Janet Clark Finstermoos - Am schmalen Grat

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(42)
(37)
(15)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Finstermoos - Am schmalen Grat“ von Janet Clark

Die Spannung hält an! Der zweite Band von Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos lässt Lesern den Atem stocken. Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach ihrem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anders denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden? "Finstermoos" ist die neue Thrillerserie von Bestseller-Autorin Janet Clark, die neben ihren Jugendbüchern auch erfolgreiche Spannung für Erwachsene schreibt ("Ich sehe dich“ und "Rachekind“). Atemberaubender Nervenkitzel und Spannung für alle Fans von Krystyna Kuhns "Das Tal“! "Am schmalen Grat" ist der zweite Band der Finstermoos-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet "Aller Frevel Anfang". Mehr Infos rund um Finstermoos unter: www.finstermoos.de

Hierbei handelt es sich um eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe Finstermoos. Ich konnte den Band nicht aus der Hand legen!!!

— Annaslesechallenge
Annaslesechallenge

Basti, Luzia, Valentin und Mascha sind mir an schon an Herz gewachsen. Es geht gruselig und rätselhaft weiter.

— lesekat75
lesekat75

Weiter geht's mit Teil 3

— C-l-o-u-d
C-l-o-u-d

ein bisschen schwächer als der erste, aber immer noch spitze Reihe

— reading_me
reading_me

Sehr spannender zweiter Teil, der Fragen beantwortet und neue Fragen aufgeworfen hat!

— Buchina
Buchina

Teil zwei von Finstermoos.

— Anto_nia
Anto_nia

Gelungener 2. Teil, bin so gespannt wie es weitergeht!

— Mira20
Mira20

Schlechter als Band 1. Ziemlich langatmig und zu unrealistisch. Trotzdem wirkt die Geschichte interessant. Müsste einfach spannender sein.

— TraumTante
TraumTante

Überzeugender 2. Teil - ich freue mich auf Teil 3

— Lissy77
Lissy77

Spannend, ich freue mich schon auf Teil 3 :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

No Return 2: Versteckte Liebe

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn sie nicht so gut wie der erste Band war. Ein Buch, das auch zum Nachdenken angeregt hat. Empfehlenswert!

Claves

Bodyguard - Der Anschlag

actionreich in Russland

Monalisa73

Zerrissen zwischen den Welten

Ein gelungener Abschluss einer absolut lesenswerten Buchreihe, die auch die ältere Leserschaft zu begeistern weiß.

seschat

Bis die Sterne zittern

Ein Roman der zeigt was es heißt um seine Freiheit zu kämpfen

Jani182

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ich war einfach maßlos enttäuscht von diesem Buch und kann leider keine Leseempfehlung geben.

Smalin

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Sehr spannend und kurzweilig.

AnnieDSH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung der Reihe "Finstermoos"

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Annaslesechallenge

    Annaslesechallenge

    06. September 2017 um 11:23

    Rezension zu „Finstermoos- Am schmalen Grat“   „Finstermoos-Am schmalen Grat“ geschrieben von der Autorin Janet Clark erschien 2015 im Loewe-Verlag und ist der zweite Band der vierteiligen Reihe. Nachdem Band eins damit endet, dass sich die vier Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha auf die Suche nach Maschas Mutter gemacht haben und nun in den Bergen im Sessellift feststecken, geht es damit weiter, dass sich der Sessellift auf mysteriöse Weise wieder in Bewegung setzt. Da die vier aber nicht wissen, wer am anderen Ende auf sie wartet, entscheiden sie sich, an einer geeigneten Stelle aus dem Lift zu springen. Als dann auch noch ein Gewitter aufzieht, finden die vier Jugendlichen Unterschlupf in einer Höhle, in der sie auch ein erstes Lebenszeichen von Maschas Mutter finden. Am nächsten Morgen machen sie sich wieder auf den Weg Richtung Schmugglerhütte. Auf dem Weg dorthin finden sie Höhlenmalereien, in denen die Dorfbewohner Finstermoos verewigt sind. Valentin wird von einem Unbekannten beinahe in eine Schlucht gestürzt und Steinschläge prasseln auf sie nieder, wodurch Valentin und Basti verletzt werden. Als sie an der Hütte ankommen, stößt auch Nic zu ihnen. Am Abend werden sie erneut von einem Unbekannten angegriffen und verlieren die einzige Waffe, eine Axt, die sie besaßen. Vor dem Abstieg runter ins Tal beschließen sie, sich aufzuteilen, um dem geheimnisvollen Angreifer nicht die Chance zu geben, sie alle angreifen zu können. So gelangen Valentin, Basti und Luzie sicher hinunter und werden von Wolferl ins Krankenhaus gebracht, während Nic und Mascha einer Gerölllawine entkommen und eine Felsspalte entdecken, in die sie hineinsteigen. Dort finden sie eine Leiche, die Mascha verdammt ähnlich sieht. Auch Band zwei konnte mich wieder völlig in seinen Bann ziehen und ich habe den Band in einem Rutsch gelesen. Die Spannung ist stetig gehalten worden und auch wenn einige Fragen geklärt worden sind, wurden direkt die nächsten aufgeworfen. Und natürlich musste auch dieser Band wieder mit einem Cliff-Hänger enden! Sprachlich ließ sich der Band sehr flüssig lesen und durch ein kurzes „Was bisher geschah“ fand man schnell den Anschluss an den ersten Band. Besonders gut hat mir hier gefallen, dass die Landschaft, die Hütte und allgemein die gesamte Umgebung sehr anschaulich beschrieben wurden. Während des Lesens hatte man das Gefühl „mittendrin statt nur dabei“ zu sein. In diesem Band ging es auch mehr um die eigentliche Handlung anstatt der Vorstellung sämtlicher Personen des Dorfes (so wie in Band eins). Das trug ebenfalls zu einem verbesserten Lesefluss bei. Allerdings klärten sich nur wenig der in Band eins gestellten Fragen, da die Jugendlichen ihre Zeit nun mit der Suche nach Maschas Mutter verbrachten und auf dieser Reise selbst mit eigenen Problemen zu kämpfen hatten, die ebenfalls sehr ausführlich und anschaulich geschildert wurden. Hinzu kamen jedoch etliche neue Fragen, die natürlich dafür sorgen, dass man als Leser unbedingt den nächsten Band lesen will, um zu erfahren, wie es mit Nic und Mascha weitergeht, ob Maschas Mutter wieder auftaucht, wie sich die Beziehung zwischen Luzie und Basti, sowie Luzie und Valentin entwickelt, wer hinter den Angriffen auf die Jugendlichen steckt, was die Dorfbewohner damit zu tun haben und und und... Mein Fazit: Bei „Finstermoos- Am schmalen Grat“ handelt es sich um eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe, die ich jedem empfehlen kann, der gern spannende und etwas gruselige Bücher liest. Viele Fans von „Das Tal“ von Krystyna Kuhn spricht die Reihe an und da kann ich den Meinungen absolut zustimmen! Auch wenn meiner Meinung nach „Das Tal“ noch etwas spannender, gruseliger und einfach extremer in sämtlichen Punkten war, so lese ich auch „Finstermoos“ mit Spannung und Neugierde und freue mich nun auf Band drei.

    Mehr
  • Finstermoos - Am schmalen Grat

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    KymLuca

    KymLuca

    11. August 2016 um 20:02

    Auch der zweite Teil von Finstermoos hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung geht da weiter wo sie im ersten Band geendet hat und der Schreibstil ist gleichbleibend gut. Das Ende ist diesmal zum Glück nicht so ein schrecklicher Kliffhanger wie im ersten Teil, auch wenn noch Fragen offen bleiben, aber es kommen ja auch noch zwei Bände ;)Ich bin auch schon gespannt wie es weiter geht, deshalb werde ich auch direkt mit Band 3 weitermachen.

    Mehr
  • Finstermoos - Am schmalen Grat

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Lissy77

    Lissy77

    05. January 2016 um 16:36

    Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach dem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anderes denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden? Der zweite Teil der Finstermoos-Reihe knüpft nach einem kurzen Rückblick direkt ans Ende des ersten Bandes an und es geht spannend weiter. Die fünf Jugendlichen Basti, Luzie, Valentin, Mascha und Nic kämpfen sich auf der Suche nach Maschas Mutter durch die raue Bergwelt. Dabei kommen neue Geheimnisse ans Tageslicht und auch hier häufen sich die seltsamen Vorkommnisse. Das Buch ist flüssig geschrieben und man hat es super schnell gelesen, da man mit den Jugendlichen mitfiebert und unbedingt wissen möchte, was hinter allem steckt. Und am Ende wartet wieder ein fieser Cliffhänger. Solider zweiter Teil, der mich überzeugen konnte. Ich bin gespannt auf Teil 3.

    Mehr
  • In Finstermoos geht es spannend weiter ...

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. December 2015 um 10:10

    Wir sind wieder in Finstermoos und dieses Cover ist wieder einmal sehr gelungen passt sich sehr gut in die Reihe ein. Ich musste ja Gott sei dank nicht lange auf den zweiten Band warten da ich die Reihe komplett auf dem SUB liegen habe. Der Schreibstil war wie auch schon im ersten Band sehr spanend, die Charaktere werden immer interessanter, man wird richtig süchtig danach zu erfahren wie es mit Basti und Co weiter geht. Ich wusste sofort, als ich Band 1 beendet habe, das der zweite nicht lange warten kann und bin nun umso gespannter auf Band 3, ich hoffe der wird genauso spannend. Die Suche nach Maschas Mutter geht weiter, sie wandern durch den Wald ohne zu wissen das ihnen jemand folgt, der versucht sie davon abzuhalten. Wer könnte bloß wollen, das die Truppe nicht mehr ins Tal zurück kommt, eine spannende Wanderung beginnt. Die Aufmachung des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen, am Anfang bekommt man noch mal eine kleine Erläuterung über die Ereignisse des letzten Buches, so kommt man perfekt wieder in die Geschichte hinein und kann gleich wieder loslesen. Ich hätte es zwar nicht unbedingt gebraucht, da Band eins noch frisch im Gedächtnis ist aber wenn man sich mal die Veröffentlichung ansieht, kann man verstehen, warum die Autorin das gemacht hat, zwischen den einzelnen Büchern verging viel Zeit! Der Spannungsbogen steigt unaufhörlich, ein Rätsel wird gelöst und gefühlt hundert neue kommen dazu, natürlich endet auch dieses Buch wieder mit einem Cliffhanger, das besonders Lust macht, den dritten Teil gleich mit anzufangen! Wer auf dem kleinen Dorf könnte wollen, das die Familiengeheimnisse nicht ans Licht kommen und nimmt dafür in Kauf Jugendliche zu verletzen oder gar zu töten. Die kleine Truppe um Basti und Valentin ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, was einen richtig zum mitfiebern bewegt. Diese Reihe kann ich euch nur empfehlen, Spannung Pur von der ersten bis zur letzten Seite, das Köpfchen wird auch gefragt und man rätselt. Ich habe nicht mehr gemerkt wie die Seiten verflogen sind, es ist der pure Wahnsinn! Fazit: Eine geniale Fortsetzung, Spannung pur, ich freue mich schon wahnsinnig auf Band drei und bin gespannt wie es mit der Truppe weiter geht. Sehr wichtig ist es das man die Reihenfolge beachtet, da die Bücher alle zusammen hängen also bei Band 1 beginnen, ihr werdet nicht enttäuscht!

    Mehr
  • Finstermoos - Am schmalen Grat von Janet Clark

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Nefertari35

    Nefertari35

    01. December 2015 um 20:50

    Leseeindruck (keine Rezension): Auch der zweite Band konnte mich überzeugen. Die Spannung steigt weiter, es gibt viel unerklärliche Geschehnisse, Verdächtige, die vielleicht unschuldig sind, weitere Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Die Jugendlichen geraten in einen Hinterhalt nach dem anderen und nur mit Mühe können sie sich retten. Es ist super zu lesen und macht Spaß. Ein toller Jugenthriller, den ich gerne empfehle! Vier Sterne!

    Mehr
  • Ich tauche nicht in die Geschichte

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    14. November 2015 um 17:10

    Janet Clark - Finstermoos - Am schmalen Das zweite von insgesamt 4 Büchern der Thrillerreihe, war mir persönlich nicht Spannend genug. Es passiert zwar immer wieder was als die ganze Gruppe in der Bergwelt unterwegs ist um Maschas Mutter zu suchen, aber mir fehlt einfach die Angst. Zu keiner der Personen konnte ich bisher einen richtigen Bezug aufbauen, ich finde sogar gegen den ersten Teil sind die einzelnen Protagonisten noch blasser geworden. Vielleicht ist mir das ganze auch zu wenig, weil es sich um Jugendbücher handelt, aber ich lese eigentlich ganz gerne mal Jugendbücher und eigentlich konnten mich da auch schon viele fesseln, aber eben nicht dieses. Der erste Teil war zwar nicht 100 % mein Ding, aber das erste viertel eines Buches ist ja immer etwas ruhiger. So habe ich mir dann natürlich die weiteren 3 Bücher gekauft und werde auch die anderen beiden noch lesen. Der zweite Teil hier hat mich nicht richtig überzeugt und meine Hoffnung das ich endlich die Protagonisten besser greifen kann, die hat sich auch nicht bewahrheitet. Ich hoffe der dritte Teil wird jetzt besser und ich finde endlich Zugang in die Geschichte und bleibe nicht die stille Randperson, die nicht dazu gehört.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Tolle Fortsetzung die Lust auf mehr macht

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    14. September 2015 um 12:00

    Der 2. Band hatte weit mehr „Story“ als der erste – ganz klar, es mussten keine Charaktere mehr vorgestellt werden. Langatmig war es nur an einigen wenigen Stellen, sonst war der Spannungsbogen fast durchweg straff gespannt. Insgesamt eine absolut gelungene Fortsetzung. Nach wie vor sind viele Dinge ungeklärt, weshalb auch der 3. Band unbedingt gelesen werden sollte. Für mich persönlich steht nun fest, dass ich diese Reihe auf jeden Fall bis zum Ende verfolgen werde. Besonders gefallen haben mir die Schauplätze. Die Wildheit der Natur, die Berge, die Hütten und Notunterkünfte – phantastisch. Und so realistisch beschrieben, als wäre man dabei. Auch die Entwicklungen der einzelnen Charaktere ist toll – wirken sie doch durchweg in diesem 2. Band um einiges erwachsener. Gerade von Mascha bin ich ein heimlicher Fan. ;) Wie souverän sie mit dem Verschwinden ihrer Mutter umgeht – einzig mit eigentlich fremden Jugendlichen als Bezugspersonen – ist sie abhängig davon, dass diese ihr bei ihrer Suche helfen. Es gibt allerdings ein recht großes Manko – die Höhlenmalerei, die die 4 entdecken wirkt viel zu konstruiert und leider unglaubwürdig. Zumal die dargestellten Szenen der Neuzeit angehören und allein das Wort „Höhlenmalerei“ für mich doch eine so völlig andere Bedeutung hat als lebensgroße Abbildungen der noch lebenden Menschen des Dorfes. Alles ein wenig befremdlich. Aber gut, vielleicht wird auch das noch weiter ausgeführt und dadurch dann wieder glaubwürdiger. Es bleibt zu wünschen... Auch hier ist der Cliffhanger wieder recht fies, aber nicht ganz so schlimm, da der 3. Band ja bereits erschienen ist und man quasi gleich weiter lesen könnte. Der 4. übrigens erscheint Ende September. Zudem gibt es einen eShort. Selbstverständlich: Leseempfehlung :)

    Mehr
  • 2. Teil!

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Igela

    Igela

    10. September 2015 um 13:51

    Die vier Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha machen sich auf den Weg um Maschas Mutter in den Bergen zu suchen. Dabei geraten sie in allerhand Schwierigkeiten. Ein Gewitter zieht auf, sie müssen sich aus der Seilbahn retten und ein Irrer verfolgt sie. Die Vier machen sich auf den beschwerlichen Weg in die Schutzhütte und hoffen,dort vor ihrem Verfolger sicher zu sein. Dies ist der zweite Teil von Finstermoos. Nachdem ich die Spannung im ersten Teil etwas vermisst habe, ist dieser Band hier mehr nach meinem Geschmack. Spannend und eindrücklich beschrieben, der beschwerliche Weg der vier Teenager. Das Gewitter, die Naturgewalt ist so authentisch,dass man meint dort im Wald zu sein. Natürlich kommt auch hier die Liebe, die Eifersucht und das dadurch entstehende Machtgehabe der Protagonisten nicht zu kurz! Die für ein Jugendbuch einfach gehaltene Sprache lässt den Leser förmlich durch die 144 Ebook Seiten fliegen. Eine grosse Enthüllung und ein Ende am spannensten Teil zwingen mich weiter zu lesen. Auf zu Band 3!

    Mehr
  • Eine super spannende Fortsetzung

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Cheery99

    Cheery99

    30. August 2015 um 12:08


  • Auf der Suche nach Maschas Mutter...

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    ChrischiD

    ChrischiD

    12. July 2015 um 16:59

    Mascha, Luzie, Basti und Valentin machen sich gemeinsam auf die Suche nach Maschas Mutter, die unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Unerklärlicherweise wird keine offizielle Suche eingeleitet, weshalb die Jugendlichen sich selbst auf den Weg machen. Doch scheint die Mission unter keinem guten Stern zu stehen, denn der Lift, der sie über die Schlucht bringen soll, bleibt plötzlich stehen. Erst im Dunkeln springt er, wie von Geisterhand bedient, wieder an. Da niemand weiß, wer sie möglicherweise an der Station erwartet, entschließen sie sich für einen vorzeitigen Ausstieg, der nur der Beginn eines gefährlichen Abenteuers darstellt... „Am schmalen Grat“ ist der zweite Band der vierbändigen „Finstermoos“-Reihe von Janet Clark und setzt dort an wo „Aller Frevel Anfang“ endete. Zwar wird kurz erläutert was bisher geschah, doch dient dies mehr der Auffrischung als der Information. Entsprechend empfiehlt es sich, die Reihe tatsächlich chronologisch und komplett zu lesen, da es sich um eine reine Fortsetzungsserie handelt. Ereignisse sowie das Handeln der Personen ist meist nur im Zusammenhang verständlich und ohne Vorkenntnisse kaum bis gar nicht nachzuvollziehen. Die angespannte Stimmung, die sich bereits im ersten Band ausgebreitet hat, setzt sich nun im zweiten Teil ebenso fort. Noch immer weiß man nicht genau wer hinter dem Verschwinden von Maschas Mutter steckt, was genau vertuscht werden soll und natürlich warum. Es scheint allerdings, dass man dem Geheimnis nun zumindest ansatzweise auf die Spur kommt. Hinweise führen zu Spekulationen, die mal mehr mal weniger weit hergeholt erscheinen. Zwar gibt es diverse Personen, die Licht ins Dunkel bringen könnten, doch entweder wollen sie den Jugendlichen nicht helfen, oder sie werden selbst unter Druck gesetzt ihr Wissen für sich zu behalten. So ganz durchsichtig ist das Geschehen noch nicht, sollte es auch nicht sein, schließlich warten noch zwei Bände auf den Leser. Im Gegensatz zum ersten Band sind hier jedoch einige Ereignisse schlichtweg vorhersehbar. Sie kündigen sich recht früh an, es stellt sich nur die Frage, wann sie zuschlagen werden. Dadurch wird die Spannung teilweise gemindert, so dass die Spannungskurve leicht abfällt. Da es zum Schluss allerdings wieder einen der bereits bekannten Cliffhanger gibt, wird die Neugierde wieder entfacht, so dass dem Leser eigentlich nur die Möglichkeit bleibt auf den dritten Band zu warten und zu hoffen, dass er bereits die ein oder andere Antwort liefert. Im direkten Vergleich ist „Am schmalen Grat“ ein wenig schwächer als „Aller Frevel Anfang“, dennoch ist man mehr als geneigt die Reihe weiter zu verfolgen und das Geheimnis von Finstermoos aufzudecken.

    Mehr
  • Dramatisch

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    sahni

    sahni

    21. June 2015 um 15:52

    Inhalt: Valentin, Basti und Luzie machen sich gemeinsam mit ihrer neugewonnenen Freundin Mascha auf die Suche nach deren Mutter, die seit einem Tag vermisst wird. Doch schnell wird klar, dass die vier sich selbst in Lebensgefahr bringen. Erst stoppt der Lift unerwartet und lässt sie stundenlang über einer Schlucht ausharren und dann jagt ein „Unfall“ den nächsten Schließlich sind sich sicher, jemand folgt ihnen auf Schritt und Tritt. Von Maschas Mutter fehlt weiterhin jede Spur. Meinung: Dieser 2. Band des Finstermoos-Krimis ist um einiges spannender und nervenaufreibender als sein Vorgänger. Die Protagonisten haben kaum Zeit zum Verschnaufen, denn irgendwas geht immer schief und das auf ziemlich gruselige Art und Weise. Da klopft das eigene Herz dann doch manchmal laut mit ;-) Zum einen hat mir das gut gefallen, Langeweile kam jedenfalls nicht auf. Zum anderen wirkte diese lange Kette an Unfällen doch etwas gezwungen und absurd. Als schon wieder etwas passierte, musste ich mir das Lachen verkneifen. Ansonsten hat mir alles recht gut gefallen, besonders der Schreibstil hat es mir angetan. Außerdem erfährt man immer mehr über die Vergangenheit und so manches Geheimnis wird gelüftet. Und genau das macht Lust auf mehr, von daher freue ich mich schon auf die Fortsetzung! Fazit: Ein etwas überzogener Jugendkrimi, der aber genug Fragen aufwirft, sodass es interessant bleibt. 

    Mehr
  • Sehr lesenswerte Fortsetzung

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    claude20

    claude20

    Die abenteuerlichen und geheimnisvollen Ereignisse in Feriendorf Finstermoos gehen weiter. Die Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha machen sich zusammen auf die Suche nach Maschas verschollenener Mutter. In der wunderschönen, aber auch unberechenbaren Bergwelt müssen sie weitere Gefahren meistern und sich ihren Ängsten stellen. Nachdem die vier Freunde eine Nacht im Skilift festhängen und sich aus diesem Grund nicht bei ihren Familien melden können, weil dieser von einem Unbekannten ausser Betrieb gesetzt wurde, macht sich Bastis Bruder Sorgen. Schließlich begibt er sich nochmals in die Berge und macht sich auf die Suche, aber kann er Basti rechtzeitig finden? Dieser zweite Teil der Finstermoos Reihe ist auch wieder ein sehr spannender Thriller, der den Leser bereits am Anfang der Geschichte den Atmen stocken lässt. Mit ihrer Art zu erzählen hat mich die Autorin Janet Clark auch dieses Mal wieder vollständig in die Geschichte hineingezogen und mein Herz rasen lassen. Perfekt gesetzte Cliffhänger haben ein zwanghaftes Leseverhalten in mir geweckt und mich nur so durch die Geschichte getrieben. An ein entspanntes Durchatmen bei dieser Lektüre war zu keiner Zeit zu denken. Rasant wechselten die Erzählperspektive zwischen den einzelnen Protagonisten und so wurde eine ungeheim nervenaufreibene Erzählatmosphäre geschaffen. Für mich ein absolut lesenswerter Jugendthriller, der mich neugierig auf den dritten Teil der Reihe zurückgelassen hat. Zwar bringt der Teil Am Schmalen Grat ein wenig Licht in einige Geheimnisse von Finstermoos und ihrer Bewohner, aber es bleiben zu viele Fragezeichen in meinem Kopf bestehen und eine endgültige Aufklärung hat es natürlich noch nicht gegeben. So warte ich jetzt noch einige Tage geduldig auf die Fortsetzung, die ich auf jedem Fall auch noch lesen werde. Teile der Reihe eShort: Finstermoos - In Bann der Vergessenen Band 1: Finstermoss - Aller Frevel Anfang Band 2: Finstermoos - Am schmalen Grat Band 3: Finstermoos - Im Angesicht der Toten Band 4: Finstermoos - Bedenke das Ende © claude

    Mehr
    • 8
  • Finstermoos - Am schmalen Grat

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    lenisvea

    lenisvea

    16. May 2015 um 22:09

    Die Spannung hält an! Der zweite Band von Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos lässt Lesern den Atem stocken. Gemeinsam mit Basti, Luzie und Valentin macht Mascha sich in der unberechenbaren Bergwelt auf die Suche nach ihrer Mutter. Doch schon kurz nach ihrem Aufbruch stoppt unerwartet der Lift, der sie über eine gefährliche Schlucht bringen soll. Nachdem Mascha und ihre Freunde den Abend über in schwindelerregender Höhe ausharren mussten, setzt sich der Lift nach Sonnenuntergang plötzlich wieder in Bewegung. Aber statt erleichtert zu sein, kann Mascha an nichts anders denken als an das Gespräch, das sie wenige Stunden zuvor belauscht hat und in dem sie und ihre Mutter bedroht wurden. Hat einer der heimtückischen Männer den Lift bedient? Und wartet er womöglich nur, bis sie direkt zu ihm an den Ausstieg gebracht werden? „Finstermoos" ist die neue Thrillerserie von Bestseller-Autorin Janet Clark, die neben ihren Jugendbüchern auch erfolgreiche Spannung für Erwachsene schreibt („Ich sehe dich“ und „Rachekind“). Atemberaubender Nervenkitzel und Spannung für alle Fans von Krystyna Kuhns „Das Tal“! „Am schmalen Grat" ist der zweite Band der Finstermoos-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet „Aller Frevel Anfang". Mehr Infos rund um Finstermoos unter: www.finstermoos.de Meine Meinung: Mir hatte der erste Teil ja richtig gut gefallen, für mich konnte der 2. Teil nicht so recht überzeugen. Mir hat einfach die Spannung gefehlt. Ich bin gespannt auf den 3. Teil, vielleicht kann er mich ja wieder mehr packen.

    Mehr
  • Aus einem Tagebuch

    Finstermoos - Am schmalen Grat
    Svanvithe

    Svanvithe

    07. April 2015 um 18:18

    Bis jetzt reibe ich mir die Hände. Denn von der Sache her war es eine gute Idee, Basti, Luzie, Mascha und Valentin im Sessellift zu parken. Warum mussten sie sich auch auf die Suche nach Maschas Mutter begeben. In Anbetracht des nahenden Gewitters hätte ich zu gern die Gesichter gesehen, insbesondere das von Sportskanone Basti... Das wäre freilich zu riskant gewesen. Zu dumm bloß, dass der große Bruder aufgetauchte und den Sessellift wieder in Gang setzte. Tröstend hierbei ist lediglich, dass niemand - weder die vier noch Nic - bemerkte, wer da die Knöpfe drückt. Andererseits konnte wirklich keiner ahnen, dass die vier im Anschluss mal eben aus den Sesseln hüpfen. Ich überlege gerade, ob mir leid tut, dass Luzie beim Sprung ihren Fuß verletzte. Selbst schuld? Jetzt zeigt Bastie wieder seine fürsorgliche Seite. Obgleich er es jedoch nicht auf die Reihe bekommt, sich endlich zu dem Mädel zu bekennen. So ein großes Geheimnis ist das nun nicht mehr. Na ja, muss jeder selber wissen, aber ob er sich damit einen Gefallen tut. Mir soll es egal sein. Einerlei ist dagegen nicht, dass ich nur ahnen kann, wie viel Basti tatsächlich weiß, seit er unter die Höhlenforscher gegangen ist... Okay, ich gebe zu, alle vier lassen sich nicht so leicht schocken. Weder von den Bärenspuren noch vom Gewitter. Das war nicht ohne, und selbst mir, der ich sonst keine Angst vor Blitz und Donner habe, wurde schon mulmig zumute. Das kann hier in den Bergen ordentlich zur Sache gehen. Es läuft nicht alles so glatt wie geplant. Nicht allein, dass das Tagebuch dieser Journalistin entdeckt wird, und weitere Versuche, Schaden anzurichten, fehlschlagen. Nein, der Valentin kommt zudem der Luzie nahe, was ich wie Basti gar nicht leiden konnte. Dafür bedurfte eines Denkzettels: In diesem Moment mit beiden Beinen auf der Erde, im nächsten Augenblick in der Luft verhindert eine Babyfichte ein erfolgversprechende Gelegenheit. Mist! Warum halten die eigentlich zusammen? Selbst ich hatte bei der Rettungsaktion großes Herzklopfen. Was für Bilder da zusätzlich im Kopf ablaufen. Das ist ja aufregender als ein blutrünstiger Film. Kein Pillepalle, sondern herrlich subtiler Grusel. Hach, wie es mir kalt den Rücken runterläuft. Das ist packend! Das ist Gänsehaut pur! Dann taucht überdies noch Nic auf und hält Händchen, bevorzugt das von Mascha, die ich ein wenig bewundere. Ihre humorvollen Selbstreflexionen kommt trotz allem nicht zu kurz, dabei hat es sie doch oft "getroffen". Bisher war alles äußerst geschickt eingefädelt, wenn nicht ohne Rückschläge. Aber die zählen nicht. Es bereitet fast schon wahnsinniges Vergnügen, Ängste zu schüren. Unerträglich ist allerdings die unerschöpfliche Energie von Basti, der die Hoffnung niemals aufzugeben scheint. Daran muss gearbeitet werden... P. S. Solch eine Gletscherspalte ist schon eine (feine) Sache. Auch im Sommer taut das Eis nicht und entfaltet eine kolossale Wirkung...

    Mehr
  • weitere