Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 7 Jahren

Hallo,
hier findet die Testleserunde zu "Ich sehe dich" statt. Jeder, der Interesse am Buch und dem Austausch darüber hat, kann hier gern mitlesen und -schreiben. Die 40 offiziellen Testleser sind schon ausgelost und wurden benachrichtigt. Wir freuen uns auf einen spannenden & regen Austausch.

Autor: Janet Clark
Buch: Ich sehe dich

ginger2809

vor 7 Jahren

Vielen Dank, dass ich dabei sein darf! Freue mich sehr auf das Buch und den Austausch!

ginger2809

vor 7 Jahren

Lest ihr gern Regionalkrimis? Welche?

Hallo,
ich bin sehr froh, dass ich in der Leserunde dabei sein darf! Bisher lese ich eigentlich nur Regionalkrimis aus Norddeutschland, genauer gesagt Friesland und Ostfriesland. Am liebsten sind mir die Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf. Ich freue mich, jetzt die andere Seite Deutschlands auf diese Art kennenlernen zu dürfen :-)

Beiträge danach
327 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Teil 1: Anfang bis Seite 100

Also, nun melde ich mich auch mal noch. Habe zwar aus Zeitgründen erst kürzlich angefangen das Buch zu lesen, doch es hat mich gleich in den Bann gezogen. Besonders den Prolog finde ich sehr detailreich beschrieben. Man kann es sich richtig vorstellen und ich fand es sehr ansprechend. Im Gegensatz zu einigen anderen Leser gefallen mir die kurzen Kapitel sehr. So wird die Spannung gehalten und ich denke dann immer: Eines geht noch. Kurze Kapitel lesen sich super. Dies einmal mein Kommentar zu den ersten Seiten.

Janet_Clark

vor 7 Jahren

Fragen an die Autorin
@Miss_Lizzie

Hallo Miss_Lizzie, ich habe jetzt erst deine Frage gesehen, entschuldige. Das Ende war nicht so geplant, Lydia sollte sterben, aber sie hat sich geweigert, bzw. ich habe es nicht übers Herz gebracht, sie wirklich sterben zu lassen. Das Grundgerüst stand vor dem ersten Satz, aber beim Schreiben ändern sich dann einzelne Stränge oder Szenen - je nachdem, wie sich die Figuren entwickeln, denn die bekommen irgendwann ein Eigenleben.

idefix45

vor 7 Jahren

Lest ihr gern Regionalkrimis? Welche?

Ralf Kramp und Jaques Berndorf sind für mich die beiden Favoriten.
Herbie Feldmann und Onkel Julius und Siggi Baumeister, Emma und Rodenstock
sind einfach unschlagbar. Wer diese Romane nicht gelesen hat, hat etwas versäumt !

idefix45

vor 7 Jahren

Euer Fazit / eure Rezension zum Buch

"In München geschehen seltsame Morde. Opfer sind Männer...Männer die ihre Frauen gequält und terrorisiert haben.
Saras Schwester Tini gerät ins Visier der Ermittlungen und wird bald zur Hauptverdächtigen erklärt. Sara setzt alles daran um Tinis Unschuld zu beweisen und merkt nicht, dass sie selber schon die Aufmerksamkeit des Mörders aus sich gelenkt hat.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und schnell wird klar, wer auf welcher Seite steht..."

Ein dunkles Kapitel unserer Gesellschaft. Häusliche Gewalt die mit Gewalt beantwortet wird.
Nicht unbedingt der Lesestoff, den man bei einem Krimi erwartete.
Die vielen Handlungsstränge verwirren, der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig.
Dennoch ist man am Schluß über den wahren Täter überrascht.

Vielleicht muß man Mann sein, um von diesem Buch begeistert zu sein? Mein Fall war es nicht. Ich bevorzuge den klassischen Krimi , obwohl sich auch dort die tiefen Abgründe der menschlichen Seele auftun.

Für den der es mag sicher spannend, möglicherweise auch fesselnd...
Ohne der Autorin wehtun zu wollen, mehr als 3 Sterne kann ich nicht vergeben.

Sleepless

vor 7 Jahren

Teil 4: 17. Dezember bis Ende

So nun bin auch ich endlich fertif mit dem Buch.
Tut mir wirklich leid das es bei mir so lange gedauert hat aber ich stand ziemlich unter Stress wegen meinen Abschlussprüfungen.
Ich muss sagen das mich der Täter nicht gerade überrascht hat, ich habe irgendwie damit gerechnet das Carlo das war allerdings fand ich das ende trotzdem sehr gut. Mir sind soger ein paar Tränen gekommen, da ich dachte das Lydia stirbt ;_; zum Glück war es nicht so.

Ich versuche so schnell wie möglich die Rezension fertig zu bekommen ^-^

evilein

vor 6 Jahren

Teil 4: 17. Dezember bis Ende

ich bin auch durch - es hat schon etwas länger gedauert, bis mir der Täter klar wurde, und für mich war es auch sehr anstrengend zu lesen - zu viele Personen mit teilweise Namen und auch Nicknames im Forum - die Männer die zu den jeweiligen Frauen gehören. Manche konnte ich zuordnen, manche bis zum Schluss nicht sicher. Mir wars einfach zuviel . Das Buch ist trotzdem spannend und bedrückend zugleich

evilein

vor 6 Jahren

Euer Fazit / eure Rezension zum Buch

dann auch mal mein Eindruck:

spannend im eigentlichem Sinn fand ich es eigentlich nicht - wahrscheinlich, weil mir bis zuletzt der echte Überblick fehlte wer denn nun wer ist - oder mit welchem Nicknamen welche Person in Verbindung zu bringen ist - ausser den Hauptpersonen konnte ich das nie so recht zuordnen - bin wohl nicht gerade ein besonders konzentrierter Leser.
Ansonsten eine beklemmende Geschichte über das Thema "häusliche Gewalt" die wohl sicher nicht zu weit entfernt ist von der Realität - schon das ist bedrückend genug und sicher sehr lesenswert.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks