Jane Juska Bevor ich 67 werde

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bevor ich 67 werde“ von Jane Juska

Mit 66 veröffentlicht Jane Juska eine unmissverständliche Anzeige: "Bevor ich nächsten März 67 werde, möchte ich viel Sex mit einem Mann, der mir gefällt. Falls Sie vorher reden wollen, Anthony Trollope ist mein Lieblingsautor." Die Reaktion auf das Inserat ist überwältigend. In diesem Buch erzählt Juska von ihren Begegnungen offen, witzig und sehr direkt, aber immer mit untrüglichem Gespür, wann man die Schlafzimmertür schließt und wie man sich und den anderen die Würde belässt. Ein gescheites Buch und ein Beweis dafür, dass die Sehnsucht nach Zärtlichkeit und Sex nicht nur ein Leben lang lebendig bleibt, sondern auch Erfüllung finden kann. §

Stöbern in Sachbuch

Lass uns über Style reden

Mittelmässig

Jonas1704

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Ich hätte mir leider etwas mehr erwartet.

reisendebuecher

Meinungsfreiheit!

Sollte an allen Schulen gelesen werden! Trotz Kürze sehr interessant!

Raven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bevor ich 67 werde" von Jane Juska

    Bevor ich 67 werde

    Matthias Brömmelhaus

    30. January 2010 um 08:34

    Gibt es Frauenbücher? Frauenliteratur? Und wenn, müsste es dann nicht auch Männerbücher geben? Und Männerliteratur? Wahrscheinlich gibt es beides - zumindest in den Werbekampagnen von Verlagen. Mich interessieren solche Etiketten nicht. Für mich gibt es nur gute und schlechte, mäßige und herausragende Bücher. Subjektiv betrachtet. Gerade habe ich ein herausragendes gelesen, dass in fast jeder Rezension den Stempel Frauenliteratur aufgedrückt bekommen hat. Eigentlich ist es also fast ein Wunder, dass ich es gelesen habe. Zu verdanken habe ich das nur meiner professionsbedingten ständigen Suche nach ungewöhnlichen Biografien. Und eine ungewöhnliche Autobiografie ist „Bevor ich 67 werde...“ von Jane Juska auf jeden Fall. Alles beginnt mit einer Anzeige der Autorin in der „New York book review“: „Bevor ich - nächsten März - 67 werde, möchte ich viel Sex mit einem Mann, der mir gefällt. Falls Sie vorher reden wollen, Anthony Trollope ist mein Lieblingsautor.“ Hinreißend schildert die Autorin ihre anschließenden Erlebnisse und erzählt in Rückblenden ihre Lebensgeschichte. Besonders wohltuend ist, dass es sich nicht um eines dieser unsäglichen Großstadtdramen um erfolgreiche Upper-Class-Ehefrauen handelt, die gerade die zweite Scheidung hinter sich bringen. Hier geht es auch nicht um schwülstige Erotik, sondern um das Wagnis der Sexualität in späteren Jahren. Offen schildert Jane Juska ihre Ängste, ihre Komplexe und das Scheitern vieler Beziehungsversuche. Damit hebt sie sich wohlwollend von all der Lebensberatungsliteratur ab. Es ist ein Vergnügen, das Buch zu lesen. Und eine Liebeserklärung an New York ist es außerdem! Der Genuss wird allerdings stark durch eine holprige und schludrige Übersetzung beeinträchtigt, was sogar auffällt, wenn man nur die deutsche Ausgabe liest. Wer kann sollte also zum englischen Original greifen: Jane Juska: Memoir. A round-heeled woman. Wer die deutsche Ausgabe lesen möchte, sollte sich beeilen. Sie wird aktuell als Restposten bei Amazon verramscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks