Janet Evanovich Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(46)
(28)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel“ von Janet Evanovich

2 Stephanie Plum-Romane in einem Band: . *** Einmal ist keinmal*** Stephanie Plum ist jung, selbstbewusst und voller hochfliegender Pläne. Und sie ist pleite. Als sie das Angebot erhält, für 10.000 Dollar einen gewissen Joe Morelli zu suchen, sagt sie daher nicht nein. Joe steht allerdings nicht nur unter Mordverdacht, er ist auch ein alter Bekannter Stephanies - und sie hatte sich fest vorgenommen, die Finger von ihm zu lassen... . *** Zweimal ist einmal zuviel *** Stephanie Plum ist wieder auf der Jagd. Diesmal ist sie auf der Suche nach Kenny Mancuso, der spurlos verschwand, nachdem er gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen wurde. Gemeinsam mit Grandma Mazur und dem unwiderstehlichen Polizisten Joe Morelli kommt sie Kenny auf die Spur - quer durch die Hinterhöfe von Trenton und Großmutters liebste Bestattungsinstitute... . "Stephanie Plum macht einfach süchtig: Kaum hat man das neueste Abenteuer verschlungen, schon wartet man ungeduldig auf das nächste Buch." (Bücherschau)

Die Geschichten mit Stephanie sind witzig, aufregend und machen süchtig

— jackiherzi

Mit Witz, Action und Sexy Protagonisten ist diese Serie ein Muss für alle die gerne lachen. Achtung, es besteht Suchtgefahr ;)

— SanniW

Mein erstes Buch über Stephanie Plum. Sehr witzig geschrieben. Auf jeden Fall bin ich bei der nächsten Verbrecherjagd dabei!

— Pagina86

Janet evanovich schreibt so genial witzig

— Pulloverschweinchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • für alle ein Muss, die gerne lachen

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    SanniW

    06. October 2015 um 20:51

    Die Stephanie Plum Serie ist einfach ein Hit! Mit Witz, Action und Sexy Protagonisten ist diese Serie ein Muss für alle die gerne und viel lachen, darüber hinaus aber auch für diejenigen die schon immer wussten, dass wir ohne sexy Männer nicht überleben können. Ich lese eigentlich sogut wie überall, ob beim Gehen, im Bus oder beim Essen, ein Buch geht immer mit mir durchs Leben. Nicht nur einmal wurde ich komisch von der Seite angeschaut. Denn schnell vergisst man die Realität und die Gegenwart von anderen Menschen, und schon des öfteren habe ich mich ertappt wie ich laut loslachen musste. Vorallem Grandma Mazur ist ein mir in Gedächtnis gebrannter Charakter! Man kann nur hoffen das Janet Evanovich nicht so schnell müde wird und noch weitere briliante Romane über unser Pilzköpfchen schreibt *g*

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. June 2011 um 20:48

    Einmal ist keinmal Stephanie Plum ist seit sechs Monaten arbeitslos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, doch so langsam steht ihr dieses bis zum Hals und sie beichtet ihren Eltern, dass sie keinen Job mehr hat. Da Stephanies Cousin eine Bürohilfe braucht, will sie sich direkt am nächsten Tag dort vorstellen, auch wenn ihr Cousin nicht gerade ihr Lieblingsverwandter ist. Der Bürojob ist bereits vergeben und so nimmt sie, gegen den Willen ihren Cousins, einen Auftrag als Kopfgeldjägerin an. Natürlich hat sie in diesem Bereich noch gar keine Erfahrungen, doch 10.000 Dollar sind schon ziemlich verlockend und so beginnt ihr Abenteuer als Kopfgeldjägerin... Janet Evanovich hat mit Stephanie Plum eine sehr lustige Reihe geschaffen, in der ihre Protagonistin von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt, dies aber mit viel Charme und Humor übertünchen kann, falls sie nicht gerade Unterstützung von netten Herren bekommt. Der Schreibstil ist sehr locker, der erste Fall spannend. Im Großen und Ganzen lernt man erstmal Stephanie und ihren Hamster Rex kennen und begleitet sie auf ihren ersten Schritten als Kopfgeldjägerin. Auf jeden Fall mal etwas anderes im Krimiregal! Zweimal ist einmal zuviel Stephanie Plum arbeitet weiterhin als Kopfgeldjägerin, diesmal sucht sie Joes Cousin Kenny Mancuso und außerdem muss sie 24 verschwunde Särge finden. Bei der Sargsuche hofft sie (wirklich?) auf die Hilfe von Grandma Mazur, die zu jeder Beerdigung geht und sich in den Beerdigungsinstituten der Gegend bestens auskennt. Natürlich unterstützt auch Joe Morelli die Kopfgeldaktivitäten Stephanies, denn so wirklich eingearbeitet ist sie ja noch nicht... Auch der zweite Teil strotzt vor Witz, Grandma Mazur ist einfach eine Figur, von der man mal gelesen haben muss, einfach köstlich - auch wenn ich selbst so eine Frau nicht in meiner Familie haben müsste...Es ist einfach viel Wortwitz und Situationskomik im Buch zu finden, man wird gut unterhalten. Evanovichs Schreib- und Erzählstil gefallen mir richtig gut und ihre Charaktere sind prima dargestellt! Nette und lustige Lektüre für zwischendurch!

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Nele

    09. August 2010 um 10:31

    Diese Bewertung bezieht sich nur auf den ersten Teil! ... Stephanie Plum ist arbeitslos. Sie muss Elektrogeräte und Möbel verkaufen um sich überhaupt Nahrung für sich und ihren Hamster Rex kaufen zu können. Da erfährt sie, dass ihr Vetter Vinnie einen Job zu vergeben hat. Er leitet ein Kautionsbüro - also wir Stephanie Kopfgeldjägerin. Ihr erster Fall hat es in sich - sie soll Joe Morelli finden, dabei handelt es sich um eine ehemalige Liebelei von Stephanie. Es beginnt ein Katz- und Mausspiel bei dem sich Stephanie nicht nur einmal in Gefahr begibt. Es tauchen immer mehr böse Buben auf und sie muss sich in der harten Welt des Kopfgeldjagens zurechtfinden. ... Ein rasantes Buch mit Humor und Witz. Fand ich sehr spannend und habe es in einem Zug durchgelesen. Da ich Teil 2 und 4 schon vorher gelesen habe waren mir Morelli und Plum nicht neu, aber die Geschichte von Anfang an zu lesen hat doch Spaß gemacht. Ich würde es auf jeden Fall empfehlen - spannende (Frauen-)Literatur!

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel. Zwei Romane in einem Band." von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Stony

    01. July 2010 um 10:43

    Die ersten beiden Bände meiner heiß geliebten Stephanie Plum-Reihe (: Stephanie Plum, die Hauptprotagonisten, ist pleite und kann daher dem Angebot, einen flüchtigen Mordverdächtigen für 100.000 $ zu schnappen, nicht widerstehen. Das ist die Situation im ersten Band und es entwickelt sich so, dass sie ins Kautionsgeschäft einsteigt und sich dauernd in halsbrecherische Manöver und gefährliche Situationen bringt. Natürlich kommen auch die Männer mit dem Polizisten Joe Morelli und ihrem Konkurenten/Kollegen Ranger nicht zu kurz. Ich liebe einfach den lustigen, leichten Schreibstil von Janet Evanovich! Es ist ein super Buch, dass einen ein paar Stunden vom Alltag abtauchen lässt. Natürlich ist es kein literarisch anspruchsvoller Roman, aber darum geht es ja auch nicht. ´Die Bücher sind ssuper Action-Komödien, die einem hier und da schonmal eine Lachträne abverlangen!

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Petrá

    05. September 2009 um 02:18

    Ich mag den Begriff "Chick-Lit" nicht. Aber wenn diese Bezeichnung für ein Buch-Genre Anwendung finden soll, dann bitte sehr, für dieses Buch. Ich habe davon nur den ersten Teil "Einmal ist keinmal" gelesen, und das auf Krampf, da ich nur ungern ein Buch vorzeitig abbreche. Den zweiten Teil in diesem Buch erspare ich mir. Ich mag humorvolle Bücher durchaus, (wie z.Bsp. von Kerstin Gier uvm.), aber Janet Evanovich konnte mich nicht begeistern, und schon gar nicht überzeugen, schade. Ich hatte dieses Buch anhand der vielen guten Rezensionen in diversen Bücherforen gekauft, aber leider ging das für meinen Geschmack total daneben. Nichts gegen leichte, seichte, humorvolle Literatur. Aber die Darstellung der Protagonistin, vom Job im Kaufhaus zur Kopfgeldjägerin nehme ich der Autorin nicht ab.

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    buecherwurm0815

    20. August 2009 um 21:57

    Der erste Band der Stephanie Plum Reihe, Einmal ist keinmal, hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe :-) . Im wahrsten Sinne des Wortes. Es war das erste Buch, das ich von Janet Evanovich gelesen habe. Und schon nach den ersten Seiten war ich süchtig !!! Ihr unverkennbarer Schreibstil, die Ich-Perspektive, fesseln einen ungemein. Ausserdem hat sie mit Stephanie Plum eine äusserst liebenswerte Heldin geschaffen. Stephanie Plum, Dessouseinkäuferin bei E. E. Martin, verliert ihren Job. Nun steht sie auf der Straße, muss schauen wie sie das Geld für die Miete, und für die Ratenzahlung für ihr Auto aufbringt. Schön das es die Verwandtschaft gibt. Denn Vetter Vinnie, betreibt ein Kautionsbüro und ihm ist gerade ein “Jäger” ausgefallen. Da es schnelles Geld bedeutet, nimmt Stephanie an und fortan ist ihr Leben nicht mehr so wie es früher war. Die Plum Abenteuer spielen allesamt in Trenton, New Jersey. Man lernt die Gegend ziemlich gut kennen, da Evanovich sich sehr genau an Straßennamen und Begebenheiten hält. Glaube, wenn man alle Bücher gelesen hat, kennt man die Stadt wie seine Westentasche ;-) . Das macht die ganze Story so realistisch. Ausserdem beschreibt sie ihre Charaktere so detailreich, das man denkt, ein Familienmitglied zu sein. Das Hauptabenteuer bestreitet natürlich Stephanie. Aber ihr stehen jede Menge Leute zur Seite. Angefangen von ihrer Familie, ins Besondere Grandma Mazur, Joe Morelli, Polizist und im ersten Teil Gejagter von Steph. Ausserdem Vetter Vinnie, dem das Kautionsbüro gehört, Connie, seine Büroleiterin, und natürlich nicht zu vergessen, Ranger, der mysteriöse beste Kopfgeldjäger der Stadt. Da immer mehr Charaktere dazu kommen, vergrößert sich das Plum-Universum schnell. Pro Band jagt Stephanie einen Hauptkautionsflüchtling ;-) . Doch kommt es auch vor, das diese in anderen Bänden wieder auftauchen. Die Story um jeweils den einen wird jedesmal abgeschlossen. Aber die Story dahinter führt durch alle Bände und ist somit nie abgeschlossen. Deshalb ist es ratsam wenn man mit Stephanie anfängt, nicht zwischendrin, sondern wirklich mit Teil 1, wenn man alles mitbekommen will. Fazit : Mein abschließendes Urteil lautet : Vorsicht Suchtgefahr!! Wenn man mit der Plum-Serie einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören zu lesen, weil man wissen will, wie es mit allen weitergeht. Meine Meinung zum zweiten Band : Auch in diesem Band ist Steph wieder in Trenton, und speziell in Burg, ihrem Viertel, unterwegs.Sie jagt Kenny Mancuso, der ihr aber jedes mal um Haaresbreite entwischt. Und so verfolgt sie ihn durch ganz Trenton und auch durch die hiesigen Bestattungsunternehmen. Das wiederum ruft Grandma Mazur auf den Plan. Denn ihre und ihrer Freundinnen liebste Freizeitbeschäftigung ist es, zu den Beerdigungen ihrer Nachbarn und Bekannter zu gehen. So ist es nicht verwunderlich das Stephanie bei diesem Fall ständig ihre Grandma am Wickel hat und mit ihr zusammen durch die verschiedensten Bestattungsunternehmen streift. Ihr Lieblingsunternehmen ist Stiva. Laut Grandma Mazur macht er die schönsten Bestattungen aber bei ihm einen Termin zu bekommen ist schwieriger als sonst was. Wie auch im ersten Band, ist die Geschichte spannend und witzig zugleich. Wir erleben wieder wie Stephanie von einem ins andere Fettnäpfchen tritt, das sie sich immer noch nicht zwischen Ranger und Joe Morelli entscheiden kann und ihr ihre Familie wieder einmal die Hölle heiß macht. In diesem Band wird es stellenweise ein wenig makaber, was aber nicht wirklich abschreckend ist. Die Charaktere sind wieder einmal sehr liebenswert und sympathisch gezeichnet, das man sie am liebsten in die eigene Familie aufnehmen möchte, nicht alle wohlgemerkt ;-). Denn mit jedem Band wächst das Plumsche Universum. Es kommen immer mehr Charaktere dazu, einige bleiben auch in den Folgebänden dabei, andere verschwinden nach diesem wieder in der Versenkung. Die Story ist wieder ausgeklügelt und man ist auf den bombastischen Schluss (im wahrsten Sinne des Wortes) gespannt. Was wird passieren? Wird es Stephanie schaffen ihren Schützling wieder einzufangen? Und was hat eigentlich Stivas Bestattungsunternehmen mit ihrem Fall zu tun? Fragen über Fragen die wieder alle geklärt werden... Fazit : Diese Serie ist einfach umwerfend witzig, spannend, liebenswert und ausserdem wird man süchtig davon !! Man will unbedingt wissen wie es mit Stephanie und allen anderen weitergeht. Einfach klasse.

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Falvina

    15. July 2009 um 11:55

    Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen gekauft und kann mich nur anschließen. Das Buch, besser gesagt, beide Bücher sind Klasse. Soviel Witz und Ironie...ds ist genau nach meinem Geschmack. Außerdem will man immer wissen, wie es weiter geht mit Stephanie um Joe, die ja nicht miteinander aber auch nicht ohne einander können. Ich habe diese zwei Bücher innerhalb von zwei Wochen gelesen (hab noch meinen kleinen Sohn) und konnte es nicht weglegen. Es wird nicht einen Moment langweilig und man denkt sich immer: Mensch, in wie viele Fettnäpfchen kann man eigentlich noch treten? Auf deutsch sind bisher 13 Bücher erschienen (2 neue gibt es schon aber halt nur in englisch) und ich habe mir jetzt alle bestellt. Ich hab also noch viel vor :o)

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel" von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    Karigan

    05. February 2009 um 12:18

    Als großer Fan von Sue Graftons Reihe um die Privatdetektivin Kinsey Millhone suchte ich nach einer ähnlichen Reihe und bin so über die Geschichten um die Kopfgeldjägerin Stephanie Plum gestolpert. Der Schauplatz ist in diesem Fall nicht das sonnige Kalifornien sondern Trenton, New Jersey. Ansonsten gibt es durchaus ein paar Parallelen - wiederkehrende Charaktere, Häuser und Orte die einem bei mehrmaligem Drüberstolpern irgendwie vertraut vorkommen und verschrobene Mitmenschen. Evanovichs Heldin ist deutlich tollpatschiger und provoziert daher eine Vielzahl von Lachern, die oft auf ihre Kosten gehen. Als Nebencharakter erfreut Grandma Mazur mit ihren trockenen Bemerkungen und es wird auch des öfteren geflirtet. Was allerdings Vergewaltigungen und Verstümmelungen, in flapsigem Ton erzählt, in einem Unterhaltungskrimi zu suchen haben, weiß ich nicht so recht. Deshalb gibt's einen Punkt Abzug.

    Mehr
  • Rezension zu "Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel." von Janet Evanovich

    Einmal ist keinmal / Zweimal ist einmal zuviel

    hummel

    01. March 2007 um 22:54

    Dies war mein erstes Buch von Janet Evanovich und nun bin ich von ihr "besessen"! Ich kann es kaum erwarten neue Geschichten von Miss Plum, Grandma Mazur, Ranger und Joe zu lesen. Die Geschichten sind so abgedreht und überdreht das ich mir manchmal wünsche ich könnte das Buch mal als Film sehen :-) Stephanie Plum ist durch Zufall Kopfgeldjägerin geworden, nur kann sie leider noch nicht einmal schießen. Sie lebt mit einem Hamster zusammen und steht zwischen zwei Männern! Ein toller Zeitvertreib, ich kenne niemanden der sich negativ über die Plum-Bücher geäussert hat!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks