Jane R. Goodall Keltenmond

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keltenmond“ von Jane R. Goodall

1974. Es ist die Zeit des Herbstäquinoktiums, der Winter-Tagundnachtgleiche, eben jener Zeit, in der dem alten Voksglauben nach die Seelen zwischen den Welten wandern. Die Angst geht um in Oxford! Eine
Siebzehjährige wird in einem dunklen Waldstück ermordet. Detective Briony Williams übernimmt die Ermittlungen in dem mysteriösen Fall. In der Hand des Opfers findet sie einen Stein, in den jemand eine
kryptische Botschaft eingraviert hat. Die Spur führt Briony zu einem Mörder, der sich von einer keltischen Sage inspirieren lässt. Oder sind es tatsächlich die Dämonen der Vergangenheit, die Oxford heimsuchen?
Briony lässt sich auf ein gefährliches Spiel zwischen Mythos und Wirklichkeit ein ...

Spannende Story im Süden England der 1970er angesiedelt. für Freunde von Folklore-Mystik

— LarissaMaria

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

Eine Hommage an alle Bücherliebhaber, Buchhändler und Autoren

0Marlene0

Sleeping Beauties

Ein wirklich gutes Buch, welches jedoch nicht an seine alten Meisterwerke rankommt.

ErbsenundKarotten

Der Todesmeister

Thomas Elbel bringt das Böse so wunderbar auf die Seiten. Nervenkitzel pur!

Lilofee

Ich soll nicht lügen

Superspannend!

SophieNdm

The Ending

Mal was anderes. Durchweg eine düstere Atmosphäre, zwischendurch hat es seine Längen, aber insgesamt gut.

Graveyard Queen

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein vielversprechender Anfang, doch dann wurde es immer schlechter.

Graveyard Queen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Keltenmond" von Jane R. Goodall

    Keltenmond

    samea

    22. May 2011 um 11:42

    Ein ruhiger aber spannender Krimi, bei dem es um Morde an keltischen Jahreskreisfesten geht. Der englische Titel ist "The visitor" und stellt eine Anspielung auf das Jenseits - die Anderswelt dar. Ich finde diesen Titel wesentlich treffender. Schauplatz des Romanes ist das Umland um das bekannte Uffington White Horse. Es liest sich gut und die historischen Persönlichkeiten sind, soweit ich es beurteilen kann, gut und richtig dargestellt. Auch wird darauf verzichtet, das Druidentum als etwas böses darzustellen,. Besonders gut hat mir der Einblick in die englischer Folklore und Mythologie gefallen. Ein lesenswertes, sorgfältig recherchiertes Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks