Neuer Beitrag

Ajana

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo ihr Lieben,

wir von der Gruppe "Entdecker der verborgenen Schätze" möchten gerne dieses Buch zusammen lesen und hoffen, dass wir noch weitere Mitglieder finden, die dieses Buch mit uns lesen möchten =)

Es gibt keine Bücher zu gewinnen!

Starttermin: 7. März 2014

Teilnehmer:

Ajana

Autor: Janet Edwards
Buch: Earth Girl - Die Prüfung

Ajana

vor 4 Jahren

*schubs*

Estaunhombre

vor 4 Jahren

da muss ich mal in die Bücherei tippeln ob,s da ist. Klingt auf jeden Fall interressant. Bücher mit Elfen kann ich nicht mehr lesen, nachdem ich einen Baumknutscher gekillt habe..

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

PMelittaM

vor 4 Jahren

Kapitel 11 bis 15
Beitrag einblenden

Ich kann verstehen, dass man das Buch auch für etwas langweilig halten kann, ich persönlich finde es sehr interessant, weil es sehr sehr überzeugend eine ganz andere Welt herüberbringt. Und deshalb mag ich es auch sehr gern und für mich hat es auch Pageturnerqualitäten, die ich nun endlich, da jetzt WE ist, ausleben kann.

Ich sehe auch Jarra nicht als Superheldin. Sie hat einfach eine Menge Erfahrung und sie hat sich optimal vorbereitet. Für mich wirkt das durchaus authentisch.

Auch kann ich nachvollziehen, dass sie zunächst ausgeflippt ist, als sie dachte sie würde von ihrem Job als Taggerin in Team I abgezogen. Schließlich will sie nicht nur sich beweisen, dass sie etwas taugt. Mir ist sie sympathisch und ich kann ihre Gedankengänge durchaus nachvollziehen.

PMelittaM

vor 4 Jahren

Kapitel 16 bis 23
Beitrag einblenden

Jarras Eltern sind tatsächlich vom Militär und sie ist ein sogen. Ehrenkind, bewusst geplant. Sie lernt ihre Eltern sogar kennen - und dann sind sie tot - und Jarra lockt sich psychisch aus, JMT übernimmt. Das ist etwas verwirrend, zumal sie in Ich-Form erzählt.

Ziemlich heftig, die Chance zu erhalten, die Eltern kennen zu lernen, die offenbar ja auch ihr "Affenkind" nicht komplett ablehnen - und sie dann direkt wieder zu verlieren. Vielleicht erhält sie ja noch eine Chance, wenigstens ihre Geschwister kennen zu lernen. Die Zeremonie war recht ergreifend, etwas überpatriotisch, aber durchaus im Kontext ein verständliches Ritual.

Fian und sie kommen sich näher, ob das etwas auf Dauer ist?

"Wir haben tatsächlich etwas gefunden, das Jarra nicht kann" ...

Gackelchen

vor 4 Jahren

Kapitel 16 bis 23
Beitrag einblenden

PMelittaM schreibt:
"Wir haben tatsächlich etwas gefunden, das Jarra nicht kann" ...

Markiert den Tag im Kalender!
Das war gut ;)

PMelittaM

vor 4 Jahren

Kapitel 24 bis 29
Beitrag einblenden

Naja, jetzt kann man nicht mehr behaupten, es sei langweilig, oder?

Ich dachte schon, oweia, was wird passieren, wenn Jarra mit nach Asgard geht, doch dann kam ja das Carrington-Ereignis dazwischen und sie war erst mal wieder in Sicherheit. Fian nimmt es zum Anlass und bittet Jarra um einen Paaringsvertrag, ja und dann kommt sie wieder zu sich und ihr wird klar, wer sie wirklich ist, sagt Fian die Wahrheit und ... Tja, ich glaube eigentlich, dass er sie genug liebt, um damit leben zu können (und sie ist ja trotzdem noch die selbe Person), aber, mal sehen.

Dass die Militärs in Lebensgefahr sind, es aber eine Möglichkeit gibt, dass sie überleben könnten - das finde ich tatsächlich spannend und muss daher sofort weiterlesen.

Ach ja, sage keiner, man könne nicht beim Lesen immer etwas dazu lernen: Carrington Ereignis 1859 muss ich gleich googeln. Meinen Mann, der Physiker ist, habe ich schon danach gefragt. Unter dem Begriff konnte er sich nichts vorstellen, aber als ich dann Supersonnensturm und 1859 sagte, da fiel ihm dann doch einiges ein ...

PMelittaM

vor 4 Jahren

Kapitel 24 bis 29
Beitrag einblenden

mieken schreibt:
Aber ich hab es das Gefühl dieses Buch ist wirklich für ähm junge Jugendliche ;)

Und für die schon "etwas" Älteren wie mich :D
Was soll ich sagen, mir gefällt es total gut.

PMelittaM

vor 4 Jahren

Kapitel 30 bis Ende
Beitrag einblenden

Super, dass es keinen Cliffhanger gibt sondern die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Den zweiten Teil habe ich schon bestellt und bin sehr gespannt darauf.

Und auch ein Happy End gibt es und ich hoffe, Fian und Jarra bleiben zusammen, die beiden tun sich gegenseitig gut.

Gut gefallen hat mir auch Jarras Schlusswort, in dem sie auch erklärt, wieso sie die Geschichte erzählt, das hatte ich mich nämlich auch schon gefragt.

Für mich insgesamt ein tolles Buch!

Sonnenwind

vor 1 Jahr

Euer Fazit/Rezension
@Ajana

Weil Du schreibst, Du suchst gute Autoren... kennst Du die Ren Dhark-Serie (ursprünglich Heftromane)?

Und weiß irgendjemand, wie man an den zweiten und dritten (ist der überhaupt schon übersetzt?) Band kommt? Selbst die eBooks sind mir zu teuer. Mir hat das Buch gut gefallen, wenn auch der Klappentext voll danebentrifft und manche Kommentatoren über Dystopie schreiben. Ich wüßte gern, wo sie die gefunden haben wollen. Das ist ganz gewöhnliche Science-Fiction, aber ich fand die Idee toll, obwohl sie natürlich auch nicht ganz neu ist.

Neuer Beitrag