Jane Harper The Dry

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Dry“ von Jane Harper

Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz. Als Luke Harding, seine Frau und deren Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel. Aaron Falk kehrt nach zwanzig Jahren zum ersten Mal nach Kiewarra zurück – zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine langen Schatten auf die Kleinstadt. Und in der Hitze steigt der Druck immer mehr ...

Sehr guter Thriller mit einer tollen Atmosphäre! Der Sprecher ist auch zu empfehlen.

— Luiline
Luiline

sehr beklemmendes Drama in einer australischen Kleinstadt - beeindruckende Darstellung der Atmosphäre

— cassandrad
cassandrad

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

Nachts am Brenner

Grauner und Saltapepe ermitteln in der Vergangenheit. Solider Krimi am dunklen Brennerpass.

oztrail

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

Durst

Durst hat einen guten Spannungsbogen, einen guten Fall an sich, eine schlüssige Auflösung und einen durchaus gelungen Effekt am Ende.

AenHen

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr guter Thriller

    The Dry
    Luiline

    Luiline

    03. June 2017 um 11:09

    Heute gibt es eine Rezension zu dem Hörbuch "The Dry" von Jane Harper. Gesprochen wird das Hörbuch von Götz Otto.  Verlag: Argon Hörbuch / Hördauer: 7 Stunden, 58 Minuten / Erscheinungsjahr: 2016 / Übersetzung: Ulrike Wasel und Klaus Timmermann / ISBN: 978-3-8398-1511-3  Inhalt: Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im australischen Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz. Als Luke Harding, seine Frau und ihr Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel. Aaron Falk kehrt nach 20 Jahren zum ersten Mal nach Kiewarra zurück – zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine langen Schatten auf die Kleinstadt. Und die Hitze lässt den Druck steigen …   Meine Meinung:  Von diesem Buch habe ich bisher nur gute Meinungen gehört und als ich es bei Spotify entdeckt habe, musste ich es sofort hören. Von Anfang an hat mir besonders gut der Sprecher Götz Otto gefallen. Es hat das Hörbuch sehr gut vertont und auch den einzelnen Charakteren ihre individuelle Stimme verliehen.Auch die Atmosphäre der Geschichte hat er sehr gut rüber gebracht. Das Buch spielt in einem kleinen Ort in Australien und Kiewarra wird von einer Dürre geplagt.Die Geschichte beginnt direkt ohne großes Vorgeplänkel und man lernt sofort den Protagonisten Aaron Falk kennen. Nach und nach erfährt man mehr über seine Person und seine Hintergründe. Schnell wird klar, dass nicht nur die aktuelle Situation ein Problem darstellt, sondern auch in der Vergangenheit Dinge vorgefallen sind. Das Buch wird aus der Sicht von Aaron Falk erzählt und manche Kapitel spielen in der Vergangenheit. Beim Hören waren diese Zeitwechsel aber leider nicht so gut zu identifizieren und manchmal habe ich erst nach einiger Zeit bemerkt, dass das Kapitel in der Vergangenheit spielt. Hier hätte die Autorin dies zum Beispiel mit entsprechenden Kapitelüberschriften kennzeichnen können.Die Handlung ist sehr vielseitig und es kommen keine Längen auf. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist auch sehr Stimmig und auch das Ende mit der Auflösung ist ihr gut gelungen.Ein weiterer Band mit dem Protagonisten Aaron Falk erscheint voraussichtlich Anfang 2018 auf Englisch und ich hoffe, dass dieser Band dann auch übersetzt wird. Fazit:Ein wirklich guter Thriller mit einem besonderen Setting und einer tollen Atmosphäre. Das Buch wurde sehr gut vertont von Götz Otto und ich kann es euch daher nur ans Herz legen.  Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr