Janna Ruth

 4.7 Sterne bei 116 Bewertungen
Autorenbild von Janna Ruth (©privat)

Lebenslauf von Janna Ruth

Tagsüber forscht Janna Ruth als Doktorandin der Geologie an den Plattengrenzen unserer Welt. Des Nachts erschafft sie ihre eigenen Welten, erdenkt komplexe Charaktere und bastelt umfangreiche Spannungsbögen. Im Zuge ihres Studiums ist Janna einst mit ihrem Mann ins ferne Neuseeland gereist und sechs Jahre dort geblieben, bevor sie 2015 nach Deutschland zurückgekehrt sind. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben beschäftigt ist, spielt Janna gerne Rollenspiele, turnt im Cirque du Soleil-Stil am Vertikaltuch und interessiert sich für die Wissenschaftskommunikation. Mit ihrem Ehemann und ihren drei Jungs lebt sie nun in Potsdam, der Stadt der Schlösser und Parks.

Alle Bücher von Janna Ruth

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Im Bann der zertanzten Schuhe9783961114672

Im Bann der zertanzten Schuhe

 (51)
Erschienen am 23.06.2017
Cover des Buches Der Herr der wilden Jagd (Die Wylde Jagd 2)B083SNNBRK

Der Herr der wilden Jagd (Die Wylde Jagd 2)

 (14)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Tanz der Feuerblüten (uebersinnlich)9783764191887

Tanz der Feuerblüten (uebersinnlich)

 (11)
Erschienen am 06.03.2017
Cover des Buches Wolfsblut (Ashuan Staffel 1 2)B07H3F4ZMG

Wolfsblut (Ashuan Staffel 1 2)

 (5)
Erschienen am 03.09.2018
Cover des Buches Habgier (Ashuan Staffel 1 6)B07QD93JDL

Habgier (Ashuan Staffel 1 6)

 (4)
Erschienen am 06.05.2019
Cover des Buches Frohes Neues Jahr! (Ashuan Staffel 1 4)B07L5264X5

Frohes Neues Jahr! (Ashuan Staffel 1 4)

 (4)
Erschienen am 06.01.2019
Cover des Buches Jagdsaison (Ashuan Staffel 2 1)B07X7NQWJJ

Jagdsaison (Ashuan Staffel 2 1)

 (3)
Erschienen am 20.09.2019

Neue Rezensionen zu Janna Ruth

Neu

Rezension zu "Jagdsaison (Ashuan Staffel 2 1)" von Janna Ruth

Besser denn je!
buchlilievor 9 Tagen

Meine Meinung:

 

Lucille: Menuha! Du musst unbedingt Caspar aufhalten!

Menuha: Er lässt sich nicht aufhalten. Und Matt will sich ihm stellen.

Samantha: Er will sich umbringen lassen?

Menuha: Oder Caspar töten. […] (Ashuan 2.1, Pos. 2545)

 

Meine persönliche Indie-Ikone und Queen of Drama Janna Ruth meldet sich mit „Jagdsaison“ mit den nächsten Episoden von „Ashuan“ zurück! Dass es in der zweiten Staffel heiß hergeht, wird bereits mit einem Blick auf das feurige Cover deutlich, das die überaus sympathische Dämonin Menuha zeigt.

 

Episode 1 „Ewige Liebe“ erwärmte mir auch sogleich das Herz! Die Geschichte um Hanne und Mikaela überzeugte mich schon deshalb, weil die Autorin hier die Vielfalt der Vampirrasse, die sie bereits in Folge 21 der ersten Staffel andeutete, weiter veranschaulicht. Als weiteres Highlight stellte sich für mich wenig später das Schicksal der beiden Gastcharaktere heraus. Auch Lucille, Fabian und Jan stachen positiv hervor, wirken sie doch wesentlich reifer und erfahrener. 

 

In Folge 2 wird dagegen schnell deutlich, dass es nicht so harmonisch bleiben wird. Nicht nur bei den Kollmers scheint eine Veränderung im Gange zu sein, auch ihre Tochter Samantha wird Opfer eines perfiden, dämonischen Angriffs. Hier deutet sich erstmals der Kernkonflikt der Staffel an. Grund genug für die Sechs, die eigenen internen Spannungen beiseitezuschieben und ihrer Freundin zu helfen. Das Teamwork hat mir richtig gut gefallen, wenngleich ich die Lösung des Problems im letzten Schritt ein wenig seltsam fand. 

 

Episode 3 steht ganz im Zeichen der List – und zwar von einer Junghexe! In diesem Zusammengang mehr über die Gemeinschaft der Harzer Hexen zu erfahren, war überaus faszinierend und auch Lucilles Kampf mit Nadja ließ keine Pause zum Verschnaufen zu. Nach dieser Episode bin ich nun mehr als gespannt, wie Lucille sich bezüglich ihrer Familiensituation weiterentwickeln wird. Sie ist an der frechen Hexe merklich gewachsen, was sie mir immer liebenswürdiger erscheinen lässt.

 

Die letzte Folge, die auch den Titel dieses E-Book-Bandes stiftet, treibt die Spannung schließlich derart in die Höhe, dass ich schwitzige Hände bekam! Mir entging auch keineswegs die stärkere Brutalität im Vergleich zu den ersten Folgen von Staffel 1. Alles ist seit dem damaligen Midseason-Finale gefährlicher geworden, grausamer und folgenschwerer. Inmitten der gewaltsamen Kämpfe sorgte Jan dagegen zum Teil für belustigende, aber ebenso überraschende Ablenkung. Wer hätte das auch erwartet? Da hatte die Autorin definitiv ein kurioses Ass im Ärmel für ihren Charakter parat. 

 

Fazit: 

 

„Ashuan“ geht in die zweite Runde – und ist besser denn je! Dieser Band entpuppt sich als der reinste Überraschungscoup in puncto Charakterentwicklung, Spannung und Intrigen. Ich vergebe fünf Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Im Bann der zertanzten Schuhe" von Janna Ruth

Tolle Adaption!
AeppelwoiAstravor einem Monat

Das Cover ist traumhaft schön. Ich möchte am Ende des Jahres einen Beitrag hochladen mit den schönsten Covern des Jahres und dieses wird definitiv dabei sein. Die Ballerina und die Farben sind super harmonisch mit dem Titel und es passt einfach alles.


Die Geschichte gefiel mir sehr gut, da die moderne Welt mit dem alten Märchen sehr schön vermischt wurde und die Kombination auch mit dem (sehr aktuellen) Kriegshintergrund von Jonas sehr gut gelungen ist. Außerdem fand ich es gut, dass die verschiedenen Dinge aus dem Märchen (wie die Dinge mit den Zweigen) so super eingefügt wurden. Allerdings dauerte es etwas bis ich richtig in der Geschichte drin war...

Jonas gefiel mir sehr gut. Er versucht Lösungen für seine Probleme zu finden und versucht trotz seiner Abneigung gegen das DeModie Sophie zu unterstützen. Er hat aus dem Krieg einiges an Gepäck mitgenommen und kämpft mit posttraumatischer Belastungsstörung. Seine Albträume machen ihn dementsprechend fertig und trotzdem versucht er das vor Sophie geheimzuhalten beziehungsweise zu verstecken und für sie normal zu bleiben. Sophie ist eine großartige Tänzerin, die für ihren Prinzen jede Nacht tanzt. Was ihre Umwelt dazu sagt, interessiert die junge Frau nicht...das fand ich ab und zu sehr komisch. Sie kam mir sehr naiv vor, blind für die Realität, gefangen in ihrem Märchen. Den Prinzen gegenüber war ich eher misstrauisch eingestellt, da ich sie in den ersten Szenen einfach gar nicht einschätzen konnte...


Das DeModie wird als sehr "sagenhaft" aussender Club beschrieben, was ich irgendwie cool fand, aber auch komisch...wahrscheinlich wäre ich nach einem zweiten oder dritten Besuch deshalb dort nicht mehr aufgetaucht...allerdings konnte ich mir die Szenerien sehr gut vorstellen, da es gut beschrieben wurde von der Autorin.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Herr der wilden Jagd (Die Wylde Jagd 2)" von Janna Ruth

Der Herr der wilden Jagd - Janna Ruth
elchivor 2 Monaten

Inhaltsangabe:

Die junge Carys hat kein einfaches Leben, ist sie doch auf sich allein gestellt und kümmert sich dabei noch liebevoll um ihren kleinen autistischen Bruder Dylan, der ihr die Welt bedeutet. Die beiden sind gerade erst in eine kleine Hütte nahe dem Wald gezogen, als ein fürchterlicher Sturm das Dach ruiniert. Doch am nächsten Tag steht Arawn vor ihrer Tür und bietet seine Hilfe an. Carys traut dem Fremden und seinem monströsem Hund nicht ganz, doch weiß Arawn seinen Charme einzusetzen und lädt die beiden zur Jagd. Auch dies behagt Carys zunächst nicht, doch als sie sieht wie frei und unbefangen Arawn mit Dylan umgeht und welch große Freude es ihm bereitet, ist es bereits um sie geschehen und sie ist dem Sturm erlegen.

 

Meine Meinung:

„Der Herr der wilden Jagd“ von Janna Ruth ist eine wundervolle Novelle, die das Märchen „Brüderchen und Schwesterchen“ der Gebrüder Grimm mit dem walisischen Mythos der wilden Jagd kombiniert und zu einer märchenhaften Geschichte vereint.

Der Autorin ist es gelungen, die Leser in ein völlig eigenes modernes Märchen zu ziehen, welches in einem traumhaften Setting des wild-romantischen Wales spielt, obgleich es etliche stilistische Parallelen zum Originalmärchen und dem Mythos gibt. Denn ihr Schreibstil ist bildgewaltig, lebendig und poetisch zugleich.

„Der Herr des Feenreichs ist jung und schön und wird es immerzu sein. … Du aber bist nichts weiter als eine zarte Blume, der sein Sturm die Blätter vom Leibe reißt und sie im Wind zerstreut.“ (Zitat: Der Herr der wilden Jagd – Janna Ruth)

Dabei nimmt Janna uns nicht nur zur wilden Jagd mit, die stürmisch aufbrausend und gefährlich zugleich ist, sondern auch auf eine emotionale Reise. Denn die wahren Gefühle stehen nicht in Worten auf dem Papier geschrieben, sondern werden in stillen Wogen zwischen den Zeilen bis tief ins Herz getragen. Dabei sind Traum und Wirklichkeit so eng miteinander verwoben, dass alles zu einer neuen Realität zu verschwimmen scheint. Es liegt einfach ein magischer Zauber über dem Ganzen, der alles wie ein Nebel einhüllt.

„Zeit spielt keine Rolle. Ich bin so jung wie der Tag und so alt wie die Welt.“ (Zitat: Der Herr der wilden Jagd – Janna Ruth)

Besonders gelungen finde ich auch, wie sie das schwierige Thema des Autismus mit eingebracht hat. Denn Dylan ist Autist und sieht die Dinge mit anderen Augen. Ebenso nimmt er seine Umwelt einfach anders war und leider können viele Menschen damit nicht umgehen, da ihnen seine Art fremd ist. Doch all diese Eindrücke vermag Janna dem Leser spielerisch nebenbei mit auf den Weg zu geben. Auch Carys Fürsorge um ihren kleinen Bruder und das so gegensätzlich schwierige Leben, mit all ihren Gedanken und Ängsten, die diesem befreiten Geist entgegenstehen. Und als dritter Part Arawn, der Feenkönig und Herr der Wilden Jagd, dessen stürmisches Gemüt die beiden für sich einnimmt. So wirken die Charaktere ein jeder für sich auf seine eigene Art und Weise perfekt auf seine Rolle abgestimmt und doch für sich allein.

Ebenfalls sehr gelungen finde ich, dass nicht nur die wilde Jagd als solche erwähnt wird, sondern auch die einzelnen Figuren, wie z. B. die Cŵn Annwn und Matilda einen eigenen wichtigen Part in der Geschichte für sich mit einnehmen und nicht nur am Rande erwähnt werden.

Auch wenn es sich bei der Geschichte nur um eine kurze Novelle handelt, so ist diese vollkommen überzeugend und berührend dargestellt.

 

Fazit:

„Der Herr der wilden Jagd“ von Janna Ruth ist eine fantastische Novelle, die das Märchen „Brüderchen und Schwesterchen“ der Gebrüder Grimm mit dem Mythos der wilden Jagd vereint. Bildgewaltig, lebendig und poetisch. Authentisch und emotional berührend zugleich.

5 von 5 Elchen

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann? (Ashuan Staffel 1)undefined
Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?
Niemand, niemand
Und wenn er kommt? Dann ...

In der beschaulichen Kleinstadt Grünthal geht es nicht mit rechten Dingen zu. Ungeheuer streifen durch die Straßen, Dämonen treiben ihr Unwesen und ein boshafter Schatten ergreift von den Menschen Besitz. Als Lucille an ihrem ersten Schultag ein geheimnisvoller Zettel in die Hände fällt, entdeckt sie die Magie der Worte in sich. Gemeinsam mit fünf anderen Jugendlichen nimmt sie den Kampf gegen den Schwarzen Mann auf.
Was die Sechs nicht wissen - Sie sind die wiedergeborenen Helden, die einst die Welt zerbrachen.

Knackige Dialoge, magische Charaktere, rasante Szenen. Der Auftakt zur Urban Fantasy Serie "Ashuan".


***

###YOUTUBE-ID=Cq4wGOlYcwM###

Liebt ihr Buffy, Charmed und Supernatural auch so sehr wie ich? Ashuan ist eine Urban Fantasy Serie, die das Buffy-Feeling neu aufleben lässt und zwar mit eurem Kopfkino. Der erste Band erschien am 3. Juli und so langsam wird es Zeit für eine Leserunde, bei der so richtig herzhaft über die einzelnen Folgen diskutiert werden darf. Wer wird euer Lieblingscharakter? Welches Monster war am widerlichsten? Welcher Spruch am coolsten?

ICH VERLOSE 15 EBOOKS VON ASHUAN 1.1 - WER HAT ANGST VORM SCHWARZEN MANN

Meldet euch bis Freitag 26.10., um eines der Exemplare zu gewinnen und mitzureden.  Die Leserunde findet vom 29.10.-11.11. statt.

Aber ... jetzt kommt's - Ashuan ist ein Drama. Das heißt, statt komfortablen Fließtext spielt sich die Geschichte in Dialogen und Regieanweisungen ab (Denkt an Faust, Shakespeare oder auch Harry Potter and the Cursed Child). Dieser Schreibstil kann im ersten Moment ungewöhnlich sein. Vielleicht gehört ihr zu den Leuten, die damit gar nichts anfangen können. Vielleicht aber auch zu den vielen Lesern, bei denen sich das Kopfkino erst so richtig entfaltet. Bevor ihr euch auf eines der Bücher bewirbt, lest in die Leseprobe und schätzt ein, ob ihr davon mehr lesen wollt :)

***

LESEPROBE

Szene 8 - Grünthaler Gymnasium, ein Klassenraum

Etwas später in der Pause sprechen Samantha, Fabian und Rachel immer noch über die Schrift an der Wand. Matt sitzt etwas weiter hinten im Raum, die Füße auf den Tisch gelegt, und liest in einer Zeitschrift.

Fabian: Das ist wieder so typisch. Irgendwelche Idioten pinseln die Schulmauer voll und wir dürfen den Scheiß ausbaden.

Samantha: Ich wusste gar nicht, dass du dich so sehr auf das Sommerfest gefreut hast.

Fabian: Äh, schulfrei und so?

Samantha rollt die Augen und sortiert ihre Unterlagen.

Fabian: (Schnaubt.) Hätten lieber ran schreiben sollen »Wer hat Angst vor der Renner?«

In dem Moment geht die Tür auf und Fabian fährt heftig zusammen. Lucille kommt herein und sieht sich kurz um.

Lucille: Hi.

Fabian: Erschreck mich doch nicht so! Ich dachte schon, Zobel kommt.

Matt legt die Zeitschrift mit einem Lächeln weg und steht auf. Die beiden unterhalten sich leise, während Fabian das Ganze verstimmt beobachtet.

Samantha: Was ist los, Fabi? Eifersüchtig?

Fabian: Sicher. (Er sieht zum Fenster.) Ich meine, er ist erst einen Tag an der Schule. Er kann doch nicht jetzt schon mit allen Mädchen rummachen.

Samantha: Sie ist auch erst einen Tag da. Das verbindet.

Während sie mit Matt flirtet, spielt Lucille an ihrem Amulett, so dass es Samantha ins Auge fällt. Sie steht mit einem Mal auf und geht auf Matt und Lucille zu. Beunruhigt sieht Fabian ihr hinterher und auch die beiden hören auf zu reden.

Lucille: Kann ich dir helfen?

Samantha: Du hast ein Hexenamulett? (Fasziniert.) Darf ich mal sehen?

Fabian stöhnt sichtlich auf und Lucille verzieht das Gesicht.

Lucille: Das ist ein Erbstück und kein abergläubischer Kitsch.

Samantha: Aber …

Fabian: (Geht dazwischen und flötet Samantha warnend zu.) Sam, lass es einfach! Niemand glaubt wirklich an Hexerei.

Er greift Samanthas Schultern und will sie umdrehen.

Lucille: (Bestätigend.) Entschuldige bitte, aber das Amulett stammt von meiner Großmutter und sie war sicherlich keine Hexe.

Samantha: Es war ja nur eine Frage.

Lucille: Es tut mir sehr leid, wenn ich da etwas überreagiere, aber ich mag diesen ganzen Hexentrubel nicht besonders. Er ist erstens kindisch und zweitens unglaubwürdig.

Fabian: Da hast du's.

Samanthas Augen werden leicht glasig. Rasch schüttelt sie Fabians Hände ab, kehrt zu ihrem Platz zurück und setzt sich hin. Um sich von den drohenden Tränen abzulenken, holt sie ein Buch heraus und schlägt es auf. Dabei fällt ein Zettel auf den Boden. Lucille, die sie unsicher beobachtet, hebt ihn auf. Verwundert liest sie die zwei Worte darauf.

Lucille: Globus igneus?

Sie schreit auf, als plötzlich ein grüner Feuerball in ihrer Hand erscheint. Samantha sieht erschrocken auf, während Matt Lucilles Hand geistesgegenwärtig ins Tafelwasser steckt.

Lucille: O mein Gott, o mein Gott, o mein Gott!

***

Na, noch dabei? Dann bewerbt euch jetzt bis zum 26.10. auf eines der 15 Exemplare.

Ich freue mich auf euch!

Eure Janna



***

Tagsüber forscht Janna Ruth an den Plattengrenzen unserer Welt. Des Nachts erschafft sie ihre eigenen Welten. 2017 erschien ihr Debüt »Tanz der Feuerblüten« im Ueberreuter Verlag. Mit ihrem Selfpublishing Debüt »Im Bann der zertanzten Schuhe« gewann sie 2018 den SERAPH Phantastikpreis für den besten Independent Titel. Als wäre das noch nicht fantastisch genug, lebt Janna mit ihrem Mann und drei Kindern seit 2018 wieder in Wellington, im Herzen von Mittelerde.

Zu ihren Hobbies gehören Rollenspiele, Zeichnen und das Turnen am Vertikaltuch sowie Akrobatik.

An Ashuan arbeitet sie bereits seit 2002, als sie noch ganz im Buffyfieber war. Mittlerweile existieren bereits 6 Staffeln, die sie seit 2018 überarbeitet und nach und nach rausbringt. Die Cover stammen von Marie Graßhoff.

127 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  AmberStClairvor einem Jahr
Cover des Buches Im Bann der zertanzten Schuheundefined

An alle Märchenfans,



Mögt ihr Märchenadaptionen, verfluchte Prinzen und düstere Romanzen?


Dann möchte ich euch gerne zur Leserunde von "Im Bann der zertanzten Schuhe" einladen. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich um eine moderne Adaption zu den zertanzten Schuhen der Brüder Grimm. Modern, das heißt, es handelt sich bei dieser Adaption um einen Urban Fantasy Roman mit der ein oder anderen aktuellen Thematik, verwoben in ein zauberhaftes Setting. Und darum geht's:


Ein verborgener Hain
Ein verfluchter Prinz
Ein Paar zertanzter Schuhe


Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zu Hause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt.


Hier gibt's übrigens eine längere Leseprobe.


Wenn euch das neugierig gemacht hat, kommen wir mal zu den harten Fakten ;)

Einladung zur Leserunde

- Die Leserunde soll vom 25. September bis zum 31. Oktober stattfinden.
- Anmeldung findet bis zum 15. September statt.
- Zu gewinnen gibt es 5 Print-Exemplare und 10 Ebooks (Format: mobi, epub).

- Gewinne werden nach Anmeldeschluss ausgelost und vor Beginn der Leserunde verschickt.
- Während der Leserunde stehe ich euch jederzeit für Fragen und Diskussionen zur Verfügung :)


Und wer hören will, wie sich das anhört, wenn Autoren ihre eigenen Bücher fangirlen müssen (als Teil einer Challenge), der kann mal hier auf Facebook vorbeischauen.


Ich freue mich darauf, euch bald im DeModie, dem wunderbaren Ort der Träume und Wünsche zu begrüßen.


Eure Janna
399 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Janna Ruth wurde am 15. Januar 1986 in Berlin (Deutschland) geboren.

Janna Ruth im Netz:

Community-Statistik

in 116 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks