel mehr die Augen für ihre Umwelt offen haben und Gewaltübergriffe auch melden, wenn sie sie mitbekommen. Wofür ich überhaupt kein Verständnis habe, dass Mütter so tun, als wüssten sie nichts, dabei zusehen und keinen Finger rühren. Wie kann man seinen Kindern das antun?

    Ich finde es jedenfalls sehr wichtig, dass es einige Bücher darüber gibt und ich hoffe, sie werden von vielen Menschen gelesen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    chiaras avatar
    chiaravor 9 Jahren
    Rezension zu "Ausgeliefert" von Jane Elliott

    In den Medien hört und liest man viel über Kindesmissbrauch. Doch die meisten Menschen können sich nicht so wirklich vorstellen, was die Kinder durchmachen müssen. Dies ändert Jane Ellliott mit ihrem Buch „Ausgeliefert“. Eindrucksvoll schildert sie die seelischen und körperlichen Qualen, die sie siebzehn Jahre lang ertragen muss, und wie sie sich endlich gegen ihren Stiefvater zur Wehr setzt.

    Die Schilderungen gingen mir sehr unter die Haut. Für mich ist es immer noch unbegreiflich, wie jemand einem vierjährigen Kind so etwas antun kann und warum Janes Mutter die ganzen Jahre weggeschaut hat. Der Leser erhält einen schonungslosen Einblick in Janes Gefühlsleben. So musste ich das Buch auch das oder andere Mal zur Seite legen, weil ich einfach nicht mehr weiterlesen konnte. Das Beunruhigend an diesem Buch ist, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Daher ist es für mich schwer eine Leseempfehlung für dieses Buch zu geben. Dieses Buch kann ich eigentlich nur Menschen empfehlen, die sich mit dem Thema Kindesmissbrauch auseinandersetzen möchten und keine Angst vor einem gefühlvollen aber auch schonungslosen Tatsachenbericht haben.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks