Jane Smiley In gutem Glauben

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In gutem Glauben“ von Jane Smiley

Joe Stratford ist jemand, den man mögen muss. Er lebt in einer kleinen amerikanischen Stadt in New Jersey und verdient sein Geld auf ehrliche Weise. Seine Scheidung hat er hinter sich und eine neue Liebe vor sich. Er ist eigentlich ganz zufrieden, als sein neuer Freund Marcus Burns ihn davon überzeugt, dass nun, in den achtziger Jahren, eine neue Zeit angebrochen ist. Eine Zeit, in der jeder schnell reich werden kann, wirklich reich .

Stöbern in Romane

Kleine große Schritte

Mittelmäßiger Schreibstil, aber dafür wird ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen! Das Lesen wert!

Buecherimherz

Mr. Widows Katzenverleih

Schön schräg und liebenswert, ich denke jeder von uns hätte gern einen Mr.Widow und einen Katzenverleih!

drmellnick

Das Leuchten der Erinnerung

Spannender Reisebericht mit Hindernissen

Diana182

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In gutem Glauben" von Jane Smiley

    In gutem Glauben

    lovely_ann

    06. March 2011 um 13:22

    Joe Stratford lebt ein ruhiges, geordnetes Leben in einer Kleinstadt in New Jersey mit einem sicheren Job und bescheidenem Wohlstand. Befreundet mit der Familie seines Chefs, erfolgreicher Makler, geschieden mit einer kleinen Affäre ist er zufrieden mit allem, was er hat und tut. Bis eines Tages Marcus Burns als Kunde auftaucht. Auf großem Fuß lebend mit einer erstaunlichen Karriere, vermittelt er, daß er etwas vom Leben und Geld verdienen versteht. Und von ihm gehen die Verlockungen des großen Geldes aus und erfassen die kleine Maklerfirma und Joe. Und plötzlich wird aus einem bodenständigen Hausmakler ein Jongleur mit Großfinanz, Banken, Großkrediten und kleineren Betrügereien. Und das Leben gerät langsam aus den Fugen und das Unheil schleicht sich an. Jane Smiley beschreibt die Wandlung von Joe gekonnt und mit viel Sympathie. Man mag Joe von Anfang an und gerät mit ihm in den zunächst unmerklichen Strudel der Verlockungen des Geldes. Die Beziehungen, Gespräche und Charaktere sind es, die das Buch sehr spannend machen. Langweilig waren für mich allerdings die Seiten und Abschnitte, die von Maklerverträgen, Geschäftsbeziehungen und Grundstückserschließung handeln. Diese Passagen gibt es leider häufiger. Aber Jane Smiley kriegt immer wieder den Dreh und man liest dann gerne wieder weiter, welchen Weg Joe einschlägt. Alles in allem ein gelungener Roman und ein lesbarer Roman, wenn auch nicht das Beste, was Jane Smiley geschrieben hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks