Jane Goodall Die Erde gehört uns nicht allein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erde gehört uns nicht allein“ von Jane Goodall

Bis heute engagiert sich Jane Goodall weltweit für Tier-und
Artenschutz sowie Umweltbildung. 300 Tage im Jahr reist sie
dabei um die ganze Welt. Ihr Buch wird getragen von tiefer
Ehrfurcht, Respekt und Achtung vor unseren Mitgeschöpfen
und ist ein engagiertes Plädoyer für Naturschutz.
Im Hinblick auf unsere Umweltsituation motiviert Goodalls
ungebrochener Optimismus .
Auch wenn der Mensch heute eine Zerstörungskraft entfaltet,
die bereits das Ausmaß großer Umwälzungen in der Erdgeschichte
erreicht und leicht ein sechstes Massenaussterben
herbeiführen könnte, gibt es doch einige Helden, wie
Jane Goodall, die sich der Flut entgegenstemmen. Und solange
es Helden gibt, gibt es auch Hoffnung! Hoffnung für Tiere
und ihre Welt. Diese Welt, die auch die unsere ist.

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Spannend, wie ein guter Thriller

Buchgeschnipsel

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Spannende Abenteuer und zum Schluss die ganz große Liebe im Gepäck.

Ellaa_

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

Max

Speziell geschriebene, aber interessante Biografie über den Künstler Max Ernst

Hortensia13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hoffnung

    Die Erde gehört uns nicht allein

    bluemli

    "Solange es Helden wie Jane Goodall gibt, gibt es Hoffnung." Dieser Satz steht auf der Rückseite des Buches und trifft genau ins Grüne. In diesem Buch erzählt Jane faszinierende Geschichten von ihren Reisen. Geschichten über Tierarten die bis vor kurzem noch vom Aussterben bedroht waren und nur durch Hilfe von Tierschützern, Tierfreunden, der Wiederstandskraft der Natur und Menschen die hartnäckig darum kämpften, das die letzten Überlebenden einer Tierspezies sich langsam wieder erholen und vermehren. Als ich dieses Buch durchgelesen hatte, war ich einfach nur schockiert. Schockiert darüber, was wir den Tieren alles an tun und wegnehmen. Die Erde gehört uns nicht allein, wir teilen sie mit den Tieren und Pflanzen. Doch daran scheint die Menschheit nicht zu denken und nimmt sich einfach alles. Wenn es eine Frau gibt, zu der ich aufschaue, dann ist es Jane Goodall. So eine mutige und starke Frau habe ich selten gesehen. Sie sieht in jeder Sache Mut und Hoffnung und lässt sich nicht unterkriegen. Sie verleiht einem das Gefühl, selbst mit anzupacken und zu helfen. Ich persöhnlich, kann dieses Buch nur empfehlen. Vielleicht regt es den ein oder anderen auch dazu an, zu handeln.

    Mehr
    • 3

    Floh

    11. August 2014 um 07:18
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks