Janosch

 4,1 Sterne bei 477 Bewertungen
Autor von Polski Blues, Das große Janosch-Buch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Janosch (©archiwum Teatru Korez)

Lebenslauf von Janosch

Janosch (wirkl. Name: Horst Eckert) wurde in Oberschlesien geboren. Er wuchs viele Jahre bei seinen Großeltern auf, da sein Vater ein Alkoholiker war und gewalttätig gegenüber der Familie wurde. Seine Großeltern steckten ihn in mehrere katholische Vereine, was seine Abneigung der Kirche gegenüber noch mehr verstärkte. Nach seiner Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Schmid, wo er lernte "Es gibt nichts, was nicht geht", was er immer wieder in seine Bücher einbaut. Nach dem Krieg ging er mit seinen Eltern nach Westdeutschland und besuchte eine Textilfachschule in Oldenburg, wo er einige Zeichenkurse belegte. Nach einiger Zeit in Paris, kam er nach München, wo er ein Kunststudium begann, dass er aber nach einigen Semestern wieder abbrach, wegen mangelnder Begabung. Anschließend arbeitete er für verschiedene Verlage. Freunde rietem ihm aus seinen Zeichnungen Kinderbücher zu machen. So erschien 1960 sein erstes Kinderbuch "Die Geschichte von Valek dem Pferd" von Janosch. 20 Jahre später ging er nach Tenereffia um sich von einer Krankheit zu erholen. Ihm gefiel es da so gut, dass er dort blieb. In seinen Erwachsenenbüchern, berichtet er viel von seinen eigenen Lebenserlebnissen, von Gott und von familiären Beziehungen. Sein autobiografisches Werk, findet schon seit Jahren keinen Verleger. 2010 gab er bei einer Ausstellung seiner Werke bekannt, keine Bücher mehr zu schreiben. Er lebt sehr zurückgezogen auf Teneriffa, ist aber Mitglied zahlreicher Vereine.

Neue Bücher

Cover des Buches Kasper sag, wo gehst du hin (ISBN: 9783931081232)

Kasper sag, wo gehst du hin

 (2)
Erscheint am 01.12.2022 als Gebundenes Buch bei Little Tiger.
Cover des Buches Der Franz mit dem verdammten Hut (ISBN: 9783931081294)

Der Franz mit dem verdammten Hut

 (1)
Erscheint am 01.12.2022 als Gebundenes Buch bei Little Tiger.
Cover des Buches Oh, wat scheun is Panama (ISBN: 9783986510299)

Oh, wat scheun is Panama

Neu erschienen am 19.10.2022 als Gebundenes Buch bei Edition Tintenfaß.
Cover des Buches SAMi - Oh, wie schön ist Panama (ISBN: 9783473463084)

SAMi - Oh, wie schön ist Panama

Erscheint am 01.02.2023 als Gebundenes Buch bei Ravensburger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Janosch

Cover des Buches Das große Janosch-Buch (ISBN: 9783407740373)

Das große Janosch-Buch

 (18)
Erschienen am 08.12.2010
Cover des Buches Polski Blues (ISBN: 9783442438471)

Polski Blues

 (19)
Erschienen am 01.06.1999
Cover des Buches Bei Liebeskummer Apfelmus (ISBN: 9783931081850)

Bei Liebeskummer Apfelmus

 (14)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Lari Fari Mogelzahn (ISBN: 9783866151062)

Lari Fari Mogelzahn

 (16)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Mutter sag, wer macht die Kinder (ISBN: 9783931081430)

Mutter sag, wer macht die Kinder

 (14)
Erschienen am 01.08.2021
Cover des Buches Gastmahl auf Gomera (ISBN: 9783442443710)

Gastmahl auf Gomera

 (12)
Erschienen am 01.06.1999
Cover des Buches Tiger und Bär im Straßenverkehr (ISBN: 9783407798909)

Tiger und Bär im Straßenverkehr

 (12)
Erschienen am 04.01.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Janosch

Cover des Buches Reineke Fuchs (ISBN: 9783931081843)
deidrees avatar

Rezension zu "Reineke Fuchs" von Janosch

In meinen Augen kein Kinderbuch
deidreevor 15 Tagen

Die Geschichte des listigen „Reineke Fuchs“ fand ich zwar witzig zu lesen, aber als Kinderbuch würde ich es definitiv nicht bezeichnen. Ja die Illustrationen sind schön gemacht, an Witz fehlt es auch nicht. Aber was ist die Botschaft?

Anfangs leben alle Tiere glücklich und friedlich zusammen. Dann beginnt der Fuchs mit betrügen und stehlen und noch einigem mehr. Aber wird er zur Verantwortung gezogen? Nein, sein Schwager der Dachs hilft ihm immer wieder aus den Problemen und lässt sogar die Geschädigten bestrafen. Bis am Ende der Fuchs als alleiniger Sieger hervorgeht. 

Irgendwie stößt mir das als Buch für Kinder einigermaßen auf. Oder verstehe ich da etwas falsch?

Wie gesagt, es ist für Erwachsene gut zu lesen und die Illustrationen gefallen mir auch, daher bleibe ich bei meiner Bewertung im Mittelfeld. Aber die Moral dahinter konnte ich nicht begreifen. 

Kommentare: 7
Teilen
Cover des Buches Morgen kommt der Weihnachtsbär (ISBN: 9783150143124)
AndreasKuecks avatar

Rezension zu "Morgen kommt der Weihnachtsbär" von Janosch

Janosch warmherzige Geschichte amüsiert auch in der „Reclam-Variante“…!
AndreasKueckvor 19 Tagen

Bisher hatte ich mit Janosch kaum Berührungspunkte: Während meiner eigenen Kindheit war er mir nicht präsent, als Heranwachsender hätte ich seine Bücher als „uncool“ abgestempelt, und im frühen Erwachsenenalter mangelte es in meinem Umfeld an Kindern im entsprechenden Alter, die für eine Anknüpfung hätten sorgen können. Und so ist dieses kleine Büchlein aus dem Reclam-Verlag mein erster intensiverer Kontakt mit diesem modernen Märchenerzähler.

Apropos Reclam-Verlag: Ich bin immer wieder erstaunt, welche Bandbreite an Autor*innen und Themen es zwischen dem gelben Einband der nur 10 x 14,5 cm großen Heftchen zu entdecken gilt. Lange Zeit haftete dem Verlag – völlig zu Unrecht – das Image der schnöden Schüler-Lektüre an. Doch mir dienten die Publikationen in der bekannten Optik so manches Mal als hilfreiche Vorbereitung auf einen Opern- oder Schauspiel-Abend. In der Zwischenzeit hat Reclam sich auch im Hardcover-Bereich etabliert und begeistert mit Büchern in besonderer Ausstattung. Doch nach wie vor verfolgt dieser Verlag sein vor Hunderten von Jahren festgelegtes Ziel, Weltliteratur für kleines Geld zu publizieren, um diese jedem und jeder zugänglich zu machen. Und so verwundert es kaum, dass der Verlag auch einige Werke eines Allrounders wie Janosch in die Galerie ihrer (modernen) Klassiker einreiht.

Der Weihnachtsbär macht seinen alljährlichen Rundgang, um die Wunschzettel einzusammeln. Manche Wünsche sind schon recht ungewöhnlich, andere dagegen wenig überraschend: Da wünscht sich das kleine Roselchen einen Tiger, kann aber vom Weihnachtsbär auf eine Katze runtergehandelt werden, und die Mäusemutter Anneliese hätte gerne wie in jedem Jahr die aktuelle Ausgabe der Gelben Seiten, da die so lecker nach Zitrone schmecken. In der Zwischenzeit ist der Quasselkasper auf der Suche nach einer Wurstelbude, landet aber in der Hütte des Oberförsters und wird dort von dessen Frau als Krippenpersonal rekrutiert. Dabei hat der Oberförster ganz andere Sorgen: Er müsste die gemopsten Tannenbäume aus dem Wald der oberforstamtlichen Behörde melden, findet aber allzu menschliche Gründe, warum er es unterlässt. Währenddessen ist der charmante Hallodri Kater Mikesch auf der Suche nach einem behaglichen Unterschlupf über die Feiertage. Doch die Damen, die er mit seiner Anwesenheit „beehrt“, werden ihm alle allzu anspruchsvoll. Der Weihnachtsbär sammelt weiterhin die Wunschzettel ein: Der blinde Maulwurf würde sich über eine Illustrierte mit Bildern freuen. Der kleine Bär hätte gerne eine fetzige Krawatte, und der kleine Tiger wünscht sich an Weihnachten Schnee. Diesen Wunsch kann der Weihnachtsbär auf jeden Fall erfüllen, denn schließlich ist er gut befreundet mit Frau Holle…!

Janosch erzählt liebevoll seine Geschichten über kleine und große Wünsche, von tierischen Gesellen und allzu menschlichem. Und wie jeder gute Geschichtenerzähler versteckt er seine Botschaften dezent und leise und lässt sie sanft in die Handlung einfließen. Er verpackt sie in einer humorvollen, mal flapsigen, mal skurrilen Sprache, die amüsiert und aufhorchen lässt. Seine phantasievolle und warmherzige Art, Geschichten zu erzählen, findet sich auch in seinen Illustrationen wieder. Dabei überzeugt er mit einem ganz eigenen Stil, der Figuren wie der kleiner Bär, der kleiner Tiger und die Tigerente als seine Schöpfungen unverkennbar machen und so einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Dieses kleine charmante Büchlein erfreute mich als Erwachsener ebenso, wie es sicherlich auch schon so manches Kind erfreut hat bzw. erfreuen wird. Zudem eignet es sich mit seinen 24 Kapiteln hervorragend als literarischer Adventskalender, der zum Vorlesen verführt. Eine ganz und gar bezaubernde Lektüre…!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Janosch – Wunderbarer Wassermalspaß (ISBN: 9783741526275)
Claudias-Buecherregals avatar

Rezension zu "Janosch – Wunderbarer Wassermalspaß" von Janosch

Wunderbarer Wassermalspaß
Claudias-Buecherregalvor 2 Monaten

Wassermalbücher machen so viel Spaß, weil man nur mit Wasser die Farben zum Erscheinen bringen kann und somit keine Angst haben muss, dass am Ende alles vollgeschmiert ist. 

 

Dieser Block enthält 16 Motive zum Anmalen mit Wasser und auf der Rückseite jeweils eine Illustration zum Anmalen mit Bunt- und Wachsmalstiften. 

 

Der beiliegende Stift wird mit Wasser aufgefüllt und schon kann „gemalt“ werden. „Janosch - Wunderbarer Wassermalspaß“ hat zum Teil detaillierte und filigrane Bilder, deshalb finde ich die Empfehlung ab 4 Jahren angebracht. Allerdings ist es ja wegen der tollen Wasser-/Farbtechnik nicht schlimm, wenn man übermalt, da ja stets die richtige Farbe erscheint und beim Übermalen eben die Farbe des Hintergrunds erscheint.

 

Der Stift ist weich, somit kann der hintere Teil zusammengedrückt werden, wodurch der Pinsel vorne nass wird. Ein bisschen Drücken ist also ganz gut, um flüssig malen zu können. Bei Kindern kann das mit dem Drücken natürlich auch mal etwas mehr werden, aber selbst, wenn es zu viel geworden ist, kann man das Wasser schnell mit einem Tuch aufnehmen und es ist -wie gesagt- nur Wasser, also kein Farbgeschmiere. 

 

Ein bisschen Vorsicht sollte man mit dem Pinsel walten lassen, denn ansonsten können die Borsten natürlich verbiegen oder das Kind kratzt mit dem Plastik des Stifts auf der weißen Beschichtung, die dann abgeht, aber das haben Kinder wirklich schnell raus.

 

 

Fazit: Meine Jungs haben viel Spaß mit den Wassermalbüchern. Sie sind auch prima um erste Erfahrungen mit einem Pinsel zu sammeln und bieten wenig bis gar kein „Chaospotential“ :)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie wird man glücklich und wo findet man die Liebe? Auf solche und viele andere große Fragen weiß keiner eine bessere Antwort als Herr Wondrak. Dieses herzerwärmende Geschenkbuch vereint die besten Zeichnungen von Janosch mit ihren humorvollen Fragen und Antworten rund um das Thema Liebe und Leben. Gewinnt hier 1 von 8 Exemplaren!

Hallo ihr Lieben 😊

Wir freuen uns auf alle eure Antworten auf unsere Bewerbungsfrage. Anschließend losen wir 8 Gewinner aus, die ein Printexemplar zugeschickt bekommen.

Wir wünschen euch viel Glück!

Euer Team der mvg-Verlagsgruppe

134 BeiträgeVerlosung beendet
Z
Letzter Beitrag von  zehrvor 3 Monaten

Zusätzliche Informationen

Janosch wurde am 10. März 1931 in Hindenburg, Oberschlesien heute Zabrze, Polen (Deutschland) geboren.

Janosch im Netz:

Community-Statistik

in 423 Bibliotheken

auf 21 Wunschzettel

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks