Jane Maurer Fluchtreflex

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fluchtreflex“ von Jane Maurer

abgeschlossener Frauen./Liebesroman ------- Christiane, fast 40, hat nach einer gescheiterten Ehe und einer desaströsen Scheidung Jahre gebraucht, um sich zu fangen. Nun erkennt sie sich im Spiegel wieder. In ihrer Mini-Wohnung verbringt sie gemütliche Abende vor dem Fernseher, die Arbeit in einem kleinen Reisebüro ist auch passabel. Aber am wichtigsten sind ihre Freundinnen. An den Wochenenden macht sie mit der Clique die Städte Fürth und Nürnberg unsicher. Die fünf Frauen verbringen wilde Nächte in der Disko und kosten das Singleleben in vollen Zügen aus. Männer - gerne! Beziehungen - nein danke! ------- Doch die Vergangenheit gerät ihr immer wieder in die Quere. Die lässt sich nicht verdrängen und auch ihr Umfeld weist sie gerne darauf hin. Das muss Christiane schmerzlich auf einem Klassentreffen erfahren. Als sie versucht, einer peinlichen Situation durch einen gewagten Sprung aus einem Fenster zu entkommen, entfalten sich jedoch plötzlich ungeahnte Möglichkeiten. ------- Wird Christiane wirklich bekommen, wovon sie als Teenager geträumt hat? ------- Oder wird sie lieber wieder einmal flüchten? ------- ------- Ein Liebesroman für Frauen, die mit beiden Beinen in der Realität stehen. Die Heldin ist nicht zwanzig, blond und wunderschön. Aber Liebe passiert auch im Alltag: Romantisch, lustig, tragisch, leidenschaftlich! ------ ------ Leserstimmen: ------ Das Buch holt einen ab und entführt in eine wunderbar beschriebene Welt und die Welt um einen scheint nicht mehr zu existieren - genau das, was Bücher tun sollen! (Sabine) ----- Ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe und das wirkliche Leben. Dieser Roman ist eine Wohltat zwischen all den abgehobenen Liebesromanen, denn er besticht durch Ehrlichkeit und einer Geschichte wie aus dem echten Leben. Eine absolute Leseempfehlung! (Dreamworx/Lovelybooks Leserunde) ------ Vielen Dank für die wunderschönen Stunden mit diesem Buch. Bin gespannt auf das nächste Werk der Newcomerin! (Ruth) (Quelle:'Fester Einband/21.01.2015')

sehr witzig, kurzweilig!

— ELSHA
ELSHA

kurzweiliger und angenehm unterhaltsamer Roman

— esposa1969
esposa1969

Schöner Roman

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Liebesgeschichte im Alltag mit vielen Missverständnissen aber Happy End!

— abetterway
abetterway

Ein Liebesroman mit Happy End, auch wenn die Protagonistin kaum Selbstvertrauen hat und der Liebe nicht mehr über den Weg traut.

— Gelinde
Gelinde

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Fluchtreflex" von Jane Maurer

    Fluchtreflex
    JaneMaurer

    JaneMaurer

    Hallo an alle Frauen! Wenn ihr realistische Frauenromane mögt, in denen die Liebe und der Humor  nicht zu kurz kommen, dann würde ich euch gern zu einer Leserunde meines neuen Buchs "Fluchtreflex" einladen. Hauptperson ist die fast vierzigjährige Christiane, die nach einer Scheidung seit Jahren Single ist und nun vor neuen Herausforderungen steht. Beruflich und privat kommt da einiges auf sie zu! Unter Amazon könnt ihr die Leseprobe herunterladen. Auszug von der Buch-Rückseite: Ein Liebesroman für Frauen, die mit beiden Beinen in der Realität stehen. Die Heldin ist nicht zwanzig, blond und wunderschön. Doch Liebe passiert doch auch im Alltag: Romantisch, lustig, tragisch, leidenschaftlich! Das Buch spielt in Nürnberg/Fürth und ist daher für Ortskundige sicher noch reizvoller. Alle anderen werden danach Fürth besuchen wollen! Das Buch ist 280 Seiten stark. Für Mitleserinnen (und Mitleser natürlich auch) vergebe ich zehn Taschenbücher. Für alle anderen gibt es sicher noch eine Kostenlos-Aktion auf Amazon. Ich bin gespannt auf eure Bewerbung und euer Feedback. Es ist meine erste Leserunde und ich hoffe auf viele Rezensionen und vielleicht die ein oder andere Erwähnung in einem Blog, um mein Buch in einem größeren Kreis bekannt zu machen. Bis dann Jane Mauer

    Mehr
    • 178
  • Fluchtreflex

    Fluchtreflex
    Blaustern

    Blaustern

    29. January 2015 um 13:05

    Christiane ist fast 40 und seit einiger Zeit geschieden. Ihren Job in der Bank hat sie gekündigt, in der auch ihr Exmann arbeitet. Sie findet in einem Reisebüro neue Arbeit, die ihr Spaß macht, und sie zieht in eine kleine unkomfortable Wohnung. Ihr Selbstvertrauen ist dahin und von Männern hat sie erst einmal die Nase voll. Jedenfalls von Beziehungen. Wichtig in ihrem Leben sind ihr momentan ihre vier Freundinnen, mit denen sie an den Wochenenden um die Häuser zieht. Dann steht das Klassentreffen an, und Christiane begegnet wieder Michael, für den sie schon damals geschwärmt hatte. Der fühlt sich ebenfalls zu ihr hingezogen und hat auch eine gescheiterte Ehe hinter sich. Doch Christiane hat Angst, wieder Gefühle zuzulassen? Wird sie auch dieses Mal wieder flüchten? Der Roman ist eine wunderbare Geschichte mitten aus dem Leben gegriffen. Dabei geht es um Freundschaft, Romantik und der neuen Liebe nach einem langen Trennungsschmerz. Man wird gleich in Christianes Leben hineingeworfen und verfolgt ihr weiteres Leben mit, wobei man ihre Gefühle, wie die Ängste und Begehren, und auch die dementsprechenden Handlungen durchaus nachvollziehen kann, so lebensnah wird hier alles erzählt. Durch ihr zerrüttetes Selbstvertrauen ist Christiane oft bange und sehr reserviert. Auch mit ihrem Aussehen hat sie zu kämpfen. Dabei ist sie eine wirklich liebenswerte Person und passt so gut zu Michael, der so vertrauensvoll ist und auch wirklich nett. Deshalb hofft man mit Christiane, dass sie sich doch noch öffnen kann. Die Gespräche zwischen den beiden sind gut gelungen, und auch der Humor fehlt trotz allem in diesem Buch nicht. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig, und die Kapitellänge ist genau richtig.

    Mehr
  • Fluchtreflex

    Fluchtreflex
    Biest

    Biest

    05. September 2014 um 14:37

    Zum Inhalt: Christiane ist fast 40, hat eine unangenehme Scheidung hinter sich, der eine unangenehme Ehe voraus ging. Es hat lange gedauert bis sie sich mit ihrem neuen Leben in einer Miniwohnung, mit einer Miniküche und einem Minigehalt einigermaßen zurechtgefunden hat.                                                  Mit ihrer Mädelsclique macht sie Freitagsabends die Stadt Nürnberg und ihre Umgebung unsicher. Männer sind eine willkommene Ablenkung, jedoch auf keinen Fall mehr.                                                                                                 Dann trudelt aus heiterem Himmel eine Einladung zum Klassentreffen bei ihr ein.                                                                                                                     Nach langem Überlegen stellt sie sich der Herausforderung, füllt den Fragebogen aus und nimmt am Klassentreffen teil. Dort wird ihr Fluchtreflex auf eine harte Probe gestellt. Man sperrt sie zusammen mit ihrem damaligen Jugendschwarm in ein Zimmer. Sofort ergreift sie die Flucht durchs Fenster.  Lässt sie ihren Schwarm einfach zurück und somit wieder eine Chance auf ein glückliches Leben verstreichen? Oder hilft Michael ihr am Ende sogar ihren Fluchtreflex zu überwinden?   Meine Meinung: Ein wirklich toller Liebesroman, bodenständig und realitätsnah. Die Mädelsclique fand ich super, sie haben sich rührend um Christiane gekümmert als es ihr nicht gut ging, sie haben sie aufgemuntert und immer wieder aufgebaut. Christiane hat in ihrem Leben so einiges durchmachen müssen und das spiegelt ihr Charakter auch wider. Sie ist mir sehr sympathisch, zwischenzeitlich tat sie mir aber auch echt ein bisschen leid. Als ihr alter Schwarm Michael auftaucht, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. In der Geschichte geht es um Romantik, Tragik und Leidenschaft, hier hat die Autorin meiner Meinung nach alles genau richtig dosiert, es wirkt zu keinem Zeitpunkt kitschig, ist lustig erzählt und wirkt sehr realistisch. Durch das Gefühlschaos was Christiane erlebt wird es auf keiner Seite langweilig und man fiebert einer Aussprache zwischen den beiden regelrecht entgegen. Diese gibt es aber erst am Ende, welches ich sehr gelungen fand. Der Schreibstil ist auch sehr flüssig und lässt sich super lesen. Mit diesem Roman beweist die Autorin, dass es nie zu spät ist für einen Neuanfang.   Fazit:Ein gelungener und realistischer Liebesroman, der zum Nachdenken anregt.  

    Mehr
  • Fliehen oder bleiben?

    Fluchtreflex
    esposa1969

    esposa1969

    Hallo meine liebe Leser, im Rahmen einer Leserunde durfte ich diesen  Roman lesen: == Fluchtreflex == Autorin: Jane Maurer == Über die Autorin: == Jane Maurer verschlingt seit ihrer Kindheit Bücher. Aus manchen wäre sie am liebsten gar nicht mehr aufgetaucht. Doch als etliche Exemplare in Folge ihre Erwartungen nicht erfüllten (offenes Ende? Hallo? Wo ist mein Happy End?), begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben – und konnte seitdem nicht mehr aufhören. Sie lebt mit ihrer Familie und einer wechselnden Zahl von Meerschweinchen in Mittelfranken. janemaurer.jimdo.com janemaurer@gmx.de (quelle: amazon.de) ==Buchrückentext: == Christiane, fast 40, hat nach einer gescheiterten Ehe und einer desaströsen Scheidung Jahre gebraucht, um sich zu fangen. Doch nun erkennt sie sich im Spiegel wieder. In ihrer Mini-Wohnung verbringt sie gemütliche Abende vor dem Fernseher, die Arbeit in einem kleinen Reisebüro macht auch meistens Spaß. Doch am wichtigsten sind ihre Freundinnen. An den Wochenenden macht sie mit ihrer Clique die Stadt Nürnberg und das Umland unsicher. Die fünf Frauen verbringen wilde Abende in der Disko und kosten das Singleleben in vollen Zügen aus. Männer – gerne! Beziehungen - nein danke! Doch ihre Vergangenheit gerät ihr immer wieder in die Quere. Die lässt sich nicht verdrängen und auch ihr Umfeld macht sie gerne darauf aufmerksam. Das muss Christiane schmerzlich auf einem Klassentreffen erfahren. Doch als sie versucht, einer peinlichen Situation durch einen gewagten Sprung aus einem Fenster zu entkommen, entfalten sich plötzlich ungeahnte Möglichkeiten. Wird Christiane wirklich bekommen, wovon sie als Teenager geträumt hat? Und woran sie als erwachsene Frau nicht mehr geglaubt hat? Ist das Leben am Ende doch gerecht? Oder wird sie mal wieder flüchten? Ein Liebesroman für Frauen, die mit beiden Beinen in der Realität stehen. Die Heldin ist nicht zwanzig, blond und wunderschön. Doch Liebe kommt doch auch im Alltag vor: Romantisch, lustig, tragisch, leidenschaftlich... == Das Cover: == Das Cover - von der Abbildung her - gefällt mir sehr gut, strahlt Ruhe und Idylle aus. Erinnert mich an unserem See am Schrebergarten. Vom Gefühl her mag ich das Cover nicht, weil es sich so gummiartig anfühlt, als ob man über einen Luftballon streicht. Das mag ich gar nicht. == Leseeindrücke: == Dieser - nennen wir ihn mal Liebes- und Unterhaltungsroman - der Debütautorin Jane Maurer zeichnet das Leben der knapp 40-jährigen Christiane auf, die nach der Scheidung von ihrem Ex-Mann René sich gerade wieder dabei ist zu normalisieren.  Sie lebt in einer kleinen Wohnung, arbeitet in einem Reisebüro und hat von festen Beziehungen erst einmal die Nase voll. Ihre Devise: Sex - ja, Beziehung - nein! So zieht sie mit ihrer Clique jedes Wochenende durch die Discos von Nürnberg und genießt ihr Singleleben. Dann plötzlich steht ein Klassentreffen an, bei dem sie den ehemaligen Schülerschwarm Michael trifft und gegenübersteht. Da ihr Motto lautet, lieber zu fliehen, bevor es ernst wird - daher auch der Buchtitel Fluchtreflex - wird es nun spannend: Flieht sie wieder oder wird sie sich den Gefühlen stellen? Ich finde den Schreibstil total locker und witzig, mag eigentlich alle Charaktere, finde Christiane zwar ein bisschen wild und oftmals Hals-über-Kopf, aber da ich selbst seinerzeit im ähnlichen Alter bereits eine gescheiterte Ehe hinter mir hatte und auch ähnliche Ansichten hatte wie die Protagonistin, kann ich ihr Verhalten sogar ein wenig verstehen. Von der erst bis zur letzten Seite, habe ich mich angenehm unterhalten gefühlt und das Buch binnen weniger Tage in fast einem Rutsch durchgelesen. Die 25 Kapitel sind von der Länge her angenehm, nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang. Sie verteilen sich auf 274 Seiten, die sich wie im Flug lesen. Die Kapitel tragen als Überschrift immer den Inhalt, den wir dann im folgenden Kapitel lesen werden. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, oftmals auch geschmunzelt und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen! Vielen Dank! by esposa1969

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    03. September 2014 um 12:10
  • Vom hässlichen Entlein zum Schwan

    Fluchtreflex
    Dreamworx

    Dreamworx

    30. August 2014 um 16:30

    Die fast 40-jährige Christiane hat nach ihrer Scheidung vor 5 Jahren ihren Bankjob gekündigt, eine kleine Wohnung ohne jeden Komfort bezogen und in einem Reisebüro angefangen, wo sie viel weniger verdient. Das Resultat ihrer gescheiterten Ehe ist, dass sie ohne Selbstvertrauen und einem großen Misstrauen gegenüber Männern lebt. Einzig ihre vier Freundinnen, mit denen sie sich ab und an trifft, bauen sie auf, helfen ihr in Modefragen und unterstützen sie in allem. Doch sobald es um Männer geht, steht Christianes Meinung fest: Niemals über Nacht bleiben und schon gar nicht zum Frühstück! Als Christiane zum Klassentreffen ihrer ehemaligen Schulkameraden fährt und dort auf ihren alten Schwarm Michael trifft, beginnt für sie ein Wechselbad der Gefühle. Michael ist genau ihr Typ und auch er scheint Christiane wirklich zu mögen. Die beiden verbringen einen tollen Abend und auch eine gemeinsame Nacht zusammen. Dabei wird viel geredet, aber es kommt auch zu großen Missverständnissen zwischen den beiden. Wird Christiane die Nähe zu Michael zulassen, oder flüchtet sie vor ihren eigenen Gefühlen aus Angst, wieder verletzt zu werden? Jane Maurers Debütroman „Fluchtreflex“ ist eine zauberhafte Liebesgeschichte aus dem richtigen Leben. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und eingängig, der Leser taucht ab der ersten Seite in Christianes Leben ein und folgt ihr wie ein Schatten durch den nächsten Lebensabschnitt. Die Charaktere sind sehr liebevoll und detailliert gezeichnet, so dass man sich alle Personen vor dem inneren Auge gut vorstellen kann und oft das Gefühl hat, man würde den einen oder anderen Protagonisten persönlich kennen. Die Handlung selbst ist so authentisch und lebensecht, dass man sich gut in die Gefühlswelt von Christiane, aber auch in die von Michael hineinversetzen kann. Christiane ist eine zierliche Person, die schon in frühen Jahren unter ihrem knabenhaften Aussehen gelitten hat. Dies versucht sie nun mutig durch einen auffälligen Kleidungsstil zu kaschieren. Sie ist eher scheu, zurückhaltend durch eine gestörte Selbstwahrnehmung und das zerstörte Selbstvertrauen durch ihren Exmann. Dabei ist sie kinderlieb, kann kochen und hat das Herz am rechten Fleck. Michael ist ein echter Sympathieträger, er wirkt wie ein ewiger Student, legt keinen Wert auf Status, eher auf Ehrlichkeit und Vertrauen und fühlt sich nach seiner Scheidung ebenfalls einsam. Als die beiden aufeinander treffen, ist es wie ein Aha-Erlebnis, denn sie passen wirklich gut zusammen. Doch das Päckchen, das Christiane durch ihre verkorkste Ehe zu tragen hat, ist riesig und muss erst einmal entknotet werden. Die Dialoge zwischen den beiden sind so echt, schlagfertig und mit einer guten Prise Humor, als hätte man sie am Nebentisch in einem Café belauscht, einfach herrlich zu lesen. Ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe und das wirkliche Leben. Dieser Roman ist eine Wohltat zwischen all den abgehobenen Liebesromanen, denn er besticht durch Ehrlichkeit und einer Geschichte wie aus dem echten Leben. Eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Von der Liebe und dem Fluchtreflex

    Fluchtreflex
    Talitha

    Talitha

    29. August 2014 um 21:59

    Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen ganz normalen Menschen, die aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen ihr Glück zuerst gar nicht fassen können und somit nach dem Titel reagieren: mit Flucht! Christiane und ihr ehemaliger Schulschwarm Michael treffen sich auf dem zwanzigjährigen Klassentreffen wieder und beschließen, gemeinsam von ihrem unfreiwilligen, von ihren ehemaligen Klassenkameraden arrangierten Date zu fliehen, indem sie gemeinsam aus dem Fenster springen. Dieser Sprung und die anschließende Flucht werden zu Symbolen ihrer entstehenden Liebesbeziehung... Was ich an diesem Frauenroman so besonders finde, ist, dass es sich um ganz normale Menschen in ihren gewöhnlichen Leben handelt. Das klingt zwar erst einmal unspektakulär und langweilig, aber hier in diesem Buch werden diese Figuren und ihre Geschichte sehr einfühlsam und überzeugend dargestellt, so dass man den Figuren sehr nahe kommt, ihre Wünsche, Ängste und Motivationen gut nachvollziehen kann und schließlich mit ihnen mitleidet und mitfreut.  Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es daher weiterempfehlen! 

    Mehr
  • Mit 40 noch Schmetterlinge im Bauch?

    Fluchtreflex
    Gelinde

    Gelinde

    Fluchtreflex von Jane Maurer. Ein sehr gelungener Debüt Liebesroman Roman. Cover: Eine schöne Flusslandschaft, die im Buch noch eine tragende Rolle bekommt. Inhalt: Christiane, fast 40, ist nach einer gescheiterten Ehe und einer desaströsen Scheidung endlich wieder im Leben, im „Hier und Jetzt“ angekommen. In ihrer Mini-‚Wohnung fühlt sie sich wohl die Arbeit in einem kleinen Reisebüro macht auch soweit wieder Spaß, doch das beste und wichtigste sind ihrer Freundinnen. Mit dieser Mädels-Clique macht sie jeden Freitag die Stadt Nürnberg und das Umland unsicher. Die fünf Frauen verbringen wilde Abende in der Disko und kosten das Leben in vollen Zügen aus. Doch irgendwie merkt Christiane, dass das nicht alles sein kann, irgendetwas fehlt ihr. Da stellt ein Klassentreffen, auf dem sie ihren früheren Schwarm wieder trifft, plötzlich alles irgendwie auf den Kopf. Wird Christiane sich dieser Herausforderung stellen oder wird sie wieder flüchten? Meine Meinung: Ein sehr plausibler Einstieg, ein Leben wie es überall stattfinden kann, sehr packend und interessant erzählt. Eine „Mädels-Clique“ wie sie sich jede Frau wohl gerne wünschen würde. Von diesen hätte ich gerne sehr viel mehr erfahren. Im Mittelpunkt stehen Christiane, ihre gescheiterte Ehe mit Renee, und ihre neue Liebe Michael, sowie ihre neue (alte) berufliche Karriere. Die Gedankengänge und Denkweise von Christiane sind sehr ausführlich beschrieben. Vor allem die Dialoge von Christiane und Michael sind sehr witzig und ich konnte immer wieder Schmunzeln. Auch ein Schuss Leidenschaft, sowie eine perfekt passende Spur Romantik fehlen in diesem Liebesroman nicht. Das Happy End ist zwar ziemlich bald zu erahnen, aber durch die Dickköpfigkeit von beiden wird es immer mal wieder in Frage gestellt. Um so schöner, dass sich am Schluss doch noch alles fügt. Autorin: Jane Maurer verschlingt seit ihrer Kindheit Bücher. Doch als etliche Exemplare in Folge ihrer Erwartungen nicht erfüllten (offenes Ende? Hallo? Wo ist mein Happy End?), begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben. Mein Fazit. Ein wunderbarer Debüt-Roman, in dem die Frau mit beiden Beinen im Leben steht und deren Alltag nicht irgendwas Abgehobenes oder total Unrealistisches widerspiegelt. Und doch gibt es noch Schmetterlinge im Bauch!

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    27. August 2014 um 11:12
  • >Rezension<

    Fluchtreflex
    divergent

    divergent

    Inhalt Die fast 40-jährige Christiane ist seit einigen Jahren geschieden und hat dadurch schon vieles durchgemacht! Sie ist Single, lebt in einer kleinen Wohnung und arbeitet in einem Reisebüro! Die gelernte Bankkauffrau hat kurz vor ihrer Scheidung ihren Job bei einer Bank gekündigt, da dort ihr Exmann arbeitet und sie keine Lust hat, ihn nach wie vor jeden Tag zu sehen. Als sie eines Tages auf das Klassentreffen ihrer Abi-Klasse gehen muss, begegnet sie dort Michael. Michael war früher Christianes Schwarm und ist genauso wie Christiane geschieden und Single ... Meinung Ich habe ja dieses Buch hier auf lovelybooks gewonnen und gemeinsam mit anderen Lesern in einer Leserunde gelesen. Und "Fluchtreflex" ist ein wirklich schöner Frauenroman, mit einer Protagonistin, welche mitten im Leben steht und auch unabhängig ist! Was meiner Meinung nach in wenigen Frauenromanen der Fall ist!! Auch der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will ! "Fluchtreflex" hat neben einem sehr schönen Cover auch eine wirklich interessante Handlung und auch eine echt süße Liebesgeschichte!

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    26. August 2014 um 07:15
  • Fluchreflex

    Fluchtreflex
    abetterway

    abetterway

    25. August 2014 um 15:51

    Inhalt: Christine, Ende 30 und seit 5 Jahren geschieden. Die hat einen Mini Job, ein Mini Gehlat, eine Mini Wohnung und ein Mini Selbstbewusstsein. Wie der Titel schon beschreibt hat sie auch einen ausgeprägten FLuchtreflex und läuft lieber davon als das sie sich den Dingen stellt. Ihre Freundinnen und sie unterstützen sich gegenseitig und hat auch ihr eigenes Leben, jeden Freitag aben ist Auszeit vom Alltagleben! Christine trifft bei einem Klassentreffen ihren alten Schwarm wieder und das stellt das Leben beider auf den Kopf und vor allem vor die Herausforderung wie sich die Leben beider miteinander vereinbaren lassen. Meinung: Der Schreibstil ist toll, gut geschrieben und wirklich flüssig. Mir fiel es schwer den Roman weg zu legen. Es ist eine leichte Geschichte mit reelem Hintergund. Mir Christine bin ich zwischendurch nicht ganz warm geworden, da ich mich nicht mit ihr idendifizieren konnte. Ich glaube das lag daran das ich nicht in ihrem Alter bin und auch solche Situationen nicht erlebt habe. Ich könnte Christine und Michael zwischendurch beide schütteln. Aber vielleicht ist das so wenn beide schon ihre Schmerzen hatten und ihre Wunden haben. Beide kommen mir vor als hätten sie nicht unbedingt ein großes Selbstbewusstsein. Jedenfalls wird es nicht langweilig und das hat mir sehr gut gefallen. Ich finde auch für einen Debütroman ist das Buch gut gelungen. Vielleicht lesen wir ja bald wieder etwas von der Autorin. Das Cover ist auch wunderschön und das Buch hat eine total gute Oberfläche. Fazit: Ein buch über eine Frau die im Leben steht und schon vieles Hinter sich hat. Alltagstauglich geschrieben, so wie es im wahren Leben sein könnte.

    Mehr
  • Fluchtreflex

    Fluchtreflex
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. August 2014 um 09:01

    Christiane, fast 40, hat durch ihre gescheiterte Ehe und mit ihrem Exmann Rene einiges durchgemacht. Sie hat nach Trennung von ihm vor 5 Jahren ihren Job in der Bank gekündigt, wo er auch arbeitet. Sie wohnt seitdem in einer Mini-Wohnung, hat einen Job in einem Reisebüro gefunden und hat vier tolle Freundinnen. Sie will keine feste Beziehung mehr nach ihrer Ehe, weil sie der Meinung ist, dass sie ihr eigenes Leben dann wieder aufgeben muss. Sex ja, Beziehung nein, lautet ihr Motto. Und so zieht sie mit ihrer Mädels-Clique jeden Freitag in die Disco's in Nürnberg und genießt das Nachtleben. Dann steht ein großes Klassentreffen an und Christiane trifft ihren alten Schwarm Michael wieder. Läuft sie wieder weg oder stellt sie sich diesmal der Herausforderung? Dieser Roman hat mir super gefallen. Der Schreibstil war flüssig, ich konnte ohne Stolpern durchlesen. Es wurde auch keine Minute langweilig, weil das Buch weder langatmig, noch mit vielen unwichtigen Details gespickt war. Es gab Humor, Romantik, Liebe und Freundschaft, von allem etwas. Die Geschichte von Christiane und Michael, ihr Verhältnis zu ihren Freundinnen, die Unternehmungen der Mädels-Clique und die einzelnen Dialoge waren allesamt interessant und man fieberte dem Ende entgegen, ob Michael und Christiane es nun schaffen zusammenzukommen, oder ob sie doch wieder davonläuft. Für mich bis zum Schluss toll erzählt und deshalb 5 Sterne von mir für diesen Roman.  

    Mehr
  • Überraschung

    Fluchtreflex
    Ohrwuermchen

    Ohrwuermchen

    09. August 2014 um 12:18

    Tja, da bin ich wirklich überrascht. Nach zwei Reinfällen bei preiswerten Erstlingswerken wollte ich schon nicht mehr "testen". Aber das Buch gefällt mir sehr gut. Gestern gekauft und letzte Nacht gelesen. Der Stil ist prima, flüssig geschrieben, eine leicht zu lesende Geschichte. Aber trotzdem nicht oberflächlich. Die Charaktere sind überzeugend  erschlossen wobei Christine nicht unbedingt immer sympathisch rüberkommt. Ich hätte sie jedenfalls mehrmals schütteln können. In von Frauen geschriebenen Beziehungsbüchern bekommen die Männer oft nicht so viel Raum, alles dreht sich um die Ansichten der " Heldin". Hier allerdings fand ich Michael und seine Gefühle einfühlsam beschrieben und seinen Charakter plausibel dargestellt. Bin gespannt auf das nächste Buch von Jane Maurer.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096