Jane Petermann Der Scheinquittensammler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Scheinquittensammler“ von Jane Petermann

Anna, 37, unheilbar krank, findet in ihrer Garage in einem Koffer Briefe ihres verstorbenen Stiefvaters Claude. Der hat ihr sozusagen sein Vermächtnis in Form eines Geständnisses hinterlassen: Claude war pädophil, Anna sein Opfer – was er Liebe nennt, war brutaler Missbrauch. Jetzt bittet er seine Stieftochter, sein Geständnis aufzuschreiben, als Signal für alle. Anna schafft es einfach nicht. Ihr Leben lang versucht sie es. Es gelingt ihr nicht. Dieses Buch, geschrieben vom Opfer, beschreibt eine bisher nie dagewesene Sicht: nicht die des Opfers, hier gibt vielmehr der Täter einen Einblick in seine quälenden, triebhaften Gedanken Er hatte nicht die Stärke, es zu lassen, aber die Erbärmlichkeit und Niederträchtigkeit, es zu schreiben. Lies mein Buch! Und jeder Gang nackt durch einen Sturm vor Kap Hoorn wird sich anfühlen wie eine warme Dusche. 1 € vom Gewinn jedes Buches gehen an den "Wildwasser Darmstadt e.V." Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt für Mädchen, Frauen und sie unterstützende Personen.

Stöbern in Biografie

Ich bin mal eben wieder tot

Kein Ratgeber,aber fantastisch geschrieben. Ich selber hatte zum Glück bisher nie mit Panikattacken zu tun,aber mein bester Freund.

Rahel1102

Ich liebe das Leben viel zu sehr

Hier hat mir besonders der sarkastische, aber doch zeitweise fast poetische Schreibstil sehr gefallen.

AmyJBrown

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolute Leseempfehlung und dies nicht nur für Menschen mit sozialen Berufen!

    Der Scheinquittensammler

    MirandaRathmann

    21. February 2016 um 18:26

    Jane Petermann Der Scheinquittensammler – Geständnis eines PädophilenISBN: 978-3945600627   Noch nie ist mir eine Buchbeschreibung / Rezension so schwer gefallen, wie dieses Mal. Und dies nicht, weil das Buch schlecht wäre, denn das ist es nicht. Vielmehr handelt es sich hier um ein fesselndes, gut durchdacht geschriebenes Buch. Die Schwierigkeit liegt am Thema. Wie sagt oder schreibt man, dass ein Buch sehr gut ist wenn man dass, worum es in dem Buch geht, nicht gut heißt. Und doch würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der in irgendeiner Art mit Kindern arbeitet. Seien es nun Erzieher, Sozialarbeiter, Mitarbeiter des Jugendamtes oder ähnliche. „Der Scheinquittensammler – Geständnis eines Pädophilen“ ist ein sehr gelungener Titel. Und wer sich fragt, was Scheinquitten mit Pädophilie zu tun haben, der sollte das Buch lesen, denn dort findet man die Antwort. Pädophilie: Wohl jeder hat es schon einmal gehört. Egal ob im Privatleben oder in einer sozialen Ausbildung. Aber kaum jemand hat eine Vorstellung von dem, was den betroffenen Kindern dabei angetan wird, was sie durchleben und durchleiden müssen und welch perfide Gedanken von den Tätern umgesetzt werden um ohne „Aufzufliegen“ ihre schändlichen Taten durchführen zu können. Ich bewundere den Mut der Autorin, die mit dem Schreiben dieses Buches sicherlich alles noch einmal durchleben musste. Aber sie hat damit ein Werk geschaffen, das aufklärt, dass einem einen Einblick in die dunkle Seele eines Pädophilen gestattet. Schonungslos, mit allen Schrecken. Das Buch sensibilisiert, man bekommt einen anderen Blickwinkel und kann nun eventuelle Anzeichen besser erkennen und somit helfend eingreifen. Um sich mit dem Thema auseinandersetzen zu können, hat sich die Autorin in ihrem Buch sterben lassen. Ihr Geist und später auch der Geist ihres Peinigers erzählen die Geschichte. In meinen Augen eine sehr gute Lösung. Fazit: Absolute Leseempfehlung und dies nicht nur für Menschen mit sozialen Berufen! ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bewertung: 5 Sterne *****  Klappentext: Er hatte nicht die Stärke, es zu lassen, aber die Erbärmlichkeit und Niederträchtigkeit, es zu schreiben.Anna, 37, unheilbar krank, findet in ihrer Garage in einem Koffer Briefe ihres verstorbenen Stiefvaters Claude. Der hat ihr sozusagen sein Vermächtnis in Form eines Geständnisses hinterlassen: Claude war pädophil, Anna sein Opfer – was er Liebe nennt, war brutaler Missbrauch. Jetzt bittet er seine Stieftochter, sein Geständnis aufzuschreiben, als Signal für alle. Anna schafft es einfach nicht. Ihr Leben lang versucht sie es. Es gelingt ihr nicht. Dieses Buch, geschrieben vom Opfer, beschreibt eine bisher nie dagewesene Sicht: nicht die des Opfers, hier gibt vielmehr der Täter einen Einblick in seine quälenden, triebhaften Gedanken Er hatte nicht die Stärke, es zu lassen, aber die Erbärmlichkeit und Niederträchtigkeit, es zu schreiben. Lies mein Buch! Und jeder Gang nackt durch einen Sturm vor Kap Hoorn wird sich anfühlen wie eine warme Dusche.

    Mehr
  • LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015

    TinaLiest

    Wir laden euch ein zu unserem Leser- und Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015! Am Samstag, dem 17. Oktober 2015, treffen wir uns von 14 - 16 Uhr auf dem Orbanism Space (Halle 4.1 B73), um zu plaudern und uns auszutauschen. Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es wäre aber super, wenn ihr hier und/oder auf Facebook zusagt, dass wir in etwa abschätzen können, wie viele von euch dabei sein werden. Wir freuen uns sehr, wenn ihr zahlreich kommt und womöglich haben wir ja auch die eine oder andere Goodie-Bag im Gepäck. ;) EDIT: Wer am Samstag beim Treffen leer ausgegangen ist und ohne LovelyBooks Tasche nach Hause musste, kann hier im Thema vorbeischauen!

    Mehr
    • 658

    JanealiasJudith

    28. September 2015 um 16:17
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks