Neuer Beitrag

Rosha

vor 3 Jahren

(3)

Der Titel ist Programm: Es geht um Liebe in dieser Anthologie. Ein Thema, das sich nie erschöpft, von dem ungezählte Varianten existieren. In 16 Geschichten begegnet sie hier dem Leser in unterschiedlichster Prägung. Die Auswahl ist sehr abwechslungsreich gestaltet, sowohl thematisch, als auch in der Buntheit den Autorenpool betreffend. Etablierte Autoren und auch Neulinge stellen ihr Können unter Beweis.

Die Geschichten unterhalten, manche erschrecken, andere lassen den Leser träumen. Sie regen die Gedanken an, machen neugierig, formieren sich zu Fragen, auf die man, die eigene Person betreffend, Antworten suchen mag.

 

Nr. 1 "Fliegen lernen" von Katrin Kolk

Ein junges Mädchen entdeckt ihre Sexualität. Sie fühlt sich zu einem anderen Mädchen hingezogen.  Damit stößt sie gleich an zwei Grenzen: Eine innere Barriere aus Gewohnheit und Unterordnung, die sie nichts tun lassen wollen, was den Eltern missfallen könnte und dem Wertekanon einer fundamentalistischen Glaubensgemeinschaft, der sie und ihre Familie angehört.


Nr. 2 "Schule der Aphrodite" von Brigitte Münch

Der jugendliche Grieche Petros trifft auf die viel ältere Melina. Sie führt ihn in die Geheimnisse der Liebe ein und offenbart ihm ein Geheimnis über sich selbst, das ihm bislang nicht bewusst gewesen war. Eine warmherzige Geschichte mit sympathischen Figuren.

 

Nr. 3 "Ich weiß es nicht" von Jannis Plastargias

Ein erwachsener Mann (Max) verliebt sich in einen Jugendlichen (Marcin). Die Liebe fragt nicht, ob sie willkommen ist. Sie kommt ohne anzuklopfen durch die Tür. Der Zwiespalt, in dem Max gefangen ist, könnte tragischer nicht sein. Da ist eine Liebe, die gesellschaftlich nicht sein darf, die dennoch existiert, sich nicht negieren lässt und die quälende Sehnsucht weckt.


Nr. 4 "Lotte" von E.M. Jungmann

Liebe beschränkt sich nicht nur allein auf Menschen… Mehr will ich nicht verraten. Hier wird eine ziemlich schräge, aber sehr originelle und auch lustige Geschichte vor dem Auge des Lesers ausgerollt.

 

Nr. 5 "Monogam" von Carsten Kubicki

Wie vertragen sich Liebe und Untreue? Der Autor seziert die Gefühlslage eines Mannes und präsentiert sie dem Leser in aller Offenheit.


Nr. 6 "Wünsch dir was" von Sandra Mehlstäubl

Die Protagonistin der Geschichte ist alleinerziehende Mutter eines sehbehinderten Kindes. Eines Tages begegnet sie einer Fee. Sie darf sich etwas wünschen. Wie wird die Entscheidung ausfallen?

 

Nr. 7 "Leere Türen" von Peter Nathschläger

Carl  trifft in einer Schwulenbar auf den wunderschönen Jeremiah. Der Abend scheint vielversprechend zu werden, als dieser ihn mit zu sich nach Hause nimmt. Doch dann geschieht Unerwartetes, reißt Protagonist und Leser in einen Strudel seltsamer Geschehnisse. Spannend!


Nr. 8 "Blaubarts Erlösung" von Albin Spreng

Eine Märchenadaption für Erwachsene, die schräg, gruselig, lustig und spannend zugleich ist.


Nr. 9 "Black-eyed" von Jana Walther

Zwei junge Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen in einer Kleinstadt aufeinander: Der Chorknabe und der Goth. Sie werden konfrontiert mit Engstirnigkeit, Vorurteilen und Rechtsradikalität. Es ist eine Geschichte, die Wut weckt, Traurigkeit aufrührt, Verzweiflung fühlen lässt und dennoch mit einem mutigen Schluss Entschlossenheit präsentiert, aufrüttelt und Zivilcourage einfordert.

 

Nr. 10 "Rote Liebe" von Carsten Nagels

Ein älterer Mann mit einer deutlich jüngeren, schönen Freundin. Kann das wirklich Liebe sein?


Nr. 11 "Dampfbadlotterie" von Thomas Pregel

Der Protagonist ist in der Dampfsauna auf der Suche nach Sex und vielleicht trifft er sogar auf Liebe. Doch es ist jedes Mal ein Lotteriespiel. Wie wird es diesmal ausgehen?


Nr. 12 "Einmal ist keinmal" von Elsa Rieger

Samira ist Steffis beste Freundin. Sie ist aber auch eine Hexe. Wird sie Steffis brennenden Wunsch erfüllen? Und ist das, was man sich wünscht, auch das, was man tatsächlich wollte?


Nr. 13 "Letzte Liebe" von Brigitte Münch
Der 68-jährige Morgán hat sich in den 22-jährigenTänzer Sami-Habib verliebt. Eine Liebe, die aussichtslos scheint und tatsächlich für Morgán zum Verhängnis wird.

 

Nr.14 "Versprochen ist versprochen" von Jannis Plastargias

Tobias ist dem Tod gerade noch von der Schippe gesprungen. Er hat seine Krankheit besiegt. Ein neues Leben kann beginnen. Er hat zum ersten Mal Sex mit seiner Freundin, doch dann holt ihn ein Versprechen ein…


Nr. 15 "Bis ans Ende unserer Tage" von Jan Büssers

Ein Meteorit rast auf die Erde zu. Der Weltuntergang ist unausweichlich. Simon und Sven, erst seit zwei Monaten ein Paar, sehen dem Tod gemeinsam entgegen.


Nr. 16 "Liebe und andere Schmerzen" von Levend Seyhan

Lennart studiert Literatur. Seine große Liebe sind die Bücher, die Gestalten in ihnen seine Freunde. Doch auch das reale Leben bietet Großartiges: Die junge Frau, die Lennart seit acht Jahren heimlich anbetet. Was wird er tun?

Autor: Jannis Plastargias
Buch: Liebe und andere Schmerzen
Neuer Beitrag