Jane Jones

Alle Bücher von Jane Jones

Cover des Buches Verraten und verkauft (ISBN: 9783954590308)

Verraten und verkauft

 (6)
Erschienen am 12.09.2019

Neue Rezensionen zu Jane Jones

Cover des Buches Verraten und verkauft (ISBN: 9783954590308)
Booky-72s avatar

Rezension zu "Verraten und verkauft" von Maarit Eronen

Erschütternde Biographie
Booky-72vor 5 Jahren

Drogenabhängigkeit und Zwangsprostitution, Buttercups Leben scheint von klein auf vorbestimmt. Die Verhältnisse, in denen sie aufwächst sind furchtbar, schlimmer könnte es kaum sein. Immer wieder schon von Jugend an gerät sie an die falschen Männer.

Tiefes Mitleid hatte ich beim Lesen über ihre Entwicklung und ebenso große Hoffnung, als sie durch Unterstützung von Freunden einen Ausweg zu finden scheint. Dazu gehört jedoch ein großer Wille von ihr selbst und ob sie den nach ihrer Vorgeschichte aufbringen kann, ist fraglich. 

Nach einem Schlaganfall in den schwersten Stunden ihres Daseins findet sie zum Glauben und hat die Kraft, ihr Leben neu zu ordnen. Auch von außen erfährt sie immer wieder Hilfe, doch es gibt auch immer wieder Rückschläge.

Eine wahre Geschichte, die das erschütternde Leben einer jungen Frau wiedergibt von ihrem Absturz und dem Ausstieg aus dem Milieu. Lesenswert.

Cover des Buches Verraten und verkauft (ISBN: 9783954590308)
M

Rezension zu "Verraten und verkauft" von Maarit Eronen

Traurige Realität
Milkahasevor 5 Jahren

In "Verraten und Verkauft" wird die Geschichte von Buttercup erzählt, einer jungen Frau aus Südafrika. Als Leser lernt man die Lebensbedingungen kennen, in denen Buttercup aufwächst, die familiären Verhältnisse und die Probleme junger Frauen in Südafrika. Man begleitet Buttercup durch die Pubertät und erfährt von ihren ersten Beziehungen. Männer und Geld spielen in ihrem Leben eine große Rolle. Sie gerät mehr und mehr in die Abhängigkeit verschiedener Männer und es scheint, als würde sie alleine keinen Ausweg mehr finden. Ihre Situation wirkt sich ebenfalls auf ihre Gesundheit aus und entwickelt sich zu einem lebensbedrohlichen Problem. Erst du die Unterstützung von außen schöpft sie wieder Hoffnung, doch der Weg hinaus aus der Abhängigkeit gelingt Buttercup dennoch nicht beim ersten Versuch.

Mich hat es wirklich schockiert, als ich gelesen habe, in welchen Verhältnissen Buttercup aufwächst und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es eine solche Realität wirklich gibt. Ich hatte großes Mitleid mit ihr als Kind und junges Mädchen. Später erkennt man jedoch, dass sich ihr Verhalten als erwachsene Frau auf ihre eigenen Erfahrungen aus der Familie gründen. Sie hat kaum etwas Positives erlebt, sondern ist in einer Welt voller Gewalt, Abhängigkeit und Unterwürfigkeit aufgewachsen. Sie hat nie erlebt, dass es auch etwas anderes gibt. Sie hat einfach weder Selbstwertgefühl noch Selbstbewusstsein und definiert sich nur durch die Abhängigkeit zu anderen Männern. Es hat mir selber weh getan, zuzusehen, wie sie ihr Leben wegschmeißt, wie sie sich fremdsteuern lässt und wie leichtfertig sie ihre Gesundheit riskiert. Ich konnte es an vielen Stellen einfach nicht fassen, wie viele Chancen Buttercup verstreichen lässt. Zum Ende hatte ich die Hoffnung für sie fast aufgegeben.

Das Buch ist sehr aufwühlend und behandelt ein schwieriges Thema, über das bisher wenig bekannt ist. Mir hat es diese Welt ein Stückchen näher gebracht und meinen Horizont erweitert, wie das Leben für manche Frauen auf diesem Kontinent aussieht und in welchen Verhältnissen Mädchen aufwachsen. Bisher hatte ich keine Vorstellung davon.

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und lassen sich deshalb sehr gut lesen. Die Satzstruktur ist einfach und leicht verständlich. Alleine durch die Beschreibungen werden sehr viele Emotionen beim Leser erzeugt. Allerdings fand ich das Buch ansonsten recht neutral geschrieben. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle etwas mehr persönliche Gedanken oder Emotionen von Buttercup gewünscht, was in ihr vorging oder was sie sich gewünscht hat.

Abschließend möchte ich festhalten, dass es wirklich harte Kost ist und man als Europäer mit einer völlig fremden Welt konfrontiert wird. Das ist nicht immer leicht zu verarbeiten, aber wenn man seinen eigenen Horizont erweitern möchte und sich für das Thema interessiert, ist es definitiv empfehlenswert.

Cover des Buches Verraten und verkauft (ISBN: 9783954590308)
Angelsammys avatar

Rezension zu "Verraten und verkauft" von Maarit Eronen

Verloren und gerettet
Angelsammyvor 5 Jahren

Das Buch ist ziemlich harter Stoff. 

Das Leben mit Zwangsprostitution gibt es überall. Wenn Gott das alles nicht wollte, warum hat er es zugelassen? In solchen Dimensionen Alkohol, Tik und andere Drogen sind ein "guter Grund" für den Einstieg in Schlimmeres.

Buttercup bekam viele Chancen von etlichen Personen, die ihr helfen wollten. Auf andere Leute alles zu schieben; das ist heute so üblich. Wer Männern alles glaubt, darf sich nicht wundern, wenn er hinterher quasi in der Gosse landet.

Nachdem Buttercup einen Schlaganfall erlitten hatte, fand sie ihren Weg zu Jesus. Erst in der Not besinnt sie sich wieder auf die höhere Macht. In guten Zeiten sollte das aber auch so sein. Ich glaube nicht, daß Buttercup einen Wandel durchgemacht hat und eines Besseren belehrt wurde. Armer Jesus!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks