Janne Teller

 3.7 Sterne bei 1.257 Bewertungen
Autorin von Nichts, Krieg und weiteren Büchern.
Janne Teller

Lebenslauf von Janne Teller

Janne Teller entstammt einer deutsch-österreichischen Familie, wurde aber in Kopenhagen geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach einem BWL-Studium arbeitete sie erfolgreich für die UNO und die EU auf verschiedenen Orte der Erde. Im Jahre 1995 begann sie hauptberuflich zu schreiben und lebt abwechselnd in New York, Paris, Mailand und ihrer Heimatstadt Kopenhagen. Vorallem ihr Jugendroman "Intet", im Deutschen "Nichts" wurde kontrovers diskutiert. Doch sie erhielt für diesen Roman sowohl den Jugendbuchpreis des dänischen Kulturministeriums sowie den Le Prix Libbylit. Tellers Bücher wurden in diverse Sprachen übersetzt.

Alle Bücher von Janne Teller

Sortieren:
Buchformat:
Nichts

Nichts

 (976)
Erschienen am 01.04.2012
Krieg

Krieg

 (139)
Erschienen am 01.08.2013
Alles - worum es geht

Alles - worum es geht

 (45)
Erschienen am 26.08.2013
Odins Insel

Odins Insel

 (20)
Erschienen am 09.05.2011
Komm

Komm

 (9)
Erschienen am 01.01.2015
Europa - Alles, was dir fehlt

Europa - Alles, was dir fehlt

 (3)
Erschienen am 09.05.2011
Afrikanische Wege

Afrikanische Wege

 (0)
Erschienen am 01.10.2014
Die sieben Leben der Katze

Die sieben Leben der Katze

 (0)
Erschienen am 01.01.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Janne Teller

Neu
G

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Nichts... Was die Charaktere authentisch macht
GiuliaimBuecherlandvor 5 Tagen

Auch wenn ich vermute, dass das von der Autorin so gewollt war, sind die Charaktere lächerliche Parodien auf sich selbst. Auch ihr ee pseudodramatischen und kontextlosen Steigerungen bestimmter wörter verleihen dem Buch nicht mehr Authentizität.


Dennoch kann man ihr nicht nehmen, dass sie etwas bis dato einzigartiges geschaffen hat und zum Nachdenken regt ihr Werk dennoch an.

Alles in allem ist es lesenswert, aber nicht gut.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Anders. Verstörend. Absurd und doch vorstellbar.
Ines-Rvor 4 Monaten

Anfangs dachte ich, es ginge nur um Philosophie. Und da ich mich gerade selbst mit der Bedeutung des Lebens beschäftige, kam mir das Buch aus dem Schulbücherregal meines Sohnes gerade recht. 


Nach dem ersten Viertel hatte die Autorin mich dann derart gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Mit jeder Seite wurde es faszinierender aber gleichzeitig auch skurril-abstoßend. Deshalb kann ich die negativen Rezensionen gut verstehen.
Trotzdem halte ich das Buch für sehr gut (ob für Jugendliche, ist wohl individuell zu betrachten - meinen 16-Jährigen hat es nicht verstört, aber er ist auch eher philosophisch angehaucht und betrachtet die Geschichte deshalb wohl etwas anders), denn es lässt einen sehr nachdenklich zurück. Und das ist gut.

Natürlich kann auch ich mir nicht vorstellen, dass Jugendliche SO einen Berg aus Bedeutung tatsächlich erschaffen würden - allerdings können Gruppendynamik und Gruppenzwang gerade einen noch nicht gefestigten Menschen sehr manipulativ auf gefährliche, absurde und auch unmenschliche Wege lenken. Und Kinder können grausam sein...

Für Erwachsene, die mal etwas anderes lesen möchten und vor einigen gewalttätigen Szenen (die nicht splatterhaft ausgeschmückt, sondern einfach nur erwähnt werden) nicht zurückschrecken, ist dieses Buch bestens geeignet, und es lässt einen sehr nachdenklich zurück.
Wenn Jugendliche diese Lektüre in der Schule lesen müssen, darf es an einer gründlichen Aufarbeitung des Stoffes nicht fehlen, der philosophische Hintergrund aber vor allem auch die Gefahr der Gruppe müssen ausgearbeitet werden.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nichts" von Janne Teller

Was hat schon Bedeutung und was nicht?
Steffi_He_Yennvor 8 Monaten

Inhalt: 
Als Pierre Anthon am ersten Schultag der 7. Klasse mit den Worten " Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun" das Klassenzimmer verläss, ahnt noch keiner seiner Mitschüler, was er damit in ihnen auslöst und ins Rollen bringt.
Denn was hat schon Bedeutung und was bedeutet nichts? 
Genau diese Frage bewegt seine Klassenkameraden dazu, sich in eine Teufelskreis aus gegenseitiger Verachtung, Hass, Wut und Neid zu begeben. 

In der Klasse 7A findet sich eine bunte Mischung Jugendlicher verschiedener Typen zusammen, die verschiedener kaum sein könnten. Wie in jeder typischen Schulklasse gibt es diese speziellen Typen: den Anführer, die Schüchterne, die Extrovertierte, den Draufgänger, den Klassenclown oder den Einzelgänger, der gerne mal petzen ging. Wer kennt das nicht? 
Die Aussagen von Pierre Anthon verursachen dann aber, dass alle zusammen etwas gegen das "Nichts" unternehmen - mit schwerwiegenden Folgen. 
Die Handlung spitzt sich immer weiter zu und die Jugendlichen geraten in einen Teufelskreis aus dem schwer zu entkommen ist, denn die Gruppe bestimmt und nicht ein Einzelner. 

Meinung:
Der Schreibstil ist wie in vielen Parabeln nicht so flüssig wie in typischen Romanen, womit ich mich etwas schwer getan habe, dennoch bringt einen die sich zuspitzende Handlung dazu, dieses Buch nicht aus der Hand zu legen. 

Fazit:
Wer gerne auch einmal zwischen den Zeilen liest, zum Nachdenken angeregt werden will und sich am Ende nicht vor einer Lehre scheut, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Für Liebhaber der seichten Lektüre für Zwischendurch ist dieses Buch eher ungeeignet. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hey :), ich habe vor kurzem "Nichts. Was im Leben wichtig ist" von Janne Teller gelesen und es hört nicht auf mich zu beschäftigen! Habt ihr ein paar Empfehlungen für mich die diesem Buch ähnlich sind? Danke :)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Janne Teller wurde am 07. April 1964 in Kopenhagen (Dänemark) geboren.

Janne Teller im Netz:

Community-Statistik

in 1.550 Bibliotheken

auf 146 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks