Janet Evanovich Küssen und küssen lassen

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(36)
(16)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küssen und küssen lassen“ von Janet Evanovich

Zusammen küsst man weniger allein! In Trentons drittklassigem Krankenhaus Central Hospital geschehen merkwürdige Dinge: Patienten verschwinden spurlos aus ihren Klinikbetten. Und weil unter den Vermissten ein Kautionsflüchtling ist, ermittelt Stephanie Plum in dem rätselhaften Fall. Ihre Spurensuche führt die Kopfgeldjägerin 1. in ein Seniorenheim, dessen Bewohner um ihre Ersparnisse gebracht wurden, 2. an den FKK Strand und 3. in ein leerstehendes Gebäude, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit einem Mal schwebt Stephanie selbst in Gefahr. Doch sie hat neben Ranger und Morelli einen dritten Beschützer: eine geheimnisvolle hawaiianische Schnitzfigur, die sich unverhofft als Lebensretter entpuppt

Endlich mal wieder etwas spannender und es kribbelt wieder in der Dreiecks-Beziehung. Trotzdem sollte die Reihe mal ein Ende finden...

— Akantha
Akantha

Amüsant wie immer. Und wie immer: Team Ranger!

— Das_Blumen_Kind
Das_Blumen_Kind

Annehmbare Hauptfigur, roter Faden auch vorhanden. Handlungen überzeugen mich allerdings persönlich nicht. Schreibstil passabel.

— alexandra253
alexandra253

<3

— Curly84
Curly84

Es wird einfach nicht schlechter - eine neue, gehörige Portion Stephanie Plum & Co.!

— jess020
jess020

Da kann man sich auf den September Freuen :-)

— estrela
estrela

Stöbern in Liebesromane

Rosenstunden

Sommerroman leicht und flüssig

Gartenkobold

Herzkonfetti und Popcornküsse

Wunderschöner Roman, ich bin begeistert!

YH110BY

Herzmuscheln

Romatrischer Irlandroman

hexenaugen

Wie die Luft zum Atmen

Nun sitze ich hier… wehmütig und froh endlich diese schöne und ergreifende Geschichte zu kennen.

Buechermomente

Das Leben fällt, wohin es will

Ein emotionales auf und ab.

Universum_der_Woerter

Kopf aus, Herz an

Hat mich nicht Überzeugt

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchgehend gute Qualität

    Küssen und küssen lassen
    christianekoerdel

    christianekoerdel

    04. September 2016 um 12:03

    Die Überschrift klingt nicht romantisch, aber manchmal braucht man ein neues Buch, bei dem genau weiß, worauf man sich einlässt. Janet Evanovich versteht ihr Handwerk und liefert, wie bestellt. Kurzweilig, zum Verschlingen, etwas Spannung, aber nicht zu viel, etwas Romantik, aber nicht zu viel, und natürlich fliegt mindestens ein Auto in die Luft. 

  • Teil Nummer neunzehn der Plum-Reihe

    Küssen und küssen lassen
    spozal89

    spozal89

    12. August 2016 um 18:09

    Die Geschäfte laufen schleppend für die Kopfgeldjägerin Stephanie Plum. Zwar hat sie aufgrund der schlechten Auftragslage mehr Zeit, sich von Morellis Künsten sowohl am Herd als auch im Schlafzimmer verwöhnen zu lassen, aber so langsam wird es eng. Wenn nicht bald der Rubel rollt, kann sie die Miete nicht mehr zahlen. Doch Glück im Unglück: In Trentons drittklassigen Krankenhaus Central Hospital geschehen merkwürdige Dinge, mehrere Patienten verschwinden spurlos aus ihren Klinikbetten. Und weil unter den Vermissten ein Kautionsflüchtling ist, soll Stephanie in dem rätselhaften Fall ermitteln. Ihre Spurensuche führt die smarte Kopfgeldjägerin 1. in ein Altenheim, dessen Bewohner um ihre Ersparnisse gebracht wurden, 2. an den FKK-Strand und 3. in ein leerstehendes Gebäude, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit einem Mal überschlagen sich die Ereignisse und Stephanie schwebt selbst in Gefahr. Doch sie hat neben Ranger und Morelli noch einen Beschützer: eine geheimnisvolle hawaiianische Schnitzfigur, Tiki genannt, die sich unverhofft als Lebensretter entpuppt. Ich liebe die Reihe um Stephanie Plum von der Autorin Janet Evanovich und ich habe bisher jedes Buch verschlungen. Auch ihr neunzehnter "Fall" hat wieder so viel Witz und Charme, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.Wie immer mit dabei: Lula, die ehemalige Prostituierte, der heiße Polizist Morelli, der noch heißere und unnahbare Ranger und Rex der Hamster. Wer die Reihe kennt, weiß in welche schwierigen Situationen sich Stephanie immer wieder begibt und welch Pech sie hat. Auch in diesem Teil fliegen wieder mehrere Autos in die Luft und auch Stephanie selbst hat es wieder nicht so leicht getroffen.Ich freue mich auf weitere Geschichten über Stephanie und ihren Job und warte schon sehnsüchtig auf die Hochzeit mit Morelli :-)

    Mehr
  • Ideal zum Entspannen

    Küssen und küssen lassen
    Bella5

    Bella5

    Ideale chicklit zum Entspannen und Schmunzeln: Die Reihe um die Kopfgeldjägerin S. Plum ist typische Frauenliteratur- Die Figuren entwickeln sich nur langsam, es gibt running gags, ein festes setting und schematische Erzählelemente: Es ist keine komplexe Literatur, aber genau das Richtige, wenn man eine kurzweilige Erzählung sucht. Der Vorteil an der mangelnden Entwicklung ist, dass man auch mitten in der Reihe einsteigen kann. Der Nachteil ist, dass es eben wenig Überraschendes gibt. Im 19. Band der Reihe passiert folgendes: 'Zusammen küsst man weniger allein! In Trentons drittklassigem Krankenhaus Central Hospital geschehen merkwürdige Dinge: Patienten verschwinden spurlos aus ihren Klinikbetten. Und weil unter den Vermissten ein Kautionsflüchtling ist, ermittelt Stephanie Plum in dem rätselhaften Fall. Ihre Spurensuche führt die Kopfgeldjägerin 1. in ein Seniorenheim, dessen Bewohner um ihre Ersparnisse gebracht wurden, 2. an den FKK-Strand und 3. in ein leerstehendes Gebäude, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit einem Mal schwebt Stephanie selbst in Gefahr. Doch sie hat neben Ranger und Morelli einen dritten Beschützer: eine geheimnisvolle hawaiianische Schnitzfigur, die sich unverhofft als Lebensretter entpuppt …' Stephanie steht immer noch zwischen 2 Männern und geht sonntags heim zum Essen. Unschlagbar sind natürlich sidekick Lula und die unverwüstliche Grandma Mazur, die in diesem Roman auch undercover im Altenheim ermittelt. Natürlich gehen wieder Dinge zu Bruch und das Chaos ist perfekt - aber am Ende der Lektüre fühlt man sich solide unterhalten. Ich hätte mir aber endlich eine Lösung des MännerDilemmas gewünscht! Da dies nicht der stärkste Band der Reihe von J. Evanovich ist, vergebe ich dieses Mal 3, 5 von 5 möglichen Sternen!

    Mehr
    • 3
    Bella5

    Bella5

    01. March 2016 um 18:10
  • Ich habe herzhaft gelacht

    Küssen und küssen lassen
    Karin69

    Karin69

    27. February 2016 um 09:48

    Auch der 19. Band der Stephanie Plum-Reihe enthält neben einer flüssigen Schreibweise, eine unterhaltsame Story mit vielen Überraschungen, etwas Romantik und viel Abenteuer. Der Fall in sich ist in jedem Buch abgeschlossen, trotzdem empfiehlt es sich, die Teile dieser Reihe chronologisch zu lesen. Man sollte Stephanies persönliche Geschichte kennen, da immer wieder Bezug auf frühere Ereignisse genommen wird. Ich habe selten so gelacht. Wieder kurzweilig und lustig, die Fälle der Stephanie Plum. Diesmal verschwinden Patienten spurlos, und die Suche nach Kationsflüchtlingen haben mich wieder in ihren Bann gezogen. Man will das Buch nicht aus der Hand legen, muss einfach weiter lesen. Ich habe alle Stephanie-Plum-Romane gelesen. Man kennt die Hauptfiguren und ich habe das Gefühl, sie werden immer besser ausgearbeitet. Muss man einfach lesen. Wer es humorvoll und spannend mag, macht mit diesem Buch nichts falsch.

    Mehr
  • Nun bin ich süchtig geworden nach dieser Buchreihe!

    Küssen und küssen lassen
    Almeri

    Almeri

    07. January 2016 um 21:34

    Ich habe mein erstes Buch von Janet Evanovich gelesen. Und es war ein voller Erfolg auf der ganzen Linie. Ich bin auf das Buch durch eine engere Auswahl des Verlages aufmerksam gemacht worden. Das Cover ist so herrlich frisch. Mit schönen hellen Farben gestaltet worden. Die Autorin hat ihre Protagonistin Stefanie Blum so lebhaft beschrieben, das man wortwörtlich mit ihr durch die Handlung ging und mitgelitten hat. Auch die beiden Protagonisten Ranger und Morelli sind sehr gut in Szene gestellt worden, wie auch die anderen. Es wurde nicht langweilig; es war humorvoll und super spannend noch dazu. Der Schreibstil ist wunderbar, leicht und locker. Falls man das Buch mal weglegen mußte, kam man sofort wieder in die Geschichte rein. Es ist eine Art Krimi mit viel Witz. Stefanie Blum ist eine Kopfgeldjägerin. Sie muß verurteilte Menschen, die nicht zum Gerichtstermin erschienen sind, schnappen und zur Polizeibehörde bringen. Eigentlich ein interessanter Beruf mit viel Abenteuer, aber auch Gefahren. Kurz um, ein wirklich gutes Buch das meine Kriterien vollstens erreicht haben: Spannung von Anfang bis zum Ende, Humor, Witz, Abenteuer, Familie, Polizei und Gangster. Absolute Kaufempfehlung und Vorsicht es macht süchtig!

    Mehr
  • Es geht wieder bergab

    Küssen und küssen lassen
    jackiherzi

    jackiherzi

    24. November 2015 um 00:49

    In diesem Stephanie-Plum-Fall ist einer ihrer Kautionsflüchtlingen in die mysteriösen Umstände verwickelt, dass Patienten spurlos auf Krankenhäusern verschwinden. Doch damit nicht genug Ranger wird (mal wieder) von jemanden bedroht und oh Überraschung dieser hat es dann auch auf Stephanie abgesehen. Viel mehr über die Handlung muss man eigentlich nicht mehr sagen, denn Leute, die diese Reihe lesen/ gelesen haben wissen was im Laufe geschieht - nämlich der so ziemlich immer gleich bleibene Grundgerüst dieser Geschichten. Die endlich vor zwei Romanen begonne Action zwischen Stephanie und Ranger ist leider schon wieder abgeebbt. Schade, denn ich dachte es hätte langsam zu einer Entscheidung von Stephanie kommen können.

    Mehr
  • Mit einem Tiki und Lula durch Trenton ....

    Küssen und küssen lassen
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    26. October 2015 um 19:48

    Wie immer, etwaige schlechte Laune verfliegt, sobald man Stephanie Plum liest. Jedenfalls ist dieses hier wieder einer der „besseren“ Bände: es gab jede Menge Lacher und Stephanie zieht mit einem hawaiianischen Tiki (heilige Schnitzfigur) durch Trenton auf der Suche nach NVG‘lern. Beziehungsmäßig tendiert Stephanie in diesem Band zu Morelli, hoffen wir, dass sie dabei bleibt. Ansonsten – ich freue mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • mit Stephanie Plum wird es einem nie langweilig

    Küssen und küssen lassen
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    05. January 2015 um 19:01

    Meine Meinung: Auch im 19. Buch dieser Serie ist der Autorin vieles eingefallen, womit sie den süchtigen Leser weiter fesseln kann. Der Schreibstil ist ja sehr flüssig und so lassen sich die Bücher schnell und im einem Rutsch lesen. Die Beteiligten sind alle noch dabei. Diesmal ist Großmutter  Mazur eifrig dabei und kann den einen oder anderen guten Hinweis geben. Lula begleitet Steph wieder bei den meisten Versuchen, wenn sie als "Kopfgeldjägerin" unterwegs ist. Aber diesmal braucht Ranger die Hilfe von Steph, ich glaube, wenn er geahnt hätte, wie sich alles entwickelt, wäre sie bestimmt nicht dabei gewesen. Aber so nahm das Schicksal mal wieder seinen Lauf und Steph steckte gleich in mehreren vermeintlich ausweglosen Situationen. Obwohl manches mittlerweile ja schon erahnt werden kann, gibt es doch immer wieder überraschende Wendungen in den Handlungen. Achja und mal wieder schwankt Stephanie zwischen ihren Zuneigungen zu Morelli und Ranger. Ich habe mich ja schon längst entschieden und weiß, wen sie nehmen sollte. Da es zu diesem Thema eigentlich auch nichts neues mehr geben kann, bin ich immer noch der Meinung, dass die Autorin langsam mal zu einem Ende kommen könnte. Schließlich hat sie noch andere tolle Serien geschrieben, die weiter geführt werden können. Fazit: Die Bücher dieser Serie könnte ich mit Schokolade vergleichen, wenn ich auf einmal zu viel esse, mag ich zunächst keine mehr sehen. Aber nach einer Weile könnte ich dann doch mal wieder eine probieren, um zu erfahren, ob sie immer noch so gut schmeckt.

    Mehr
  • Ein solider Stephanie Plum Roman :)

    Küssen und küssen lassen
    Curly84

    Curly84

    19. October 2014 um 09:14

    Stephanie Plum ist mal wieder auf der Jagd nach einem Kautionsflüchtling. Diesmal ist der Wunsch ihn zu fangen besonders groß, denn die Kaution ist hoch. Ihr Weg führt sie ins Krankenhaus, wo Cubbin nach einer Blinddarm- OP verschwunden ist. Allerdings ist er nicht der erste Patient, der einfach spurlos verschwindet, ohne dass es jemand mitbekommt. Also macht sich Stephanie auf die Suche nach den Patienten und stößt dabei auf ein Tiki und muss zur Abwechslung mal Ranger helfen... Stephanie wie sie leibt und lebt :) Ich liebe ihre Bücher einfach. Das Buch war lustig wie immer und am Ende auch schön spannend. Ich freu mich auf viele weitere Bücher :)

    Mehr
  • Toll wie immer!

    Küssen und küssen lassen
    LilyJ

    LilyJ

    11. October 2014 um 13:30

    Ich verschlinge alle Plum Romane und habe mich sehr auf Band 19 gefreut. Evanovich bleibt ihrem Schreibstiel wieder treu und man kann sich in die Story hineinversetzen und herzlich mitfiebern und mitlachen Ich werde gar nichts über den Inhalt sagen, der Klappentext sagt schon genug aus. Man muss keins der vorherigen Bücher kennen da z.B. Personen immer kurz beschrieben werden. Tolles Buch <3 freue mich auf Band 20! Klappentext: In Trentons drittklassigem Krankenhaus Central Hospital geschehen merkwürdige Dinge: Patienten verschwinden spurlos aus ihren Klinikbetten. Und weil unter den Vermissten ein Kautionsflüchtling ist, ermittelt Stephanie Plum in dem rätselhaften Fall. Ihre Spurensuche führt die Kopfgeldjägerin 1. in ein Seniorenheim, dessen Bewohner um ihre Ersparnisse gebracht wurden, 2. an den FKK-Strand und 3. in ein leerstehendes Gebäude, in dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit einem Mal schwebt Stephanie selbst in Gefahr. Doch sie hat neben Ranger und Morelli einen dritten Beschützer: eine geheimnisvolle hawaiianische Schnitzfigur, die sich unverhofft als Lebensretter entpuppt ?

    Mehr
  • Stephanie Plum begeistert wieder

    Küssen und küssen lassen
    Flatter

    Flatter

    30. September 2014 um 18:42

    Über die Autorin: Janet Evanovich, die mit jedem ihrer Romane in den USA einen Nummer-1-Bestseller landet, stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Die Autorin wurde von der Crime Writers Association mit dem "Last Laugh Award" und dem "Silver Dagger" ausgezeichnet und erhielt bereits zweimal den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA. Zum Inhalt: Aus Trentons drittklassigem Krankenaus Central Hospital verschwinden Patienten spurlos aus ihren Klinikbetten. Unter den Vermissten ist auch ein Kautionsflüchtling und deshalb ermittelt Stephanie Plum in diesem rätselhaften Fall. Die Spurensuche führt sie in ein Seniorenheim, dessen Bewohner um ihre Ersparnisse gebracht wurden, an einen FKK-Strand und ein sehr seltsames leerstehendes Gebäude, in dem komische Dinge vorgehen. Damit bringt sich Stephanie, wie gewohnt, in große Gefahr. Doch sie hat ja Ranger und Morelli als Beschützer und dieses Mal kommt noch eine geheimnisvolle hawaiianische Schnitzfigur dazu, die eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Meine Meinung: Auch im 19. Band ist Stephanie genial wie immer. Ich verschlinge diese Bücher geradezu. Stephanie wird kein bißchen langweilig, immer in Action. Sie kommt nicht zu Ruhe, ihr Leben ist turbulent und ihre Beziehungen sind kompliziert. Auch dieser Fall verlangt ihr wieder einiges ab. Sie muß sich nicht nur mit Kautionsflüchtlingen herumärgern,nein,  auch ihr Privatleben ist alles andere als in geregelten Bahnen. Grandma Mazur ist wieder kaum zu bremsen und treibt Stephanies Mutter in den gewohnten Wahnsinn. Der Vater hält sich vorsorglich mal lieber aus allem raus. Ranger ist wieder sehr HOT und Morelli hat seine liebe Müh mit Stephanie, die sich einfach nicht bremsen lässt. Sie Situationskomik ist genial und die Konversation zwischen Stephanie und Lula hat mir mal wieder die Lachtränen in die Augen getrieben. Vor allem die Szene am FKK-Strand war einfach nur genial und extrem lustig. Man bekommt als Leser Bilder vor Augen, die einen nicht mehr auf dem Stuhl halten. Großartig. Spannung bis zum Schluß, da Wendungen vorkommen die der Leser nicht erwartet. Und was bitteschön ist das für ein fieser cliffhanger ??? Ein ganz gemeiner letzter Satz ;) Band 20 kann gar nicht schnell genug erscheinen. Das Gute ist, dass man die einzelnen Bände nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen muß, da die Autorin die Grundinfos in jedem Band kurz neu erklärt. Aber um bei dem ewigen Hin- und Her zwischen Ranger und Morelli auf dem Laufenden sein zu können, empfiehlt es sich. Cover: Ganz in Plum-Manier gehalten, tolle, auffällige Farben. Diese Romane würde ich mittlerweile nur am Cover erkennen. Auch der süße Rex darf wieder nicht fehlen. Fazit:Eine Kopfgeldjägerin deren Fälle süchtig machen und auch nach Band 19 ihren Charme kein bißchen verlieren.

    Mehr
  • Stephanie Plum begeistert auch beim 19. Mal

    Küssen und küssen lassen
    jess020

    jess020

    23. September 2014 um 16:41

    Stephanie Plum ist wieder zurück – Janet Evanovichs“Küssen und küssen lassen” ist der bereits 19. Bandmeiner absoluten Lieblingsreihe um die sympathische Kopfgeldjägerin. Diesmal ist Stephanie gemeinsam mit Lula und Grandma Mazur auf der Suche nach einem Mann, der scheinbar spurlos aus einem Krankenhaus verschwunden ist. Auch dessen Ehefrau sucht ihn – denn mit ihm verschwunden sind auch satte vier Millionen. Desweiteren arbeitet Stephanie mal wieder mit Ranger zusammen, der von einem ehemaligen Einheitskollegen bedroht wird. Mit ihm auch Rangers guter Freund, der gerade dabei ist, zu heiraten. Um die höchste Sicherheit zu gewährleisten, soll Stephanie die Braut beschützen – nicht unbedingt die beste Idee, denn das Chaos ist nie weit entfernt, wenn sie dabei ist… Es ist schon beinahe unheimlich und eigentlich auch nicht normal, aber: auch dieser Band hat es geschafft, mich vollkommen zu begeistern. Obwohl man eigentlich schon alles gelesen haben und kennen müsste, was Stephanie und ihr Leben angeht, schafft es Janet Evanovich trotzdem immer, mich mit ihren Geschichten bestens zu unterhalten. Der Gag mit den brennenden Autos ist zwar schon seit dem allerersten Band vorhanden, doch er wird einfach nicht langweilig. Genauso steht es mit Grandma Mazur: mit ihrer skurrilen, aber überaus sympathischen, neugierigen Art ist sie mir mittlerweile so sehr ans Herz gewachsen und auch sie schafft es, mich immer noch zum Lachen zu bringen und zu überraschen. Schön ist es auch, dass die Handlung sich stets weiterentwickelt und man mittlerweile einen Großteil der Charaktere kennt, die auch immer wiederkehren. Während es in vielen Buchreihen nach nur wenigen Büchern langweilig wird und die Handlung nicht mehr viel bietet, kann Stephanie Plum ihre Leser auch noch beim 19. Mal genauso begeistern wie beim ersten Mal – “Küssen und küssen lassen” enthält die gewohnten Witze von Lula und Grandma Mazur, den bezaubernden Charme Morellis und Rangers sowie genügend flüchtige NVGler. Perfekt!

    Mehr