Janet Fitch

 4.1 Sterne bei 182 Bewertungen
Autor von Weißer Oleander, White Oleander und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Janet Fitch

Sortieren:
Buchformat:
Janet FitchWeißer Oleander
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weißer Oleander
Weißer Oleander
 (146)
Erschienen am 25.01.2012
Janet FitchPaint it black
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paint it black
Paint it black
 (9)
Erschienen am 14.04.2009
Janet FitchPaint it Black
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paint it Black
Paint it Black
 (6)
Erschienen am 16.10.2007
Janet FitchWeißer Oleander
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weißer Oleander
Weißer Oleander
 (1)
Erschienen am 10.02.2009
Janet FitchPaint it black
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paint it black
Paint it black
 (1)
Erschienen am 16.10.2007
Janet FitchPaint it black
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paint it black
Paint it black
 (0)
Erschienen am 16.10.2007
Janet FitchWhite Oleander
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
White Oleander
White Oleander
 (16)
Erschienen am 02.11.2000
Janet FitchPaint it Black
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paint it Black
Paint it Black
 (3)
Erschienen am 01.09.2006

Neue Rezensionen zu Janet Fitch

Neu
Gwennileins avatar

Rezension zu "Weißer Oleander" von Janet Fitch

Ein großartiges Leseerlebnis!
Gwennileinvor 3 Monaten

Das Buch hat mich wirklich gefesselt - man sollte doch immer mal wieder auf Bestseller zurückgreifen. Ein großartiges Werk, welches sich einbrennt. Die Geschichte der Protagonistin ist an sich schon fesselnd, prägend und lesenswert, doch die Beleuchtung der einzelnen Charaktere sucht seinesgleichen. Man erstellt direkt zu allen Personen psychologische Profile und staunt über vielschichtigen Personen und Verbindungen zueinander, die alle das Leben und Handeln der Protagonistin prägen. Besonders spannend ist die allgegenwärtige Beziehung zu Ihrer Mutter, die sich im Laufe des Aufwachsens und der unterschiedlichen Lebenssituationen wandelt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und bin hellauf begeistert, eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr bisher gelesen habe. 

Kommentieren0
1
Teilen
Schlehenfees avatar

Rezension zu "White Oleander" von Janet Fitch

Sprachlich und inhaltlich eine Wucht!
Schlehenfeevor einem Jahr

Die zwölfjährige Astrid lebt mit ihrer Mutter, einer Dichterin, in Los Angeles. Die beiden leben ein Boheme-Leben, die Ansichten und Lebensregeln ihrer Mutter sind Astrids ganze Welt. Als ihre Mutter eine Beziehung eingeht, die ihren selbst auferlegten Regeln widerspricht und diese Beziehung in die Brüche geht, wird Ingrid Magnussen zur Mörderin. Für ihre Tochter beginnt eine Odyssee durch verschiedene Pflegefamilien, die ihren Weg zur erwachsenen Frau entscheidend prägen.

Vor zig Jahren habe ich den Film „Weißer Oleander“ gesehen und er hat sich mir nachhaltig eingeprägt. Nun habe ich das Buch gelesen und bin wieder ganz begeistert!
Im Zentrum steht natürlich die Mutter-Tochter-Beziehung von Astrid und Ingrid. Eine schwierige Beziehung, wie sich nach und nach herausstellt. Ingrids Einstellungen haben großen Einfluss auf ihre Tochter gehabt, was sie vor allem zu Beginn schlimme Dinge tun lässt, weil sie sich nach Liebe und Anerkennung sehnt. Wie sich Astrid im Laufe ihres Erwachsen-Werdens von ihrer Mutter emanzipiert und ihren wahren Charakter durchschaut, das ist auch für den Leser oft schmerzhaft und traurig. Und doch kann sie ihre Mutter nicht ganz loslassen..

Astrids verschiedene Pflegefamilien sind ebenso exzentrisch wie facettenreich, so wie es sie vielleicht nur in Los Angeles gibt: religiöse Heuchler, erfolglose Schauspielerinnen, rassistischer „White Trash“ und Immigranten. Bei allen wird Astrid anders behandelt, anders beeinflusst, gekleidet und nach ihrem Weltbild erzogen.
Manchmal kam mir der Gedanke, ob Handys und soziale Netzwerke die Romanhandlung und die Charaktere beeinflussen würden, wenn er zur heutigen Zeit geschrieben würde (veröffentlicht 1999). Vielleicht spielt es aber auch keine Rolle, wer weiß?

Sprachlich ist „White Oleander“ sehr poetisch, detailreich und wortgewaltig. Ein Text wie ein Gedicht, bei dem man jeden Gemütszustand, jede Beschreibung einer Szenerie nachvollziehen und spüren kann. Wirklich großartig geschrieben von Janet Fitch!

Kommentieren0
4
Teilen
bauerhepeters avatar

Rezension zu "Weisser Oleander" von Janet Fitch

Die zwei Seiten des " WEISSEN OLEANDERS " Debütroman von Janet Fitch
bauerhepetervor 2 Jahren

Die  zwei Seiten des Weißen Oleanders  . Janet Fitchs bemerkenswerter Debütroman und seine filmische Umsetzung

 „Wirkung: Eine orale Aufnahme macht sich durch eine Gefühlslosigkeit im Bereich des Mundes, der Zunge und des Rachens bemerkbar. Eine Vergiftung äußert sich durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle und Koliken. Zu den erweiterten Pupillen kommt eine Schwäche des Herzens, Arrhythmien, Bradykardie und Atemstörungen mit dem Bild der Zyanose. Der Tod kann bereits nach 2-3 Stunden durch eine Lähmung der Atmung eintreten. Der Milchsaft soll sehr gefährlich sein, wenn er durch eine Wunde direkt in den Blutkreislauf gelangt."

Erschreckende Beschreibungen eines Giftes dass man aus der beliebten Mittelmeerpflanze  Weißer Oleander gewinnen kann. Sie steht  schmückend in vielen  Gärten  , oft auch als Kübelpflanze und blüht im Hochsommer überwältigend. So auch im Garten von  Ingrid einer  selbstbewussten  Künstlerin in  Los Angeles  die dort mit ihrer 15 jährigen Tochter Astrid lebt und arbeitet .Nachdem Astrids Vater schon lange  die beiden verlassen  hat folgen  mehrere neue Liebschaften von der  der aktuellste  Ingrid   betrügt. Dies muss er durch einen Giftmord mit Oleanderextrakt büßen , wodurch Astrids Mütter für 35 Jahre im Gefängnis landet. So steht der Teenager  erstmal alleine da  bevor sie durch das staatliche Jugendamt in drei verschiedene Pflegefamilien und in ein Jugendheim vermittelt wird. Pflegefamilienstationen ,bei denen man  als außeramerikanischer Leser sich oft bestimmt fragt  ob  es  denn keine geeigneteren  Kandidatinnen für  Astrid auf  unserem  Planeten gibt als eine   Alkoholkranke jetzt in grenzwertigen religiösen Kreisen verkehrende Exstripperin , die schließlich aus Eifersuchtsgründen auf sie schießt .eine labile vom ihrem Ehemann oft getrennte Gelangweilte und eine mit allen Wassern gewaschene Flohmarkthändlerin ,die die ihr Anvertrauten anscheinend noch ausbeutet und sie  für die Wohlfahrtsorganisationen bestimmte Altkleidersammlungen entwenden lässt. :D. Dazu sei angemerkt dass in  den  USA wie auf die Gefängnisse aufgrund der großen Bevölkerungszahl  ein enormer Druck lastet dass man froh  sein muss überhaupt Bereitwillige zu finden, dass die weitumfassende Religionsfreiheit allen einen  gesetzlich verfassungsmäßigen Schutz auch  Sekten wie der Scientologychurch  bietet und dass Schusswaffen überall zur  hause sind und dann natürlich  auch benutzt werden. Schließlich sind wir im Land mit den meisten  Waffen auf der Welt . Allein 300 bis  400 Millionen  sollen  im privaten Besitz sein. Wer in den USA geschäftstüchtig und erfolgreich ist , egal auf  welchem Gebiet , gilt als smart und anerkannt. Wie er  dies erreicht  hat, ist dann nicht mehr so relevant.

Traurige Pflegefamilienstationen  , die Astrid durchläuft und dort oft  der Auslöser für eskalierende Situationen ist , die aber nur das Ergebnis lang schwefelnder  Konflikte sind. Stationen , die Janet Fitch trotz ihrer Tristesse so blumenreich poetisch erzählen kann das sie sofort  einen in ihren Bann ziehen. Sie scheint  Astrids Emotionen mit einem Schreibstift malen  zu können. Kurze innere Pflegefamiliengeschichten , die das Anschiebende und Vorantreibende für dies sind was im Mittelpunkt des Romans zu stehen sein soll: eine interessante Mutter – Tochter Beziehung und deren  schrittweise Veränderung bis zum gegenseitigen längst überfälligem Loslassen

 Ob nun die blumige gekonnte Sprache  Fitchs  ,deren eigentlicher Berufswunsch  Historikerin  war ,inspiriert hat den Mord mit Hilfe einer Blume auszuführen  oder ob der Oleander ein Vehikel ist kraftvoll aber doch leise wie eine solche  Pflanze sprachlich zu zaubern wird wohl immer ihr Geheimnis bleiben.

 Dem Regisseur war wohl von Anfang klar dass es fast unmöglich ist diese Sprachmalerei des Dramas  ,kein Krimi oder Thriller wie oft fehleingeordnet  behauptet wird , gekonnt auf die Leinwand zu transportieren und  legte daher seine Konzentration auf eine hervorragende passende Schauspielerriege. Um  die damals vielen  noch recht unbekannte  Alison Lohman    gruppierte er Michelle Pfeiffer ( Zeit der Unschuld ,Die fabelhaften Baker Boys ,Der Sternwanderer ) als ihre einverleibende  Mutter und  besetzte auch die Ersatzmütterrollen mit  Namhaftem wie  Robin Wright  und Rene Zellweger ( Bridget Jones. Unterwegs nach Cold Mountain) Trotz  Hochkaräter unter ihren Kolleginnen zeigt  glücklicherweise Lohman kein Respekt als  junge Newcomerin und spielt sich hervorragend in diese tragende Rolle  rein. Eine   Topbesetzung also , auch  vielleicht  weil sie auch aus Kalifornien, dem Dreh und  Handlungsort stammt .Selbstverständlich stehen ihr Michelle Pfeiffer als eifersüchtige und innerlich hasserfüllte  leibliche Mutter und Rene als weichherzige aber doch innerlich schon gescheiterte  Pflegemutter  ihr nicht nach . Doch sind  es aber doch auch Gründe dass das Drama , immer mal wieder  aufs Massenpublikum an der Kinokasse schielend , in doch  phasenweise Mainstreamunterhaltung zurückfällt. Aber da  können wir gut drüber hinwegsehen   zumal wenn man bedenkt . dass solche Stars ordentlich bezahlt werden müssen … und nicht nur mit einen großen Strauß weißen Oleander  :D . Ihre großen Zeiten scheinen zwar  vorbei zu sein besonders wenn man  sich vor Augen führt , dass nun mal in Hollywood für ältere Damen spielwürdige Rollen immer seltener werden und  Cate Blanche ( Elisabeth ,Der Hobbit ,Babel )Meryl Streep ( Der Teufel trägt Prada ,Hüter der Erinnerung - The Giver , Mama Mia ,Die Brücken am Fluss ) sowie Judy Dinch ( Chocolaut ,Stolz und Vorurteil , James Bond, Schiffsmeldungen ) oft die ersten Kanditatinnen dafür sind. Alison Lohman taucht erstmal danach wieder etwas ab um dann auf dem Rücken eines Pferdes in  " FLICKA – Freiheit Freundschaft Abenteuer " konventionell in einem Teenagerpferdefilm wieder aufzutauchen  oder in  " WAHRE LÜGEN  " von Atom Egoyan die   Trennungsgeschichte eines Unterhalterduos     zu recherchieren . Dort als  gereifte begehrenswerte Schauspielerin und Mutter zweier Kinder von dem wir Männer uns in diesem Film genügend überzeugen können. :D

Weiße Oleander werden oft zu robusten und stattlichen  Pflanzen so wie  auch aus dem erst noch unselbstständigen Teenager  Astrid  durch all die Ereignissen geformt eine geworden zu sein scheint … eine menschliche , schöne , ihren eigenen  passenden Platz findende halt.

Wer  auch will dass seine Oleander vor Ort sich wohlfühlen  , ohne sich , seine Familie und  geliebte Haustiere dabei zu vergiften ,   kann immer wieder  auf kompetente Tipps und Ratschläge   in unserer Lbgruppe WIR DIE GRÜNEN DÄUMLINGE  - BAKON  GARTEN und NATURFREUNDE zurückgreifen wo auch  Gärtner  und Floristen mit Rat und Tat einem bei Bedarf zur Seite stehen . :D  

Kommentieren0
63
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 359 Bibliotheken

auf 55 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks