Jane Green Saving Grace

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saving Grace“ von Jane Green

From the number one bestselling author of Tempting Fate and The Accidental Husband comes Jane Green's stunning new novel about a shattered marriage and a devastating betrayal (Quelle:'Flexibler Einband/26.02.2015')

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jane Green - Saving Grace

    Saving Grace
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    23. October 2015 um 16:50

    After her husband Ted's assistant left them to care for her mother, Grace feels life become more and more a mess. They are in urgent need of help if they want to continue their careers as writer and cook. And out of nowhere there she is: Beth, a lovely and warm, albeit a bit plain girl who likes nothing more than managing other people's life and making them comfortable. Everything seems to be perfect but slowly dark clouds are arriving and Grace's life takes unusual steps. Before she can do anything about it, Beth takes over the lead and Grace's life drifts away. Jane Green's writing keeps you reading on and on and on. It is fascinating to see how slowly Beth manages to seed mistrust and thus bring everything to a breakdown. The two main characters are both women which is already astonishing, both of them strong in their will and the ability to convince people, this leads to an equal fight of which the outcome is not clear for a long time. Clever as the characters interact is also the construction of the novel which is thrilling in some parts and interesting in the characters' development in others. All in all, entertaining to read and maybe closer to reality that one could believe.

    Mehr
  • Unerwartet zum derzeitigen Lieblingsbuch avanciert

    Saving Grace
    SunnyLilac

    SunnyLilac

    03. March 2015 um 13:44

    Der Roman "Saving Grace" handelt von Grace Chapman, Frau des berühmten Autoren Ted Chapman, Mutter einer zauberhaften Tochter, leidenschaftliche Köchin, Eleganz in Person und alles in allem: perfekt. Doch unter der Oberfläche sieht es ein wenig anders aus: Sie hat manchmal Angst, nach Hause zu kommen, weil ihr Mann mal wieder einen seiner Wutanfälle haben könnte. Sie versteckt ihre Vergangenheit, in der ihre Mutter durch ihre unbehandelte Bipolare Störung zur Alkoholikerin und Obdachlosen wurde und schließlich jung starb. Dennoch ist sie mehr als zufrieden mit ihrem Leben. Als dann Teds und Graces langjährige Lebensmanagerin kündigen muss und sie verzweifelt nach einer neuen suchen, taucht wie ein Geschenk des Himmels die unscheinbare, doch sehr sympathische Beth auf. Sie stellt sich als perfekte Assistentin heraus. Doch je mehr Zeit vergeht, desto mehr wandelt sich Beth und desto suspekter wird sie Grace. Nachdem Grace auch noch die gefürchtete Schockdiagnose Bipolare Störung erhält, beginnt für sie die schrecklichste Zeit ihres Lebens. Denn sie kämpft nicht nur gegen sich selbst, sondern auch immer mehr gegen Beth und für ihr altes Leben. Dieses Buch war mein erstes von Jane Green und ich muss sagen: Ich war begesitert! Ich habe irgendwo gelesen, es sei ein Chick Lit, also anspruchslose Frauenunterhaltung. Aber meiner Meinung nach weicht der Inhalt etwas davon ab, wenn es auch kein Buch höchsten intellektuellen Niveaus ist. Denn man kann unglaublich viele psychische Prozesse nachvollziehen, ein wenig über unsere Gesellschaft grübeln und sich über zeitgemäße Themen aufregen wie den Verschreibungswahn mancher Ärzte. Es ist eine Geschichte, bei der man nach ein paar Kapitel nicht aufhören kann. Während des Lesens hatte ich immer das Gefühl, dass ich Grace so unglaublich gut verstehen konnte, da diese Geschichte wirklich jedem passieren kann. Außerdem fand ich den Schreibstil sehr angenehm, sodass man ohne Anstrengung stundenlang durchmachen kann. Jane Green versucht nicht, betont lustig zu sein, schafft es aber dennoch öfter mal, einen wirklich zum Lachen zu bringen oder zumindest zum Grinsen. Anfangs ist die Geschichte ein wenig diffus, da immer mal wieder gesprungen wird, sodass man erst mal Graces Leben kennenlernt. Doch das legt sich nach ein paar Kapiteln. Im weiteren Verlauf merkt man, dass die Erzählung nicht darauf aus ist, mit schnell aufeinanderfolgenden Handlungen und immer wieder neuen Spannungsbögen das Interesse zu erhalten, sondern eher damit, Neugierde für die Personen selbst zu wecken. Wie reagieren sie? Warum sind sie, wie sie  sind? Und wie wirkt sich das auf ihre Handlungen aus? Denn das ist meiner Meinung nach das, was dieser Geschichte Realität verschafft. Ein nettes Plus für alle Kochfans: Nach fast jedem Kapitel gibt es das Rezept zu einem Gericht, das Grace darin gekocht oder gebacken hat. Also wenn alle Bücher von Jane Green so sind wie dieses, ist sie direkt auf meine Top 10 Liste gerutscht :-)

    Mehr