Janet Evanovich Two for the Dough

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Two for the Dough“ von Janet Evanovich

Kenny Mancuso shot his childhood buddy Moogey Bues and then jumped bail. Now bounty hunter Stephanie Plum is on the case to track Kenny down. Then someone finished Moogey off, Kenny can't be found, twenty-four coffins are missing, and there's some ex-army heavy artillery roaming the streets. (Quelle:'Flexibler Einband/28.11.1996')

Stöbern in Krimi & Thriller

Schlüssel 17

Grandios! Tom Babylon ist ein hartnäckiger Ermittler - angetrieben von den Schatten der Vergangenheit!

Kikiwee17

Die Vergessenen

Ein spannender Roman, der sehr zum Nachdenken anregt. Ein absolutes Highlight.

Elisabeth_Kwiatkowski

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood pur

KSteffi1

Die Rivalin

Zu Beginn hat er mich in die Irre geführt! Gute Wendungen, spannend, einfühlsame Portraits beider Frauen! Mir hat‘s gefallen!

InkenIbsen

Wolfswut

Furchtbar grausam - unheimlich spannend!

MAZERAK

Woman in Cabin 10

Spannend aber zwischendurch auch langatmig...

Any91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Two for the Dough" von Janet Evanovich

    Two for the Dough

    mandarinpeach

    26. February 2012 um 19:03

    Stephanies neuer Auftrag als Kopfgeldjägerin lautet: Finde Kenny Mancuso. Doch sie ist nicht die einzige, die dem Flüchtigen auf den Fersen ist, denn auch Joe Morelli ist hinter ihm her und zufällig auch sein Cousin. Als Stephanie dann zusagt, verschwundene Särge wiederzufinden, scheinen diese beiden Fälle zusammenzugehören und bergen plötzlich große Gefahren. Aber nicht nur für Stephanie selbst, sondern auch für Grandma Mazur, die es liebt, auf Beerdigungen zu gehen und dabei so manche grausige Überraschung vorfindet. Band 2 der Reihe um Stephanie Plum konnte mich wie sein Vorgänger überzeugen! Unsere Protagonistin tritt mit so viel Witz auf, dass man sie einfach gern haben muss. Und ihre eher minder ausgeprägten Fähigkeiten in Bezug auf die Kopfgeldjagd machen sie nur noch sympathischer. Natürlich darf auch Joe Morelli in diesem Buch nicht fehlen, der kleine eher langweilige Stellen in der eigentlichen Geschichte mit seinem Sexappeal wieder wettmacht. Zum Inhalt möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Leser von Frauenliteratur wissen natürlich, dass das Gute am Ende gewinnt, doch auf dem Weg dorthin geschieht so manch unerwartes und diesmal mischt Grandma Mazur die Meute auch noch ordentlich auf. Bleibt nur abzuwarten, ob es zwischen Stephanie und Morelli irgendwann doch noch mal zur Sachen geht oder ob Ranger dort noch in irgendeiner Form mit reinspielt. Ich für meinen Teil freue mich auf baldiges Lesen von Teil 3!

    Mehr
  • Rezension zu "Two for the Dough" von Janet Evanovich

    Two for the Dough

    Dubhe

    18. January 2012 um 16:50

    Gerade hat sich Stephanie in ihren neuen Job als Kautionsjägerin eingewöhnt, als schon der nächste große Fall hereinkommt. Kenny wird gesucht und nun soll Stephanie ihn finden. Und auch Morelli sucht ihn, denn er ist von der Familie gebeten worden (Er ist Kennys Cousin). Doch das ist nicht ganz so einfach, denn Morelli scheint ihr Informationen vor zu enthalten. Und Kenny ist nicht ungefährlich, denn er hat seinem besten Freund ins Knie geschossen. Und dieser Freund wird nacher noch einmal von einer weiteren Kugel erledigt. Doch war es dieses Mal auch Kenny? Oder jemand anderes? Und dann wird Stephanie von Spiro auch noch gebeten, 24 verschwundene Särge wieder zu finden. Wenn das nicht ein etwas komischer Autrag ist, doch Geld ist Geld. Und dann tauchen auch noch "Geschenke" vom kranken Kenny auf... . Ich muss sagen, die erste Hälfte des Buches war im Gegensatz zum ersten Band etwas enttäuschend. Doch die zweite Hälfte wird wieder besser, vor allem Kennys 2. Geschenk finde ich recht witzig, so weit man das als witzig sehen kann. Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass sie Morelli gegenüber nicht mehr so viele Vorurteile zu haben scheint, obwohl er ihr damals ihre Unschuld abgeschwatzt hat. Aber es ist ein Weilchen seit ihrem letzten großen Auftrag vergangen und sie scheinen Freunde geworden zu sein, außer eben am Ende dieses Bandes. Und dass sie ihn nur mit einem T-Shirt und seiner Pistole in der Nacht stehen lässt war auch recht komisch. Wem der erste Band gefallen hat, dem wird auch dieser gefallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks