Jane Feather Geraubte Küsse

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geraubte Küsse“ von Jane Feather

Sylvester Galbraith kann nur dann Erbe des Earl of Stoneridge werden, wenn er eine der vier Enkelinnen des Earl zur Frau nimmt. Die Wahl fällt ihm nicht schwer, denn der Wildfang Theodora sticht ihm sofort ins Auge - aber die Zähmung dieser ungestümen Frau erweist sich als äußerst schwierige Aufgabe.

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

Ich, Eleanor Oliphant

Wow, eine Geschichte für alle Emotionen: lachen, weinen, traurig sein und wütend sein. Mich hat das Buch sehr berührt, absolut lesenswert.

monikaburmeister

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Merkwürdige Erbschaft

    Geraubte Küsse
    Armillee

    Armillee

    26. April 2015 um 19:29

    Man muss dieses Genre schon mögen, um sich mit dieser Geschichte zu beschäftigen. 
    Da erbt ein Erzfeind (anderer Zweig der Familie) den großen Besitz, alle schauen ein Leben lang auf ihn herab...und trotzdem heiratet eine von drei Töchtern ihn innerhalb von vier Wochen. Die Motive sind nicht nachvollziehbar, ebenso wie das Testament des verstorbenen Großvaters.
    Kurzweilig.