Jane Marbaix Zentangle®

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zentangle®“ von Jane Marbaix

Mit Zentangle kreativ sein und entspannen Mit der Zentangle-Methode können Sie auf unterhaltsame und entspannende Weise Ihrer Kreativität beim Zeichnen freien Lauf lassen. Die zertifizierte Zentangle-Lehrerin Jane Marbaix erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie durch Kombinieren sich wiederholender Formen, Muster und Linien ein komplexes Gesamtkunstwerk entsteht. Außerdem wird gezeigt, wie Sie die Muster zur Gestaltung von Karten und Boxen verwenden können und wie Sie mit Schablonen und Stempeln tolle Zentangle-Bilder zeichnen.

Tolle Einstiegshilfe zum Zentangeln!

— Buddy3
Buddy3

Enthält alles was man für den Anfang wissen muss.

— Kenda
Kenda

Viele tolle Muster zum Üben :) Und sehr einfach gestaltet, so dass es eigentlich jeder lernen kann !

— tamysbuecherwelt
tamysbuecherwelt

Muster als Anregungen zum selber Zeichnen

— Terpentine
Terpentine

Ein wunderbares und inspirierendes Buch für den Einstieg in die Zentangle-Kunst!

— Volturi
Volturi

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch mit vielen Schritt-für-Schritt Anleitungen

    Zentangle®
    Lilyfields

    Lilyfields

    24. February 2016 um 16:25

    Kurze Infos zum Buch Titel: Zentangle®: Zeichnen und Entspannen Autor: Jane Marbaix Ausführung: Paperback, Broschur, 128 Seiten, 20,7x26,0 Verlag: Bassermann Verlag Erschienen am: 14. April 2015 Preis: 9,99 €   Inhalt: Mit der Zentangle-Methode können Sie auf unterhaltsame und entspannende Weise Ihrer Kreativität beim Zeichnen freien Lauf lassen. Die zertifizierte Zentangle-Lehrerin Jane Marbaix erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie durch Kombinieren sich wiederholender Formen, Muster und Linien ein komplexes Gesamtkunstwerk entsteht. Außerdem wird gezeigt, wie Sie die Muster zur Gestaltung von Karten und Boxen verwenden können und wie Sie mit Schablonen und Stempeln tolle Zentangle-Bilder zeichnen.   Über die Autorin: Jane Marbaix ist zertifizierte Zentangle-Lehrerin (CLT). Ihre Ausbildung genoss sie in den USA bei den Zentangle-Gründern Maria Thomas und Rick Roberts. Sie lebt in Buckinghamshire und ist die erste CLT in Großbritannien. Jane Marbaix gibt ihr Wissen an Menschen allen Alters in Workshops und regelmäßigen Kursen weiter.   Meine Meinung: Ich habe vor kurzem mit dem tangeln angefangen und hatte bereits ein Buch zu diesem Thema gekauft, was auch sehr informativ und sehr gut war. Jedoch haben mir einfach noch mehr Infos gefehlt. Gerade für Anfänger wollte ich mehr einfachere Zeichnungen haben und auch gerne lesen was es so alles für Möglichkeiten gibt. Mir sprang das Coverdesign dieses Buchs direkt ins Auge und ich war neugierig. Als erstes wird kurz erklärt was denn genau Zentangle ist und was man denn für Material braucht. Eigentlich ist das nicht viel ein Fineliner, Bleistift und Papier reichen für den Anfang aus. Auf neun Seiten werden die ersten Schritte ausführlich erklärt mit guten Schritt-für-Schritt Anleitungen. Diese sind wirklich gut verständlich und für Anfänger optimal geeignet. In diesem Buch wird auch viel gezeigt über die Zentangle inspirierte Kunst (ZIA). Es wird z.B. gezeigt wie man Buchstaben oder Zahlen mit Zentangle verzieren kann. Man kann sich dadurch sehr viele Inspirationen holen, was ich einfach sehr hilfreich fand. Ebenso werden viele Tangle Motive Schritt-für-Schritt erklärt und ich bin fleißig am ausprobieren!    Fazit: Für mich war dieses Buch die perfekte Ergänzung zu meinem 1. Zentanglebuch und ich kann dies Buch allen Anfängern empfehlen. Rund um ein sehr informatives Buch.

    Mehr
  • Ein gutes Grundlagenbuch, übersichtlich und ansprechend

    Zentangle®
    Kenda

    Kenda

    07. January 2016 um 19:21

    Mir gefällt der übersichtliche Aufbau der mit einer guten Einleitung beginnt. Durch die klare Aufteilung die ich spannend und sehr ansprechend finde kann an sich einen guten Überblick verschaffen. Es befinden sich schöne Muster und interessante Anregungen in diesem Buch das es für Neulinge auf jeden Fall sehr gut geeignet ist aber auch Fortgeschrittene könnten hier noch Anregungen finden. Für mich ist Zentangle nicht neu. Aber von einem Fortgeschrittenen bin ich auch noch weit entfernt. Mich hat die übersichtliche Darstellung besonders begeistert und auch die eine und andere Anregung. Darunter auch das betangeln der Buchstaben. MEIN FAZIT: Hier bekommen Neulinge einen guten Einblick und auch schöne Anregungen die sehr gut verpackt sind. Besonders für Neulinge sehr gut geeignet. Fortgeschrittene dürften sich evtl. über die eine oder andere Anregung freuen.

    Mehr
  • Kritzeln mit System

    Zentangle®
    line91blog

    line91blog

    22. September 2015 um 20:32

    Wer kritzelt nicht gerne ab und zu einfach herum? Beim Telefonieren oder wenn man eigentlich die Einkaufsliste schreiben wollte? Zentangle baut in gewisser Weise darauf auf, aber mit System! Es gibt ein ganzes Verzeichnis mit diversen Mustern und diese Muster haben auch alle Namen, welche ich mich mir niemals merken werden kann (z.B. Joy, Chaingling, Floo, Paradox,...) und viele davon bilden ein solches Muster, dass das ganze Bild richtig an Tiefe gewinnt oder wie eine optische Täuschung daher kommt. Richtig spannend! Zu Beginn des Buches erfährt man allgemeines über Zentangle (ich wusste zum Beispiel nicht, dass die ursprünglichen Zentangles ein Maß von 9 x 9 cm haben sogenannte Tiles / Kacheln), dann folgen sehr viele Inspirationen und zum Schluss gibt es noch das Verzeichnis mit vielen einzelnen Mustern und Erklärungen wie man sie genau zeichnet. Wenn man sich dann noch eine Schablone nimmt, egal ob die eigene abgezeichnete Hand, oder die Strichzeichnung einer Vase, Katze, Buchstabe,... entstehen richtig tolle Gesamtbilder aus vielen kleinen Mustern. Das Buch ist also gleichzeitig für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet. Hier meine ersten eigenen Zentangles: (Unten im Anhang)

    Mehr
  • In der Ruhe liegt die Kraft

    Zentangle®
    tamysbuecherwelt

    tamysbuecherwelt

    08. August 2015 um 21:04

    https://tamysbuecherwelt.wordpress.com/2015/08/08/zentangle-oder-in-der-ruhe-liegt-die-kraft/ Worum geht es? Das ist erst mal einfach: Es geht um Zentangle :D . Tja, da wisst ihr jetzt Bescheid, was? :D Ich erzähl euch zunächst mal was zu Zentangle. Die Zeichentechnik “Zentangle” wurde von Maria Thomas und Rick Roberts erfunden. Sie leben in den USA und betreiben dort auch eine Schule für Zentangle, auch hier in Deutschland muss es wohl schon einige Lehrer für Zentangle geben, bei denen mal Kurse belegen kann. Maria ist Kalligraphin, Rick lebte 17 Jahre als Mönch. Rick hat sie beim Zeichnen beobachtet und dabei gesehen, wie Ruhig Maria wurde und sich auf die Muster und Formen konzentrierte. Dadurch entstand Zentangle. Die Quelle hierfür ist dieses Buch selbst, da die Enstehungsgeschichte kurz angerissen wird. Auch Jane Marbaix hat Zentangle von Rick und Maria gelernt. Es gibt wirklich viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Ideen, was man alles mit Zentangle mal ausprobieren kann, am Ende gibt es sogar noch jede Menge Tangles (so werden die Muster genannt), alle wunderbar erklärt, so dass es wirklich jeder verstehen kann. Wer also noch nie getangled (? :D) hat, kann genauso etwas mit diesem Buch anfangen, wie jemand, der einfach nur neue Muster sucht oder eine gute Übersicht haben möchte. Kritische Auseinandersetzung Also mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe schon etwas getangled, bevor ich das Buch hatte und konnte es auch schon ein bisschen, aber vieles was ich gesehen hatt, konnte ich einfach nicht nachzeichnen, mit Hilfe des Buches schaffe ich das aber nun. Übung macht wohl auch hier den Meister. Das hier war mein erster Versuch, den ich MIT Buch gemacht habe, hier habe ich dann gleich die für mich schwierigen Tangles ausprobiert. Jetzt wollt ihr natürlich wissen welche :D . Das ganz Linke und das rechts unten. Und das rechts unten finde ich immer noch schwierig, aber es klappt schon besser. Hier klappte es dann schon etwas besser und hier habe ich auch mit dem Bleistift schattiert. Das gehört auch zum Tangle, aber das habe ich erst durch das Buch gelernt. Das gefällt mir auch sehr an Zentangle, man braucht nicht viel dafür. Tangles werden eigentlich auf 9 cm x 9 cm großen Quadraten gezeichnet, aus speziellem Zeichenpapier, aber ich habe zum Üben einfach ganz normale kleine Notizblätter genommen. Es gibt auch spezielle Stifte von Micron doch ich hab auch hier zum üben ganz normale Fineliner genommen. Ich denke aber, wenn man das richtig gut kann, dann sollte man sich vielleicht wirklich die richtigen Stifte dafür kaufen, da die weniger “ausbluten” sollen, denn das hat mir schon das ein oder andere Zentangle zerstört. Diese Idee habe ich auch dem Buch entnommen, statt diese Quadrate zu machen, weinfach an einer Linie und in ihren Schnörkeln zu Zeichnen. Es gibt ganz tolle Bilder, wie Leute das an Buchstaben gemacht haben. Da kann man also wirklich noch experimentieren. Je länger man das macht, desto mehr wird einem wohl auch selbst dazu einfallen. Diese Idee stammt ebenfalls aus dem Buch, man konnte die Eule super abpausen ( nein, ich hab sie nicht selbst gezeichnet :( ) und gestalten. Auch das gefällt mir an dem Buch so gut, zum Üben ist es wirklich sehr gut geeignet. Es gibt wirklich so viel zu lernen und auszuprobieren, da kann man sich ziemlich lange mit beschäftigen. Außerdem macht es süchtig. Es gibt übrigens auch “von Zentangle inspirierte Kunst”, daran habe ich mich auch mal versucht. Das ist, wenn man keine Vorgaben hat, sondern einfach mal drauf los zeichnet. Ihr seht, die Möglichkeiten sind wirklich vielseitig und für jeden ist mit Sicherheit etwas dabei. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen, es macht Spaß, es beruhigt und man kann solche tollen Bilder erschaffen. Fazit Ich kann euch das Buch einfach nur empfehlen, wenn ihr Zentangle ausprobieren wollt oder eben auch, wenn ihr es schon könnt. Versucht es einfach mal, ihr werdet schon von ganz allein Gefallen an Zentangle finden, da bin ich mir relativ sicher :)

    Mehr
  • Geduld ist nicht meine Tugend

    Zentangle®
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. July 2015 um 16:03

    Inhalt: Von der Autorin Jane Marbaix erfährt man, dass Maria Thomas und Rick Roberts die Erfinder von Zentangle sind. Sie kamen auf die Idee Muster so stark zu vereinfachen, dass jeder Künstler, egal ob Anfänger oder Zeichengenie, durch deren Wiederholungen wunderbare Bilder erschaffen könne. Und da man durch diese Art des Zeichnens ganz ruhig und entspannt werde, nannten die beiden das ganze "Zentangle".  Zunächst stellt Jane Marbaix die verschiedenen "tangles", also Muster vor, die wiederrum in ein "tile", einem Bleistiftviereck, gezeichnet werden. Das können einfache Striche, wellenförmige Linien, Punkte oder Kreise sein. Schattiert man diese Formen anschließend noch, so gibt dies einen dreidimensionalen Effekt. Hat man dann erst einmal einen Eindruck davon welche Muster es gibt, bekommt man verschiedene Vorschläge welche Formen bzw. Gegenstände man damit verschönern kann. Auch auf die Herstellung von Schablonen und Stempeln wird in diesem Band eingegangen. Meine Meinung: "Zentangle" wird angepriesen als eine Form des Zeichnes, das einfach zu erlernen und ein Weg des Sich-Entspannens ist. Die Autorin empfiehlt jeden Tag zu"tanglen", um sich von dem täglichen Stress zu erholen. Während des Zeichnens sei man nie beim Ergebnis, der Weg sei schließlich das Ziel.  Also ich kann nur sagen, dass ich nach kurzem Üben der "tangles"  total entnervt war. Es stimmt, dass diese Muster wirklich nicht schwierig und leicht nachzuzeichnen sind. Doch das stupide Zeichnen von Kringeln, Strichen oder Punkten hat mich jetzt nicht so erfüllt. Meine Kreationen waren weder für andere Betrachter ansprechend, was vermutlich an meiner Zeichenkunst liegen mag, noch war ich danach NICHT "tiefenentspannt".  Lustig finde ich auch, welch originelle Namen man einfachen Bleistiftstrichen geben kann um daraus dann ein eigene Kunst- bzw. Philosophieform zu kreieren. Fazit: Leider nicht mein Fall!

    Mehr
  • Zentangeln macht Spaß!

    Zentangle®
    Terpentine

    Terpentine

    25. June 2015 um 12:49

    Jane Marbaix zeigt in ihrem Buch viele Muster, Schritt-für-Schritt, sodass auch der Zeichenanfänger ("Ich kann gar nicht zeichnen") seine Freude damit haben wird. Ab etwa 8 Jahren können Kinder sich Anregungen aus dem Buch holen. Vor allem für Horte und Ganztagesschulen ist es eine sinnvolle Anschaffung.

  • Ein wunderbares Buch für den Einstieg in die Zentangle-Kunst

    Zentangle®
    Volturi

    Volturi

    27. April 2015 um 22:28

    Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch das Cover. Ich liebe es, mich kreativ auszutoben, und probiere gerne Neues aus – von Zentangle hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel gehört, aber "Zeichnen und Entspannen" hörte sich gut an. Und das beschreibt Zentangle wohl am besten: Zeichnen und Entspannen. Zu Beginn wird kurz erklärt, was es mit dieser Kunst eigentlich auf sich hat. Man zeichnet Muster zum Entspannen und konzentriert sich dabei nicht auf das Ergebnis, sondern nur auf das, was man gegenwärtig tut. Dabei ist es egal, wie alt (empfohlen wird Zentangle in diesem Buch ab einem Alter von vier Jahren) oder wie (un)begabt man ist. Weiter geht es mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen für einfache Tangles (Muster), die man wirklich leicht nachzeichnen kann. Dabei habe ich ein erstes Gefühl für Zentangle bekommen. Richtig fasziniert hat mich dann die von Zentangle inspirierte Kunst. In dem Buch gibt es ganz wundervolle Beispiele, wie wahre Kunstwerke durch Formen und Muster entstehen können.  Gefallen hat mir auch die Idee, eine Schablone zu benutzen und innerhalb dieser Form zu zeichnen, sodass nicht nur abstrakte Muster entstehen. Da ich lieber selbst zeichne, habe ich mir eine Form - einen Raben - vorgezeichnet und dann einfach drauf los getangled. Es war eine willkommene Abwechslung, nicht an das Ergebnis zu denken, sondern einfach Spaß zu haben. In dem Buch stecken noch mehr Ideen, viele davon haben mich inspiriert, sodass ich nun noch einige Skizzen neben mir liegen habe, die ausgearbeitet werden möchten. Außerdem habe ich mir in meinen Filofax leere Blätter geheftet, um ab und zu ein wenig vor mich hin zu tanglen. Fazit: Falls ihr Interesse an der Zentangle Kunst habt, kann ich euch dieses Buch für den Einstieg nur ans Herz legen. Bei der Einführung habe ich nichts vermisst und das Verzeichnis, in dem Muster Schritt für Schritt erklärt werden, ist einfach super. 

    Mehr