Janine Prediger

 4.5 Sterne bei 93 Bewertungen
Janine Prediger

Lebenslauf von Janine Prediger

Janine Prediger, in den 90ern geboren, wuchs in einer Kleinstadt in Westfalen auf. Dort besuchte sie das örtliche Gymnasium und erlangte die Allgemeine Hochschulreife. Heute lebt sie mit ihrem Partner in München. Seit der Schulzeit schreibt sie fantastische Geschichten, dabei legt sie besonderen Wert auf das Ausbauen einer eigenen Welt, eine spannende Handlung und die Erschaffung neuer Kreaturen. Tiefgang der Figuren sind ihr beim Schreiben genauso wichtig wie die realistische Darstellung von so mancher Unappetitlichkeit. In ihren Werken liegt oft eine Botschaft, die sich nicht immer auf den ersten Blick zeigt. 2014 veröffentlichte sie den Auftakt ihres, insgesamt vier Teile umfassenden, Gesamtwerks „Der Dämon von Naruel“ als Debüt im Bereich High-Fantasy.

Alle Bücher von Janine Prediger

Janine PredigerDer Dämon von Naruel - Der Berg der Elemente
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Dämon von Naruel - Der Berg der Elemente
Der Dämon von Naruel - Der Berg der Elemente
 (41)
Erschienen am 02.07.2015
Janine PredigerDer Dämon von Naruel - Das nördliche Königreich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Dämon von Naruel - Das nördliche Königreich
Janine PredigerDer Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel
Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel
 (11)
Erschienen am 13.04.2016
Janine PredigerEquinox: Das Lichtmal Tanayars
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Equinox: Das Lichtmal Tanayars
Equinox: Das Lichtmal Tanayars
 (8)
Erschienen am 18.05.2018
Janine PredigerDer Dämon von Naruel - Blutregen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Dämon von Naruel - Blutregen
Der Dämon von Naruel - Blutregen
 (4)
Erschienen am 14.03.2017
Janine PredigerMärchen aus Naruel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Märchen aus Naruel
Märchen aus Naruel
 (3)
Erschienen am 24.06.2015
Janine PredigerWarum die Elbin Saruy'a Nak Tállyeri keinen Morgenstern schwingt: In 7 Schritten zum schlechten Fantasyroman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum die Elbin Saruy'a Nak Tállyeri keinen Morgenstern schwingt: In 7 Schritten zum schlechten Fantasyroman

Neue Rezensionen zu Janine Prediger

Neu
Buchfeelings avatar

Rezension zu "Equinox: Das Lichtmal Tanayars" von Janine Prediger

wahnsinnig spannend und rasant
Buchfeelingvor 18 Tagen

Eine beängstigende Welt: Die Bewohner von Yaradan sind in unterschiedliche Kasten eingeteilt. Dabei hat man selbst keinen Einfluss auf die Kaste, man wird durch charakteristische Merkmale hineingeboren. So kommt es auch vor, das Familienmitglieder unterschiedlichen Kasten angehören. Genau das ist Kamyris Schicksal. Ihre Eltern und ihre Schwester sind Schamanen, doch sie ist als Arbeiterin geboren. Darum darf sie nun, da sie alt genug ist, nicht mehr bei ihrer Familie wohnen und muß ins Arbeiterviertel ziehen. Dort arbeitet sie auf dem Feld, im Wald oder wo sie sonst gebraucht wird. Sie beklagt sich nicht, ist harte Arbeit gewohnt.

Kamyris Stärke hat mich sofort mitgerissen. Die junge Arbeiterin trägt ihr Schicksal mit Fassung. Denn laut Gesetz dürfen sich die unterschiedlichen Kasten nicht mischen. Und so hat sie kaum noch Kontakt zu ihrer Schwester und ihren Eltern. Nur nachts darf sie das Viertel ihrer Eltern betreten und diese kurz besuchen. Doch Kamyri akzeptiert ihr Leben und verhält sich unauffällig. Sie glaubt an das System.

Und doch gerät sie durch den plötzlichen Tod ihrer Schwester ins Visier des Herrschers. Als ihr Leben bedroht wird, sieht sie nur einen Ausweg…

Nun erfährt Kamyri eine andere Seite der Kasten, der Machtverteilung und der Verdummung des Volkes. Sie will helfen, das Volk zu befreien.. dabei muss sie oft an ihre Grenzen gehen.. doch mit der Hilfe eines ganz speziellen Wesens fühlt sie sich stark genug für diese Mission..

Ich war von der ersten Seite an gefesselte von der Story. Kamyri ist so anders als erwartet. Sie ist stark, robust, unkompliziert und liebenswert. Durch ihre Arbeitergene ist sie belastbar und lässt sich nicht so schnell einschüchtern.

Ich fand es Klasse, dass trotz einer Begegnung mit einem außergewöhnlichen Mann und einer anfänglichen “Zweckbeziehung” keine romantisch ausufernde Story daraus wurde. Es geht um eine lebenswichtige Mission und alles Andere ist unwichtig.

Bis zum Ende steigert sich die Spannung, es wird hart gekämpft und es gibt viele Opfer. Doch für ihre Freiheit sind die Rebellen zu Allem bereit.

Ein wahnsinnig mitreißender, fantastischer und gesellschaftskritischer Roman mit herrlichen Charakteren!

Kommentieren0
2
Teilen
Artemis_25s avatar

Rezension zu "Equinox: Das Lichtmal Tanayars" von Janine Prediger

Es ist nicht alles Gold was glänzt
Artemis_25vor 2 Monaten

Mir ist noch ganz wehmütig zumute, denn ich möchte mich noch gar nicht von Tanayars und Yuhalais Kindern verabschieden.
Die Geschichte wird zu einem großen Teil aus Kamyris Sicht erzählt. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Ihre Entwicklung von einer gesetzestreuen, behüteten und unerfahrenen Arbeiterin zu einer selbstbewussten, Dinge hinterfragenden und für ihre Überzeugungen eintretenden Sonnentochter lässt sich klar erkennen. Ich fand es dabei auch sehr spannend herauszufinden wie ihre Rolle in dem großen Ganzen definiert sein würde, denn so eindeutig ist das nicht von Anfang an. Man muss da zunächst ein bisschen spekulieren und ein paar Dinge herausfinden bis man eine Ahnung bekommt, wo ihre Reise schlussendlich hinführen wird. Das ist mal eine schöne Abwechslung zu den Helden, bei denen man gleich weiß, dass sie am Ende für die Weltrettung verantwortlich sein werden.
Zwischendurch dürfen wir auch Blicke in die Köpfe anderer Charaktere werfen. Diese Kapitel sind sehr aufschlussreich gewesen. Nicht nur lernt man die einzelnen Figuren so besser kennen, sondern erhält hier noch ganz andere Puzzlestückteilchen, die es gilt an den richtigen Platz zu setzen.
Die erschaffene Welt hat mich in all ihren Facetten faszinieren können. Die Legenden zu den Göttern und Golems sowie die Wesen, die Vachadris bevölkern, haben es mir ganz besonders angetan. Die fantastischen Tiere bauen oft auf der uns bekannten Tierwelt auf, wurden aber auf originelle Art verändert und mit Eigenarten und Fähigkeiten ausgestattet. Es gibt auf jeden Fall eine Menge Neues zu entdecken, dass uns in einem bildgewaltigen Schreibstil vor Augen gebracht wird.
Der Wechsel zwischen actionreicheren und ruhigeren Passagen habe ich als sehr angenehm empfunden. Aber nur weil es ruhiger zugeht, heißt das nicht, dass es auch gleichzeitig langweilig wird, denn hier kommen meist die Hintergrundinformationen ans Licht oder die Figuren an sich und ihre Beziehung zueinander werden dargestellt.
Eine Liebesgeschichte gibt es auch. Diese entwickelt sich sehr langsam, weil es eine ganze Menge an Vertrauensbildung zu bewerkstelligen gilt. Es lohnt sich aber umso mehr, denn das Ergebnis fühlt sich einfach echter und sehr viel herzerwärmender an als wenn es schneller gegangen wäre.
Das Buch unterhält allerdings nicht nur, sondern bringt einen auch zum Nachdenken. In den Konflikten der Sonnen- und Mondkinder lassen sich nur allzu menschliche Probleme erkennen, auch wenn die Charaktere keine Menschen sind, sondern menschenähnlich. Die Angst vor dem Fremden, die sich schnell in Hass und Ablehnung ausdrückt. Vorurteile, die einen dazu verleiten, Menschen in bestimmte Schubladen zu stecken. Da fragt man sich schon wie viel davon in einem selbst steckt. Machthunger, der einen Gefahren sehen lässt, wo keine sind und für andere blind macht, der zu Unterdrückung führt, obwohl man besser gemeinsam stark sein sollte. Mit diesen Themen wurde meiner Meinung nach sehr realistisch umgegangen und sie wurden in eine spannende Geschichte eingeflochten.
Das Ende ist sehr viel glücklicher ausgefallen als ich erwartet hatte. Wer das Ende von "Der Dämon von Naruel" kennt, wird mich da wahrscheinlich verstehen. Allerdings ist dieses Buch auch bei Weitem nicht so blutig und düster wie Pans Geschichte, deshalb passt das ganz gut so wie es ist. An einer Stelle wirkte es jedoch so als hätte man sich noch einmal zu Gunsten des Lesers umentschieden und etwas ins Positive korrigiert. Das fand ich dann nicht so realistisch, mein Herz hat es trotzdem erfreut, deshalb drücke ich mal ein Auge zu.

Das Buch hat mich demnach richtig gut unterhalten. Ich hätte nichts gegen eine Fortsetzung einzuwenden, die diesmal einen noch tieferen Einblick in die Gepflogenheiten der Mondkinder gewährt. Empfehlen kann ich das Buch an alle, die gern Fantasy lesen, aber mal ganz andere Wesen bestaunen wollen, die ein Faible für Legenden und Götter haben und die gern Stoff zum Nachdenken bekommen möchten.

Kommentieren0
8
Teilen
_jamii_s avatar

Rezension zu "Equinox: Das Lichtmal Tanayars" von Janine Prediger

Equinox
_jamii_vor 4 Monaten

In Yaradan, der Stadt der Sonnenkinder, wird jedes Kind in eine dieser vier Kasten hineingeboren und bekommt damit einen festen Platz in der Gesellschaft zugewiesen.
Bei den diesjährigen Feierlichkeiten der Schamanenweihe kommt es jedoch zu einem grausamen Zwischenfall, bei dem eine Sonnentochter ums Leben kommt. Doch handelt es sich wirklich um eine Strafe des Sonnengottes, oder steckt etwas anderes hinter dem Tod der talentierten Schamanin?
Der Schreibstil ist sehr leb- und bildhaft, man kann sich die beschriebenen Wesen oder Situationen sofort ganz genau vorstellen. Sehr flüssig zu lesen.
Mit den Hauptfiguren wie Kamyri, Kovah, und co. kann man sich sofort anfreunden, man fiebert die ganze Geschichte lang mit ihnen mit.
Themen wie Vorurteile, Ausgrenzung aber auch bedingungslose Liebe werden aufgegriffen.
Absolut zu empfehlen!

Kommentare: 1
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
polarfuchss avatar
Hallo liebe Leser! 
Ich biete euch mit dieser Leserunde an, meinen High-Fantasy-Roman "Equinox – Das Lichtmal Tanayars" bereits vor der Veröffentlichung lesen zu können! 8 eBook-Exemplare im Wunschformat (epub oder mobi) warten auf euch.
Weiter unten findet ihr die Eckdaten des Buches, den Klappentext und auch einen kleinen Text, der die Themen des Buches noch einmal genauer beleuchtet. So könnt ihr hoffentlich leicht entscheiden, ob ihr bei dieser Leserunde mitmachen wollt oder nicht.
Erst einmal aber möchte ich noch sagen, dass mir eure aktive Teilnahme an der Leserunde sehr am Herzen liegt. Leider bin ich in der Vergangenheit immer wieder auf Abgreifer gestoßen, die meine Bücher gern genommen haben, sich dann aber nie oder erst viele Monate später in der Leserunde dazu geäußert haben. Aus diesem Grund habe ich auch lange Zeit keine Leserunden mehr veranstaltet, obwohl mir die Kommunikation mit euch Lesern immer sehr viel Freude gemacht hat. Aber mit meinem neuen Roman möchte es gerne noch einmal mit einer Leserunde auf Lovelybooks versuchen!
Dafür wünsche ich mir Leser, die Lust und Zeit haben, mein Buch innerhalb von 3-5 Wochen zu lesen und mir ihre Meinung zu den einzelnen Kapitelabschnitten zeitnah mitteilen. Ich wünsche mir Leser, mit denen ich mich über den Inhalt des Buches austauschen kann, die über Figuren diskutieren, Spekulationen über die weitere Handlung anstellen oder mir ganz einfach ihre Gedanken zum Text mitteilen. 
Natürlich kann immer mal etwas Unvorhergesehenes dazwischen kommen, sodass ein Leser nicht weiter an der Leserunde teilnehmen kann, dafür habe ich Verständnis. Ihr könnt mir dann gern Bescheid sagen. Auch wenn mir die Erfahrung gezeigt hat, dass "Bindehautentzündungen", "kaputte Reader", "tote Großmütter und/oder Haustiere" und "stressige Zeiten" ausgerechnet dann besonders oft auftreten, wenn ich eine Leserunde starte. :( 
Ich nehme mir viel Zeit, um euch in der Leserunde für Fragen, Kritik und Anregungen bereit zu stehen und gebe euch die exklusive Möglichkeit Beta-Leser für diesen Roman zu sein, dafür verlange ich im Gegenzug nur, dass ihr das Buch innerhalb des Zeitrahmens von 3-5 Wochen lest und mir eure Meinung dazu mitteilt. Sobald das Buch veröffentlicht ist (was zur Sommersonnenwende am 21. Juni der Fall sein wird), würde ich mich natürlich freuen, wenn ihr eure Rezensionen auch auf Amazon o.Ä. veröffentlichen würdet. ;)
     
Also, lange Rede, kurzer Sinn: Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch bereit seid, aktiv an der Leserunde mitzuwirken. Abgreifer, die auch nach mehrfacher Lese-Aufforderung nicht auf meine Nachrichten reagieren, werden von mir dem Lovelybooks-Team und selbstverständlich auch befreundeten Autoren als "Schwarze Schafe" gemeldet.
Aber jetzt erstmal zum Buch:
 

ECKDATEN DES BUCHES
Genre: High-Fantasy (weitere: Abenteuer, Drama)
Thematik: Rebellion – Unterdrückung – Rassenhass – Heldenreise
Erzählperspektive: personale Multiperspektive (6 POVs)
Umfang: ca. 138.000 Wörter (ca. 600 Normseiten, Printausgabe 464 Seiten)
Setting: Yaradan, Stadt der Sonnenkinder und nähere Umgebung des Sichelgebirges
Reihe: Einzelband
Zielgruppe: Fantasyfans jeden Alters, die spannende Abenteuer in der Welt Vachadris erleben und ihre Mythen entdecken möchten

KLAPPENTEXT
Arbeiter, Schamane, Künstler oder Herrscher - In Yaradan, der Stadt der Sonnenkinder, wird jedes Kind in eine dieser vier Kasten hineingeboren und bekommt damit einen festen Platz in der Gesellschaft zugewiesen.
Bei den diesjährigen Feierlichkeiten der Schamanenweihe kommt es jedoch zu einem grausamen Zwischenfall, bei dem eine Sonnentochter ums Leben kommt. Doch handelt es sich wirklich um eine Strafe des Sonnengottes, oder steckt etwas anderes hinter dem Tod der talentierten Schamanin?
Die Arbeiterin Kamyri glaubt nicht, dass das plötzliche Ableben ihrer älteren Schwester von den Göttern bestimmt sein soll, wie es der oberste Herrscher verlauten lässt. Ihre Zweifel und Fragen bringen die Arbeiterin schnell in tödliche Gefahr.
Auf der Suche nach der Wahrheit gerät Kamyri immer tiefer in eine dunkle Verschwörung hinein. In den verworrenen Mythen ihres Volkes findet sie Antworten, aber begegnet auch einem lange vergessenen Feind, der nicht nur ihr Leben, sondern das aller Sonnenkinder in Yaradan bedroht.

ÜBER DAS BUCH UND SEINE THEMEN
Equinox soll in erster Linie eine unterhaltsame Story bieten, die euch mit spannenden Abenteuern und fantastischen Begegnungen aus dem Alltag in die Welt Vachadris entführt. Actionreiche Kämpfe und dramatische Verfolgungsjagden wechseln sich mit märchenhaften Legenden, mystischen Prophezeiungen und Fragestellungen nach Recht und Gerechtigkeit ab. 
Durch regelmäßige Orts- und POV-Wechsel taucht ihr in die Gedankenwelt verschiedener Figuren ein und betretet dabei immer neue, fantastische Schauplätze: von gefährlichen Wäldern, mystischen Tempeln, schillernden Palästen, bis zu verwunschenen Tälern, kargen Gebirgen und surrealen Traumwelten. Vorrangig begleitet ihr die Protagonistin Kamyri auf ihrer Reise, lernt ihre Heimat Yaradan und die Sonnenkinder kennen und dürft Zeuge werden, wie die Sonnentochter im Laufe des Buches an ihren Aufgaben und Hürden wächst.
Neben der Heldenreise und persönlicher Entwicklung der Protagonisten behandelt Equinox das Thema Unterdrückung und Rebellion: Die Kinder der Sonne leben nur scheinbar in Harmonie, der oberste Herrscher versucht sich immer mehr Macht in der Sonnenstadt zu sichern und schreckt dabei selbst vor Mordanschlägen nicht zurück. Unter der glatten Oberfläche einer friedlich erscheinenden Stadt schwelt der Unmut ihrer Bewohner.  
Einige Sonnenkinder haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Umbruch herbeizuführen und dem Volk der Sonnenkinder zu alter Stärke zu verhelfen. Auch der Protagonistin Kamyri wird eine wichtige Rolle in dieser Rebellion zuteil. Sie will den Tod ihrer Schwester sühnen, Yaradan zu Frieden verhelfen und nimmt dafür einen gefährlichen Weg auf sich. 
Auch die Themen Rassenhass, Vorurteile und Schubladendenken spielen eine große Rolle in der Geschichte. Zwar wird in Yaradan gepredigt, dass jedes Sonnenkind, welcher Kaste es auch angehört, den gleichen Wert besitzt, doch einige fühlen sich über andere erhaben und scheuen nicht, diese Abneigung zu zeigen. Die Protagonisten haben teilweise einen schweren Weg zu gehen, um beweisen zu können, dass nicht immer alles so sein muss, wie es auf den ersten Blick erscheint. In Equinox wird der Leser angeregt, selbst nachzudenken, was richtig und was falsch ist, wer gut ist und wer böse, und ob es so eine Einteilung überhaupt geben kann.
Equinox soll im Leser Toleranz und Verständnis für andere Sichtweisen wecken, ihn auffordern, sich nicht von Äußerlichkeiten blenden zu lassen und auf Vorurteile zu verlassen, sondern sich durch eigene Erfahrungen ein Bild zu machen und Situationen aus verschiedenen Sichten zu betrachten.

KONDITIONEN/TEILNAHMEBEDINGUNGEN
-Ihr erklärt euch mit eurer Bewerbung einverstanden, das Buch innerhalb von 3-5 Wochen durchzulesen. (Beginn der Lesephase: Sonntag, 27.05.18) 
-Während dieser Zeit postet ihr zu den einzelnen Leseabschnitten eure kurze (oder gern auch ausführliche) Meinung, Vermutungen, Kritik, etc.
-Nach Beendigung des Buches verfasst ihr innerhalb von 2 Wochen eine Rezension auf Lovelybooks (gerne auch Amazon o.Ä.)
-Wer Fehler (gleich welcher Art) findet und sie mir schnellstmöglich mitteilt, damit ich sie vor Veröffentlichung noch ausbessern kann, bekommt ein Fleißsternchen. 😉 

Es mag etwas drastisch klingen, Dinge als Konditionen aufzuzählen, die in einer Leserunde ohnehin jedem klar sein sollten, aber die Erfahrung hat mir eben gezeigt, dass viele Bewerber einfach nur "Hier!" schreien, ohne wirklich an einer gemeinsamen Leserunde teilnehmen zu wollen oder ernsthaftes Interesse an dem Buch haben. 
Wie gesagt, ich will es noch einmal versuchen und glaube an euch ehrliche und interessierte Leser! 
Wenn ihr jetzt noch immer Lust habt, euch zu bewerben, dann schreibt mir in euren Bewerbungspost, warum ihr "Equinox – Das Lichtmal Tanayars" lesen möchtet und welches Format (epub oder mobi) ihr zum Lesen bevorzugt.

Ich freue mich auf zahlreiche Zuschriften und eine aktive Leserunde.

Zur Leserunde
polarfuchss avatar

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mal wieder eine Leserunde zum ersten Teil meiner Fantasyreihe Der Dämon von Naruel veranstalten. 

Im folgenden Text findet ihr eine kurze Übersicht darüber, was ihr von dem Buch erwarten könnt.

_________________________________________________

„Der Dämon von Naruel“ besteht aus vier Teilen und bildet damit quasi eine Buchreihe. Eigentlich handelt es sich aber um ein zusammenhängendes Einzelwerk, das aus verschiedenen Gründen aufgeteilt werden musste. Nichtsdestotrotz gibt es in jedem Teil bereits einen kleinen Höhepunkt.

Teil 1 „Der Berg der Elemente“, Teil 2 „Das nördliche Königreich“ und Teil 3 „Die Vergessene Insel“ sind bereits erschienen. Der vierte und letzte Teil erscheint im Frühjahr 2017.

„Der Dämon von Naruel“ bewegt sich im Genre High-Fantasy, wobei die Grenzen zu Low-Fantasy verwischen. Folglich erwarten euch:

- eine eigens kreierte Fantasywelt

- eine nicht ganz so strahlende Heldin

- eine globale Katastrophe

- blutige Kämpfe

- und viele, viele Fantasywesen

„Der Dämon von Naruel“ wird nicht jeden Leser begeistern können, das sage ich ganz klar, denn er verkörpert keinen 08-15-Roman und soll auch gar nicht alle ansprechen. Für diejenigen unter euch, die etwas für ungeschönte Fantasy, fremde Welten, Action und Spannung, realistische Charaktere, Charakterentwicklung und blutige Auseinandersetzungen jenseits von „und am Ende waren alle glücklich und haben Hochzeit gehalten“ übrig haben, lohnt sich ein Blick in „Der Dämon von Naruel“.

Lasst euch nicht vom jungen Alter der Protagonistin täuschen, es handelt sich hier nicht um ein Jugendbuch. Das Rating ist zwar ab 14, aber nichts für Zartbesaitete.

Erzählt wird aus der personalen Multiperspektive, welche vorwiegend auf die Protagonistin gerichtet ist. Das bedeutet, ihr folgt den Figuren und verschmelzt an manchen Stellen mit ihnen, ohne das Gefühl zu haben, dass der Protagonist euch die Geschichte selbst erzählt.

Ihr habt den Eindruck, dass es sich also um ein Standart-Ork-gegen-Elfen-Gemetzel handelt? Dann sollte ich euch noch mitteilen, dass „Der Dämon von Naruel“, keine Axt schwingenden Zwerge, kriegerische Orks oder leichtfüßige Elfen beinhaltet. Selbst Zauberer werdet ihr nicht finden. Es muss keine Prinzessin gerettet und auch keine Drachen erschlagen werden. Trotzdem werdet ihr Fantasywesen begegnen und eine neue Welt Stück für Stück erkunden.

Die Handlung wechselt zwischen actionreichen Kapiteln und emotionalen Elementen, in denen Probleme und Innenleben der Protagonisten durchleuchtet werden. Es geht nicht um ein Gemetzel in der einen ultimativen Schlacht um Ruhm und Ehre. „Der Dämon von Naruel“ erzählt eine Geschichte, wie sich das menschliche Wesen durch schreckliche Ereignisse verändern und was es aus Menschen machen kann. Eine Reise in tiefe Abgründe und ein Ringen nach der richtigen Entscheidung zwischen Mensch und Monster und die große Frage nach dem „Wer bin ich?“

Euch erwarten also plastische Charaktere, mit ebenso vielen Schwächen wie Stärken, Ängsten und Hoffnungen, die in einer neue, bunten, magische Welt, die aber auch ihre ungeschönten Seiten zeigen kann, mit sich selbst und anderen Gegnern ringen müssen. 


Mehr Informationen, Karten, Illustrationen, etc. findet ihr auf meiner Homepage: www.naruel.jimdo.com

Oder ladet euch bei Amazon die kostenlose XXL-Leseprobe herunter und lest schon mal rein. 

______________________________________________________________

Die 10 Rezensionsexemplare werden als eBook im mobi- oder epub-Format vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 23.10.16

Ich hoffe, ich konnte euer Interesse wecken und freue mich auf zahlreiche Zuschriften. Meldet euch dann bitte im Unterthema " Alle Bewerbungen".


Zur Leserunde
Fantworlds avatar
Hallihallo!
Am 07.07.2016 feiere ich meinen Bloggeburtstag 
(www.fantworld-buch.jimdo.com),
daher würde ich gerne drei Bücher an euch verlosen. Bewerben könnt ihr euch bis zum 07.06.2016 HIER für die folgenden Titel:
Pharos von Laura Labas
Die Chroniken von Elexandale von Janine Tollot
Der Dämon von Naruel von Janine Prediger
Märchen aus Naruel von Janine Prediger
Pünktlich zu meinem Bloggeburtstag am 7.7. soll eure Rezension spätestens da sein, damit ich sie alle drei auf meinem Blog veröffentlichen kann.
Schreibt bitte in die Bewerbung einen 1. und 2. Wunsch und begründet das kurz.
Die E-Books bekommt ihr von den Autoren persönlich zugeschickt, schreibt aber bitte mir eine PN, mit eurer E-Mail und eurem Wunschformat (optimal ist Epub) 
Ich freue mich über zahlreiche Teilnahme.
Bis bald
Fantworld
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Janine Prediger im Netz:

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks