Moo

von Jane Smiley 
4,4 Sterne bei13 Bewertungen
Moo
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kassandra1010s avatar

Ein wirkliches Charakterschwein! Earl Butz gibt am Campus den Ton an!

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Moo"

›Moo‹ ist ein komischer, subversiver Campus-Roman über eine Ackerbau- und Viehzucht-Universität irgendwo im Mittleren Westen der USA – oder: ein Abbild der Welt im kleinen. Die Pulitzerpreisträgerin Jane Smiley verarbeitet Wissenschafts- und Gesellschaftskritik zu einer amüsanten und weitsichtigen Komödie.

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596313617
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:526 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:17.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirkliches Charakterschwein! Earl Butz gibt am Campus den Ton an!
    Ein Schwein gibt den Ton an!

    Witziges Cover mit rennendem Schwein gefällig?

    Ein Campus-Roman der ganz anderen Sorte. In einer Viehzucht- und Ackerbau-Universität irgendwo im Mittleren Westen der USA spielt diese ausgezeichnete Story, die amerikanischer nicht sein könnte.

    Es geht um Ackererträge, Pferdezucht und alles wonach sich ein mittelständiger Amerikaner im Traum verzehrt.

    Das Schwein Earl Butz ist die Hauptfigur und es packt einen wirklich. Ausgezeichnete Story rund um eine fiktive kleine Uni, die mit allen menschlichen Charakteren aufwartet und mich von Anfang an begeistert hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Fantasie_und_Träumereis avatar
    Fantasie_und_Träumereivor 8 Jahren
    Rezension zu "Moo" von Jane Smiley

    Klappentext:
    Moo ist ein komischer, subversiver Campus-Roman über eine Ackerbau- und Viehzucht-Universität irgendwo im Mittleren Westen der USA - oder ein Abbild der Welt im kleinen. Jane Smiley, Pulitzerpreisträgerin und eine der interessantesten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur, verarbeitet Wissenschafts- und Gesellschaftskritik zu einer amüsanten und weitsichtigen Komödie.

    Eigene Meinung:
    Was mir an diesem Roman besonders gut gefiel, waren die Charaktere. Angefangen vom unieigenen Versuchsschwein mit Gewichtsproblemen, über den Professor, der Kühe dazu bringen will scheinschwanger zu werden, damit sie ohne zu kalben Milch liefern,den psychotischen Farmer, der eine Schussichere Weste trägt, weil er glaubt von CIA, FBI und den Agrarkonzernen verfolgt zu werden, bis hin zu der eigenmächtig handelnden Sekretärin, die überraschenderweise ein ausgefallenes Liebesleben hat.
    Die Autorin schafft es, viele Fäden zu spinnen, diese gelungen zu verknüpfen, und so aus dem Leben zu erzählen, dass man denkt "Mensch, das könnte ich ja sein/mir passieren", auf der anderen Seite denkt man jedoch auch " Mein Gott, was für spinnerte Ideen".
    Am Anfang hatte ich durch die vielen Charaktere etwas Schwierigkeiten rein zu kommen, aber sie sind gut durchdacht und so beschrieben, dass man schnell die einzelnen Charaktereigenschaften rausfiltern kann.
    Desweiteren mochte ich aber auch sehr den tiefgründigen Humor und die Ironie, die Frau Smiley in ihren Protagonisten und deren Gedanken, Taten unterbringt. Und die kritische Haltung gegenüber vielen Dingen, die sowohl einzelne Menschen, als auch die Gesellschaft, fabrizieren.

    Von mir geliebte Zitate aus diesem Buch:
    " Das Schwein ist ein rätselhaftes Geschöpf, dessen Verhalten in freier Wildbahn noch kaum erforscht ist, denn es ist heimtückisch und schwer aufzuspüren."
    "Früher war sie der ganze Stolz ihres Vaters gewesen [...] Heute ähnelte sie eher ihrer Mutter (nüchtern, besonnen, vorausschauend, pilzartig wucherndes Verantwortungsbewusstsein)"
    "Nun, wenn man ständig an das Leben nach dem Tod denkt, kann man das Leben auf der Erde schon mal vernachlässigen. Wenn man ständig über den sogenannten Heiligen Geist nachdenkt, kann man den eigenen Körper und die Umwelt zerstören, ohne an die Folgen zu denken. Das ist Flucht vor sich selbst."
    "Diane fragte sich, ob Mrs. Johnson je begriffen hatte, wodurch sie eigentlich schwanger wurde."

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    glowingglooms avatar
    glowinggloom
    kaVeras avatar
    kaVera
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    enygmas avatar
    enygmavor einem Monat
    MofaWillys avatar
    MofaWillyvor 7 Jahren
    BereNikes avatar
    BereNikevor 7 Jahren
    BuecherDannys avatar
    BuecherDannyvor 8 Jahren
    Ginkgos avatar
    Ginkgovor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks