Jane Graves Ein Kuss und Schluss

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(13)
(13)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Kuss und Schluss“ von Jane Graves

Freche Frauenunterhaltung vom Feinsten: rasant, sexy und zum Schreien komisch!<br>Dummheiten hat die zauberhafte Renee Esterhaus schon einige in ihrem Leben begangen, doch die größte scheint ihr gerade gelungen zu sein: Ausgerechnet diesen verstörend gut aussehenden Polizisten John de Marco bittet sie, ihr bei der Flucht vor der Staatsgewalt zu helfen. Obwohl Renee ihre Unschuld beteuert, fackelt John nicht lange und verhaftet sie. Worauf Renee mit List das Weite sucht. Jetzt wird Renee von einem wütenden John verfolgt, der nicht weiß, ob er sie einsperren, ihre Unschuld beweisen oder sie stundenlang küssen will ...

Lustig, spannend, mitreißend

— Seelenlesezeichen
Seelenlesezeichen

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Buch

    Ein Kuss und Schluss
    Seelenlesezeichen

    Seelenlesezeichen

    04. September 2015 um 19:21

    Inhalt Freche Frauenunterhaltung vom Feinsten: rasant, sexy und zum Schreien komisch! Dummheiten hat die zauberhafte Renee Esterhaus schon einige in ihrem Leben begangen, doch die größte scheint ihr gerade gelungen zu sein: Ausgerechnet diesen verstörend gut aussehenden Polizisten John de Marco bittet sie, ihr bei der Flucht vor der Staatsgewalt zu helfen. Obwohl Renee ihre Unschuld beteuert, fackelt John nicht lange und verhaftet sie. Worauf Renee mit List das Weite sucht. Jetzt wird Renee von einem wütenden John verfolgt, der nicht weiß, ob er sie einsperren, ihre Unschuld beweisen oder sie stundenlang küssen will.. Meine Meinung Ich hatte keine wirklich großen Erwartungen an das Buch und wurde wirklich sehr positiv überrascht. Am Anfang hatte es mich noch nicht so ganz mitgenommen und überzeugt, aber das wurde ab dem 2. Kapitel besser. Schon am Anfang hat Renee mich mit ihrer witzigen und netten Art überzeugt und irgendwie hatte ich auch, wegen ihrer Situation Mitleid mit ihr.  Renee hat einen tollen Charakter. Sie ist witzig, aber auch total verzweifelt weil sie einfach nicht mehr weiter weiß und nicht ins Gefängnis will. Sie ist auf der Flucht und läuft dann einem Kopfgeldjäger in die Arme. Auf der Flucht vor ihm, wirft sie sich dem erstbesten Mann, blöderweise einem Polizist, an den Hals, damit er sie von dort weg bringt, was auch gut klappt. Ab dem Abend beginnt das Chaos erst recht. Sie steht total zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite will sie fliehen und auch nicht ins Gefängnis aber auf der anderen Seite sind ihre Gefühle zu John.  Auch John fühlt sich zu Renee hin gezogen und beide geraten oft aneinander. Am Anfang hat Renee ihn angelogen und nachdem er dann die Wahrheit erfahren hat, glaubt er Renee nicht, dass sie unschuldig ist, obwohl sie es die ganze Zeit beteuert. Jedes mal wenn Renee und John einen Schritt vorwärts machen, machen sie kurze Zeit später wieder 2 zurück. Was aber zum Glück nicht zu oft vorkommt und weswegen es auch nicht zu viel wird.  John tut so, als wäre er unnahbar und als wäre ihm alles egal, was aber absolut nicht der Fall ist. Auch er ist wie Renee total hin und her gerissen. Am Anfang ist er davon überzeugt, dass Renee schuldig ist und will sie zur Polizeiwache bringen, aber mit der Zeit kommen ihm Zweifel. Er steht zwischen seinem Job und den Gefühlen für Renee. Aber am Ende gewinnen seine Gefühle. Anstatt Renee zur Polizeiwache zu bringen, nimmt er sie mit zu sich nach hause und will versuchen ihre Unschuld zu beweisen.  Dadurch das niemand wissen darf, wer Renee wirklich ist, kommt es öfters zu lustigen Situationen mit Johns Familie.  Zwischendurch zweifelt man daran, dass es ein Happy-End geben wird, was aber zum Glück nicht der Fall ist.  Fazit Das Buch ist total toll und es hat mich total überzeugt! Es ist lustig, mitreißend und auch spannend. Wer ein spannendes, aber auch lustiges Buch lesen will, kann ich nur Ein Kuss und Schluss empfehlen.  Es bekommt von mir 5/5 Punkte. 

    Mehr
  • Vorhersehbar

    Ein Kuss und Schluss
    Sabine17

    Sabine17

    03. March 2014 um 20:51

    Renee wird als Supermarktdiebin, die zudem die Kassiererin angeschossen hat, verhaftet. Da man die Waffe und die Beute auf dem Rücksitz ihres Autos gefunden hat und Renee aus ihrer Jugendzeit diverse Einträge im Strafregister hat, glaubt niemand an ihre Unschuld. Also flieht sie, weil sie Panik vor dem Gefängnis hat. Als sie in die Fänge eines Kopfgeldjägers gerät, kann sie sich erneut befreien und flieht direkt in die Arme von John, einem sehr gesetzestreuen Cop. Nun folgt das Übliche von solchen Frauenromanen: beide sehen natürlich super und sexy aus, zicken sich an und lieben sich aber in Wirklichkeit schon vom ersten Augenblick an. Das Ganze wird dann noch gewürzt mit einer skurrilen Nebenfiguren und pikanten und lustigen Szenen. Das Ende ist natürlich klar. Fazit: nichts Neues, nichts Überraschendes, aber für einen regnerischen Tag auf dem Sofa gut geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Kuss und Schluss" von Jane Graves

    Ein Kuss und Schluss
    mandarinpeach

    mandarinpeach

    19. February 2011 um 22:33

    Renee Esterhaus steckt ziemlich tief in der Klemme, denn auf ihrer Flucht vor dem Gesetz, hängt sich ein skrupelloser Kopfgeldjänger an ihrr Fersen. Renee wird beschuldigt, einen bewaffneten Raubüberdall begangen zu haben, dabei wollte sie sich doch nur ihrem Heißhunger auf etwas Süßes hingeben. Aber ins Gefängnis will sie auf gar keinen Fall, das würde sie zerstören. Sie beschließt, sich dem erstbesten Mann an den Hals zu werfen, um ihre Flucht fortsetzen zu können. Doch leider ist dieser erstbeste Mann John deMarco, ein gesetzestreuer Polizist, der es gar nicht lustig findet, dass Renee nur ihre Spielchen mit ihm spielt. Kann sie sich trotzdem Gefängnis widersetzen und seinem unglaublichen Charme entkommen? Nachdem Küss mich, Frosch mich durchaus überzeugen konnte, wollte ich unbedingt ein weiteres Buch von Jane Graves lesen, weil ich auf spritzige und sexy Unterhaltung gehofft hatte. Leider war Ein Kuss und Schluss mehr Enttäuschung als alles andere, was vielleicht daran lag, dass es sich hier um Janes Graves’ Debüt handelt. Nach einem doch recht knisterndem Beginn, flachte die Geschichte schnell ab und es wollte sich einfach keine Spannung mehr aufbauen, bis es am Ende vor Schnulzigkeit nur noch so triffte. Die Charaktere waren leider wenig überzeugend und auch die Beziehung der beiden Protagonisten zueinander war eindeutig zu konstruiert. Vielleicht wird es ja bei einem ihrer nächsten Bücher wieder besser!?

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Kuss und Schluss" von Jane Graves

    Ein Kuss und Schluss
    romanasylvia

    romanasylvia

    21. October 2009 um 16:16

    Ein sehr gutes und witziges buch :-)

  • Rezension zu "Ein Kuss und Schluss" von Jane Graves

    Ein Kuss und Schluss
    Kendra

    Kendra

    18. July 2009 um 14:42

    Das Buch "Ein Kuss und Schluss" von Jane Graves ist eine mitreißende Lovestory der extra Güte :) Kurzinhalt: Renee, die Hauptperson sitzt in der Patsche. Sie ist auf der Flucht vor der Polizei und einem Kopfgeldjäger, die sie wegen einem Verbrechen hinter Gittern bringen wollen, dieses sie jedoch nicht verübt hatte. Leider sprechen die Beweise gegen sie. Auf ihrer Flucht trifft sie auf John, dem sie eine unvergessliche Nacht verspricht wenn er sie mit sich nach Hause nimmt. Denn was tut man nicht alles, wenn man Hilfe benötigt, Sie weiß jedoch nicht das er auch ein Polizist ist und eine unvergleiche Anziehungskraft zwischen ihnen herrscht...... Das Buch ist total schön!!! Es ist rasant, und unheimlich romantisch geschrieben. Mein Herz schlägt für die beiden Hauptfiguren, die sich so wunderbar kappeln und lieben. Ob er ihr aus dem Schlamassel heraushelfen kann, verrate ich hiermit nicht. :))

    Mehr