Janet Clark Deathline - Ewig dein

(131)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 7 Leser
  • 86 Rezensionen
(56)
(55)
(16)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Deathline - Ewig dein“ von Janet Clark

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält. Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte. Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Super Buch was ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Die Geschichte ist sehr tiefgründig. Klasse Buch

— Buechereulen_
Buechereulen_

Tolle Geschichte!

— TanjsSky
TanjsSky

Ein super Buch! Bis zum 5 Sterne hat es aber leider nicht gereicht.

— Medeas_bookstore
Medeas_bookstore

Mysteriöse Story mit guten Ansätzen, die aber noch ein wenig ausgearbeitet werden konnte.

— HannahSchwerdtfeger
HannahSchwerdtfeger

„Ewig dein – Deathline“ von Janet Clark ist ein mysteriöser Jugendroman, der mich durch Spannung und Nervenkitzel mitfiebern ließ.

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Einfach perfekt ❤

— Sevphine
Sevphine

Interessante Story für nebenbei.

— MrsBraineater
MrsBraineater

Nicht so gut wie gedacht. Mal sehen wie der zweite Teil wird.

— MadamePenumbra
MadamePenumbra

Geheimnisvoll und spannend, ich freue mich schon so sehr auf den 2. Band!

— Buecher_seelen
Buecher_seelen

Mystisch und spannend geschrieben. Leider muss ich nun wieder warten auf Teil 2.

— Aleena
Aleena

Stöbern in Jugendbücher

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Zum ersten Mal konnte Amy Ewing mich voll und ganz überzeugen.

LillianMcCarthy

Stormheart - Die Rebellin

"You're gonna hear me ROAR" ... weil es so frustrierend war.

Lavendelknowsbest

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Obwohl ich die Legend Trilogie super fand - dieses Buch von der Autorin hat mich leider enttäuscht.

Emmy29

Der Prinz der Elfen

Ein märchenhaftes und schönes Fantasy-Buch, das mir bis auf zwei Kritikpunkte, total gut gefallen hat.

CallieWonderwood

Chosen - Die Bestimmte

Ein interessanter Auftakt und eine klassische Jugendfantasy Geschichte.

LillianMcCarthy

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Fantastische Fortsetzung voller Spannung und Überraschungen.

SelectionBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traumhaft schönes Buch

    Deathline - Ewig dein
    Buechereulen_

    Buechereulen_

    30. May 2017 um 10:35

    Ewig dein Deathline -Janet Clark🌸Ich habe das Buch zufällig auf Instagram gesehen und habe mich sofort in das Cover verliebt und wollte das Buch unbedingt haben, obwohl ich mir vorher noch nicht mal den Klappentext durch gelesen hatte. Keine Woche später war das Buch dann auch schon bei mir in den Händen, und musste dann auch unbedingt gelesen werden. Ich hatte mir vorgenommen eine Stunde in dem Buch zu lesen, um dann noch andere Sachen zu erledigen, wo aber nichts draus wurde. Mich hat ein Buch noch nie so stark gefesselt, das auf einmal aus einer Stunde 3 Stunden wurden.Janet Clark hat einen grandiosen Schreibstil, sodass es sich super flüssig lesen lässt, was auch damit zusammen hängt das die Geschichte einfach nur klasse ist. Janet Clark hat die Charaktere sehr gut beschrieben und richtig schön zum leben gebracht. Sodass sich die 16 jährige Josie auch sofort in mein Herz geschlichen hat.Ich kann das Buch wirklich jedem Empfehlen und ist auf jeden Fall ein lese muss. Ich möchte auch gar nicht mehr verraten lest es einfach selbst es lohnt sich.Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ... Weitere Bücher von Janet Clark könnt ihr hier finden: www.janet-clark.de

    Mehr
  • Rezension zu Ewig Dein - Deathline von Janet Clark

    Deathline - Ewig dein
    Medeas_bookstore

    Medeas_bookstore

    29. May 2017 um 15:16

    Der Einstieg viel mir sehr leicht, was wahrscheinlich auch an dem flüssigen Schreibstil der Autorin liegt. Das Buch hat mich gleich zu beginn begeistert ud in seinen Bann gezogen. Ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Man musste unbedingt wissen was als nächstes geschieht.

  • Jugendbuch mit Thrill-Faktor

    Deathline - Ewig dein
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    28. May 2017 um 23:01

    Mit Beginn der Ferien hat die 16-jährige Josie wieder jede Menge auf der Ranch ihres Vaters zu tun. Den Tod ihrer Mutter hat Josies Vater nie richtig verkraftet, weshalb sie und ihr Bruder Patrick die Ranch nahezu alleine betreiben müssen. Doch nicht nur durch den Tod von Josies Mutter, wird dieser Sommer ganz anders verlaufen als sonst. Der geheimnisvolle Ray, ein Greenie, tritt plötzlich in ihr Leben und wirbelt ihre Gefühlswelt ordentlich durcheinander. Doch er scheint einige Geheimnisse zu haben. Als wäre das nicht genug, passieren immer wieder mysteriöse Unfälle auf der Ranch, die Josie und ihrer Familie das Leben zusätzlich schwer machen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach und sehr flüssig. Sie hat es geschafft mich durch ein hohes Spannungslevel und einige Überraschungen dauerhaft an die Seiten zu fesseln, so dass ich das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen habe. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive aus Josies Sicht, was die Spannung weiter gesteigert hat, da man immer nur so viel wusste, wie Josie bereits herausgefunden hat. So tappt man mir Josie gemeinsam lange Zeit im Dunkeln um die Geheimnisse um Ray und die seltsamen Vorfälle. Außerdem "spricht" Josie den Leser regelmäßig direkt an, was mir sehr gut gefallen hat und eine besondere Nähe zur Protagonistin erzeugt hat. Die Handlung selbst empfand ich als spannend und innovativ. Die Grundidee hat mir richtig gut gefallen, da ich etwas derartiges zuvor noch nie gelesen habe. Neben sehr gefühlvollen Szenen, gibt es auch fast schon philosophische Gespräche und auch gruselige Szenen, die mir eine Gänsehaut beschert haben. Außerdem hat mir gut gefallen, dass es Einblicke in den Alltag auf einer Ranch gab und dass es auch einige Szenen über die Pferdehaltung und -zucht gab. Josie mochte ich als Protagonistin sehr gerne. Die ist sowohl schüchtern und unsicher als auch stark. Sie ist für ihr junges Alter sehr verantwortungsbewusst und stellt ihre Bedürfnisse hinter die ihrer Familie. Außerdem hat sie das Herz am rechten Fleck und hält immer zu ihrer Familie und ihren Freunden. Auch Ray und die Nebencharaktere konnten mich durch ihre Individualität überzeugen, auch wenn ich mir hier teilweise etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Für mich stehen in dem Buch die Spannung und der Thrill-Faktor im Vordergrund, weshalb die Liebesbeziehung zwischen Josie und Ra etwas in den Hintergrund rutscht und ich hier nicht alle Gefühle nachvollziehen konnte. Aber ich finde es gar nicht schlimm, dass der Fokus hier so gesetzt wurde, da ich die Story für sich viel interessanter fand als das viel gekannte Liebesgeplänkel zwischen Jugendlichen. Das Finale hat mich richtig mitgerissen und ich hatte viel Spaß daran mit zu rätseln, wer der Böse ist und wie die Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichen Aspekten und Themensträngen sind. Auch die Thematik der "Ureinwohner" fand ich gut und stimmig in die Handlung integriert. Fazit: "Ewig Dein - Deathline" von Janet Clark in ein spannender Mystery-Jugendroman mit einer interessanten Grundthematik und überzeugt durch viele Überraschungen. Das Miträtseln bereitet beim Lesen große Freude und es stört dabei überhaupt nicht, dass die emotionalen Szenen dabei in den Hintergrund rücken.

    Mehr
  • Mitreißend. Wunderschön. Unglaublich nah. – 2 Welten treffen aufeinander

    Deathline - Ewig dein
    zeilengefluester

    zeilengefluester

    28. May 2017 um 13:31

    Ein Buch über 2 Menschen aus ganz unterschiedlichen Welten. Josephine, eine 16-jährige Schülerin und Ray, ein Greeny des Yowama – Stammes. Eine ganz andere Liebesgeschichte. Inhalt: Wie jedes Jahr wollte Josephine die Sommerferien damit verbringen, auf der Pferderanch ihrer Familie zu arbeiten. Und ihren Vater und Bruder unterstützen. Aber dieses Jahr ist etwas anders, ihre Mutter ist nicht mehr da. Sie ist letztes Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen. Schon darum würde es ein anderer Sommer sein. Aber auch das Schicksal hatte andere Pläne für Josephine. Denn plötzlich wird die Pferderanch ein Ort voller mysteriöser Ereignisse. Und Ray tritt in ihr Leben, ein Greeny. Ihr Vater war überhaupt nicht begeistert, dass Ray von nun an auch auf der Ranch arbeiten würde. Lag es daran, dass ihr Vater ein Greeny für den Tod seiner Frau verantwortlich macht oder was hatte er gegen Ray. Josephine war hin und weg, ahnte aber bis dahin nicht, das dieser Sommer weniger entspannt werden würde, wie sie vielleicht glaubte. Denn bis dahin wusste sie nichts von seinem Geheimnis. Was steckte dahinter? Was war er? und Was wollte er? Ein Lauf gegen die Zeit, um Leben und Tod. Meine Meinung: Ich hatte das Glück dieses Buch bei dem Bloggerportal zu bekommen und war schon mega gespannt auf die Geschichte. Von Janet Clark hatte ich zuvor noch nicht so viel gehört, aber die Leseprobe die ich dazu gelesen hatte, hatte mich schon überzeugt. Vor allem das Cover hat mich angesprochen, es ist einem sofort ins Auge gefallen, ein schöner Blickfang mit den Schmetterlingen und Ästen. Auch das Glitzer mit dem „Ewig Dein“ geschrieben wurde, ist ein Eye Catcher. Schon alleine deswegen, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Die Geschichte hat mich unglaublich gefesselt und ich musste noch Tage nach dem Beenden des Buches über die Geschichte von Josephine und Ray nachdenken. So viele Hochs und Tiefs. So viele emotionale Momente. So viele Ereignisse. So viele Gefühle. Ich war einfach so fertig. Josephine ist mit ihren jungen Jahren, so ein starker Mensch. Sie hat ihre Mutter verloren und trotz allem versucht sie stark zu sein. Stark zu sein für Ihre Familie. Das sagt einiges über Sie aus. Auch versucht sie es allen Recht zu machen, stellt die Bedürfnisse der anderen über Ihre eigenen. Versucht immer zu helfen, wo sie nur kann und ist für alle einfach da. Ein junges Mädchen, das sich jeder als beste Freundin wünschen würde. Eine Tochter die jede Mutter gerne hätte. Eine junge Frau, die man gerne als Schwiegertochter hätte. Ray ist einfach so geheimnisvoll und undurchschaubar. Am Anfang wusste ich noch nicht genau, was ich von ihm halten soll. Wer er wirklich war und was dahinter steckte, wurde mir erst im Nachhinein klar. In seine grünen Augen hätte ich mich sofort verlieren können, ich kann verstehen was Josephine an ihn findet und was es für Auswirkungen auf sie hat. Ray gehört dem Yowama - Stamm an, die Yowama sind ein eigenes Volk und leben seit Uhrzeiten rund um Angels Keep. Als Josephine das erste Mal auf Ray traf, wusste ich, dass es zwischen den beiden eine spezielle Verbindung gibt. Ich habe so mit den beiden mitgefiebert, das aus Ihnen was werden würde. Da waren mir aber auch noch nicht, die Schwierigen Umstände klar. Josephines beste Freunde, Gabriel und Dana wünscht sich jeder gerne. Zusammen würden sie durchs Feuer gehen. Sie sind immer für einander da und unterstützen sich gegenseitig. Eine bessere und innigere Freundschaft gibt es nicht. Es gibt so viele Menschen in diesem Buch die erwähnt werden müssen, aber wenn ich alle aufzählen und über sie erzählen würde, würde die Rezension ziemlich lang werden und das ist sie jetzt schon. Aber einige Namen muss ich einfach nennen, weil sie für mich ziemlich wichtig sind. Sam - der Tätowierer, Tia - Rays Mutter, Seal – ein Yowama, Mae – Seals Mutter. Wundervolle Menschen. Der Schreibstil hat mich von den ersten Seiten an überzeugt. Man ist eher über die Seiten hinweg geflogen. Er war flüssig und klar geschrieben, sodass ich mich gut in die Charaktere und ihre Handlungen und Gefühle hineinversetzen konnte. Das Ende des Buches hat mich so mitgenommen, aber gleichzeitig auch verwirrt. Ich hatte Tränen in den Augen und wollte gar nicht dass die Geschichte hier endet. Der Satz: Siowa Cha maquawama (Die Toten wachen über uns) verbinde ich mit jeder einzelnen Seite in diesem Buch. Denn es ist nicht nur reines Gerede, es spricht die Wahrheit. Das Buch konnte mich von Anfang an fesseln. Es hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es sei denn mein Körper brauchte Nahrung, dann musste ich es doch mal bei Seite legen. Ansonsten habe ich das Buch verschlungen. Ein Buch das ich jedem empfehlen würde. Ein Liebes- und Fantasy – Roman für alle Geschmäcker. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Jugendbuch Reihe. Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Young Adult meets Fantasy meets Thriller

    Deathline - Ewig dein
    booksarealive_

    booksarealive_

    24. May 2017 um 20:25

    Josie hat sich schon immer eine Bestimmung in ihrem Leben gewünscht. Um endlich mal eine zu bekommen, vollzieht sie ein Ritual der Yowama, dem Naturvolk ihrer Gegend. Und ein paar Jahre später fangen plötzliche komische Sachen an. Das komplette Telefonnetz fällt aus, in dem Café ihrer Freundin Dana haben alle Videokonsolen dieselbe Störung... Und so viele undurchschaubare Gäste auf der Pferderanch. Außerdem ist da auch noch Ray ein Greenie, beziehungsweise Yowama, der urplötzlich auf der Ranch arbeitet, und dass, obwohl Josies Vater schon seit Jahren keine Yowama mehr einstellt. Je mehr passiert, desto mehr läuft die ganze Sache aus dem Ruder und Josie muss versuchen, das Leben ihrer Freunde und Pferde zu schützen. Josie ist eine angenheme Protagonistin, die allem auf den Grund gehen will und von jetzt auf gleich sogar sehr viel hat, dem sie auf den Grund gehen muss. Doch egal, was sie entdeckt, sie verkraftet es ziemlich gut und macht fast sofort weiter. Sie hat eine starke Persönlichkeit und es scheint, als lässt sie sich von nichts und niemandem runterziehen. Ray auf der anderen Seite ist sehr geheimnissvoll und ist darum bemüht, dass niemandem in seinem Umfeld etwas passiert. Das hat ihn manchmal etwas übervorsichtig werden lassen, aber alles in allem habe ich auch ihn in mein Herz geschlossen. Die Geschichte war echt extrem spannend. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und irgendwann war ich an einem Punkt, wo ich einfach nicht wusste, wie es ausgeht und wie ich das Ende verkraften soll 😅  Das Buch hatte außerdem auch einige emotionale Parts, bei denen ich angefangen habe, zu weinen, obwohl es ein Hörbuch war. Auch das Ganze Yowama-Naturvolk-Feeling war sehr interessant und spannend, vor allem, weil dieses Naturvolk etwas übernatürliches an sich hat.    Die Geschichte spielt größtenteils auf einer Pferderanch, aber ich kann jeden beruhigen, der Pferderomane nicht wirklich mag, denn die Pferde spielen die meiste Zeit eher eine kleine Rolle im Hintergrund und es geht nie nur um die Tiere, sondern immer um Ray und Josie und die ganzen komischen Sachen, die um sie herum passieren.   Die Stimme von Friederike Walke war sehr angenehm anzuhören. Sie hat eine relativ tiefe Stimme meiner Meinung nach und das hat perfekt zu der Geschichte gepasst. Trotz all der positiven Aspekte, gebe ich dem Buch nur 4.5 Punkte von 5, einfach, weil mich das Ende nicht mehr so fesseln konnte, wie der Anfang. Das kann unter Umständen auch daran liegen, dass ich das Ende nicht wahrhaben wollte, es rausgezögert habe, und die Spannung dadurch verloren gegangen ist, aber ich muss trotzdem einen kleinen halben Punkt deshalb abziehen....

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Deathline - Ewig dein" von Janet Clark

    Deathline - Ewig dein
    himmelsschloss

    himmelsschloss

    Mein Blog feiert 1-Jähriges :)Zu Gewinnen gibt es:- HC: Ewig dein (wurde vorsichtig von mir gelesen: Neuwertiger Zustand!- HC: Gefangen zwischen den Welten, sogar noch eingeschweißt, da ich es doppelt habe.- Blausteinkriege 1 - Neu! - Malbuch von Mythos Academy, da ich es nun doppelt habe- Lesezeichen Evi Einhorn- Einhorn Duschgel- Einhorn Figur- Einhorn Esspapier & Schokolade- Einhorn Tasse - ganz viele Goodies von tollen Autoren Was ihr dafür tun müsst?- Werdet Follower auf meinem Webblog www.gedanken-vielfalt.blogspot.de- Hinterlasst mir ein nettes Kommentar unter diesem PostDie Gewinner werden auf dem Blog und hier bekannt gegeben!!! :) 

    Mehr
    • 54
  • Rezension zu "Deathline - Ewig Dein"

    Deathline - Ewig dein
    HannahSchwerdtfeger

    HannahSchwerdtfeger

    21. May 2017 um 15:14

    Meine Meinung: Ich bin ohne Erwartungen in dieses Buch eingetaucht und positiv überrascht. Erst einmal komme ich zum Schreibstil der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und ohne Schwierigkeiten zu lesen. Da es aus der Sicht der Hauptprotagonistin Josie erzählt wird, hat es einen frischen jugendlichen Touch, was darauf zurückführt, dass es ein Jugendroman ist. Dennoch würde ich sagen, dass Ältere auch ihren Spaß an diesem Buch hätten. Die Ich-Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen, da ich mich gut in Josie hineinversetzen konnte. Somit fühlte ich mich mit ihr verbunden und konnte ihre Handlungen größtmöglich nachvollziehen. Manchmal musste ich aber beschämt lächeln. Für meinen Geschmack hat das Buch zu viele Klischees miteinander vereint und dadurch kamen einige Ereignisse zu erwartet zum Vorschein und das gewisse Bauchkribbeln fehlte bei mir.Achtung, Spoiler! Die erste Begegnung mit Ray war einer dieser Momente (S. 17 ff.). Josie erblickt Ray und verliert sich ein seinen ach so grünen Augen. Zugegeben, ich finde, dass die erste Begegnung gut ausgesucht war, aber Josies Reaktion auf ihn waren für mich zu übertrieben. Außerdem war mir die Beziehung zwischen den beiden einen Tick zu oberflächlich. Selbst als Josie ihm von dem Tod ihrer Mutter erzählt hatte, fehlte mir die emotionale Tiefe. Dafür kam mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden dann ein bisschen zu kurz und ein wenig eingefroren.Die Nebencharaktere waren gut integriert, dennoch störte mich auch hier ein wenig die Oberflächlichkeit. Das hielt mich aber nicht davon ab, dass Gute an der Geschichte zu erkennen.Die Spannung kam überhaupt nicht zu kurz und bis zum Ende gab es einige Fragen, die an meiner Lippe hängten, die größtenteils beantwortet wurden. Die Handlungen und Wendungen im Buch waren gut strukturiert und der Überraschungseffekt kam immer passend.Bis zum Schluss hatte der Roman seine Tücken und diese wurden gut durch ein schönes Ende abgerundet. Ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht. Was ich mir aber erhoffe, ist ein gelungener Auftakt, der den 'Charaktere mehr Tiefe gibt. Die Spannung im ersten Teil kann genauso beibehalten werden,Mir hat "Deathline - Ewig Dein" im Großen und Ganzen gut gefallen und ich habe viel mitgefiebert. Trotz meiner harschen Kritik hatte ich Spaß an dem Buch und werde den zweiten Teil definitiv lesen. Cover: 5/5Klappentext: 4/5Inhalt: 3/5Schreibstil: 5/5Gesamtpaket: 4/5 Meine ganze Rezension zu "Deathline - Ewig Dein" findet ihr u.a. auf bookaholicer.blogspot und auf dem Bloggerportal vom Randomhouse.

    Mehr
  • Rezension zu "Ewig Dein - Deathline"

    Deathline - Ewig dein
    Annalena2703

    Annalena2703

    20. May 2017 um 21:30

    Josie ist ein ganz normales Mädchen, sie geht in der Kleinstadt Angels Keep auf die Schule, arbeitet auf der Pferderanch ihrer Familie und hat zwei beste Freunde in ihrem Leben. Doch eines Tages begenet sie dem mysteriösen Ray - von Anfang an ist sie von ihm gefesselt und kriegt in nicht mehr aus ihrem Kopf. Dann heuert er auch noch auf der Ranch an. Josie wird klar, dass sie die ganzen Sommerferien mit ihm verbringen wird - doch dann passieren mysteriöse, erschreckende Dinge... Was Josie jedoch nicht weiß - Ray hat einn Geheimnis, dass nicht nur Josie, sondern auch ihre Familie und Freunde in Gefahr bringen wird. Meinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen, der Schreibstil von Janet Clark ist sehr schön, flüssig und man kommt schnell voran. Ich bin sehr schnell und gut in die Geschichte hereingekommen, das lag vorallem an den Charakteren. Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen, sogar die "Bösen". Josie ist meiner Meinung nach sehr bodenständiger und starker Charakter. Sie ist hilfsbereit und immer zur Stelle, allerdings weiß sie auch genau was sie will - Ray näher kommen. Ray ist mir von Anfang an, genau wie Josie auch, nicht aus dem Kopf gegangen. Er ist ein sehr mysteriöser und sympathischer Charakter. Er ist auf der einen Seite verschlossen und ruhig, jedoch auf der anderen Seite ein sehr humorvoller Charakter. Allesamt sind die Charaktere facettenreich gestaltet, was immer neue Seiten an ihnen zum Vorschein kommen lässt. Die Geschichte an sich fand ich sehr gut. Ich hätte niemals gedacht, dass die Geschichte in die Richtung einschlagen wird, in die sie eben eingeschlagen ist.Sehr berührend fand ich ebenfalls die Geschichte rund um Josies Familie. Das Probelm mit dem umgegangen wird fand ich gut umgesetzt und auch gut behandelt. Ein kleinen Minuspunkt muss ich dennoch geben, denn ich fand die Entwicklung zwischen Josie und Ray viel zu schnell. Unter den gegebenen Umständen konnte ich es nachvollziehen, meiner Meinung nach aber dennoch zu rasant. Allerdings fand ich die Passagen zwischen den beiden immer amüsant, berührend und verzaubernd. Die Yowama - Traditionen fand ich sehr schön herausgearbeitet und vorallen das Ende hat mich gepackt. Absolut packen konnte mich das große Finale - es war fantastisch! Ich kann es kaum erwarten mit Josie in das nächste Abenteuer zu ziehen. Fazit: Alles in allem bekommt das Buch 4 von 5 Sternen von mir. Wie bereits besprochen ging alles sehr rasant von sich und deswegen einen Minuspunkt - dennoch fand ich das es ein gelungener Aufatkt war und ich freue mich schon total auf den nächsten Band!

    Mehr
  • ~ mystisch ~ emotionslos und fehlende charaktertiefe ~ Fantasy & Thrill-Anteil mit Suchtpotenzial

    Deathline - Ewig dein
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    19. May 2017 um 14:31

    Klappentext:Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...Zum Buch:Die Umschlaggestaltung ist wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher im Buchregal. Auf den ersten Blick konnte ich mir kein Bild davon machen, was zwischen den Buchdeckeln auf mich wartet und wurde hinterher überrascht, als ich pure Spannung hinter einem romantischen Cover gefunden habe. Ein Hingucker ist der Titel mit seinen silbern leuchtenden Sternen, die beim Darüberstreichen fühlbar sind. Das Farbenspiel passt hervorragend zusammen und ich habe bei meinen Lesepausen immer wieder darauf schauen müssen – weil es mich in brenzligen Situationen beruhigt hat. Unter dem Schutzumschlag versteckte sich ein pinkfarbener Einband, was im Buchrücken die gleiche Titelgestaltung zeigte, wie auf der Vorderseite. Im Inneren zeigen sich verschiedene Edelsteine an jedem Kapitel.Erster Satz:"Habt Ihr auch schon mal von einer besonderen Bestimmung geträumt?"Meine Meinung:„Ewig Dein – Deathline“ von Janet Clark habe ich mit der wasliestdu.de Community in einer Leserunde gelesen. Ich habe mich auf das neue Jugendbuch der Autorin sehr gefreut, nachdem ich „Schweig still, süßer Mund„ vor einigen Jahren verschlungen habe und so sollte es auch dieses mal sein. Die Ferien sind angebrochen und Josie hat auf der Ranch ihres Vaters eine Menge zu tun. Nach einem schweren Autounglück kann er nur eingeschränkt am Arbeitsleben teilhaben und so kümmern Josie und ihr Bruder Patrick sich um den Betrieb. Plötzlich passieren einige Pannen und mysteriöse Vorfälle – ebenso im Dorf. Haben die Greenies, die als Gastarbeiter auf der Farm eingestellt sind, oder einer der Gäste, etwas damit zu tun? Schon bald erfährt Josie ein Geheimnis von Ray, einem Greenie, an dem sie ihr Herz verschenkt hat, dass sie alle in Gefahr schweben. Welche Rolle spielt sein verlorenes Amulett dabei und findet sie einen Ausweg?Der Schreibstil von Janet Clark ist flüssig zu lesen und hielt eine Überraschung für mich parat. Sie schreibt in der Ich-Perspektive der Protagonistin Josie, die mich im Prolog, Epilog und Zwischendurch direkt angesprochen hat, als würde sie persönlich mit mir sprechen. Das hat mir richtig gut gefallen und ich fühlte mich ihr dadurch verbunden. Die Story ist mystisch und an einigen Stellen so gruselig, dass ich mich am liebsten unter meine Bettdecke verkrochen hätte. Bei diesen Parts konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen, und vergaß teilweise das Atmen oder habe mich erwischt, wie ich an meinen Fingern knabberte – vor Aufregung und Anspannung.Die Liebesgeschichte zwischen Josie und Ray war vorhanden, doch konnte ich die Emotionen nicht miterleben. Ich fand, dass das Mysteriöse und der Thrillfaktor im Vordergrund stand, viel mehr als ich vermutet hätte und die Liebesgeschichte zu kurz kam. Mir fehlte die Tiefe in den Charakteren, die auf der Strecke blieben. Die Nebencharaktere waren interessant und ich mochte sie, doch auch hier funkte es nicht immer. Der Showdown war perfekt und ich wurde durch die Wendungen am Ende überrascht. Es hat Spaß gemacht zu spekulieren und Vermutungen aufzustellen, wie es ausgehen könnte. Der Schluss wurde nicht komplett aufgelöst und es bleiben noch einige Fragen offen. Ich hoffe, dass der zweite Teil nicht zu lange auf sich warten lässt. Fazit:„Ewig dein – Deathline“ von Janet Clark ist ein mysteriöser Jugendroman, der mich durch Spannung und Nervenkitzel mitfiebern ließ. Der Romanceanteil war gering und konnte mich nicht begeistern. ~ mystisch ~ emotionslos und fehlende charaktertiefe ~ Fantasy & Thrill-Anteil mit Suchtpotenzial

    Mehr
  • Indianerlegenden und erste Liebe – Auftakt gelungen

    Deathline - Ewig dein
    Pharo72

    Pharo72

    17. May 2017 um 13:37

    Die großen Ferien stehen vor der Tür, worauf sich die 16-jährige Josie aber nicht wirklich freuen kann, denn das bedeutet für sie nur wieder viel Arbeit auf der familieneigenen Pferde-Ranch. Doch dann begegnet sie Ray, dessen grüne Augen ihr fortan nicht mehr aus dem Kopf gehen. Als er auch noch als Hilfsarbeiter auf der Ranch anheuert, spielen ihre Gefühle völlig verrückt. Doch bald schon geschehen auf der Ranch und auch in Angels Keep, wo ihre Freunde leben, mysteriöse Ereignisse, wofür es scheinbar keine Erklärung gibt. Nie hätte Josie geahnt, was für ein aufregender Sommer vor ihr liegt …Meine Meinung:„Ewig dein“ ist mein erstes Jugendbuch von Janet Clark und der Auftakt einer spannenden Dilogie mit Mystery-Elementen. Dass es mit der Geschichte weitergeht, empfinde ich auch als unbedingt notwendig, denn zu viele Fragen bleiben am Ende offen.Ich-Erzählerin Josie berichtet rückblickend über die Ereignisse des Sommers und spricht dabei den Leser öfter mal direkt an. Das ist anfangs etwas eigenartig, aber man gewöhnt sich schnell daran. Josie ist ein nettes Mädchen, das sich viel für die Familie und ihre Freunde einsetzt. Sie war mir direkt sympathisch. Der geheimnisvolle Ray hat natürlich ebenfalls seine Stärken. Auch wenn seine Gefühlslage nicht ganz so präsent ist, taugt er dennoch als Liebesromanheld. Die Nebenfiguren wie Freunde, Bruder sowie Vater von Josie sind gut charakterisiert und entwickeln sich während der Geschichte weiter.Als altes Pferdemädchen hat mich natürlich auch das Setting – der Roman spielt die meiste Zeit auf der Pferderanch – begeistert. Wer jetzt aber eine seichte Liebesgeschichte mit Pferden erwartet, liegt falsch. Durch die Einbeziehung der im angrenzenden Reservat lebenden Yowama (ein Indianerstamm, auch Greenies genannt) bringt die Autorin jede Menge Geheimnisvolles, sprich Mythen und Legenden ins Spiel, was dem Roman eine große Spannung und Sogwirkung verleiht. Dazu trägt auch der flüssige und sehr angenehm zu lesende Schreibstil bei.Das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, ist der Beginn der Liebesgeschichte. Gerade zu Anfang haben Josie und Ray nicht wirklich viel miteinander zu tun und bumm sind die großen, unsterblichen Gefühle da. Woher diese kommen, bleibt im Dunkeln. Da es eines der Hauptthemen ist, gibt es hierfür leider einen Punkt Abzug.Auf Josies Dilemma näher einzugehen, würde zu viel verraten, nur so viel, sie hat wirklich keine leichte Entscheidung zu treffen. Was den Thrill-Teil anbelangt, so legt die Autorin verschiedene Spuren und bietet auch überraschende Wendungen. Dennoch bleibt, wie schon gesagt, so einiges offen und ich bin wirklich sehr gespannt, worauf das Ganze noch hinauslaufen und wie die Zukunft von Josie und Ray aussehen wird. Daher hoffe ich auch, dass Band 2 nicht zu lange auf sich warten lässt.

    Mehr
  • Ein besonderer Auftakt mit ein paar kleinen Schwächen

    Deathline - Ewig dein
    Swiftie922

    Swiftie922

    16. May 2017 um 16:46

    Inhalt : Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...Meine Meinung : n " Deathline - Ewig dein" geht es um Josie, die sich schon immer gewünscht hat einmal in ihrem Leben große Gefühle und andere Wendungen passieren. An ihrem 16 Geburtstag ändert sich alles und niemand ahnt, was die Ranch ihrer Familie für ein Geheimnis verbirgt. Große Gefühle und ein besonderer Sommer warten auf sie.Josie ist eine angenehme Protagonistin, die ich gerne in ihrer Geschichte begleitet habe und man sie mit ihrer hilfsbereiten Art einfach mögen, muss. Sie hat kein leichtes Leben ohne ihre Mutter, weil diese eine wichtige Person ist von jedem Kind.Ray wirkt zu Beginn noch mysteriös und man lernt ihn erst nach und nach kennen. Ob er der Richtige für Josie ist oder verbirgt er etwas? Er ist auf jeden Fall ein Charakter, der auffällt und man ihn in diesem Buch nicht missen will.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich gut in die Geschichte geführt. Man muss zwar ein paar Fachbegriffe über, das Ranch leben kennen lernen, aber es hat mich beim Lesen nicht gestört. Die Kulisse macht neugierig und wie das Leben so ist auf einer Ranch. Die Nebencharaktere aus dem Freundeskreis von Josie haben mich ebenso interessiert, weil sie für Josie da sind und ihr helfen.Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite fesselnder, weil die Autorin es schafft schon in den ersten die Geschichte in Schwung zu bringen. Auch wenn Krimi eigentlich nicht mein Favorit Genre ist, war der Mystery Teil mit jeder Seite fesselnder. Man wird mit jeder Seite mehr in Josies Geschichte mitgenommen und will einfach das Rätsel lösen, das die Autorin in diesem Buch gemacht hat. Ob es ein Happy End geben wird oder ob es eher offen ausgeht, erfährt man hoffentlich in 2 Band. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Josie und den anderen. Dies war mein erstes Buch von der Autorin und ich finde das an manchen Stellen, die Geschichte ruhig etwas anders mehr Schwung gebraucht hätte. Ich bin trotzdem gespannt, was die Autorin in Zukunft noch alles auf die Beine stellt und ob es dieses Mal etwas schneller mitgenommen werde.Das Cover ist sehr schön gestaltet und macht direkt neugierig auf die Geschichte. Es verrät noch nicht viel über die Handlung. Der Schriftzug setzt den letzten Akzent vom Cover.Fazit :Mit " Deathline - Ewig dein" schafft die Autorin einen spannenden ersten Band, der auf jeden Fall Potential hat sich etwas mehr zu entfalten. Ihr Stil ist anders und man wird überrascht mit welchen Dingen man konfrontiert wird.

    Mehr
  • Spannung und Fantasy liebevoll vereint

    Deathline - Ewig dein
    gaby2707

    gaby2707

    13. May 2017 um 21:16

    Josie O´Leary ist 16, die Schulferien beginnen und sie freut sich auf ein paar Tage Auszeit mit ihren Freunden Dana und Gabriel. Beim Stadtfest in Angels Keep begegnet ihr beim Bullenreiter ein junger Mann mit grünen Augen – und sie ist fasziniert. Zusammen mit ihrem Bruder Patrick und ihrem Vater lebt sie auf einer Pferderanch. Ihre Mutter ist bei einem Unfall vor einem Jahr ums Lebens gekommen. Macht ihr Vater einen Greeny dafür verantwortlich? Oder warum ist er nicht begeistert, als der junge Jowama Ray, der Josie den Kopf verdreht hat, auf der Ranch anheuert. Josie ist hin und weg, ahnt aber nicht, dass der Sommer alles andere als entspannt werden wird. Noch ahnt sie nichts von Rays Geheimnis. Als es dann in Angels Keep und auch auf der Farm zu mysteriösen Zwischenfällen kommt, häufen sich die Fragen nach dem Warum… Janet Clark´s Bücher habe ich bisher alle verschlungen und war nun sehr gespannt auf den ersten Band der neuen Jugendbuchreihe „Ewig Dein – Deathline“. Obwohl ich Ü60 bin, habe ich es nicht bereut mal wieder ein Jugendbuch gelesen zu haben. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten freue ich mich jetzt sogar auf Band 2. Josie hat sich mit ihrer zupackenden Art sofort in mein Herz geschlichen. Ein Mädel wie sie hätte bestimmt jede Mutter gerne als Tochter. Als sie Ray kennenlernt und sich in sie verliebt, fand ich es sehr traurig, dass sie keine Mutter mehr hat, mit der sie über ihre erste Liebe reden kann. Aber sie hat ja zwei ganz tolle Freunde an ihrer Seite. Dana und Gabriel, die füreinander durch´s Feuer gehen würden und die immer füreinander da sind – wie die drei Musketiere. Als die Köchin der Ranch ausfällt, springen die Beiden sofort ein und nehmen Josie einiges von ihrer Last ab. Als mit dem sehr gut aussehenden Ray, der mir anfangs zu unnahbar und geheimnisvoll war, etwas Mystik und Übersinnliches in die Geschichte kam, hat sich bei mir immer wieder mal der Verstand gemeldet - „das kann so nicht sein“. Aber im Laufe des Lesens bin ich immer besser in die Gesamtgeschichte hinein gekommen und habe mich auch auf das Übersinnliche einlassen können, bis es irgendwann einfach „normal“ war. Von Ray´s Geheimnis war ich dann doch sehr überrascht und gespannt, wo das wohl sowohl für ihn als auch für Josie hinführt. Die Geschichte liest sich flüssig und leicht und ich habe mich einfach hinein ziehen lassen. Obwohl einige Fragen offen bleiben – sie werden bestimmt in Band 2 gelöst werden – hat sich das meiste für mich schlüssig aufgelöst und erklärt. Wer ein märchenhafte Geschichte mit sehr realistischem Touch lesen mag, der ist hier genau richtig. Spannung, Mystik, eine Liebesgeschichte und eine Pferderanch – Janet Clark lässt besonders für junge Leser keine Wünsche offen. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 um zu erfahren, wie es mit Josie, ihren Freunden und in Angels Keep weiter geht!

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch! Auf jeden Fall Kaufempfehlung!!

    Deathline - Ewig dein
    secretbookchamber

    secretbookchamber

    09. May 2017 um 19:12

    Das Buch hat mich von Anfang an sehr gepackt und ich habe es richtig aufgesaugt... (Sorry für die komische Formulierung, ich wusste einfach nicht wie ich meinen Zustand sonst beschreiben sollte. Die Story war für mich echt überraschend. Ich habe den Klappentext ja vor dem Lesen gelesen und...naja bei einer Pferderanch habe ich nun keine besonders mystische Geschichte erwartet. Das hat sich aber ziemlich schnell geändert, es passierten sehr merkwürdige Dinge, die sich nicht erklären ließen. Als ich dann gemerkt habe in welche Richtung das Buch eigentlich ging, war ich am Anfang ziemlich skeptisch und hätte nie so etwas erwatet (kann ich leider nicht sagen, das wäre Höst-Spoiler und Verrat an die Yowama *Wissender Blick*)... Dann konnte ich mich aber ziemlich schnell mit dieser neuen Situation anfreunden. Janet Clark hat es wirklich toll umgesetzt, und auch viele "persönliche Probleme" der Charaktere hinein gebracht, sodass die Story noch einen Tick umfangreicher würde. Zum Ende hin wurde es sogar noch ein bisschen gruselig und ich finde die letzten Entscheidungen auch sehr angemessen... Auch die Lovestory hat mir gut gefallen. Es war zwar so 'Liebe auf den ersten Blick' am Anfang, was ich ja immer ein bisschen übertrieben finde, aber zum Ende hin wurde es definitiv schön. Ich möchte total gerne diese Ich-zeig-dir-die-wunderschöne-Natur-Momente die hier nicht gefehlt haben (Wer weiß was ich meine?😂), obwohl es vielleicht ein bisschen kitschig ist, aber ich mochte es halt... Die beiden haben den anderen und seine Handlungen respektiert und zusammen gehalten. Die Charaktere waren mein persönliches Highlight der Geschichte. Josie, die Protagonistin, habe ich ich sofort ins Herz geschlossen. Mit ihrer hilfsbereiten und freundlichen Art passt sie einfach super in dieses Ranchflair, wie ich es Mal nenne. Sie kann anpacken, ist nicht schwach oder ziemlich schüchtern und ist ein bisschen Stur. Über ihre Vergangenheit erfährt man gerade genug, um sie zu verstehen und ihre Trauer über die Verstorbene Mutter nachzuemfinden. Ihre Freunde Dana und Gabriel finde ich einfach Klasse. Dana, eine Koreanerin, die mit ihrer selbstbewussten, quirligen Art irgendwie garnicht auf die Ranch passt, und sich nicht gern schmutzig macht. Sie unterstüzt Josie aber mit allem was sie hat, obwohl sie selbst auch einige Probleme zu bewältigen hat. Gabriel, der extrem freundlich und einfühlsam ist, füllt das Trio perfekt aus. Besonders mag ich seinen Aberglaube und die Alien-Theorie Zuletzt noch Ray. Er ist ein cooler Typ mit extrem Grünen Augen (warum sind es eigentlich immer die Augen...?🤔) der einer von den Yowama ist, eine Art Indianervolk, welches sehr abgeschottet lebt (Von den nicht Yowamern auch Greenies genannt-wegen der Augen 😜). Er soll sehr attraktiv sein, mit seinen langen dunklen Haaren (Typen mit langen Haaren schrecken mich leider erstmal ab...). Nun gut, Greenies haben einen sehr guten Draht zu Tier und Natur, weshalb er auch auf der Ranch eingestellt wird. Er ist so ein bisschen wie ein Pferdeflüsterer, was Josie natürlich sehr beeindruckt. Leider ist er zu Anfang ein bisschen abweisend (arme Josie), taut dann aber auf und ***Kabumm*** Liebe ❤. Aber auch Ray schleppt ein paar dunkle Geheimnisse mit sich herum *Dam Dam daaaam* (ich weis - sehr dramatisch). Der Schreibstil hat mir extrem gut gefallen, er ist so leicht und flüssig... Auf jeden Fall ließ sich das Buch echt gut lesen. Es ist aus der ich-Perspektive geschrieben, Josie hat es aber später aufgeschrieben, das heißt solche Kommentare wie " Da könnte ich ja noch nicht wissen, was das eigentlich bedeutet" usw. fehlen natürlich nicht. Das kann man natürlich gut und schlecht finden, meiner Meinung nach baut es aber ein bisschen die Spannung auf. Man tappt also ziemlich lange mit Josie im Dunklen und sucht nach Antworten. Am Ende fügen sich dann die Puzzleteile zusammen, man kann also nach versteckten Hinweisen Ausschau halten... (Hab ich nicht geschafft...😂). Das Cover ist soooo schön! An Anfang dachte ich zwar es passt überhaupt garnicht zum Buch-Inhalt, aber da habe ich mich schon ganz schön getäuscht... Fazit Das Buch hat mir rundum gut gefallen, sowohl von der Story, den Charakteren und dem Schreibstil! Es ist eben genau die Richtige Mischung aus Mystik, Romantik, Freundschaft​ und Spannung! Ich würde es wirklich, wirklich weiterempfehlen, es lohnt sich!!!  Wenn es einen 2. Teil gibt, werde ich ihn mir auf jeden Fall besorgen!!

    Mehr
  • Ewig Dein - Deathline 1

    Deathline - Ewig dein
    Buecher_seelen

    Buecher_seelen

    09. May 2017 um 16:27

    (Meine vollständige Rezension: http://v-buecherseelen.blogspot.co.at/2017/05/rezi-ewig-dein-deathline-janet-clark.html)Bei diesem tollen Cover kann man gar nicht vorbeischauen :D Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, ich konnte ich sofort mit Josie, Dana und Gabriel anfreunden. Dass die ganzen Geschehnisse auf einer Pferderanch von Josies Familie stattfinden, finde ich sehr erfrischend und abwechslungsreich, alles wurde ausreichend bildich beschrieben. Das Kennenlernen zwischen Josie und Ray ging mir eine Spur zu schnell, und ich hätte mir ein bisschen mehr Informationen zu den Yowama gewünscht, auch wenn natürlich Ray geheimnisvoll bleiben musste. Janet Clark hat mit ihrem wunderbaren, unkomplizierten Schreibstil perfekt Jugend-Fantasy mit Thriller-Elementen kombiniert und so einen unglaublichen Spannungsbogen in die Handlung eingebaut. Das Ende war hat im Buch gut abgeschlossen und gleichzeitig  wurden genügend Fragen hinterlassen um sich auf Band 2 zu freuen! Absolut empfehlenswert!!!

    Mehr
  • Mystischer Auftakt einer tollen Jugendbuchreihe

    Deathline - Ewig dein
    Polarstern15

    Polarstern15

    08. May 2017 um 12:08

    "Deathline - Ewig dein" von Janet Clark ist als Hardcover im cbj-Verlag erschienen, 400 Seiten stark und kostet 16.99€. Zum wunderschönen Cover muss ich nicht viel sagen, denn es spricht für sich und passt perfekt zur Geschichte. Die 16jährige Josie lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder in Angels Keep auf einer Pferderanch. Ein Jahr zuvor ist die Mutter bei einem Unfall ums Leben gekommen. Josie und ihr Bruder Patrick kümmern sich nun um die Ranch, da der Vater den Tod von Josies Mutter noch nicht überwunden hat. Mit den neuen Gästen und dem Yowama-Indianer Ray, der als Saisonarbeiter auf der Ranch aushelfen soll, beginnen in Angels Keep und auf der Ranch die mysteriösen Ereignisse. Josie und ihre besten Freunde Dana und Gabriel versuchen herauszufinden, was hinter all den unheimlichen Geschehnissen steckt.  Außerdem ist da noch Ray, in den Josie sich unsterblich verliebt ... doch auch er hat ein dunkles Geheimnis. Erst war ich etwas skeptisch, als ich gelesen habe, dass das Buch auf einer Pferderanch spielt. Ich habe früher noch nie gerne Pferdebücher gelesen, obwohl ich Pferde liebe, doch das Setting war einfach nur perfekt für diese tolle Geschichte. Das Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet, denn ich wollte wissen, was noch alles passiert, was hinter den mysteriösen Geschehnissen steckt und wie es mit Josie und Ray weitergeht. Einige Dinge wurden aufgeklärt, während andere Geheimnisse noch ungelöst sind und man nun auf Band 2 warten muss. Es war für mich das erste Buch der Autorin und der tolle Schreibstil von Janet Clark hat es mir echt leicht gemacht in die Geschichte einzutauchen. Josie erzählt uns ihre Geschichte und spricht den Leser auch zwischendurch an. Das hat mir sehr gut gefallen, denn dadurch ist bei mir die Neugierde gewachsen. Ich mochte die Charaktere unheimlich gern, vor allen Dingen Josie und ihre Freunde Dana und Gabriel. Ich mag Josie, die doch sehr bodenständig ist und man merkt richtig das sie sich mit viel Herzblut um die Tiere und die Ranch kümmert. Mit ihren beiden Freunden Dana und Gabriel hat sie mega Glück, die drei würden füreinander durchs Feuer gehen. Ray ist geheimnisvoll und man weiß erst nicht woran man ist. In der Bewertung ziehe ich lediglich einen halben Stern ab, da die Liebesgeschichte um Josie und Ray für mich noch etwas mehr "Tiefgang" hätte haben können. Alles in allem ist es ein gelungener und empfehlenswerter Auftakt einer Mystery-Romance-Reihe und ich warte sehnsüchtig auf Band 2 :) 4,5 von 5 Sterne

    Mehr
  • weitere