Janine Prediger Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel“ von Janine Prediger

Endspurt! Die Mondfinsternis naht! Die schrecklichen Ereignisse auf dem Donnerfeld haben Pans Vertrauen in ihren Gefährten schwer erschüttert. Sie kann Thor kaum ansehen, ohne einen erbarmungslosen Dämon in ihm zu sehen. Dessen ungeachtet schreitet die Zeit bis zur Mondfinsternis unermüdlich voran. Zwischen ihnen und Cragorin steht nur noch das Meer. Allerdings kennen nicht viele Seemänner die Route zur Vergessenen Insel und die Bezahlung für eine Überfahrt kostet Thor fast das Leben. Auch die Vergessene Insel scheint nicht das zu sein, was sie vorgibt. Welche Gefahren lauern hier im Eis verborgen? Im dritten Teil der Reihe müssen sich Pan und Thor einen erbitterten Kampf gegen die Zeit und die Kälte liefern.

Ein toller dritter Teil, der viel Lust auf das Finale der Reihe macht!

— michitheblubb

Ein mehr als würdiger Nachfolger.

— AberRush

In diesem Band muss man ganz schön um seine Lieblingsfiguren und das Schicksal von Naruel bangen, denn die Mondfinsternis wartet nicht.

— Artemis_25

Der beste Teil der Reihe!

— LillyTheCat

Ein spannender Roman, der Spaß macht!

— KristinSchoellkopf

Der schwächste, aber immer noch fantastisch gelungene Teil

— Fantworld

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller dritter Teil, der viel Lust auf das Finale der Reihe macht!

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    michitheblubb

    04. April 2017 um 10:46

    Es hat ein paar Seiten gedauert, bis ich mich wieder in Naruel und mit Pan und Thor zurechtgefunden habe, aber schon bald hat mich die vertraute Atmosphäre in ihren magischen Bann gezogen. Pan ist mir mittlerweile als Charakter wirklich sehr sympathisch, da sie sich ihre Menschlichkeit (entgegen ihrer Meinung) noch erhalten hat und sich seit Anfang der Geschichte stetig weiter entwickelt. Vor allem in Kombination mit Thor macht es einfach Spaß ihre Reise weiter zu verfolgen – die beiden sind einfach ein super Team.Im Buch findet wieder viel Spannung statt. Man fiebert die gesamte Zeit über mit, ob Pan und Thor es rechtzeitig zur Insel schaffen. Außerdem waren wieder viele überraschende Wendungen dabei, die ich so nicht im Geringsten erwartet hatte. Im Gegensatz zu den Vorgängern, fand ich diesen Teil aber etwas weniger blutig – also entweder ich hab mich dran gewöhnt, oder es ist die Ruhe vor dem Blutregen. Insgesamt hat mir "Die vergessene Insel" aber etwas weniger gefallen als sein Vorgänger. Bis zur Hälfte des Buches war ich absolut gefesselt, danach zieht sich die Zeit auf dem Schiff etwas. Die Wendung, wenn Pan und Thor dann das Schiff verlassen, kam zwar sehr überraschend, aber hat an der Stelle irgendwie nicht so richtig gepasst. Vielleicht ist es für den letzten Teil wichtig, hier wurde es mir aber zu kurz behandelt – und das gilt auch für den gesamten Inselteil. Bisher wurden alle Schauorte ausführlich auserzählt, aber auf der Insel passiert alles sehr schnell hintereinander. Und Dämon hin oder her – was die beiden da leisten ist mit persönlich dann doch eine Spur zu übermenschlich. Schließlich ist genau das noch ein Teil von ihnen: Ihre Menschlichkeit. Die Handlung und insbesondere das Ende wirken hier einfach zu gehetzt für mich. Trotzdem ist das Ende absolut spannend und macht Lust auf mehr!

    Mehr
  • Grandiose Forsetzung

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    anra1993

    23. March 2017 um 09:25

    Mir gefällt gut, dass sich die Autorin bei allen Büchern für das selbe Cover entschieden hat. Lediglich die Farbe und der Untertitel ändern sich, das Zeichen und der Rest bleiben bestehen. Dadurch ist die Zuordnung der Reihe sehr einfach und es sieht toll im Regal aus.Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sie schreibt wirklich sehr bildlich und ich erlebe alles mit, als würde ich Pan über die Schulter schauen. Vor allem finde ich es toll, dass sie weniger Wert auf eine Liebesgeschichte legt, als auf die Abenteuer von Pan und Thor, wodurch das Buch wieder zu etwas Besonderem wird. Die Charaktere sind einfach super. Die Autorin hat keine perfekten Menschen/Dämonen erschaffen, bei denen alles perfekt läuft. Vielmehr bringen sie Schwächen und Fehler mit, die sie zu etwas Besonderem machen und interessant wirken lassen. Bereits seit dem ersten Buch habe ich mich in die Charaktere verliebt bzw. in Pan, da es Thor in Band 1 noch nicht gab, und bin immer wieder begeistert, wie sehr sich die beiden doch entwickeln. Wie ich bereits schon von den Vorgängern berichtet habe, sind die Bücher nichts für schwache Nerven. So auch hier. Pans und Thors Abenteuer verlangen viele Kämpfe und Blut und über diese berichtet die Autorin schonungslos. Deswegen finde ich es so gut, dass eine Liebesgeschichte hier wenig Platz findet, denn diese wäre fehl am Platz. Auf jeden Fall hat mich dieser Band wieder durch seine Spannung überzeugen können. Es gab keine Stelle, an der es sich gezogen hat, denn dafür gab es keine Möglichkeit, denn Pan und Thor haben kaum Zeit zum durchatmen. Das Ende.. Ja das Ende.. Ich weiß dieses Mal nicht, wie ich es in Worte fassen soll. Denn es war einfach nur schrecklich und fies. Denn es endet mit einem Cliffhanger, der sich gewaschen hat. Zum Glück ist bereits Band 4 erschienen, sodass ich bald weiterlesen kann!Mein FazitIch bin immer noch begeistert von der Reihe. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und die Spannung immer gegeben. Zu dem schreibt die Autorin wirklich sehr schonungslos, sodass die Reihe auf jeden Fall für alle gedacht ist, die guten Fantasy lieben.

    Mehr
  • Einfach ein tolles Buch ...

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    AberRush

    22. August 2016 um 09:22

    „Der Dämon von Naruel – Die Vergessene Insel“ ist der dritte und zugleich vorletzte Teil der Reihe. Die Serie findet zu alter Stärke zurück, darüber freue mich ganz besonders. Nachdem der Vorgänger leicht schwächelte (jedoch auf hohen Niveau), lässt es Janine Prediger in diesem Teil wieder ordentlich krachen. Gerade das letzte Drittel des Buches hat es ganz besonders in sich. Die Spannung steigt dabei ins unermessliche und ich war einfach von den Socken. Was hier alles passiert ist unglaublich und es nimmt Wendungen an, die man absolut nicht (ich zumindest) kommen sieht. Es tauchen wieder allerhand neue Figuren auf, denen Pan und Thor auf Ihrer Reise begegnen, diese, soviel sei verraten, sind ihnen nicht immer wohlgesonnen. Dieses Buch ist wieder etwas ausgeglichener was Action und ruhigere Passagen anbelangt. So ergeben sich aus vermeintlich harmlosen Situationen, echt spannende Nebenereignisse, ohne dass das Ganze aufgesetzt wirkt. Diese Geschehnisse werden wunderbar in die Haupthandlung eingewebt und somit sinnvoll ergänzt. Jetzt heißt es leider warten bis nächstes Jahr, ehe der vierte und letzte Teil dieser tollen Buchreihe erscheint. Kurzum, ich bin begeistert.

    Mehr
  • Der Dämon von Naruel - Die vergessene Insel

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Kerst

    02. August 2016 um 21:15

    Die Reihe bleibt sich ihre Cover toll. Das Lila dieses Teils gefällt mir wirklich gut!Der Klappentext verrät zwar kleine Teile des Inhalts, dennoch geht deswegen nichts an Spannung verloren.Pan bleibt sich treu, doch erkennt man nun öfter Gefühlsregungen in ihr. Auch ihrem Partner Thor über wird sie aufgeschlossener und macht sich auch Sorgen um ihn. Sie bleibt dennoch willensstark und versucht nicht ihr Ziel aus den Augen zu verlieren.Thor hat weiterhin den Dieb in sich. Zwar zügelt er sich, dennoch trinkt er weiterhin viel und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Dennoch ist er eine große Hilfe beim vorankommen. Auch er hat immer das Ziel vor Augen und holt Pan immer wieder auf den Boden der Tatsachen. Durch seine Lockerheit kann auch sie sich manchmal entspannen.Janine Predigers Schreibstil wird von Teil zu Teil besser. Ich bin immer gefesselter von der Geschichte. Sie schafft es gut ruhige und nervenaufreibende Situationen direkt aufeinanderfolgen zu lassen und dennoch ist alles stimmig. Es bleibt zwar weiterhin blutrünstig, doch kommen nun immer mehr Facetten in die Geschichte.Der dritte Teil hat mir wirklich gut gefallen. Es ist erstaunlich was sich Pan und Thor immer wieder einfallen lassen müssen und welche Qualen sie durchleiden um zu versuchen Cragorin zu stoppen. Sie überraschen mich immer wieder. Auch die neuen Facetten der Geschichte, z.B. dass Pan ein bisschen weicher wird, gefallen mir sehr gut, da man dadurch gut die Entwicklung der Charaktere verfolgen kann. Von mir bekommt er 5/5 Punkte!

    Mehr
  • Können Dämonen lieben?

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Artemis_25

    28. July 2016 um 17:14

    „Der Dämon von Naruel – Die Vergessene Insel“ beginnt mit Pans und Thors Ankunft in Langufer, wo sie sich ein Schiff besorgen müssen, dessen Kapitän sie zu ihrem nächsten Ziel, der Vergessenen Insel, bringen soll, auf der sie den Bann, der den Großen Dämon festhält, erneuern müssen. Das gestaltet sich jedoch als gar nicht so einfach wie man meinen möchte, denn nach Pan, dem landesweit bekannten blutrünstigen Dämon, wird noch immer gesucht. Die Idee, sich unter die zwielichtigeren Gestalten zu mischen, kommt ihnen da gerade rechtzeitig. Allerdings meinen die es auch nicht unbedingt immer gut.Schon am Anfang wird deshalb klar: Das wird wieder eine sehr abenteuerliche Reise mit allerhand Gefahren geben. Weitere Hindernisse können die zwei nun gar nicht gebrauchen. Die Zeit drängt, die Mondfinsternis naht und damit auch die Rückkehr Cragorins nach Naruel. Im Verlauf dieses Teils merkt man richtig wie die Uhr tickt. Die Zeit rinnt ihnen davon. Bei jedem Rückschlag wird man selbst immer hibbeliger, weil man befürchten muss, dass genau das jetzt der Grund sein könnte, dass sie zu spät kommen und alles vorbei sein könnte. Nach all dem Leid und den Strapazen wäre das auch für sie selbst eine ungeheure Katastrophe, ganz zu Schweigen, was das für Naruel bedeuten würde. Das macht die so schon sehr spannend gestaltete Reise noch nervenaufreibender für den Leser. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen muss, ob sie es nun schaffen.Was die Autorin auch in diesem dritten Teil des vier Teile umfassenden Gesamtbandes „Der Dämon von Naruel“ (An der Stelle nochmal eine dringende Empfehlung auch die Vorgängerteile zu lesen und das möglichst zeitnah. Ohne sie wird es mit dem Verständnis sehr schwierig, da es keine Wiederholungen der vorherigen Ereignisse gibt.) richtig toll hinbekommen hat, sind die eindrucksvollen Beschreibungen, die einen wirklich großen Teil des Buches einnehmen. Hier werden wieder mit Worten Bilder gemalt, die beim Lesen vor den Augen tanzen. Das kann man gar nicht genug loben, weshalb ich es auch diesmal wieder erwähnen muss. Besonders im Kopf geblieben ist mir in dieser Hinsicht die Vergessene Insel selbst, von der man einen richtig guten Eindruck von einer Eis- und Schneelandschaft bekommt. Beim Lesen wird einem fast schon selbst kalt. Aber auch die Schifffahrt und die Kämpfe laufen wie ein Film vor den Augen ab. Großes Kino.Ein paar neuen Wesen begegnen wir zwischendurch auch. So langsam bekomme ich jedoch das Gefühl, dass das nie ein wirklich gutes Zeichen für Pan und ihren Gefährten ist, da sie ihnen meistens eher nicht wohlgesinnt zu sein scheinen. Da wird man mit der Zeit ganz schön skeptisch und fast schon paranoid, weil man jedem neu auftauchenden Geschöpf gleich böse Absichten unterstellt. Vielleicht liegt das aber auch mit daran, dass mir Pan und Thor mittlerweile so ans Herz gewachsen sind, dass ich ihnen manchmal gern eine Warnung zurufen möchte. In einer Situation im Eiswald ging es mir zum Beispiel so. Gehört haben sie mich leider nicht. Na ja, dafür gab es eine andere sehr positive Überraschung an dieser Stelle. Diese Begegnung mit der Vergangenheit hätte ich da gar nicht erwartet, sie hat mir dafür gleich umso mehr gefallen. Sie ging richtig ans Herz. Fürs Herz ist auch Pans und Thors Beziehung zueinander, die immer enger wird. Inzwischen würden sie wohl so ziemlich alles füreinander tun, so eng ist ihre Verbindung. Aber können Dämonen wirklich lieben? Es wirkt zumindest so. Ich hoffe sehr, dass es für sie am Ende ein Happyend geben wird. Das hätten sie sich wirklich verdient. Allerdings sind sie nun schon so oft nur ganz knapp dem Tod von der Schippe gesprungen, dass das irgendwann bestimmt übel enden wird. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.Das Ende wurde sehr spektakulär gestaltet. Ein Wettlauf mit der Zeit und dann das große Chaos. In gewisser Hinsicht haben sie gerade noch mal so die Kurve gekriegt. Inwiefern werde ich hier nicht verraten. Ich bin zumindest echt gespannt wie sich das alles im letzten Teil auflösen wird und habe gerade ziemliche Angst um die zwei.Insgesamt hat mir Teil 3 sehr gut gefallen. Es fühlte sich so an als würde ich Pan und Thor auf ihrem beschwerlichen Weg begleiten, als wäre sich selbst Teil ihrer Welt. Ich habe mit ihnen mitgelitten und viel zu häufig um ihr Leben bangen müssen. Ich würde sehr gern auch im vierten Teil wieder an ihrer Seite sein, auch um zu erfahren, ob es für sie nicht doch ein glückliches Ende geben könnte. Ich kann jedem fantasybegeisterten Leser diese Bücher nur ans Herz legen. Es lohnt sich ganz sicher.

    Mehr
  • Und wieder hat mich die Autorin in den abenteuerlichen Sog gezogen...

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Buchfeeling

    03. June 2016 um 21:36

    Eigentlich müßte ich der Autorin ja schon fast böse sein, so gute Bücher zu schreiben… man liest den ersten Satz und ist gefangen von der Spannung und die Welt um einen herum versinkt. Die Zeit verrinnt und nichts spielt mehr eine Rolle, nur noch Pan und Thor, Halbdämonen, Kämpferin, Bandit… und ihre brutale Mission.Pan und Thor haben das letzte Stück ihrer gefährlichen Reise erreicht. Die Zeit rinnt unaufhörlich dahin, doch der Weg zur vergessenen Insel ist hart, besonders für Pan. Sie fühlt sich auf dem Meer alles andere als Wohl und büßt Tag für Tag ein Stück ihrer Energie ein.Die Reise übers Meer ist für die Gefährten lang und zermürbend, denn nun liegt es nicht mehr in ihrer Hand, ob sie ihr Ziel rechtzeitig erreichen. Und auch auf dem Schiff der Piraten lauern ständig Gefahren.Und als die Beiden am Ende des Weges die Insel erblicken, glauben sie nicht mehr an ein Gelingen ihrer Mission. Wie sollen sie diese feindliche Eishölle überwinden?Es war wieder eine grausame Reise, trotz der brutalen Ereignisse mit viel Gefühl geschildert und keine Sekunde schweifen die Gedanken ab .Der Leser ist mittendrin, ich konnte die Schmerzen fühlen, die Kälte, die Angst und die Ratlosigkeit. Ich schöpfte mit Pan neuen Mut und machte mir mit Thor große Sorgen um sie.Und am Ende saß ich vollkommen verkrampft, geschafft und ratlos da und wußte nicht, wie ich mit diesem Schluß umgehen sollte….Und wieder einmal hat es die Autorin geschafft, die Erwartungen zu erfüllen und mich in den abenteuerlichen Sog zu ziehen…

    Mehr
  • Der beste Teil der Reihe!

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    LillyTheCat

    29. May 2016 um 19:31

    Die CharakterePan - Unsere liebe Pan legt eine große Entwicklung hin, in diesem Teil. Ich habe das Gefühl, dass Thor sie erwachsener werden lässt. Sie wirkt ihm gegenüber generell viel aufgeschlossener und lässt langsam Gefühle zu. Und auch wenn sie erneut mit ihrer Vergangenheit in großer Tragweite konfrontiert wird, kann sie trotzdem wichtig von "kann warten" unterscheiden.Thor - Er ist immer noch ein gnadenloser Säufer und lässt bei jeder Gelegenheit zweideutige Kommentare gegenüber Pan ab. Dennoch habe ich das Gefühl, dass er in diesem Band ernster wird. Er wächst in seine Aufgabe hinein und ist derjenige, der Pan gerne den Kopf wäscht, wenn sie es braucht.Meine MeinungIch habe in Teil 2 viel an der Othopraphie gemäkelt. Das hat sich hier deutlich verbessert. Generell habe ich das Gefühl, in Janines Schreibstil eine Entwicklung zu erleben. Es wirkt flüssiger, eher so, als würde sich die Geschichte mittlerweile selbst schreiben.Generell kann ich sagen, dass Teil 3 mein bisheriger Favorit bei "Der Dämon von Naruel" ist. Er ist voller Action, Blut, aber irgendwie auch voller großer Gefühle, die die Charaktere irgendwie ja auch selbst erst mal wieder lernen müssen. Ich hatte hier einfach das Gefühl, dass ich die größte Entwicklung sehe. Die Harmonie zwischen Thor und Pan lässt die Geschichte einfach greifbarer wirken.Aber nicht nur das. Auch wenn ich die viele Action und das ganze Blut sehr begrüße, finde ich es gut, wie wichtig hier auch Pans Vergangenheit ist. Es wird Zeit, dass sie lernt abzuschließen und mit dem zu leben, was ihr passiert ist. Und langsam glaube ich, dass sie das auch selbst möchte und zulassen kann. Die Vergessene Insel bietet auch Zeit zum Nachdenken für Pan. Über sich selbst, über das, was ihre Freundschaft zu Thor ihr mittlerweile wert ist, und das ist etwas, was ich anscheinend vorher vermisst habe, mir aber hier einfach richtig gut gefallen hat.Für mich hast du mit Teil 3 einen vollen Erfolg hingelegt, Janine, mit ein paar Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte und natürlich einem Ende, das ein netter Cliffhanger ist. 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Die vergessene Insel hat mich gefesselt!

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    KristinSchoellkopf

    14. May 2016 um 22:57

    Mir wurde von Janine Prediger angeboten, den dritten Teil von "Der Dämon von Naruel" zu lesen und ich war sofort Feuer und Flamme. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!Das Cover ist wie bei den vorigen Teilen schon, fast gleich geblieben, was ich immer noch toll finde. Ich weiß nicht, wie viel Zeit ich schon damit verbracht habe, die folgenden Teile von Buchreihen zu finden, aber hier weiß der Leser sofort, um welche Reihe es sich handelt. Dieses Cover gefällt mir allerdings von allen drei am besten, da mich das Schwarz und die dunklen Lilafarben sehr ansprechen.Die Geschichte dreht sich, wie schon zuvor, um Pan, welche mit Thor alles dafür tut, um die vergessene Insel zu erreichen. Das ist allerdings nicht so einfach, denn immer wieder werden ihnen Steine in den Weg gelegt und sie müssen nicht nur kämpfen, sondern auch ihr Durchhaltevermögen unter Beweis stellen...Die Protagonisten haben mich wieder fasziniert. Pan und Thor passen einfach so gut als Gespann zusammen (auch wenn sie ihre Differenzen haben) und scheinen das Buch zum Leben zu erwecken. Immer wenn ihnen etwas Neues zustößt und sie wieder ums Überleben kämpfen müssen, will ich am liebsten ins Buch hineinspringen und mit ihnen kämpfen. Die Empathie und das Mitgefühl, was die Personen in mir auslösen überrascht mich immer wieder aus Neue.Die Sprache ist sehr flüssig und toll zu lesen. Wie gerade schon erwähnt, hat man das Gefühl, in der Geschichte gefangen zu sein und sie hautnah mitzuerleben. Ich finde die "Message" der Bücher faszinierend: Egal, wie schwer etwas scheint, gib nicht auf, du packst das! Einfach inspirierend und zum Lesen ein Genuss.Aber ein Punkt im Buch hat mich verrückt gemacht und ich hätte ausrasten können...Das Ende! So kann man doch ein Buch nicht enden lassen! Das ist seelische Folter und ich kann jetzt schon den vierten Teil gar nicht mehr abwarten! Ich halte jetzt einfach die Luft an bis der vierte Teil erscheint... Und los!Fazit"Der Dämon von Naruel" hat mich begeistert und ich denke, ich werde nicht mehr schlafen können, bis ich nicht das endgültige Ende kenne :).Für alle, die Fantasybücher lieben und Nerven aus Drahtseilen besitzen, "Der Dämon von Naruel" ist wie geschaffen für Euch!

    Mehr
  • Die vergessene Insel

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Melody80

    05. May 2016 um 17:51

    Dies ist nun der 3. Teil der Dämon von Naruel-Reihe, der die beiden Halbdämonen Pan und Thor auf ihrem (meist) sehr blutigen und gefährlichen Weg begleitet, "Bösewicht"Cragorin zurück in sein Reich zu bannen und Naruel zu beschützen.Der Weg der 2 Helden war in diesem Buch sehr beschwerlich, hat mich aber wieder hervorragend wie die Vorgänger unterhalten. Es bietet sich bei dieser Reihe auf jeden Fall an, diese vorher gelesen zu haben, da im 3. Band einige Charaktere wieder zum Vorschein kommen, die von Bedeutung sind. Bei einigen fiel es aber auch mir schwer, mich an die Personen zu erinnern.Den Schreibstil fand ich wie immer gut, sehr flüssig und die Charaktere waren glaubhaft und sympathisch dargestellt. Pan und Thor sind ein gutes Team.Was ich persönlich an dieser Reihe so toll finde, ist diese bestimmte Eigenart. Es gibt Monster, es kommt zu blutigen Kämpfen, die Romantik ist hier stark untergeordnet, bzw. kommt erst gar nicht vor (oder noch nicht?). Diese Reihe läuft meines Erachtens nicht nach Schema F ab, sondern durchläuft ein eigenes Genre. Vielmehr geht es um Freundschaft, um Vertrauen und vor allen Dingen, ums Durchhalten und nicht Aufgeben.Nun endet dieser Teil mit einem bösen Cliffhanger, was natürlich bedeutet, dass ich dran bleiben muss...Mein FazitBin mal wieder begeistert, kann die Reihe nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Dämon von Naruel: Die vergessene Insel" von Janine Prediger

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Yvi33

    26. April 2016 um 18:12

    Meine Meinung:Im dritten Teil geht die Geschichte gleich flüssig weiter ohne lange Rückblicke oder Erklärungen. Man ist vom ersten Moment an sofort wieder in der Handlung drin. Pan und Thor sind auf dem Weg nach Norden und suchen eine Möglichkeit die vergessene Insel zu erreichen. Doch die Zeit sitzt ihnen im Nacken. Wer gedacht hat, dass es Pan und Thor in den ersten beiden Teilen schon schwer hatten, wird hier feststellen, dass es immer noch schlimmer kommen kann. Den Beiden wird wieder einmal alles und noch viel mehr abverlangt. Die Autorin schafft es auch hier, einen als Leser, alles genauestens miterleben zu lassen. Der bildhafte Schreibstil erlaubt es, ihren qualvollen Weg, im wahrsten Sinne des Wortes, eiskalt mitzuerleben. Ich habe mit den beiden mitgehofft und mitgebangt und überhaupt nicht gemerkt, wie schnell die Zeit beim Lesen vergangen ist. Als ich den letzten Satz gelesen hatte, habe ich nur gedacht, dass das doch jetzt noch nicht das Ende gewesen sein kann. Wann erscheint Teil 4??? Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten. Auch der dritte Teil ist nichts für schwache Nerven, denn die Beiden müssen einen gnadenlosen Kampf ausfechten. Es geht immerhin darum, die Auferstehung Cragorins und somit den Untergang Naruels zu verhindern. Das Pan und Thor nicht nur trotz aller Widrigkeiten sondern auch trotz dem Hass, Verrat und Verlust, den sie erleiden müssen, niemals aufgeben, hat mir mehr als einmal einen dicken Kloß im Hals eingebracht und die ein oder andere Träne verlieren lassen.Die beiden Protagonisten habe ich bereits in den ersten beiden Teilen ins Herz geschlossen, nicht weil sie perfekt sind, sondern weil sie trotz ihrer eigenen Probleme und Fehler niemals aufgeben. Ich wünsche ihnen nichts sehnlicher, als das auch sie einmal Glück erfahren werden. Doch noch ist ihre Geschichte nicht zu Ende erzählt und ich muss mich noch bis zu Teil 4 gedulden. Mich hat diese Fortsetzung wieder absolut mitgerissen. Einfach klasse!Cover:Das Cover ist fast identisch mit den ersten beiden Teilen, nur diesmal in violett gehalten. Dadurch spiegelt es die gleiche düstere und traurige Stimmung wieder und passt perfekt zum Buch.Fazit:Eine würdige und großartige Fortsetzung, die es wieder geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

    Mehr
  • Fast geschafft, oder?

    Der Dämon von Naruel - Die Vergessene Insel

    Fantworld

    20. April 2016 um 14:05

    Pan und Thor haben es geschafft! Sie stehen vor den Toren von Langufer. Doch um ihren weiteren Weg, zur vergessenen Insel  anzutreten, müssen sie auf einem Piratenschiff anheuern. Doch die Gefahren die ihre Arbeit birgt, bedeuten nichts im Gegensatz zu dem was sie auf der Insel erwartet. Denn werden sie rechtzeitig dort sein, und was wenn nicht? Der Wettlauf der Beiden gegen die Zeit geht weiter. Ich fand das Buch mal wieder sehr gut gelungen, obwohl es insgesamt der schwächste Teil war.  Gefehlt hat mir einfach die Länge. So viele tolle Szenen waren viel zu schnell vorbei. Ansonsten waren einige Szenen auf der Insel sehr unübersichtlich. Beides war leider gerade am Ende sehr extrem. Trotzdem alles in allem sehr gelungen! Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks