Janet Chapman Das Herz des Highlanders

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(13)
(17)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Herz des Highlanders“ von Janet Chapman

Bei einem Flugzeugabsturz über Maine gibt es nur zwei Überlebende: Die schöne Wissenschaftlerin Grace Sutter und den umwerfend charmanten Greylen MacKeage. Doch Greylen birgt ein unglaubliches Geheimnis: Er stammt aus dem 12. Jahrhundert - und ist auf der Suche nach seiner wahren Liebe durch die Zeit gereist! In der eisigen Wildnis lodert zwischen den beiden bald ungezügelte Leidenschaft.

Stöbern in Liebesromane

Among the Stars

Kein typische Liebesgeschichte

Maybefairytale

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ganz nett für zwischendurch.

Amalia7

Der Herzschlag deiner Worte

Mein Herz hat höher geschlagen... absolute Leseempfehlung!

Turtlestar

Für immer auf den ersten Blick

Zuckersüße Liebesgeschichte und ein toller Winterroman!

AlexandraHonig

Morgen ist es Liebe

Ein gelungener, lesenswerter Debütroman, der sich perfekt für kuschelige Abende vor dem Kamin eignet

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    Lesegenuss

    28. August 2012 um 11:15

    Achtung diese Rezension enthält Spoiler Bei einem Flugzeugabsturz über Maine gibt es nur zwei Überlebende: Die schöne Wissenschaftlerin Grace Sutter und den umwerfend charmanten Greylen MacKeage. Doch Greylen birgt ein unglaubliches Geheimnis: Er stammt aus dem 12. Jahrhundert – und ist auf der Suche nach seiner wahren Liebe durch die Zeit gereist! In der eisigen Wildnis lodert zwischen den beiden bald ungezügelte Leidenschaft … Eine wilde Schönheit, gezähmt von den heißen Berührungen eines Highlanders! Buchanfang: Schottisches Hochland im Jahr 1200 n. Chr. Es war wirklich kein guter Tag für einen starken Zauber. Das gnadenlos grelle Gleißen der Sonne, die nahe dem Zenit stand, wurde in Wellen erdrückender Hitze von der vertrockneten Landschaft reflektiert. Nichts bewegte sich, außer ein paar kleine Staubwölkchen, die hier und da von einer leichten Brise im Tal aufgewirbelt wurden. Selbst die Vögel bewegten sich nicht fort aus dem Schatten des durstigen Eichenwaldes. Statement: „Das Herz des Highlanders“, eine Geschichte mit Spannung, Liebe, Romantik und vor allem Thema Zeitreise. Der Prolog am Buchanfang verspricht sehr viel, dann wiederum irritiert das Cover des Buches doch sehr. Schottland 12. Jahrhundert: Der Druide Pendaär wartet auf Greylen MacKeage, den er in das 20. Jahrhundert schicken muss. So haben es gute 32 Jahre Recherche vorausgesagt. Spoiler S. 9 Greylen MacKeage trug den Samen von Pendaärs Nachfolger in sich. Doch die Frau, die für ihn vorgesehen ist, lebt im zwanzigsten Jahrhundert Amerikas. Greylen kommt fast zu spät, und gerät mit seinem Anhang, zwei Freunden und sein Bruder Morgan auf einen Trupp des mit ihnen verfeindeten MacBain-Clans. Während Pendaär sich an seinem Zauberspruch versucht, die Männer unten im Tal ihre Schlacht kämpfen, baut sich unerwartet ein Energiefeld auf und alle reisen, nicht geplant, in die Zukunft. Doch nur der eine von ihnen, der für die Frau in der Zukunft bestimmt war, kann diese finden. Nicht alle überleben die Zeitreise und so geht die Geschichte im heutigen Amerika weiter. Von den MacBains ist es Michael, der überlebt. Gott sei Dank, Pendaär auch und so ist er in der Nähe von Greylen, um ihn zu beschützen. Grace Sutter ist die Frau, die für Greylen bestimmt ist. Und die wiederum erfährt von ihrer sterbenden Schwester, dass das gerade geborene Kind von einem Mann aus der Vergangenheit stammt. Schier verrückt, aber Grace wird alles tun, um das ihr anvertraute Neugeborene zu seinem Vater Michael zu bringen. Bei einem Flugzeugabsturz kommen sich Grace, Greylen näher. Er rettet das Baby und auch Pendaär bleibt nicht ohne Arbeit. Ich bin eingetaucht wieder einmal in eine Geschichte, die mir richtig Freude machte zu lesen. Komische Situationen, die mich oft zum Schmunzeln und lautlosem Lachen brachten. Der Schreibstil gefällt, ihre Sprache ist gut und nicht zu abgehoben. Das Buch „Das Herz des Highlanders“ hat seine eigene Magie. Auch wenn sich das Buch sicher an eine weibliche Leserschaft richtet, finden sich neben der Romantik und Leidenschaft auch spannende Momente wieder. Fazit: „Das Herz des Highlanders“, ein empfehlenswerter Roman, eine Zeitreise, die keineswegs langweilig ist – eine ideale Lektüre für zwischendurch. Es ist zwar ein älteres Buch vom Erscheinungstermin her, aber ich hatte es als preisred. Exemplar gekauft, denn ... ich mag Zeitreise-Romane.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    angel1843

    30. August 2011 um 14:54

    Der perfekte Auftakt zu einer wunderbaren Serie, die mittlerweile aus 7 Büchern (bald 8) besteht! Janet Chapman hat mit dieser Serie etwas geschaffen, dass sich in vielen anderen Romanen sehr schwer umsetzen lässt. Neben dem der Kombination von Moderne und alten Bräuchen, sprüht dieser Roman nur so von Charme und Humor. Ein absolutes muss...

  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. July 2011 um 19:48

    Wow was für ein Buch, jede einzelne Seite wurde mit jeder einzelnen Zelle meines Gehirnes förmlich inhaliert! Dieses Buch hat Suchpotenzial und das im wahrsten Sinne des Wortes. Von der ersten Seite an war ich gefangen in der Geschichte und mich hat sie zwei Tage lang nicht losgelassen. Ich habe mitgelitten, mitgestritten, mitgeheult, mitgfreut und mitgleliebt und bin jetzt wo es zu Ende ist richtig traurig, dass es zu Ende ist. Die Geschichte ist unglaublich schön aufgebaut, es passiert immer wieder etwas neues, man bekommt Mitleid mit Michael und mit Grace weil sie beide eine Person verloren haben die sie unglaublich liebten. Aber dann ist da zeitgleich die Geschichte von Greylen und seinen Männern und diesem undurchsichtigen Pastor der ja eigentlich keiner ist. Meine Güte ist bin völlig außer Atem. Ich möchte nicht zu viel sagen! Zeitreise, Liebe, Trauer, Hoffnung und das gepaart mit einem Schreibstil der so flüssig ist wie Wasser und durch jede Pore rinnt. Mehr will und brauche ich nicht, denn das Buch hat es ganz weit nach oben auf meine Lieblingsliste geschafft! 5 Punkte und nochmal 5 für diese wunderbaren Lesestunden!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    DarkReader

    18. June 2011 um 00:16

    Wieder ein wunderschöner Roman aus der Feder von Janet Chapman um die Zeitreise- Highlander. Diesmal ist Greylen an der Reihe und findet in dem Opfer eines Flugzeugabsturzes seine große Liebe, seine Gefährtin. Chapman schildert wie immer großartig Charaktere und Umgebung ihrer Protagonisten. Etwas, was ich bei ihr besonders liebe. Auch der kauzige alte Druide ist wieder mit von der Partie, was mich besonders freute. Alles in allem wieder ein tolles Buch in der gewohnt flüssigen und angenehmen Schreibweise der Autorin.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    luckydaisy

    22. May 2011 um 19:38

    Bei einem Flugzeugabsturz über Maine gibt es nur zwei Überlebende: Die schöne Wissenschaftlerin Grace Sutter und den umwerfend charmanten Greylen MacKeage. Doch Greylen birgt ein unglaubliches Geheimnis: Er stammt aus dem 12. Jahrhundert – und ist auf der Suche nach seiner wahren Liebe durch die Zeit gereist! In der eisigen Wildnis lodert zwischen den beiden bald ungezügelte Leidenschaft … Eine wilde Schönheit, gezähmt von den heißen Berührungen eines Highlanders! Die anderen Leserinnen haben ja schon gut und ausführlich beschrieben um was in diesem Roman geht. Da ich ein Fan von TT-Romances bin, hab ich begeistert zugegriffen auch wenn ich neuen Autorinnen immer mit einer gewissen Skepsis gegenüberstehe. Janet Chapman hat sich als großartige Geschichtenerzählerin entpuppt. Die Geschichte ist von Anfang an vergnüglich aufgebaut und wird flott dahinerzählt. Zwar werden manchmal die typisch amerikanischen Klischees bemüht (30-jährige Jungfrau und die Entführung zum Schluß musste jetzt auch nicht wirklich sein...) aber diese Details trüben den Lesefluss nicht wirklich. Den Stern Abzug gabs eigentlich deshalb, weil sich unter der Plakette "Zeitreise" ein ganz normaler zeitgenössischer Liebesroman verbirgt. Die Zeitreise wird lediglich kurz im Prolog erläutert und die Geschichte selbst setzt dann 4 Jahre später an, als alle Highlander samt Schwert und Roß sicher in Maine gelandet sind. Ich fühlte mich deshalb um das Vergnügen einen echten TT zu lesen etwas betrogen. Aber wahrscheinlich lassen sich TT besser vermarkten als normale Contemporarys. Dennoch macht das Buch Lust auf mehr und ich werde mich nun mit Begeisterung auf die Nachfolgebände stürzen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    Danny

    03. December 2010 um 19:55

    "Das Herz des Highlanders" ist der erste von fünf Bänden um die McKeages und McBains,Highlander die aus dem Schottland des 12. Jahrhunderts, die in das moderne Zeitalter des 20. Jahhunderts "gereist" sind. Alles fing damit an, dass der Druide Pendaar entschied, dass er einen Nachfolger brauche. Dieser Nachfolger soll vom Clanführer Greylen MacKeage, der im Schottland des 12. Jahhrunderts lebt, und der Mathematikerin Grace Sutter, die im Amerika des 20. Jahhrunderts lebt, gezeugt werden. Also landen Greylen und ein paar seiner Gefährten im 20. Jahhundert. Und da die Schotten sich nicht kleinkriegen lassen, ist Greylen Mackeage ein paar Jahre später der Besitzer eines Wintersporthotels samt Skiliftanlage. Grace und Greylen treffen das erste Mal in einem Flugzeug aufeinander, als Grace gerade dabei ist, das Kind ihrer verstorbenen Schwester zu dessen Vater zu bringen, der angeblich aus der Vergangenheit stammen soll. Greylen spürt sofort, dass die Frau neben ihm im Flugzeug für ihn bestimmt ist und so rettet er sie und das Kind, als das Flugzeug abstürzt. Greylen will Grace am liebsten garnicht mehr gehen lassen, doch Grace gab ihrer Schwetser am Sterbebett ein Versprechen und gedenkt, dieses auch zu halten. Wie kann sie auch ahnen, dass der Vater ihres Neffen und Greylen nicht die besten Freunde sind. Da ist Ärger vorprogrammiert... *** Janet Chapman steht für gute Unterhaltung und liebevoll geschriebene Romane. Ihre Charaktere sind wundervoll beschrieben, die Story eine Mischung aus Romantik, Spannung und einer guten Portion Humor. Wer ein Happy-End-Buch sucht, ist mit den Romanen von Janet Chapman gut bedient.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    charlotte

    26. December 2009 um 14:56

    Naja, ganz ehrlich, was will man von einem Buch mit so einem Cover schon erwarten? Kitsch und Schmalz und Schnulz... ;-) Ja, und genau so war es denn auch, teilweise völlig überladen und mit viel zu vielen Themen für ein einziges Buch: Zeitreise, Magie, große Liebe, Raketentechnik, Industriespinonage, Tod und Geburt und... und... und... . Mich hatte das Buch überhaupt nur angesprochen wegen des Zeitreisethemas. Ich dachte, das Ganze könnte ein schlechte Variante der Feuer und Stein-Saga sein. Das war es dann eher nicht, denn die Geschichte spielt hauptsächlich in der Gegenwart. Man könnte jetzt meinen, ich hätte das Buch eher schlecht gefunden, aber irgendwie hab ich es trotz der ganzen "Mängel" in Einem durchgelesen und genossen, mal wieder einen richtig kitschigen, schnulzigen Liebesroman zu lesen. War halt Weihnachten... :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    ela030184

    14. March 2009 um 07:55

    ich liebe solche bücher... echt tolles buch

  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    Midsummer_Eve

    20. September 2008 um 13:50

    Finde nicht, dass diese Serie in die Sparte "Zeitreise" paßt, auch wenn die "Helden" durch die Zeit gereist sind. Von man mal davon absieht, ist es eigentlich ein mittelmäßiges Buch...

  • Rezension zu "Das Herz des Highlanders" von Janet Chapman

    Das Herz des Highlanders

    BlackDagger

    22. August 2008 um 23:19

    Ein schöner Schmöker für zwischendurch. Der einige überraschende Wendungen beinhaltet., leider konnte er mich trotzdem nicht ganz fesseln. Wer wirklich eine richtig gute Highland - Saga lesen möchte, dem empfehle ich die Romane von Karen M. Moning. :)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks