Janne Teller

 3.7 Sterne bei 1.300 Bewertungen
Autorin von Nichts, Krieg und weiteren Büchern.
Autorenbild von Janne Teller (© Morten Holtum Nielsen)

Lebenslauf von Janne Teller

Janne Teller entstammt einer deutsch-österreichischen Familie, wurde aber in Kopenhagen geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach einem BWL-Studium arbeitete sie erfolgreich für die UNO und die EU auf verschiedenen Orte der Erde. Im Jahre 1995 begann sie hauptberuflich zu schreiben und lebt abwechselnd in New York, Paris, Mailand und ihrer Heimatstadt Kopenhagen. Vorallem ihr Jugendroman "Intet", im Deutschen "Nichts" wurde kontrovers diskutiert. Doch sie erhielt für diesen Roman sowohl den Jugendbuchpreis des dänischen Kulturministeriums sowie den Le Prix Libbylit. Tellers Bücher wurden in diverse Sprachen übersetzt.

Alle Bücher von Janne Teller

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783423625173)

Nichts

 (1.011)
Erschienen am 01.04.2012
Cover des Buches Krieg (ISBN: 9783446251847)

Krieg

 (142)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Alles - worum es geht (ISBN: 9783446243170)

Alles - worum es geht

 (46)
Erschienen am 26.08.2013
Cover des Buches Odins Insel (ISBN: 9783442742707)

Odins Insel

 (20)
Erschienen am 09.05.2011
Cover des Buches Komm (ISBN: 9783423143738)

Komm

 (10)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Europa - Alles, was dir fehlt (ISBN: 9783442742714)

Europa - Alles, was dir fehlt

 (3)
Erschienen am 09.05.2011
Cover des Buches Afrikanische Wege (ISBN: 9783446248243)

Afrikanische Wege

 (0)
Erschienen am 01.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Janne Teller

Neu

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Nichts bedeutet irgendetwas...
mibeabooksvor 4 Monaten

Nichts bedeutet irgendetwas,
das weiß ich seit Langem.
Deshalb loht es sich nicht, irgendetwas zu tun.
 Das habe ich gerade herausgefunden.

Eines Tages verlässt einfach Pierre Anton mit diesen Worten das Klassenzimmer und lässt seine Mitschüler geschockt zurück. Dabei geraten die  Mitschüler in einen Zwiespalt. Hat Pierre Anthon Recht und wie können wir ihn davon überzeugen, dass doch etwas im Leben von Bedeutung hat? Nach einiger Zeit versammeln sich die Schüler, um einen Berg aus Bedeutung zu erschaffen. Doch was harmlos beginnt endet dramatisch.

Als Pierre Anthon diese Worte in meinen Kopf sagte, wusste ich, dass daran etwas wahr war. Doch möchte man genauso, wie seine Mitschüler, die Worte von ihm nicht glauben. Alles entwickelt sich schnell in eine Katastrophe,wo ich des öfteren den Mund offen halten musste, weil es mich so geschockt hat. Die jungen Kinder suchen auf einem sehr dramatischen Wege, die Bestimung des Lebens. Jedoch frage ich mich, ob sie das wirklich dadurch finden, wenn sie einen Berg aus Bedeutung erbauen. Das Buch regt sehr zum Nachdenken an, auch im nachinein. Obwohl man sich denken kann, was am Ende passieren wird, bleibt das Buch spannend. Gerade diese wichtige Thematik macht das Buch spannend und auf jeden Fall lesenwert! Zwar hat für mich die Autorin einen eher langweiligen Stil gewählt, der mir manchmal ein wenig zu eintönig und monoton war. Auch finde ich könnte man die Geschichte noch ein wenig weiter aufbauen. Für mich fehlen noch mehr die Hintergründe der einzelnen Charaktere, um wirklich zu begreifen, warum ihnen der Gegenstand oder andere Sachen, die sie auf en Berg legen, ihnen so wichtig sind. Und obwohl das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben wird, erfahren wir erst später, wer sich als Person dahinter versteckt. Somit haben mir auch ein wenig eigene Gedankenläufe gefehlt des Ich-Erzählers, da dieser das nicht wirklich preisgegeben hat. 

Insgesamt wirklich ein Buch, welches wichtig ist zu lesen. Dadurch stellen sich einem viele Fragen, die einem auch nie aus den Kopf gehen.

Kommentieren0
0
Teilen
S

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Keine Moral der Geschichte
Samira13vor 5 Monaten

Die Schüler der 7. Klasse wollen Pierre Anton beweisen, dass es Bedeutung gibt. Um dies zu tuen sammeln sie Sachen/ Dinge, die ihnen etwas bedeuten. Unter anderem einen Kindersarg mit Inhalt, Sandalen, Hundekopf, Jesus am Kreuz etc. Nicht nur, dass ein Mädchen vergewaltigt wurde nein sie Prügeln Pierre- Anton auch noch zu Tode. Am Ende wird erläutert, dass nichts was auf dem Berg ist eine Bedeutung hat, da jeder etwas anderes als bedeutsam empfindet, weshalb nichts etwas bedeutet. Daher finde ich sollten es keine Jugendliche lesen, die keinem Sinn im Leben sehen oder noch nicht wissen, was der Sinn im Leben ist. Die Erzählerin ist aus dem Jugendlichem Alter raus, jedoch wird trotzdem sehr sehr einfache Sprache verwendet.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Must Read nicht nur für junge Philosophen
Katrin_Bongardvor 9 Monaten

Letzens gabe es eine Lesereise/Aktion. Sie trug den Titel: "Lesen ist nichts für Feiglinge" Gelesen wurden Romantasy-Bücher. Aber es braucht keinen Mut, ein Buch zu lesen, dass sich hauptsächlich mit Liebe/leien beschäftigt und am Ende ein sichers Happy End hat. 

"Nichts" von Janne Teller braucht Mut. Zum Lesen, zum Nachdenken. Vieles davon gefiel mir nicht. Und das fand ich gut. Denn Janne ist eine Künsterlin und geht an Grenzen. Grenzen, die andere Autor*inne nicht zu überschreiten wagen. Richtig! Sehr verdient ist dieses Buch noch immer sehr beliebt und populär, wird in Schulen gelesen und diskutiert. 

Diese Buch muss man in einem weiteres Kontext als "Unterhaltung" betrachten. Es ist eine philosophische Abhandlung, eine Geschichte, die dazu anregt, über Dinge nachzudenken, die wir sonst gerne verdrängen.

Um es positiv zu sagen: Diese Buch ist etwas für mutige Leser*innen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nichts
0 Beiträge
Hey :), ich habe vor kurzem "Nichts. Was im Leben wichtig ist" von Janne Teller gelesen und es hört nicht auf mich zu beschäftigen! Habt ihr ein paar Empfehlungen für mich die diesem Buch ähnlich sind? Danke :)
4 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Janne Teller wurde am 07. April 1964 in Kopenhagen (Dänemark) geboren.

Janne Teller im Netz:

Community-Statistik

in 1.622 Bibliotheken

auf 148 Wunschzettel

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks