Janette Rallison

 4.3 Sterne bei 157 Bewertungen
Autor von Echte Feen, falsche Prinzen, Feensommer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Janette Rallison

Sortieren:
Buchformat:
Janette RallisonEchte Feen, falsche Prinzen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Echte Feen, falsche Prinzen
Echte Feen, falsche Prinzen
 (111)
Erschienen am 01.08.2011
Janette RallisonFeensommer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feensommer
Feensommer
 (33)
Erschienen am 01.06.2012
Janette RallisonHow to Take the Ex Out of Ex-boyfriend
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
How to Take the Ex Out of Ex-boyfriend
How to Take the Ex Out of Ex-boyfriend
 (3)
Erschienen am 09.04.2009
Janette Rallison(Just One Wish) By Rallison, Janette (Author) Paperback on 27-May-2010
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
(Just One Wish) By Rallison, Janette (Author) Paperback on 27-May-2010
Janette RallisonIt's a Mall World After All
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
It's a Mall World After All
It's a Mall World After All
 (2)
Erschienen am 25.11.2008
Janette RallisonFame, Glory, and Other Things on My To Do List
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fame, Glory, and Other Things on My To Do List
Janette RallisonMY UNFAIR GODMOTHER BY (Author)Rallison, Janette[Paperback]Feb-2012
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
MY UNFAIR GODMOTHER BY (Author)Rallison, Janette[Paperback]Feb-2012
Janette RallisonMy Double Life
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
My Double Life
My Double Life
 (1)
Erschienen am 13.05.2010

Neue Rezensionen zu Janette Rallison

Neu
H

Rezension zu "Echte Feen, falsche Prinzen" von Janette Rallison

Gutes Buch für junge Leser
hakime_lifestylevor 5 Monaten

Die Idee hinter der Geschichte hat mir gut gefallen. Der Titel wirkt interessant und weckt in mir dieses Interesse. Das Buch konnte ich leicht Lesen, da es einen leichten und lockeren Schreibstil hat. Es ist flüssig geschrieben und die Geschichte entwickelt sich weiter. Es ist eine perfekte leichte Lektüre für zwischendurch. Hinter der Geschichte steckt Humor drin.

Meiner Meinung nach war der Prolog zu lang. Die Charaktere haben mich auch ein wenig genervt. Savannah kam mir sehr unsympathisch rüber, aber die Charaktere Reifen im Laufe der Geschichte. 
Die Geschichte geht in Richtung Märchen und ist super für junge Leser so ab 10-12 Jahre geeignet. 

Kommentieren0
2
Teilen
Sternschnuppi15s avatar

Rezension zu "Echte Feen, falsche Prinzen" von Janette Rallison

Okay, aber nichts besonderes...
Sternschnuppi15vor 2 Jahren

INHALT:
Die 16 jährige Savannah ist todunglücklich, als ihre Schwester Jane sie mit ihrem Freund Hunter betrügt.
Alles läuft in letzter Zeit schief und nun hat sie nicht einmal mehr eine männliche Begleitung für den Abschlussball. Da kommt es ihr ganz gelegen, dass plötzlich ihre gute Fee auftaucht. Savannah bekommt drei Wünsche frei, wenn sie einen Vertrag unterschreibt.
Doch das Problem ist, dass ihre gute Fee weder zuverlässig noch engagiert ist und ihre Zauber nicht immer glatt laufen.
Hätte Savannah lieber mal den Vertrag gelesen und sich keinen Märchenprinzen gewünscht, denn nun befindet sie sich im Mittelalter und alles gerät aus den Fugen...

MEINE MEINUNG:
Zunächst wusste ich nicht, wo dieses Buch hinführen wird, da der Klappentext mir nicht allzuviel verraten hat und "Prinzen" auch eine Metapher für irgendetwas hätte sein können. Doch dem war dann nicht so.

Die Grundidee des ganzen Buches finde ich wirklich brilliant, auch wenn es nichts komplett Neues ist. Aber die Umsetzung war dann leider nicht sehr überzeugend...

Der Schreibstil war sehr leicht und eher für jüngere Leser geeignet, sowie auch die Handlung.

Die knapp ersten 40 Seiten sind quasi nur ein Prolog, bevor das eigentliche Geschehen dann richtig losgeht. Dieser war zwar ganz lustig, aber leider viel zu lang und hat sich dementsprechend auch gezogen.
Die ganze erste Hälfte fand ich nicht wirklich spannend und hat mir nur in sehr wenigen Punkten gefallen.
Die zweite Hälfte hingegen fand ich deutlich besser, da auch etwas Spannung aufkam, was das Buch meiner Meinung nach dann aber doch nicht mehr retten konnte.

Bestehende Probleme waren viel zu einfach gehalten und sind immer schon nach kürzester Zeit gelöst worden, da alle immer direkt die passende Lösung parat hatten.

Die Protagonisten Savannah war mir auch ziemlich unsymphatisch und für ihr Alter viel zu unreif und naiv. Sie hat immer wieder die gleichen Fehler gemacht und nie daraus gelernt, was mich nach einer gewissen Zeit auf die Palme gebracht hat. Ihre Handlungen konnte ich ebenfalls nicht nachvollziehen, da sie häufig erst gehandelt und dann erst nachgedacht hat.
Die anderen Charaktere hingegen fand ich ganz okay, da sie überzeugend und auch gut ausgearbeitet worden sind.

Im ganzen fand ich das Buch dann ganz nett für zwischendurch, aber die Autorin hätte viel mehr draus machen können...         

FAZIT:
Ein märchenhaftes Buch, was aber wahrscheinlich eher jüngere Leser begeistern wird.

Ich vergebe 3 von 5 Sternschnuppen!

Kommentieren0
212
Teilen
LiilasBuecherwelts avatar

Rezension zu "Feensommer" von Janette Rallison

Pass auf was du dir wünschst ..
LiilasBuecherweltvor 3 Jahren

Inhalt:

Tansy wünscht sich nichts weiter als wahre Liebe - und findet sich plötzlich in einem Verlies wieder. Ihre gute Fee hat gepatzt und sie in ein Märchen gezaubert! Nun soll Tansy einen Berg Stroh zu Gold spinnen und einen verrückten König heiraten. So hat sie sich das mit der Liebe nicht vorgestellt! Tansy ist kurz davor, zu verzweifeln - wäre da nicht der gutaussehende Ritter, der ihre Zelle bewacht … (Quelle: www.amazon.de)

 

Meine Meinung:

Nachdem Feli im ersten Band ihren Zusatzauftrag nicht zu 100%iger Zufriedenheit ausgeführt hat, bekommt sie nun eine zweite Chance. Dieses Mal trifft sie auf Tansy, deren Leben alles andere als wunderschön ist. Zumindest aus ihrer Sicht. Ihr kommen die drei Wünsche gerade recht. Leider nimmt Feli auch dieses Mal alles wortwörtlich und eine Katastrophe folgt die nächste. Etwa gegen Mitte der Geschichte werden aber auch ernstere Töne angesprochen und das macht ,,Feensommer" tiefgründiger als Band 1. Was ich aber nicht schlecht finde und was den Protagonisten mehr Tiefe verleiht. Insgesamt konnte mich auch dieser Folgeband von sich überzeugen und ich wurde köstlich unterhalten. Selbstverständlich konnte man auch hier wieder etwas lernen. Die Protagonisten sind bis auf Feli und Kilian aber andere.

Tansy ist ein richtiger Unglückspilz und jammert im ersten Teil des Bandes fast nur rum. Als Leser kann man das verstehen, denn sie hat wirklich nicht gerade ein berauschendes Leben hinter sich. Sie ist eine 17 Jährige, welche gegen alles rebelliert und sich mit den falschen Leuten einlässt. das ganze hat aber auch etwas gutes, denn sie trifft schlussendlich Hunter. Ich mochte sie total gerne und konnte mich in sie hineinversetzten. Im Laufe des Bandes wächst auch sie an den Herausforderungen und meistert schlussendlich alle ihre Probleme. Man merkt relativ schnell, wieso sie die Dinge tut, die sie tut und das macht sie einfach realistisch und normal. Hunter hingegen konnte ich am Anfang nicht ausstehen. Der Typ ging mir ernsthaft auf die Nerven mit seinem Pflichtbewusstsein und manchmal habe ich mich wirklich gefragt, ob Tansy auch noch so einen Typen verdient hat. Seine Vergangenheit löst das Rätsel aber schnell auf und ab dann kann man sein Verhalten verstehen. Er war mir danach auch wesentlich sympathischer und obwohl er in manchen Situationen nach wie vor ein mühsames Verhalten an den Tag legte, mochte ich ihn trotzdem. Er und Tansy geben zusammen ein echt cooles Duo ab, was wesentlich daran liegt, das sie sich anfangs nicht ausstehen können. Oder zumindest so tun als könnten sie es nicht. Feli und Kilian sind auch in diesem Band einfach köstlich. Feli ist einfach cool und so total anders, als man sich eine gute Fee vorstellt. Sie liebt ihre Hobbys und ihre Nebenberufe haben mich Tränen lachen lassen, ebenso auch ihr Missverstehen von Tansys Wünsche. Tansys Familie hat mich mehrmals zum lachen gebracht und ich erwähne an dieser Stelle nur die Rüstung aus Kochtöpfen. Einfach hammer.

Die Autorin hat auch mit dieser Geschichte ein Meisterwerk an Humor, Action und Märchen trifft Realität gelandet. Ihre Einfälle sind einfach der Knaller und beim lesen kommt man nicht mehr aus dem lachen heraus.

Feensommer wird aus Tansys Sicht, in einem leicht und einfach zu lesenden Schreibstil erzählt. Die Spannung ist immer da und schon allein wegen dem Ende, lohnt es sich das Buch zu lesen. Dabei musst man nämlich dann doch schlucken, weil es einfach unglaublich schön und gefühlvoll ist und man es nicht erwartet hätte. Einfach toll gemacht.

 

Fazit:

Das Buch enthält alles und weist so viel Tiefe auf, was man am Anfang gar nicht erwartet. Tansy ist ein sympathischer Hauptcharakter und wer Band 1 gelesen hat muss unbedingt auch zu Feensommer greifen. ICH LIEBE ES und es gibt ganz klar, schon allein für das Ende, eine ganz klare Leseempfehlung :)  

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 225 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks