Janet Evanovich Jeder Kuss ein Treffer

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(25)
(36)
(21)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jeder Kuss ein Treffer“ von Janet Evanovich

Witzig, sexy und romantisch! Ein betrunkener Hausmeister, ein Psycho-Medium, ein stehlender Geist – Annie Fortenberry, Besitzerin des Peach Tree Bed & Breakfast, ist Chaos gewöhnt. Und auch, dass ihr seit drei Jahren verschwundener Gatte plötzlich ermordet im Garten ihrer Pension liegt, schockt sie nicht wirklich – bis die Polizei sie zur Hauptverdächtigen erklärt. Glücklicherweise erhält Annie Unterstützung von ihrem Pensionsgast Wes Bridges. Der äußerst attraktive Fotograf ist die Liebe ihres Lebens – das glaubt Annie zumindest, bis sie Wes näher unter die Lupe nimmt …

Mord und Liebesgeschichte. Klassischer Aufbau, aber lustig geschrieben.

— LenasLektuere
LenasLektuere

17/2015 amüsante Chick-Lit mit guter Story. Hat Spaß gemacht es zu lesen

— Bine1970
Bine1970

witziges Buch für zwischendurch :-)

— psy-borg
psy-borg

Nette Lektüre! Aber "Volle Kanne" fand ich besser!

— Pagina86
Pagina86

Stöbern in Liebesromane

Feel Again

Mona Kasten hat meine bisherigen schlechten Erfahrungen mt dieser Art von Büchern mal eben aus dem Weg geräumt. Ein tolles Buch!

ErbsenundKarotten

Sanddornküsse & Meer

Schöne Liebesgeschichte mit tollen Protas und der Liebe zu Norderney.....

steffib2412

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    Lesemaus62

    Lesemaus62

    01. January 2013 um 18:14

    Ein super witziges Buch ,musste so manche Träne vergießen vor lachen.Witzig,sexy und romantisch. Annie hat von ihrer Großmutter ein Haus geerbt ,das vor Jahren mal ein Freudenhaus war.Sie machte daraus ein Peach Tree Bed&Breakfest,organisiert und richtet Hochzeiten aus,vermietet Zimmer und wohnt selber in dem Haus. Annie ist Chaos gewöhnt in ihrem Leben.Von heute auf morgen verschwindet ihr Mann,und keiner weiß wohin.Im Haus wohnt ein Geist,der sein Unwesen treibt und die Bewohner oft an ihre Grenzen bringt.Ihre Mitbewohner sind auch ganz schön Gewöhnungsbedürftig,aber sehr liebenswert und sie helfen Annie wo sie nur können.Nach drei Jahren(wo ihr Mann verschwunden ist)wird seine Leiche ausgerechnet in ihrem Garten gefunden und das Chaos ist vorprogrammiert.Am ende findet Annie in ihrem ganzen Chaos doch noch ihr Happy End. Das Buch muss mann lesen,hat mir super gut gefallen und auf jeden Fall weiterzuempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    Touny

    Touny

    10. April 2012 um 23:00

    Was musste ich zwischendurch lachen bei diesem Buch. Die Personen sind herrlich skurril und schrullig. Z. B: als Destiny den Geist der sie verfolgt hypnotisieren lassen will und daraufhin in die Nervenheilanstalt eingewiesen wird. Oder als Annie und Theenie mehrere Long Island Ice Tea’s trinken (nichtwissend das es kein normaler Eistee ist) und sich wundern weshalb sie plötzlich doppelt sehen.. Einfach witzig!! „Jeder Kuss ein Treffer“ ist ein super Buch für zwischen durch, ich hatte nur manchmal Mühe mit den vielen Personen die ab und an auftauchten. Konnte mir nicht immer merken wer wer ist.. Und auch das Cover mit dem Hund in der pinken Tasche stört mich ein wenig, hat überhaupt keinen Zusammenhang mit dem Inhalt des Buches. Aber wie gesagt, zum zwischen durch lesen wärmstens zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    Weeklywonderworld

    Weeklywonderworld

    13. March 2012 um 19:03

    Inhalt: Witzig, sexy und romantisch! Ein betrunkener Hausmeister, ein Psycho-Medium, ein stehlender Geist – Annie Fortenberry, Besitzerin des Peach Tree Bed & Breakfast, ist Chaos gewöhnt. Und auch, dass ihr seit drei Jahren verschwundener Gatte plötzlich ermordet im Garten ihrer Pension liegt, schockt sie nicht wirklich – bis die Polizei sie zur Hauptverdächtigen erklärt. Glücklicherweise erhält Annie Unterstützung von ihrem Pensionsgast Wes Bridges. Der äußerst attraktive Fotograf ist die Liebe ihres Lebens – das glaubt Annie zumindest, bis sie Wes näher unter die Lupe nimmt … (Quelle:Lovelybooks.de) Fazit: Wie immer , wieder eine witzige und spannende Story von Janet Evanovich. Diese Autorin hat es einfach drauf kriminalistische Fälle mit Skurilen Charakteren viel Humor und Spannung zu schreiben. Es ist immer ein vergnügen Ihre Bücher zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    martina400

    martina400

    07. November 2010 um 10:34

    Jamie und Max heiraten. Ihre beste Freundin Annie soll die Hochzeit ausrichten. Sie betreibt eine kleine Pension, wo sie auch immer wieder Veranstaltungen organisiert. Plötzlich taucht der Unbekannte Wes in ihrem Leben auf und möchte für zwei Wochen bei ihr wohnen. Zeitgleich findet der Gärtner hinter dem Haus eine Leiche - Annies Mann. Jeder ist verdächtig und Wes ist ein Privatdetektiv, der anfangs von Annies Schwiegermutter bezahlt wurde, um herauszufinden, wo ihr Sohn steckt. Das Chaos ist perfekt, es passieren einige Missgeschicke, Missverständnisse und vieles mehr. Das Buch ist ganz nett und witzig geschrieben. Der Fund der Leiche wird nicht als sonderlich tragisch dargestellt, sodern die ganze Situation durch lustige Begebenheiten immer wieder aufgelockert.

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    eiertanz30

    eiertanz30

    22. March 2010 um 20:47

    Annie hat eine Pension. Das Haus hat sie von ihrer Großmutter geerbt. Dieses Haus war wohl früher ein Freudenhaus und Annie darf dieses Haus nicht viel verändern. Außerdem spukt es in diesem Haus. Aber Annie hat viele Stammbewohner die ihr auch bei dieser Sache zur Seite stehen. Eigentlich ist Annie dabei, die Hochzeit ihrer Freunde Jamie und Max zu organisieren. Da wird ihr Gatte tot in ihrem Garten gefunden, der seit drei Jahren verschwunden war. Ich mußte bei diesem Buch oft laut Lachen. Dies war mein erstes Buch von Janet Evanovich, aber ganz bestimmt nicht mein letztes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    Verena13

    Verena13

    23. January 2010 um 16:25

    Gefiel mir eigentlich ganz gut. ich glaube ich würde es sogar nochmal lesen, obwohl ich die Zeit in der ich solche Art von Romanen mochte, eigentlich schon abgeschlossen habe. sehr humorvoll geschrieben, was ihn für mich auch so schön gemacht hat.

  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    Kikyo

    Kikyo

    30. October 2009 um 09:30

    Annie Fortenberry hat alle Hände voll damit, ihre Pension für die Hochzeit ihrer Freunde Jamie und Max auf Hochglanz zu polieren. Deshalb liest sie ihrem nichtsnutzigen Hausmeister auch gehörig die Leviten, weil der die Arbeit schleifen lässt. Wes Bridges, der sich ein Zimmer mieten wollte, will in dem Streit schlichten und wird prompt von Annie - völlig unbeabsichtigt - K.O. geschlagen. Wäre er ein normaler Gast, hätte Wes sich sicher nach einer anderen Unterkunft umgeschaut. Aber er ist von ihrer Schwiegermutter beauftragt, heimlich herauszufinden, was mit ihrem Sohn passiert ist. Annie glaubte eigentlich, ihr treuloser Gatte hätte sich mitsamt ihrer Ersparnisse aus dem Staub gemacht. Doch dann wird beim Umgraben des Gartens seine Leiche gefunden, und Annie wird zur Mordverdächtigen Nummer Eins. Wes, der immer mehr für sie empfindet, ermittelt weiter. Das Buch ist sehr schnell zu lesen, da der Schreibstil ganz gut ist. Die Geschichte ist auch interessant. Die Liebesgeschichte entwickelt sich schön, aber auch die Parallelgeschichte (Wer hat Annies Mann umgebracht?) war spannend. Eine nette, munter plätschernde Geschichte, genau das richtige, wenn man sich nicht zu intensiv und lange in ein Buch vertiefen möchte. Die Geschichte hat ein paar unerwartete Handlungswendungen, ist aber nicht verworren. Tolles Buch ^^

    Mehr
  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    sandra1983

    sandra1983

    14. September 2008 um 15:57

    Habe direkt nach den ersten Seiten aufgehört, gefiel mir gar nicht!

  • Rezension zu "Jeder Kuss ein Treffer" von Janet Evanovich

    Jeder Kuss ein Treffer
    jujumaus

    jujumaus

    08. August 2008 um 01:39

    das einzige buch bis jetzt in meinem leben, das ich zweimal gelesen habe.
    phänomenal gut !!!