Jannes C. Cramer (W)ehe du gehst

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 42 Rezensionen
(28)
(14)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „(W)ehe du gehst“ von Jannes C. Cramer

»Mit einem leichten Lächeln auf dem Gesicht lehnte er an der Wand und betrachtete Kira, wie er es oft tat, nachdem er ihr gezeigt hatte, wer ›der Herr im Haus‹ war.« Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen. Wer „Die Frauenkammer“ gelesen hat, wird im neuen Thriller von Jannes C. Cramer auf alte Bekannte treffen. Kommissar Frank Holper ist als Teil eines Ermittlerteams an der Aufklärung des Falls um Kira und Jonas Grunwald beteiligt und auch Privatdetektiv Lukas Bender bringt sich, wenige Wochen vor Beginn seiner eigenen kriminellen Geschichte, auf dubiose Weise in die Ermittlungen ein. Auch wenn die handelnden Personen zum Teil in beiden Büchern vorkommen, sind „Die Frauenkammer“ und „(W)ehe du gehst“ eigenständige Romane, die einzeln oder in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können.

Krass ...

— junia

Ein spannender Thriller, der mich durch seine Wendungen zu begeistern wusste. Allerdings gibt es im Mittelteil ein paar kleine Längen. 4*

— PollyMaundrell

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

3,5 Sterne werden hier zu 4 Sternen. ;-) Ein ungewöhnlicher Krimi, der fesselt, aber doch Fragen aufwirft.

Lesezeichenfee

Durst

Wenn man denkt, es ist alles geklärt und zu Ende, wähnt man sich am Anfang der nächsten Geschichte. Unglaublich spannend!

stzemp

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krass ...

    (W)ehe du gehst

    junia

    18. August 2017 um 17:27

    In einer gut betreuten Leserunde des sympathischen Autors kam ich in den Genuss von Jannes Cramers neustem Thriller (W)Ehe du gehst.Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, denn dann würde ich sofort anfangen zu spoilern und das wollt ihr ja sicher nicht. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der kranken Welt des Jonas Grunwald und seiner Opfer.Der Autor hält die Kapitel bzw. Teile lang, dafür aber unterteilt in kurze Abschnitte. Häufige Szenenwechsel lassen den Leser viel von allen Handlungssträngen mitbekommen und halten die Spannung ätzend hoch, also ich konnte das Buch NICHT aus der Hand legen und ratzfatz war es fertig gelesen.Wer die Frauenkammer schon heftig fand, wird dieses Buch nur mit ‚oberkrass‘ bewerten können. Für mich wirklich unerwartete Wendungen ließen mich kaum durchatmen.Von mir gibt es hochverdiente 5 von 5 Sternchen.PS: Das Cover ist wirklich top und sehr passend.

    Mehr
  • Drum prüfe wer sich ewig bindet...

    (W)ehe du gehst

    PollyMaundrell

    08. November 2016 um 22:32

    Klappentext "Mit einem leichten Lächeln auf dem Gesicht lehnte er an der Wand und betrachtete Kira, wie er es oft tat, nachdem er ihr gezeigt hatte, wer >der Herr im Haus< war."Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie aht nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.Erster Satz"Verdammte Scheiße!" Jonas begutachtete seine rechte Wange im Spiegel, auf der Kira zwei unübersehbare rote Striemen als schmerzhafte Visitenkarte hinterlassen hatte.Meine Meinung Ich liebe es, wenn in Thrillern nicht lang drum rum geredet wird und man direkt in die Geschichte einsteigt. So auch hier. Ein (kurzer) Prolog ebnet den Weg. Wenn man aus dem Klappentext noch nicht wüsste, dass Jonas und Kira keine gute Ehe führen, könnte dieser Prolog fast - und ich betone es noch einmal: fast - schon liebevoll sein. Okay, Kira hat blutige Striemen in Jonas' Gesicht hinterlassen und er nennt sie Miststück, aber sie wird als "schönes Wesen" beschrieben...das ist durchaus nett ;-)Kira flüchtet aus der Ehe und vor Jonas. Schnell wird klar, dass er nicht nur ein bisschen eifersüchtig und etwas jähzornig ist - bei Jonas läuft ganz gewaltig was schief im Oberstübchen. Ich schaue unglaublich gerne Fernsehserien, bei denen es um Profiling geht. Deshalb wunderte es mich auch nicht, dass Jonas extrem gut durchdacht vorgeht und wirklich intelligent zu sein scheint. Denn anders als man vielleicht vermuten mag, sind Psychopathen und Serienmörder sehr kluge Köpfe. Da hapert es dann bei den Emotionen und mangelt an Mitgefühl.Auch wenn Kira sich in Sicherheit wiegt, ist dem Leser klar, dass Jonas so leicht nicht aufgeben wird. Immerhin hat man noch etwas Buch vor sich. Ein doppeltes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn nicht nur Jonas jagt Kira, sondern die Polizei ist auch hinter Jonas her. Wer wen wann in die Finger bekommt - oder auch nicht - will ich an dieser Stelle nicht verraten. Bei 223 Seiten ist es sonst recht schnell passiert, dass man zu viel erzählt.Jannes C. Cramer ist ein Positivbeispiel dafür, dass kurze zackige Abschnitte sehr gut gelingen können. Das Buch ist in vier größere Teile gegliedert und diese in viele "Kapitelchen". Diese können sich über ein paar Seiten erstrecken oder auch nach noch nicht mal einer wieder vorbei sein. Es ist eine schmale Gratwanderung zwischen 'so viel wie nötig und so wenig wie möglich'. Doch der Autor hat es mir Bravur gemeistert. Dadurch erspart man sich schlechte Szenenübergänge (das kann leider nicht jeder Autor) und kommt sehr zügig voran. Es gibt keine unnötigen Informationen oder Ausschmückungen und ich hatte nie das Gefühl, dass mir irgendwo nötiges Wissen vorenthalten wurde. Durch die vielen kurzen Abschnitte, die immer wieder eine andere Figur begleiten, wird es möglich, die Gedankengänge und Gefühle jedes einzelnen Charakters gut verstehen zu können. Zwar baut man als Leser keine große Beziehung auf, aber weiß immer wer was gerade in diesem Moment denkt oder fühlt.Nun will ich auch nicht verschweigen, wieso ich bei all dem Lob einen Stern abgezogen habe. Das Buch ist wirklich spannend und es gibt viele unerwartete Wendungen. Ich hatte mehrfach einen "Is' nich wahr"-Gedanken. Allerdings hatte ich in der Mitte mit ein paar kleinen Längen zu kämpfen und zum Schluss sterben mir dann doch zu viele Leute :-D Die Toten sind durchaus sinnvoll, immerhin kann nicht jeder überleben, aber es wirkte irgendwie so ein bisschen nach dem Motto: "Hier sind zu viele Leute im Raum...hm...ach du stirbst...und du auch noch...". Das ist wirklich nur mein persönliches Empfinden und vermiest nicht das Buch - aber deswegen konnte ich keine volle Punktzahl geben.Ich vermute, dass es einen dritten Teil geben wird. Diesen MUSS ich dann unbedingt haben, weil doch die ein oder andere Frage offen geblieben ist. Außerdem will ich wissen, ob meine Gedankengänge bezüglich Patrick auch tatsächlich so sind!Fazit Ein guter rasanter Thriller, der durch viele ungeahnte Wendungen zu glänzen weiß, im Mittelteil allerdings auch die ein oder andere kleine Länge hat. Anders als die Thriller die ich sonst lese, ist dieser vergleichsweise unblutig. Auch wenn an Leichen nicht gespart wird, packt Jannes die Blutbeutel nur recht sparsam aus. Somit eignet sich dieses Buch also auch für alle, die nicht ganz so blutrünstig sind wie ich.Schaut doch auch mal auf meinem Blog vorbei!

    Mehr
  • mega spannend, auch dieses Buch konnte mich überzeugen

    (W)ehe du gehst

    saskia_heile

    26. September 2016 um 09:27

    *INHALT*Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.*FAZIT*Wow ein hammer Start in die Geschichte, es beginnt gleich mit Streitereien und Flüchten.Kira hat Angst vor ihrem Mann, den sie so gar nicht wiedererkennt, was aus ihm geworden ist.Ihre Flucht löst eine Hetzjagd aus die fatale Folgen hat.Es ist spannend von anfang bis zum schluss.Jannes C. Cramer hat mich sofort in seinem bann gezogen, so das gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen.Überraschende Wendungen zum positiven so wie auch zum negativen hin.Ich war vollauf begeistert und liebe das Buch.

    Mehr
  • Bis dass der Tod ...

    (W)ehe du gehst

    JuergenEdelmayer

    28. July 2016 um 18:59

    Im Rahmen der Facebook Krimiwoche erhielt ich von der in Dreieich ansässigen Agentur mainwunder ein Promotion-Paket. Darin fand sich auch der von Jannes C. Cramer verfasste Thriller: "(W)ehe du gehst". Zur Handlung Von Freundin Juliane ermutigt, entschließt sich Kira Grundwald dazu, ihren tyrannischen Ehemann Jonas zu verlassen. Der nimmt jedoch das Ehegelübde "Bis dass der Tod uns scheidet" sehr wörtlich und begibt sich auf die Suche nach Kira. Dabei geht er über Leichen. Licht und Schatten "(W)ehe du gehst" ist keine sonderlich neue, aber dennoch recht unterhaltsame Geschichte Der Schreibstil ist flüssig und wird dem Tempo der rasanten Handlung gerecht. Es gibt einige überraschende Wendungen, die mitunter durch Rückblenden erklärt werden. Das birgt jedoch den Nachteil, dass über längere Zeit hinweg lediglich nacherzählt statt dargestellt wird. Ein Umstand, der das Lesevergnügen ein wenig trübt. Dennoch sehe ich in dem schnörkellosen Stil einen Pluspunkt, da er angenehm zu lesen ist. Die größte Schwachstelle von "(W)ehe du gehst" stellt für mich die Präsentation der Figuren dar. Die Charaktere sind für meinen Geschmack zu oberflächlich, um beim Leser echtes Interesse hervorzurufen. Stattdessen gibt es reichlich Tote, mehr, als es meines Erachtens gebraucht hätte, um die Geschichte voranzutreiben. Mitunter erfährt der Leser erst nach dem Finale vom Ableben der Figuren. Ein geringerer "Body Count" und dafür mehr Feinschliff bei der Ausarbeitung von Handlung und Charakteren hätten dem Skript gewiss gutgetan. Fazit Immerhin hat mich "(W)ehe du gehst" insoweit bei der Stange gehalten, dass ich wirklich wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Die Lektüre kann ich daher all jenen empfehlen, die einen soliden Thriller ohne besonders viel Tiefgang lesen, aber trotzdem gut unterhalten werden möchten. "W)ehe du gehst" ist bereits der zweite Fall, in dem Kommissar Frank Holper ermittelt. Zum Verständnis ist die Lektüre des Vorgängers: "Die Frauenkammer" nicht nötig. Dieses Buch habe ich auch nicht gelesen, konnte der Handlung von "(W)ehe du gehst" aber in vollem Umfang folgen. Diese Rezension habe ich auch auf meinem Blog http://autoreninfo.over-blog.de/ veröffentlicht.

    Mehr
  • Fesselnd und unerwartet

    (W)ehe du gehst

    yesterday

    13. January 2016 um 17:00

    Der Prolog zeigt gleich einmal auf, mit wem man es hier zu tun hat. Jonas ist offenbar ein gewalttätiger Mann, ist Kira seine Frau? Im Verlauf des Buches wartet man dann auf die Zusammenführung von Prolog und Geschichte, den ich irgendwie verpasst habe. Vielleicht war ich von der Handlung zu sehr gefesselt. Nach dem Ende habe ich aber eine Vermutung, wo der Beginn hineinpasst. Die Biografie von Jonas ist sehr klassisch: als Kind erlebt er, wie dem Vater der Mutter gegenüber immer wieder die Hand ausrutscht. Er nimmt sich vor, nie so zu werden. Doch als er Kira schließlich heiratet, brechen alte Handlungsmuster auf und er meint, seinen Vater verstehen zu können. Die Frau muss gehorchen. Punkt. Dass Kira sich das nicht ihr Leben lang gefallen lassen wird, wie seine Mutter, darauf kommt er gar nicht. Mithilfe ihrer Freundin flieht sie vor Jonas. Dieser geht sogar über Leichen, um ihren Aufenthaltsort zu erfahren und bekommt die Information auch von der Freundin. Eine doppelte Jagd beginnt: Jonas sucht Kira, die Polizei sucht Jonas. Dass er Kira dann ziemlich bald findet, überrascht. Aber man weiß, es wird noch einiges passieren. Er ist der Polizei immer einen Schritt voraus, wird aber von Kira getrennt und taucht in Deutschland unter... Mit seinem Schreibstil unterstreicht der Autor die rasante Entwicklung der Ereignisse, treibt die Protagonisten und den Leser vorwärts. Unterstützt wird dies noch davon, dass das Buch keine Kapitel aufweist, sondern vier große Teile und die Abschnitte in diesen sind nur durch *** getrennt und mit kursiv geschriebenen Zeitangaben versehen. So gibt es auch optisch kaum Verschnaufpausen, obwohl zwischenzeitlich sogar mehrere Wochen vergehen. Auch die Personen, so stereotyp sie zu Beginn erscheinen, machen im Lauf der Geschichte durchaus eine Entwicklung durch, bringen Überraschungen in die Geschichte. Außer dem äußerst gewalttätigen Jonas, der nur ein Ziel verfolgt: Kira bei sich zu haben und kontrollieren zu können. Dafür geht er zwar über Leichen, doch nicht über Kiras. Denn dann hätte er nichts mehr zu tun, niemanden zu kontrollieren. Das übersieht Kira das ganze Buch über und hat, wenn sie Jonas gegenübersteht, meist eine Heidenangst. Nur gegen Ende schreit sie ihm mal ihre Meinung ins Gesicht. Ein paar Dinge sind für mich offen geblieben: Meist werden kleine selbstverständliche Dinge nebenher erklärt, so dass Jonas einen Wagen oder ein Hotelzimmer über sein Handy gebucht hat. Nur einmal, als er stundenlang mit mehreren Zügen durch Deutschland fährt, wird nicht erwähnt, wie er an die Tickets kommt. Man könnte erwarten, dass Kiras Freundin sie schützen will und Jonas falsche Angaben macht. Das hätte wohl aber die Geschichte, den Abschnitt, bis er sie findet, zu sehr verzögert. Später wird eine weitere Person, ein Privatdetektiv, in die Handlung eingeführt, der später so ziemlich alles über Jonas weiß. Dennoch kommt er ungeschoren davon, was schon überrascht. Vielleicht wird er aber die Hauptfigur für ein nächstes Buch, ich bin gespannt.

    Mehr
  • sehr spannendes, aber auch erschreckendes Buch...

    (W)ehe du gehst

    UnterDieHaut

    18. December 2015 um 20:59

    Es war mein erstes Buch von ihm (hatte bisher nur die Weihnachtskurzgeschichten gelesen gehabt). Das Buch ging mir tatsächlich "Unter die Haut". Der Autor hat ein Szenario erschaffen, was man so wirklich nicht erleben möchte. Er beschreibt sehr gut, zu was ein krankhaft eifersüchtiger Mann alles fähig ist. Gekonnt wechselt er zwischen den Personen und auch den Zeiten. Normalerweise fällt es mir dabei immer sehr schwer, dem zu folgen, aber durch die Überschriften konnte man es "zeitlich" immer sehr gut einordnen. Das Buch war durchgängig sehr spannend, so dass ich mich immer regelrecht zwingen musste, es spätabends irgendwann zur Seite zu legen, um schlafen zu gehen ;-) Werde "Die Frauenkammer" auf jeden fall auch noch lesen :-) Danke für die schönen Lesestunden.

    Mehr
  • ✎ Jannes C. Cramer - Frank Holper 2 (w)ehe du gehst

    (W)ehe du gehst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. November 2015 um 11:40

    Wie hatte ich mich auf die Story gefreut.. Nachdem ich "die Frauenkammer" von Jannes C. Cramer regelrecht durchgesuchtet hatte, war ich gespannt, was er aus diesem Thema macht. Ich mein, ganz ehrlich, wer sein erstes Buch kennt, weiß wahrscheinlich, wie sehr gut es war. Diesem Thema stand ich von Anfang an etwas skeptisch, aber auch sehr neugierig gegenüber. Der Autor hatte die Messlatte mit seinem ersten Krimi - als Thriller mag ich es nicht bezeichnen, was aber absolut keine Abwertung ist - wirklich hoch gelegt. Was mir beim vorliegenden Buch gefiel, war, dass es in 3 Teile geteilt wurde. Am besten gefiel mir dabei der dritte Teil - da war die Spannung für mich am höchsten. Ebenso, dass wir viele verschiedene Sichten zu lesen bekommen, wurde hier gut umgesetzt. Leider fand ich es hier ganz besonders schade, dass der Ermittler Frank Holper dieses Mal sehr im Hintergrund blieb. Auch fand ich die Einbringung von Lukas Bender irgendwie nicht so gelungen. (ich sehe es aus der Sicht, dass ich den ersten Teil schon kenne) Der rasante Schreibstil, die bildhaften Beschreibungen und die unerwarteten Wendungen ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen und doch war ich nicht ganz so gefangen wie im ersten Teil. (gerade im ersten Abschnitt hatte ich einige Längen zu bewältigen) Dennoch kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen. ..und was ich mir beim Lesen auch gedacht habe: Hätte man "(w)ehe du gehst" nicht besser vor "die Frauenkammer" gelesen..? Ich würde es jedenfalls empfehlen.

    Mehr
  • Wehe wehe ...wenn du anfängst

    (W)ehe du gehst

    Susannepanda

    25. October 2015 um 19:35

    (W)Ehe du gehst... ein Thriller der vom ersten bis zum letzten Wort Spannung verspricht und den man nicht wieder aus der Hand legen will.
    Das was Jannes dort beschreibt kann im realen schon tausend mal passiert sein, möchte Frau aber nicht wirklich erleben. Aber absolut empfehlenswert zu lesen.

  • Die ideale Lektüre für ein verregnetes Herbstwochenende!

    (W)ehe du gehst

    Die-wein

    21. October 2015 um 15:34

    Nachdem Kira jahrelang unter ihrem gewalttätigen Ehemann Jonas litt, beschließt sie endlich die Flucht zu ergreifen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Juliane reist sie auf die Balearen und versucht dort unterzutauchen. Doch als ihre Freundin bereits am nächsten Tag zurück nach Deutschland fliegt, merkt sie schnell, dass Jonas seine Drohung, sie überall zu finden, schneller wahr werden lässt, als ihr lieb ist und dass er vor nichts zurückschreckt. Erstmal vorneweg, ich bin eigentlich kein Thriller-Leser, aber da sich die Grenze zwischen Krimi und Thriller nicht immer so eindeutig ziehen lässt, wollte ich mich schon länger auch an dieses Genre vorsichtig herantasten. Da mich bei diesem Roman auch das Cover sofort ansprach und die Leseprobe vielversprechend war, wollte ich es gerne weiterlesen. Kira führte einst eine glückliche Ehe mit Jonas, doch mit der Zeit veränderte er sich mehr und mehr, wurde eifersüchtig, begann sie zu kontrollieren und sie zu schlagen. Ihre Flucht hatte sie gemeinsam mit der guten Freundin lange geplant, so dass ihr Ehemann keinen Verdacht schöpfen konnte. Umso erboster ist dieser nun jedoch, über Kiras Verhalten. Er will sie um jeden Preis zurück und betrachtet sie als sein Eigentum. Kira wirkte auf mich anfangs sehr unsicher, naiv und verängstigt, aber nach und nach veränderte sie sich, wurde mutiger und machte eine kleine Wandlung durch. Das Ermittlerteam bleibt bei der Geschichte eher im Hintergrund, dennoch fand ich die Kommissare sehr sympathisch und man merkte einfach, dass sie mit diesem Fall völlig überfordert sind. Stattdessen übernimmt hier letztenendes ein Privatdetektiv die Ermittlungen. Lukas Bender hatte bereits einige Vorkenntnisse aus der Presse über diesen Fall und verfügt über perfekte Beziehungen. Die Geschichte ist aus der Sicht verschiedener Charaktere geschrieben, sodass man gut nachvollziehen kann, warum die jeweilige Person so handelte. Für mich fing es dadurch jedoch an, unglaubwürdig zu werden, da scheinbar fast alle in der Geschichte Gefallen daran fanden, anderen Schmerzen zuzufügen. Es wirkte einfach übertrieben und insbesondere damit, dass die Opfer plötzlich alle selber zu Tätern werden, hatte ich Schwierigkeiten. "(W)ehe du gehst" lässt sich leicht und flüssig lesen, dennoch hätte ich mir bezüglich des Täters mehr Ausführungen gewünscht, insbesondere warum er sich so veränderte und auch über die Beziehung der Beiden, bevor Kira die Flucht ergriff. Mir war auch nicht so ganz klar, was er arbeitete und wie sich die Eheleute finanzierten. Nichts desto trotz war das Buch spannend bis zum Schluss und war für mich ein guter Einstieg in dieses Genre. Mein Fazit: Eine durchaus lesenswerte Geschichte, die Hier und Da jedoch noch ein klein wenig mehr Glaubwürdigkeit vertragen hätte. Für mich war es die ideale Lektüre für ein verregnetes Herbstwochenende.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    (W)ehe du gehst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. October 2015 um 15:21

    Klappentext: Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen. Inhalt und meine Meinung: Ruhige Einleitung? Fehlanzeige, der Leser wird direkt mitten ins Geschehen geworfen. Man lernt die ängstliche und schüchterne Kira kennen sowie ihre beste Freundin Juliane, sie scheint Kiras Anker zu sein. Juliane möchte Kira gerne vor ihrem Ehemann Jonas beschützen. Doch da hat Jonas noch ein Wörtchen mitzureden und so nimmt die Geschichte ihren Lauf Für jeden Krimi/Thriller Fan zu empfehlen. Der Schreibtsil des Autors ist flüssig zu lesen und gefällt mir persönlich wie auch bei seinen anderen Büchern sehr gut. Beim Lesen habe ich richtig mit Kira mitgefiebert und wurde das ein oder andere Mal von der Wendung der Handlung überrascht. Es hat mir großen Spaß gemacht es zu lesen und ich empfehle es gerne weiter

    Mehr
  • Albtraumehe

    (W)ehe du gehst

    Sunny7

    12. October 2015 um 22:18

    Kurz zum Inhalt: Kira steckt in einer fürchterlichen Ehe mit ihrem übertrieben eifersüchtigen und gewalttätigen Mann Jonas. Mit Hilfe ihrer Freundin Juliane versucht sie nach Ibiza zu fliehen. Doch Jonas folgt ihr und schreckt nicht einmal vor Mord zurück um Kira wieder in seine Gewalt zu bringen. "(W)ehe du gehst" ist der zweite Thriller des Autors, scheint aber chronologisch vor dem Vorgänger "Die Frauenkammer" zu spielen. Der Leser wird sofort mitten in die Geschichte gestürzt ohne große Vorgeschichte und langatmige Hinführung. Überhaupt bleibt bei der rasanten Erzählweise und der Überschlagung der Ereignisse kaum Zeit zum Luftholen. Es treten zwar keine Längen auf, aber auch keine richtige Tiefe. Die Charaktere bleiben etwas farblos, lediglich Jonas wird als Psychopath deutlich gezeichnet. Dies tut der Spannung allerdings keinen Abbruch. Zumal die Story gar nicht mal abwegig ist. Der lockere Schreibstil lässt den Leser die Zeit vergessen, man muss bei den zahlreichen Wendungen einfach immer weiter lesen, bis man plötzlich am Ende ist und sich fragt wie das so schnell gehen konnte. Ich war positiv überrascht und werde mir "Die Frauenkammer" definitiv noch zulegen.

    Mehr
  • So muss ein guter Thriller sein!!!

    (W)ehe du gehst

    Bastelfee

    10. October 2015 um 01:58

    Zum Cover: Es hat mich schon vom ersten Augenblick an sehr angesprochen. Das Motiv lässt schon ein wenig auf den Inhalt schließen. Zum Buch: Jannes C. Cramer schafft es, von Anfang an, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Es wird eine Spannung erzeugt, die man fast nicht mehr aushält. Die Protagonisten werden alle sehr realistisch beschrieben und für die Handlung wurde super recherchiert. Auch die einzelnen Schauplätze, kann man sich anhand der detailreichen Beschreibungen sehr gut vorstellen und die Story ist wie aus dem wahren Leben gegriffen. Und doch nimmt die Geschichte ein unerwartetes Ende. Auch der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Fazit: Packend, spannend und absolut mitreißend, das macht einen guten Thriller aus! Ein muss für jeden Thrillerfan. Ich muss mir "Die Frauenkammer" auch noch unbedingt zulegen.

    Mehr
  • Ein Muss für Thrillerfans

    (W)ehe du gehst

    dieDoreen

    09. October 2015 um 20:50

    Kira ist verzweifelt und versucht mit Hilfe ihrer besten Freundin der Ehehölle zu entfliehen. Doch damit bringt sie nicht nur sich in Lebensgefahr, denn um seine "untreue" Ehefrau zurück zu holen geht ihr Mann Jonas über Leichen.Dass Kiras Fluchtversuch eigentlich aussichtslos ist erfährt man schon auf den ersten Seiten, auch dass Jonas ein absolut kranker Psychopath ist und vor nichts zurück schreckt steht sehr früh fest. Für Spannung sorgt in der Geschichte die Flucht vor der Polizei und Kiras unglaublich dramatische Entführung. Hoffnungslos und hilflos scheint sie den Launen ihres Ehemannes ausgeliefert zu sein. Dank des lockeren und leichten Schreibstil des Autors fliegen die Seiten nur so dahin. Mit Jonas hat er auch wieder einen Charakter erschaffen vor dem man sich fürchten sollte. Ich war es schon von "Die Frauenkammer" gewohnt, dass man in den Geschichten mit allem rechnen muss, auch in "(W)Ehe Du Gehst" konnte mich Jannes C. Cramer mit ungeahnten Wendungen überraschen.Man kann das Buch unabhängig von der "Frauenkammer" lesen, aber alle die das Buch schon kennen werden diesmal auch auf alte Bekannte treffen.Thrillerfans sollten hier unbedingt zuschlagen, ich jedenfalls freue mich auf weitere Bücher des Autors.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. October 2015 um 14:54
  • Absolute Lese-Empfehlung !!!

    (W)ehe du gehst

    Angela2011

    29. September 2015 um 13:43

    Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen ... ******************************************************************************************************** Eigentlich bin ich keine Vielleserin was das Genre "Thriller" betrifft, aber die Inhaltsangabe zu dem Buch "(W)ehe du gehst" von Jannes C. Cramer hat mich direkt angesprochen. Ich möchte auch nicht mehr wie die Inhaltsangabe verraten, weil jeder der dieses Buch liest oder lesen möchte, die Geschichte selbst erleben muss. Ich hatte schon des öfteren Filme zu dem Thema "Gewalt in der Ehe" und "Unterdrückung" gesehen (z.B. "Genug-Jeder hat eine Grenze", "Der Feind in meinem Bett", ...), daher wollte ich es mal wieder mit einem Thriller versuchen, und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt, und das lag auch an dem Schreibstil von Jannes C. Cramer. Die Spannung und das Mitgefühl für Kira haben mich genauso gefesselt, das ich das Buch einfach nicht beiseite legen konnte, und es an einem Abend bis in die Nacht hinein durchgelesen habe. "Gewalt in der Ehe" oder "Unterdrückung" sind ein hartes Thema das sich der Autor für sein neuestes Buch ausgesucht hat. Man kann es sich gar nicht vorstellen wie es sein mag, wenn man es nicht schon einmal selbst erlebt haben sollte. Diese Themen und die "blutigen Szenen" hat der Autor aber sehr realistisch dargestellt, als würde man sich einen Film dazu ansehen. Spannend und nervenaufreibend, trifft hier auf dieses Buch sehr zu. Seine Haupt-Protagonisten hat Jannes C. Cramer auch wunderbar ausgearbeitet - so als würde man sie leibhaftig kennen. Auch die Nebencharaktere lernt man sehr gut kennen. Jonas ist ein dominanter und sehr eifersüchtiger Mensch - kurzum ein Kontrollfreak. Kira dagegen ist eine sehr eingeschüchterte Frau, die es kein bisschen einfach mit ihm hat, und durch ihn alle Freunde verloren hat bis auf eine.  Das Cover und der Titel des Buches wurden sehr passend ausgewählt wie ich finde. Wenn man es noch nicht gelesen hat, weiß man trotzdem schon, worauf man sich bei dem Buch einlässt, bzw. um was es gehen müsste, bevor man die Inhaltsangabe gelesen hat. Da ich schon einiges an Jugendthriller gelesen habe, und nur ganz ganz wenige "richtige" Thriller, bin ich dank dem Autor dem Genre "Thriller" jetzt offener geworden, und werde jetzt auch öfters ein Buch aus diesem Genre lesen. Fazit 5/5 Sternen

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks