Finstermoos - Am schmalen Grat

von Janet Clark 
4,2 Sterne bei108 Bewertungen
Finstermoos - Am schmalen Grat
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (88):
-

Es geht spannend weiter und ich freu mich auf Band 3 :) !!!

Kritisch (4):
TraumTantes avatar

Schlechter als Band 1. Ziemlich langatmig und zu unrealistisch. Trotzdem wirkt die Geschichte interessant. Müsste einfach spannender sein.

Alle 108 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Finstermoos - Am schmalen Grat"

Die Spannung hält an! Der zweite Band von Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos lässt Lesern den Atem stocken. Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach ihrem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anders denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden? "Finstermoos" ist die neue Thrillerserie von Bestseller-Autorin Janet Clark, die neben ihren Jugendbüchern auch erfolgreiche Spannung für Erwachsene schreibt ("Ich sehe dich“ und "Rachekind“). Atemberaubender Nervenkitzel und Spannung für alle Fans von Krystyna Kuhns "Das Tal“! "Am schmalen Grat" ist der zweite Band der Finstermoos-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet "Aller Frevel Anfang". Mehr Infos rund um Finstermoos unter: www.finstermoos.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785577493
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:09.03.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne46
  • 4 Sterne42
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    -
    -Coco-vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Es geht spannend weiter und ich freu mich auf Band 3 :) !!!
    Den Geheimissen von Finstermoos auf der Spur...

    Meinung:

    Band zwei schließt nahtlos an seinem Vorgänger an, und man findet sich schnell wieder zurecht. Unsere Protagonisten in diesem Band sind, wie auch im vorherigen, Basti, Valentin, Luzie, Mascha und wie vorhergesehene rückt auch Nic in diesen Bund.

    Diese versuchen nun herauszufinden was mit Maschas Mutter passiert ist, weshalb sie sich auf die Suche nach dieser machen. Bei der Suche kommen sie nicht nur Geheimnissen nahe, stellen Vermutungen darüber auf, was im Dorf eigentlich passiert oder was hier früher passierte, sondern werden auch noch von einem Mysteriösen „Typen“ verfolgt, der sie umbringen will. 

    Anscheinend ist alles etwas kompliziert und miteinander verknüpft. Alle Streitereien der Väter von Luzie und Basti und auch die Probleme die man mit Valentins Familie hat, alles hat anscheinend einen Ursprung, der schon viel früher begann. Wobei auch die Familie von Mascha darin verwickelt ist. Wie??? Keine Ahnung.

    Die Geschichte wird spannend aus den verschiedensten Sichten erzählt, und immer, wenn man denkt man hat einen Hinweis oder hat ein Geheimnis gelüftet, kommen widere welche dazu und man steht am Anfang. Wie auch im vorherigen Band werden Sequenzen aus der nahen Zukunft dazwischen gespielt, wobei diese hier von Nic geschildert werden.

    Die Figuren sind sympathisch, unterschiedlich und ihre Freundschaft hält sie zusammen, obwohl auch immer wieder Krisen, durch Geheimnisse etc. entstehen, ziehen sie trotzdem an einem Strang und versuchen gemeinsam den Geheimnissen von Finstermoos auf die Spruen zu gehen.

     

    Fazit:

    Eine gelungene Fortsetzung, die nicht nur nahtlos an Band 1 anschließt, sondern auch spannend weitergeht und einen fesselt!!!


    Kommentieren0
    20
    Teilen
    -Bitterblue-s avatar
    -Bitterblue-vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und mysteriös geht es weiter
    Ein Geheimnis jagt das nächste

    Es geht spannend weiter in Finstermoos. Nachdem die Geschichte nach Band 1 ziemlich abrupt geendet hatte, war ich natürlich auf Band 2 gespannt.

    Obwohl das Buch sogar etwas weniger Seiten hat, ist der Inhalt nicht weniger interessant und fesselnd. Ich finde die Charaktere einfach großartig. Mittlerweile lernte man sie besser kennen und die Freundschaft zwischen ihnen wird konkreter. Sie sind alle sympathisch und haben ihre ganz eigenen Eigenschaften. Das macht sie authentisch, gerade in schwierigen Situationen. Auch Nic spielt nun eine wichtigere Rolle.

    Die Geschichte selbst wird immer spannender und verworrener. Die Babyleiche aus Band 1 scheint nur ein ganz kleiner Teil eines großen Geheimnis zu sein und auch die Protagonisten stecken unbewusst mittendrin. Obwohl auch hier wieder mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet werden, versteht man die Geschichte und deren Verlauf besser.

     

    Die Geschichte endet mit einem fiesen Cliffhanger, selten war ich so neugierig wie es weiter gehen wird. Leider habe ich Band 3 noch nicht hier, aber es wird eines der ersten Bücher nach meinem Kaufverbot werden. Ich muss dringend wissen wie es weiter gehen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    Annaslesechallengevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hierbei handelt es sich um eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe Finstermoos. Ich konnte den Band nicht aus der Hand legen!!!
    Gelungene Fortsetzung der Reihe "Finstermoos"

    Rezension zu „Finstermoos- Am schmalen Grat“


     

    „Finstermoos-Am schmalen Grat“ geschrieben von der Autorin Janet Clark erschien 2015 im Loewe-Verlag und ist der zweite Band der vierteiligen Reihe.

    Nachdem Band eins damit endet, dass sich die vier Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha auf die Suche nach Maschas Mutter gemacht haben und nun in den Bergen im Sessellift feststecken, geht es damit weiter, dass sich der Sessellift auf mysteriöse Weise wieder in Bewegung setzt. Da die vier aber nicht wissen, wer am anderen Ende auf sie wartet, entscheiden sie sich, an einer geeigneten Stelle aus dem Lift zu springen. Als dann auch noch ein Gewitter aufzieht, finden die vier Jugendlichen Unterschlupf in einer Höhle, in der sie auch ein erstes Lebenszeichen von Maschas Mutter finden. Am nächsten Morgen machen sie sich wieder auf den Weg Richtung Schmugglerhütte. Auf dem Weg dorthin finden sie Höhlenmalereien, in denen die Dorfbewohner Finstermoos verewigt sind. Valentin wird von einem Unbekannten beinahe in eine Schlucht gestürzt und Steinschläge prasseln auf sie nieder, wodurch Valentin und Basti verletzt werden. Als sie an der Hütte ankommen, stößt auch Nic zu ihnen. Am Abend werden sie erneut von einem Unbekannten angegriffen und verlieren die einzige Waffe, eine Axt, die sie besaßen. Vor dem Abstieg runter ins Tal beschließen sie, sich aufzuteilen, um dem geheimnisvollen Angreifer nicht die Chance zu geben, sie alle angreifen zu können. So gelangen Valentin, Basti und Luzie sicher hinunter und werden von Wolferl ins Krankenhaus gebracht, während Nic und Mascha einer Gerölllawine entkommen und eine Felsspalte entdecken, in die sie hineinsteigen. Dort finden sie eine Leiche, die Mascha verdammt ähnlich sieht.

    Auch Band zwei konnte mich wieder völlig in seinen Bann ziehen und ich habe den Band in einem Rutsch gelesen. Die Spannung ist stetig gehalten worden und auch wenn einige Fragen geklärt worden sind, wurden direkt die nächsten aufgeworfen. Und natürlich musste auch dieser Band wieder mit einem Cliff-Hänger enden!

    Sprachlich ließ sich der Band sehr flüssig lesen und durch ein kurzes „Was bisher geschah“ fand man schnell den Anschluss an den ersten Band.

    Besonders gut hat mir hier gefallen, dass die Landschaft, die Hütte und allgemein die gesamte Umgebung sehr anschaulich beschrieben wurden. Während des Lesens hatte man das Gefühl „mittendrin statt nur dabei“ zu sein.

    In diesem Band ging es auch mehr um die eigentliche Handlung anstatt der Vorstellung sämtlicher Personen des Dorfes (so wie in Band eins). Das trug ebenfalls zu einem verbesserten Lesefluss bei.

    Allerdings klärten sich nur wenig der in Band eins gestellten Fragen, da die Jugendlichen ihre Zeit nun mit der Suche nach Maschas Mutter verbrachten und auf dieser Reise selbst mit eigenen Problemen zu kämpfen hatten, die ebenfalls sehr ausführlich und anschaulich geschildert wurden. Hinzu kamen jedoch etliche neue Fragen, die natürlich dafür sorgen, dass man als Leser unbedingt den nächsten Band lesen will, um zu erfahren, wie es mit Nic und Mascha weitergeht, ob Maschas Mutter wieder auftaucht, wie sich die Beziehung zwischen Luzie und Basti, sowie Luzie und Valentin entwickelt, wer hinter den Angriffen auf die Jugendlichen steckt, was die Dorfbewohner damit zu tun haben und und und...


    Mein Fazit: Bei „Finstermoos- Am schmalen Grat“ handelt es sich um eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe, die ich jedem empfehlen kann, der gern spannende und etwas gruselige Bücher liest. Viele Fans von „Das Tal“ von Krystyna Kuhn spricht die Reihe an und da kann ich den Meinungen absolut zustimmen! Auch wenn meiner Meinung nach „Das Tal“ noch etwas spannender, gruseliger und einfach extremer in sämtlichen Punkten war, so lese ich auch „Finstermoos“ mit Spannung und Neugierde und freue mich nun auf Band drei.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KymLucas avatar
    KymLucavor 2 Jahren
    Finstermoos - Am schmalen Grat

    Auch der zweite Teil von Finstermoos hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung geht da weiter wo sie im ersten Band geendet hat und der Schreibstil ist gleichbleibend gut. Das Ende ist diesmal zum Glück nicht so ein schrecklicher Kliffhanger wie im ersten Teil, auch wenn noch Fragen offen bleiben, aber es kommen ja auch noch zwei Bände ;)

    Ich bin auch schon gespannt wie es weiter geht, deshalb werde ich auch direkt mit Band 3 weitermachen.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Lissy77s avatar
    Lissy77vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Überzeugender 2. Teil - ich freue mich auf Teil 3
    Finstermoos - Am schmalen Grat

    Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach dem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anderes denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden?

     

    Der zweite Teil der Finstermoos-Reihe knüpft nach einem kurzen Rückblick direkt ans Ende des ersten Bandes an und es geht spannend weiter. Die fünf Jugendlichen Basti, Luzie, Valentin, Mascha und Nic kämpfen sich auf der Suche nach Maschas Mutter durch die raue Bergwelt. Dabei kommen neue Geheimnisse ans Tageslicht und auch hier häufen sich die seltsamen Vorkommnisse. Das Buch ist flüssig geschrieben und man hat es super schnell gelesen, da man mit den Jugendlichen mitfiebert und unbedingt wissen möchte, was hinter allem steckt. Und am Ende wartet wieder ein fieser Cliffhänger.

    Solider zweiter Teil, der mich überzeugen konnte. Ich bin gespannt auf Teil 3.

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend, ich freue mich schon auf Teil 3 :)
    In Finstermoos geht es spannend weiter ...

    Wir sind wieder in Finstermoos und dieses Cover ist wieder einmal sehr gelungen passt sich sehr gut in die Reihe ein. Ich musste ja Gott sei dank nicht lange auf den zweiten Band warten da ich die Reihe komplett auf dem SUB liegen habe.

    Der Schreibstil war wie auch schon im ersten Band sehr spanend, die Charaktere werden immer interessanter, man wird richtig süchtig danach zu erfahren wie es mit Basti und Co weiter geht. Ich wusste sofort, als ich Band 1 beendet habe, das der zweite nicht lange warten kann und bin nun umso gespannter auf Band 3, ich hoffe der wird genauso spannend. Die Suche nach Maschas Mutter geht weiter, sie wandern durch den Wald ohne zu wissen das ihnen jemand folgt, der versucht sie davon abzuhalten. Wer könnte bloß wollen, das die Truppe nicht mehr ins Tal zurück kommt, eine spannende Wanderung beginnt.

    Die Aufmachung des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen, am Anfang bekommt man noch mal eine kleine Erläuterung über die Ereignisse des letzten Buches, so kommt man perfekt wieder in die Geschichte hinein und kann gleich wieder loslesen. Ich hätte es zwar nicht unbedingt gebraucht, da Band eins noch frisch im Gedächtnis ist aber wenn man sich mal die Veröffentlichung ansieht, kann man verstehen, warum die Autorin das gemacht hat, zwischen den einzelnen Büchern verging viel Zeit!

    Der Spannungsbogen steigt unaufhörlich, ein Rätsel wird gelöst und gefühlt hundert neue kommen dazu, natürlich endet auch dieses Buch wieder mit einem Cliffhanger, das besonders Lust macht, den dritten Teil gleich mit anzufangen! Wer auf dem kleinen Dorf könnte wollen, das die Familiengeheimnisse nicht ans Licht kommen und nimmt dafür in Kauf Jugendliche zu verletzen oder gar zu töten. Die kleine Truppe um Basti und Valentin ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, was einen richtig zum mitfiebern bewegt.

    Diese Reihe kann ich euch nur empfehlen, Spannung Pur von der ersten bis zur letzten Seite, das Köpfchen wird auch gefragt und man rätselt. Ich habe nicht mehr gemerkt wie die Seiten verflogen sind, es ist der pure Wahnsinn!



    Fazit:

    Eine geniale Fortsetzung, Spannung pur, ich freue mich schon wahnsinnig auf Band drei und bin gespannt wie es mit der Truppe weiter geht. Sehr wichtig ist es das man die Reihenfolge beachtet, da die Bücher alle zusammen hängen also bei Band 1 beginnen, ihr werdet nicht enttäuscht!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nefertari35s avatar
    Nefertari35vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der zweite Band überzeugt! Ich lese gerne weiter!
    Finstermoos - Am schmalen Grat von Janet Clark

    Leseeindruck (keine Rezension):
    Auch der zweite Band konnte mich überzeugen. Die Spannung steigt weiter, es gibt viel unerklärliche Geschehnisse, Verdächtige, die vielleicht unschuldig sind, weitere Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Die Jugendlichen geraten in einen Hinterhalt nach dem anderen und nur mit Mühe können sie sich retten.
    Es ist super zu lesen und macht Spaß. Ein toller Jugenthriller, den ich gerne empfehle! Vier Sterne!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Pelikanchens avatar
    Pelikanchenvor 3 Jahren
    Ich tauche nicht in die Geschichte

    Janet Clark - Finstermoos - Am schmalen

    Das zweite von insgesamt 4 Büchern der Thrillerreihe, war mir persönlich nicht Spannend genug. Es passiert zwar immer wieder was als die ganze Gruppe in der Bergwelt unterwegs ist um Maschas Mutter zu suchen, aber mir fehlt einfach die Angst. Zu keiner der Personen konnte ich bisher einen richtigen Bezug aufbauen, ich finde sogar gegen den ersten Teil sind die einzelnen Protagonisten noch blasser geworden.
    Vielleicht ist mir das ganze auch zu wenig, weil es sich um Jugendbücher handelt, aber ich lese eigentlich ganz gerne mal Jugendbücher und eigentlich konnten mich da auch schon viele fesseln, aber eben nicht dieses.
    Der erste Teil war zwar nicht 100 % mein Ding, aber das erste viertel eines Buches ist ja immer etwas ruhiger. So habe ich mir dann natürlich die weiteren 3 Bücher gekauft und werde auch die anderen beiden noch lesen. Der zweite Teil hier hat mich nicht richtig überzeugt und meine Hoffnung das ich endlich die Protagonisten besser greifen kann, die hat sich auch nicht bewahrheitet.
    Ich hoffe der dritte Teil wird jetzt besser und ich finde endlich Zugang in die Geschichte und bleibe nicht die stille Randperson, die nicht dazu gehört.


    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Kartoffelschafs avatar
    Kartoffelschafvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Großartige Fortsetzung mit kleinen Logikfehlern - dennoch absolut empfehlenswert.
    Tolle Fortsetzung die Lust auf mehr macht

    Der 2. Band hatte weit mehr „Story“ als der erste – ganz klar, es mussten keine Charaktere mehr vorgestellt werden. Langatmig war es nur an einigen wenigen Stellen, sonst war der Spannungsbogen fast durchweg straff gespannt. Insgesamt eine absolut gelungene Fortsetzung.


    Nach wie vor sind viele Dinge ungeklärt, weshalb auch der 3. Band unbedingt gelesen werden sollte. Für mich persönlich steht nun fest, dass ich diese Reihe auf jeden Fall bis zum Ende verfolgen werde.


    Besonders gefallen haben mir die Schauplätze. Die Wildheit der Natur, die Berge, die Hütten und Notunterkünfte – phantastisch. Und so realistisch beschrieben, als wäre man dabei.


    Auch die Entwicklungen der einzelnen Charaktere ist toll – wirken sie doch durchweg in diesem 2. Band um einiges erwachsener. Gerade von Mascha bin ich ein heimlicher Fan. ;) Wie souverän sie mit dem Verschwinden ihrer Mutter umgeht – einzig mit eigentlich fremden Jugendlichen als Bezugspersonen – ist sie abhängig davon, dass diese ihr bei ihrer Suche helfen.


    Es gibt allerdings ein recht großes Manko – die Höhlenmalerei, die die 4 entdecken wirkt viel zu konstruiert und leider unglaubwürdig. Zumal die dargestellten Szenen der Neuzeit angehören und allein das Wort „Höhlenmalerei“ für mich doch eine so völlig andere Bedeutung hat als lebensgroße Abbildungen der noch lebenden Menschen des Dorfes.

    Alles ein wenig befremdlich. Aber gut, vielleicht wird auch das noch weiter ausgeführt und dadurch dann wieder glaubwürdiger. Es bleibt zu wünschen...


    Auch hier ist der Cliffhanger wieder recht fies, aber nicht ganz so schlimm, da der 3. Band ja bereits erschienen ist und man quasi gleich weiter lesen könnte. Der 4. übrigens erscheint Ende September. Zudem gibt es einen eShort.


    Selbstverständlich: Leseempfehlung :)

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Igelas avatar
    Igelavor 3 Jahren
    2. Teil!

    Die vier Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha machen sich auf den Weg um Maschas Mutter in den Bergen zu suchen. Dabei geraten sie in allerhand Schwierigkeiten. Ein Gewitter zieht auf, sie müssen sich aus der Seilbahn retten  und ein Irrer verfolgt sie.
    Die Vier machen sich auf den beschwerlichen Weg in die Schutzhütte und hoffen,dort vor ihrem Verfolger sicher zu sein.

    Dies ist der zweite Teil von Finstermoos. Nachdem ich die Spannung im ersten Teil etwas vermisst habe, ist dieser Band hier mehr nach meinem Geschmack. Spannend und eindrücklich beschrieben, der beschwerliche Weg der vier Teenager. Das Gewitter, die Naturgewalt ist so authentisch,dass man meint dort im Wald zu sein.
    Natürlich kommt auch hier die Liebe, die Eifersucht und das dadurch entstehende Machtgehabe der Protagonisten nicht zu kurz!
    Die für ein Jugendbuch einfach gehaltene Sprache lässt den Leser förmlich durch die 144 Ebook Seiten fliegen.
    Eine grosse Enthüllung und ein Ende am spannensten Teil zwingen mich weiter zu lesen. Auf zu Band 3!

    Kommentieren0
    59
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks