Jane Gardam

 4.1 Sterne bei 411 Bewertungen
Autorin von Ein untadeliger Mann, Eine treue Frau und weiteren Büchern.
Jane Gardam

Lebenslauf von Jane Gardam

Die Grande Dame der britischen Literatur: Die britische Autorin Jane Gardam wurde 1928 in North Yorkshire geboren. Sie schreibt Erzählungen, Romane und Kinderbücher und verfasst Kritiken für The Spectator, The Telegraph und BBC Radio. Nach ihrem Englischstudium am Bedford College in London arbeitete sie zunächst als reisende Krankenhausbibliothekarin und war dann als Lektorin für verschiedene Magazine tätig. Erst mit 43 Jahren, nach der Einschulung ihres dritten Kindes, brachte sie ihr erstes Buch heraus. In Deutschland wurde sie erst sehr viel später, dafür aber mit umso größerer Begeisterung entdeckt. 2016 mit Erscheinen des ersten Bandes ihrer Trilogie um Old Filth, einen ehemaligen Hongkong-Anwalt im untergehenden britischen Empire, galt sie als die literarische Entdeckung der Saison. Die drei Bände „Ein untadeliger Mann“ (2015), „Eine treue Frau“ (2016) und „Letzte Freunde“ (2016) begeisterten Kritiker und Leser gleichermaßen. Weltweit machten sie die fast neunzigjährige „Grand Old Lady“ der englischen Literatur zur Bestsellerautorin. Für ihr Werk wurde Jane Gardam immer wieder mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Sie wurde von der Queen zum Officer des Order of the British Empire ernannt und ist Fellow der Royal Society. Heute lebt sie in Sandwich in der englischen Grafschaft East Kent.

Alle Bücher von Jane Gardam

Sortieren:
Buchformat:
Ein untadeliger Mann

Ein untadeliger Mann

 (143)
Erschienen am 24.08.2015
Eine treue Frau

Eine treue Frau

 (93)
Erschienen am 14.03.2016
Weit weg von Verona

Weit weg von Verona

 (72)
Erschienen am 23.07.2018
Letzte Freunde

Letzte Freunde

 (50)
Erschienen am 10.10.2016
Die Leute von Privilege Hill

Die Leute von Privilege Hill

 (7)
Erschienen am 25.09.2017
Die Rettung - Eine Weihnachtsgeschichte

Die Rettung - Eine Weihnachtsgeschichte

 (1)
Erschienen am 26.09.2016
Die Leute von Privilege Hill: Erzählungen

Die Leute von Privilege Hill: Erzählungen

 (1)
Erschienen am 25.09.2017
Himmlische Aussichten

Himmlische Aussichten

 (1)
Erschienen am 01.01.1999

Neue Rezensionen zu Jane Gardam

Neu
leseleas avatar

Rezension zu "Weit weg von Verona" von Jane Gardam

Jessica Vye – ohne jeden Zweifel eine echte Schriftstellerin!
leseleavor einem Monat

Als 2015 der erste Band von Jane Gardams Old Filth-Trilogie erschien, erfreute er sich – sowie später auch die beiden Fortsetzungen – großer Beliebtheit bei Feuilleton und Publikum und entfachte (so schien es mir manchmal) ein kleines „Jane Gardam-Feuer“, dem auch ich mich nicht entziehen konnte. Ihrer ruhiger und unaufgeregter Schreibstil, ihr subtiler Humor und ich gutes Auge für die kleinen Dinge begeisterte mich und so war ich sehr erfreut zu sehen, dass der Hanser-Verlag bemüht ist, weitere Werke der schon etwas rüstigen Autorin in Deutschland zu veröffentlichen. Nach dem Kurzgeschichtenband Die Leute von Privilege Hill hat die gefeierte Übersetzerin Isabel Bogdan nun das Debüt von Gardam ins Deutsche übertragen. Weit weg von Verona, im Original 1971 erschienen, erzählt die Geschichte von Jessica Vye, einem jungen, etwas unangepassten Mädchen, voller Fantasie und Flausen in Kopf. Die braucht sie aber auch, schließlich ist sie festentschlossen, eines Tages Schriftstellerin zu werden. Bis dahin verbringt sie ihre Jugend an der Nordküste Englands, der Zweite Weltkrieg tobt, doch Jessica ist viel zu sehr mit dem Leben, der Liebe und ihren Freunden beschäftigt.

Schon nach wenigen Seiten Lektüre zeigt der Erstling: Jane Gardam konnte es schon einfach immer, auch schon vor Old Filth. Ihre Sätze sitzen bereits in Weit weg von Verona einfach am richtigen Platz, sie zeigt schon hier eine Umsicht und eine Sympathie für ihre Figuren und weiß zudem diese so skizzieren, dass sie dem Leser im Gedächtnis bleiben. Mit Jessica erschafft sie nicht nur eine charmante und liebenswürdige Heldin, sie lässt sich auch ganz auf die Perspektive der Heranwachsenden ein und zeigt uns so die Welt aus einer anderen, erfrischenden Sicht. In dieser erscheint der Alltag immer wieder verschroben und überraschend, der Krieg, obwohl doch in jeder Sekunde gegenwärtig, als Nebensächlichkeit, als lästige Störung im Abenteuer namens Leben. Eine stringente Handlung verfolgt der Roman dabei nur im Ansatz: Gardam überlässt Jessica, ihren Gedanken, ihren Gefühlen, ihren Interpretationen den Großteil des Erzählraumes; die Geschichte mäandert daher über viele der knapp 240 Seiten, das jedoch auf äußerst unterhaltsame Weise.

Und das ist für mich Weit weg von Verona im Endeffekt auch: Unterhaltung auf hohem Niveau, eine reizende kleine Geschichte über ein gar nicht so immer reizend sein wollendes Mädchen. Sprachlich ist Gardam, wie schon erwähnt, bereits in ihrem Erstling auf absoluter Höhe, ihre Formulierungen sind ein Genuss und passen bestens zur Zerstreuung, die der kurzweilige Inhalt bietet. Dem Klappentext ist daher weitgehend zuzustimmen, wenn er sagt, dass Weit weg von Verona alles bereits enthält, wofür Gardam später gefeiert wurde. In der Old Filth-Trilogie hat sie jedoch ihr Können perfektioniert: Ihre Fähigkeit, eine große Geschichte im Kleinen zu erzählen, durch bloße Andeutungen ganze Handlungen und Entwicklungen nachzuzeichnen, mit einer wissenden Gelassenheit ihre Figuren in die Selbstständigkeit zu entlassen. Im Vergleich dazu erscheint Weit weg von Verona dann doch eher wie eine Fingerübung, wenn auch eine gelungene. 4 Sterne!

Kommentieren0
69
Teilen
Kristall86s avatar

Rezension zu "Weit weg von Verona" von Jane Gardam

Jessica macht sich ihre eigene Welt
Kristall86vor einem Monat

Jessica ist ein ganz junges Mädchen. Sie sagt bedingungslos was sie denkt und in den unmöglichsten Momenten die Wahrheit. Ihr Anpassungsverhalten ist nicht das Typische sondern zeigt sich durch großen Widerwillen. Die eine Freundin die sie hat, hat es nicht immer einfach mit ihr. Jessicas Welt ist überschattet vom Krieg. Dennoch macht ihr diese Situation nicht solche Angst wie es bei anderen Kindern in ihrem Alter der Fall ist. Aber eines steht für Jessica fest: sie will unbedingt Schriftstellerin werden und damit BASTA! Jane Gardam hat mit „Weit weg von Verona“ ihr Debüt verfasst. Sie beschreibt mit viel Kraft und Zynismus ein junges Mädchen, wo man fasst meinen könnte sie hat in ihre eigene Vergangenheit zurück geblickt, denn die Beschreibungen sind äußerst genau und detailliert. Aber das ist eine reine Spekulation meinerseits. Ihre Protagonistin Jessica Vye hat einen gewissen Witz aber das war es dann auch. Ab einem gewissen Punkt, fängt sie den Leser an zu nerven mit ihrer überarroganten und überdrehten Art. Ich mochte ihr irgendwann gar nicht mehr folgen. Sie war teilweise so neunmalklug und überheblich zu ihren Freunden, Familie, Lehrern das ich einfach nur den Kopf schütteln musste. Über dieses Buch wurde ein großer Hype veranstaltet was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Gardams Schreibstil ist recht holprig. Mal liest sich die Geschichte leicht und flüssig, mal total verworren und hier und da total undurchsichtig. Zudem enthält dieses Buch viele Rechtschreibfehler. Wer hat denn hier das Lektorat inne? Da waren schon teilweise arge Schnitzer vorhanden. Ich bin richtig enttäuscht von diesem Buch und bin deshalb auch dankbar das ich es nicht gekauft habe sondern vom Verlag über Klassik Radio erhalten habe. Hier wäre wirklich jeder Euro zu viel für ausgegeben und die Zeit definitiv für bessere Literatur genutzt worden. Einzig das Cover finde ich äußerst gelungen. Das Mädchen soll Jessica darstellen. Nur erkennt man kein Gesicht, aber sie wird sich bald umdrehen vermutet man zumindest oder will sie sich gar nicht zeigen? Dennoch habe ich ihr Gesicht beim lesen nie vor Augen gehabt...schade. Dieses Buch erhält von mir keine Leseempfehlung!

Kommentieren0
14
Teilen
unfabulouss avatar

Rezension zu "Weit weg von Verona" von Jane Gardam

Schöne Sprache, aber konnte mich leider nicht überzeugen
unfabulousvor 2 Monaten

Jessica Vye ist eigentlich ein normales, 13-jähriges Mädchen. Sie lebt mit ihrer Familie in Großbritannien und es ist die Zeit des Zweiten Weltkrieges. Jessica ist allerdings nicht wie andere Mädchen, sie sagt bedingungslos immer die Wahrheit und hat - laut ihrer eigenen Aussage - dieses besondere Talent zu erkennen, was andere Menschen denken.

Ich persönlich habe mich etwas schwer getan mit dem Roman, der aus der Sicht eines sehr jungen Mädchens die Zeit des Zweiten Weltkrieges beschreibt. Dieser Krieg ist für alle der Alltag und es ist sehr interessant, den Krieg mit den Augen eines Kindes zu betrachten. Für Jessica ist es Alltag immer und überall fluchtbereit zu sein und auch alle Sachen für den Bunker gepackt zu haben. Durch den Krieg sind natürlich auch Lebensmittel beschränkt. Da es aber zu ihrem Alltag gehört, beachtet sie solche Sachen nicht besonders. Es gehört eben dazu. Dafür nimmt sie so vieles anderes aus ihrer Umgebung wahr und schenkt viele Situationen besondere Aufmerksamkeit, die andere Menschen vielleicht nicht so wahrnehmen würden. Sie ist ein Kind und in ihrem Leben geht es um Schule, Mitschüler und eben kindliche Themen.

Die Geschichte an sich hat nicht wirklich einen Höhepunkt und hangelt sich mehr von Situation zu Situation ohne wirklich einem roten Faden zu folgen. Dies ist sicherlich auch deshalb so, weil es die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt. Für mich persönlich hat aber genau das mir das Lesevergnügen etwas erschwert.

Mir hat leider an diesem Buch das gewisse Etwas gefehlt, ich mag aber den Schreibstil von Jane Gardam sehr gerne. Ihre Sprache hat den Roman für mich soweit gerettet, dass ich das Buch trotz fehlender Spannungsmomente gerne gelesen habe, aber ich hatte mir mehr erwartet.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gruenentes avatar
Sorry, hier kann kein Buch gewonnen werden.
Dies ist eine "freiwillige" Leserunde, entstanden aus dem Thread "SuB Aufbau mit Niveau" .
Jeder weitere Teilnehmer ist herzlich willkommen.
Die Leserunde soll im April 2017 stattfinden. Wenn uns der "Untadelige Mann" gefällt, werden Leserunden zu "Eine treue Frau" und "Letzte Freunde" folgen.
Ich freue mich auf einen schönen Austausch mit allen MitleserInnen.
Zur Leserunde

Ist Liebe eine Frage der Haltung?

Nach "Ein untadeliger Mann" folgt nun Band 2 der hinreißenden Trilogie von Jane Gardam. Macht euch gemeinsam mit uns auf, um das schillernde Leben eines erfolgreichen Ehepaars im Hongkong der britischen Besatzung zu erkunden, der menschlichen Abgründe, die gekonnt kaschiert werden und nicht zuletzt der Liebe, die immer wieder ihre Netze auswirft.

In unserer Tandem-Leserunde lesen wir gemeinsam Band 1 "Ein untadliger Mann" sowie Band 2 "Eine treue Frau" von Jane Gardam.

"Ein untadeliger Mann"
Hongkong, Mitte des 20. Jahrhunderts. Wer es im British Empire zu nichts gebracht hat, versucht sein Glück in der florierenden Hafenstadt am anderen Ende der Welt. So auch Edward Feathers, der mit seinem perfekten Auftreten alle täuschen konnte. Doch mit dem Tod seiner Frau Betty, Jahre später, bricht etwas in ihm auf, und behutsam beginnt Feathers, vergangene Ereignisse ans Licht zu holen...

"Eine treue Frau"
Manchmal vergisst Betty, dass sie keine Chinesin ist, so selbstverständlich nah ist ihr das Land, dessen Sprache sie seit Kindertagen beherrscht. Diese elementare Liebe zum Fernen Osten verbindet sie tief mit ihrem künftigen Mann Edward Feathers, dem jungen Star unter den Richtern der Krone in Hongkong. Als Betty Edward ewige Treue verspricht, weiß sie intuitiv, dass ihre Ehe kaum auf wilder Leidenschaft gründen wird. Doch sie ahnt nicht, dass sie nur eine Stunde später der Liebe ihres Lebens begegnen wird, Edwards Erzrivalen Terry Veneering … Jane Gardams "Eine treue Frau", die Vorgeschichte zu "Ein untadeliger Mann", ist ein umwerfend kluger, zarter Roman über die Spielarten von Liebe und Begehren.

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!


Mehr über die Autorin

Jane Gardam wurde 1928 in North Yorkshire geboren und ist mittlerweile eine sehr bekannte und preisgekrönte Autorin in Großbritannien. Mit 17 gewann sie ein Stipendium und studierte daraufhin Englisch am Bedford College der University of London. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst für das Rote Kreuz als reisende Bibliothekarin und nahm später eine Stelle im Lekoratsbereich für das Weldon Ladies Journal und Time and Tie an. Im Alter von 43 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Buch und im Laufe der letzten 35  Jahre schrieb Jane Gardam 32 Romane, Erzählungen und Kinderbücher, mit denen sie einige Literaturpreise gewann. Ihr neustes Werk ist die "Old Filth Trilogie", in der sie den Untergang des British Empire thematisiert. Mit ihrem Mann David Gardam hatte die Autorin drei Kinder, von denen eines 2011 verstorben ist.

Zusammen mit Hanser Berlin vergeben wir im Rahmen dieser Tandem-Leserunde jeweils 25 Exemplare von Band 1 "Ein untadeliger Mann" und Band 2 "Eine treue Frau" von Jane GardamBewerbt euch bis zum 15.05.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:

Wenn alle Stricke reißen... In welcher Stadt würdet ihr euer Glück versuchen und nochmal ganz von vorne anfangen und warum?

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!


Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jane Gardam wurde am 11. Juli 1928 in North Yorkshire (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 385 Bibliotheken

auf 76 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks