Janet Mann

 5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Geniale Giganten.

Alle Bücher von Janet Mann

Geniale Giganten

Geniale Giganten

 (4)
Erschienen am 01.09.2018

Neue Rezensionen zu Janet Mann

Neu
W

Rezension zu "Geniale Giganten" von Janet Mann

Es sind „geniale Giganten“, die für das Selbstverständnis des Menschen unverzichtbar sind
WinfriedStanzickvor 24 Tagen


 

Dass neben den nächsten Verwandten des Menschen, den Menschenaffen, seit langer Zeit auch Wale und Delfine als die intelligentesten Lebewesen auf der Erde gelten, das ist nicht nur den Liebhabern dieser außergewöhnlichen Tiere bekannt.

 

Schon frühe Aufzeichnungen von Naturbeobachtern haben notiert, dass Wale und Delfine keine gewöhnlichen Fische sind, sondern dass sie außergewöhnlich kluge und intelligente Tiere sind, die Werkzeuge benutzen können, miteinander mittels komplizierter Gesänge kommunizieren und sich selbst erkennen können. Ihre vielschichtigen sozialen Beziehungen sind phänomenal.

 

All das ist bekannt und auch schon in vielen Büchern und Filmen gezeigt worden. Nun hat die Professorin für Biologie und Psychologie an der Georgetown University, Janet Mann, ein Buch geschrieben, das nicht nur mit 150 beeindruckenden Fotografie diese Erkenntnisse zusammenfasst, sondern auch die neueste Forschungen vorstellt, die zeigen, zu welchen Sinnesleistungen Wale und Delfine fähig sind. Es sind „geniale Giganten“, die für das Selbstverständnis des Menschen unverzichtbar sind. Sie schreibt dazu:

„Es ist wichtig, die Kultur der Wale zu verstehen. Nur so können wir nachvollziehen, warum sich Wale auf eine bestimmte Art und Weise verhalten und wie sie sich entwickelt haben. Dies hat Auswirkungen auf den Naturschutz, denn ihre Kultur bedingt, wie sie auf menschliche Einwirkungen – von Fischerei über Walfang bis hin zu durch den Klimawandel veränderten Lebensräumen – reagieren. Wenn wir verstehen, wie sich Kultur im Ozean entwickelt hat, können wir möglicherweise Licht auf unsere eigene Herkunft werfen. Wenn wir Wale als kulturelle Wesen wahrnehmen, könnte dies die Art, wie wir mit ihnen und anderen nichtmenschlichen Kulturen umgehen, beeinflussen.“

 

 

Kommentieren0
3
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Geniale Giganten" von Janet Mann

Was fasziniert uns an diesen Giganten?
Sikalvor 2 Monaten


 

Letzten Sommer konnte ich in unserem Urlaub zum ersten Mal Wale sehen, das Abtauchen eines Pottwales war für mich sehr beeindruckend und auch das Beobachten der Orcas genoss ich sehr.

 

Das Buch „Geniale Giganten“ gibt einen sehr guten Einblick in das Leben der Wale und Delfine. Viele Dokumentationen und Filme widmen sich diesen gigantischen Riesen, interessante Einblicke in soziale Kontakte oder Kommunikation haben mich immer schon fasziniert. Doch hier werden viele andere – mir bisher unbekannte – Bereiche vorgestellt.

 

Dieses Buch präsentiert viele Forschungsergebnisse, stellt Unterschiede der einzelnen Walarten gegenüber (z.B. Gehirn vom Buckelwal und Delfin). Die jeweiligen Kapitel wurden von verschiedenen Autoren verfasst,  sehr respektvoll und wertschätzend wird hier über diese Meeressäuger berichtet. Ergänzt wird dieses Buch noch durch viele tolle Fotos und interessante Grafiken.

 

Das Buch ist gut strukturiert und in 8 Kapitel unterteilt:

 

Unter der Oberfläche (Beziehung zwischen Mensch und Wal)
Das Gehirn der Wale (die Hirngröße sagt nichts über die Intelligenz aus)
Kognition (die Unterwasserwelt aus Sicht der Wale, Ton und Echoortung)
Die Kommunikation der Wale (Walgesang, Pfeiftöne, …)
Durch und durch Sozial (Bindungs-, Konfliktverhalten, soziales Netzwerk)
Kultur in der Tiefe (gemeinsames Jagen, erlernte Techniken)
Werkzeugeinsatz bei Walen (z.B. Stöcke und Muscheln)
Wir und sie (Jagd, Fischfang, Verschmutzung)

 

Das Thema Walfang und Schutz der Meeressäuger muss jedem ans Herz gelegt werden. Der Mensch geht allzu sorglos mit unserer Natur um, Plastikströme in den Meeren, seismische Messungen und so mancher Ölteppich sind allgegenwärtig.

 

Ich konnte für mich viele interessante Neuigkeiten entdecken. Auch nimmt man nach dem Lesen das Buch gerne zur Hand, um noch das ein oder andere Detail nachzuschlagen oder die Fotos zu betrachten.

 

Ein spannendes, hochinteressantes Buch, das sich wunderbar als Geschenk eignet. Es ist sehr hochwertig gestaltet. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

Kommentare: 1
3
Teilen
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Geniale Giganten" von Janet Mann

Da geht jedem Naturfreund das Herz auf
Igelmanu66vor 2 Monaten

»Wenn es um Delfine geht, haben sich die Populärwissenschaft und Science-Fiction vermischt und ein Bild von den Tieren gezeichnet, das ihre wahre Natur trübt.«

 

Delfine und Wale sind sehr populär, sie werden bewundert wegen ihrer Größe, ihrer Intelligenz und ihres Sozialverhaltens und sie gelten als liebenswerte Freunde der Menschen. Gleichzeitig können wir das, was wir über die Tiere wissen, häufig bestenfalls als Halbwissen bezeichnen. Aus leicht erkennbaren Gründen ist die Forschungsarbeit bei ihnen auch ausgesprochen schwierig und zeitaufwändig.

 

Dieses Buch enthält einige der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über verschiedene Walarten, einige der weltbesten Forscher haben einen Beitrag aus ihrem jeweiligen Spezialgebiet beigesteuert. Die präsentierten Ergebnisse und Datenerhebungen sind das Ergebnis jahre-, in einigen Fällen jahrzehntelanger, Forschungsarbeit.

 

Einleitend wird zunächst noch mal ausgeführt, weshalb die Forschungen so schwierig sind und wie sie überhaupt nur erfolgen können. Außerdem gibt es allgemeine Infos, zum Beispiel zur Klassifizierung der Wale. Es folgen acht umfangreiche Kapitel, die sich mit folgenden Themenschwerpunkten befassen:


-          Die Beziehung zwischen Mensch und Wal (Walfang, Forschung, Beobachtung)

-          Das Gehirn der Wale

-          Die Unterwasserwelt aus Sicht der Wale

-          Kommunikation

-          Sozialleben

-          Kultur (z.B. Gesänge, Techniken)

-          Werkzeugeinsatz

-          Die Koexistenz von Mensch und Wal (Jagd, Fischfang)

 

Immer wieder wird dabei auch deutlich, welch traurig negative Rolle der Mensch im Leben der Tiere spielt. Da wird beispielsweise das faszinierende und bewundernswerte Kommunikationsnetzwerk der Wale veranschaulicht und gleichzeitig erklärt, wie gravierend Menschen diese Netzwerke beeinflussen und damit im schlimmsten Fall den Tod der Tiere verursachen können. Stichwort: menschlicher Lärm, z.B. durch Schiffe oder Bautätigkeit. Oder wie sieht es beim Thema Fischfang aus, mit Langleinen und Kiemennetzen? Und dass Schadstoffe und Ölteppiche nicht von allein ins Meer geraten, ist ohnehin klar.

 

Jedes Kapitel war hochinteressant, ich könnte gar nicht sagen, welcher Bereich mich besonders gefesselt hat. Bei jedem Thema gab es Neues zu erfahren, von manchen Dingen hatte ich zwar schon gehört, wusste aber nicht, wie sie genau funktionieren. Hier durfte ich mich nun über viele tolle Schaubilder und Fotos freuen, spannende Fallstudien, z.B. zur Echoortung, verfolgen und wissenschaftliche Auswertungen studieren, wie beispielsweise Spektrogramme zur Darstellung von Signalpfiffen. Ich hatte wirklich das Gefühl, jetzt auf den aktuellen Stand der Forschung zu kommen!

Manche Ausführungen musste ich schon konzentriert lesen und auch einzelne Schaubilder luden mich ein, sie wirklich gründlich zu studieren. Ein informatives, umfangreiches Glossar und Infos zu den einzelnen Experten rundeten alles perfekt ab.

Zum Schluss wurde noch der Gedanke verfolgt, was jeder Einzelne zum Schutz der Wale tun kann. Ein Punkt, mit dem man sich nach dieser Lektüre gerne auseinandersetzt.

 

Fazit: Hochinteressante und informative Ausführungen zu faszinierenden Tieren – da geht jedem Naturfreund das Herz auf. Durch die hochwertige Aufmachung eignet sich das Buch auch super als Geschenk.

 

 »Es ist wichtig, die Kultur der Wale zu verstehen. Nur so können wir nachvollziehen, warum sich Wale auf eine bestimmte Art und Weise verhalten und wie sie sich entwickelt haben. Dies hat Auswirkungen auf den Naturschutz, denn ihre Kultur bedingt, wie sie auf menschliche Einwirkungen – von Fischerei über Walfang bis hin zu durch den Klimawandel veränderten Lebensräumen – reagieren. Wenn wir verstehen, wie sich Kultur im Ozean entwickelt hat, können wir möglicherweise Licht auf unsere eigene Herkunft werfen. Wenn wir Wale als kulturelle Wesen wahrnehmen, könnte dies die Art, wie wir mit ihnen und anderen nichtmenschlichen Kulturen umgehen, beeinflussen.«

Kommentare: 5
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks