Janwillem van de Wetering Der leere Spiegel. Reine Leere

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(11)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der leere Spiegel. Reine Leere“ von Janwillem van de Wetering

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens verbrachte der weltberühmte niederländische Krimi-Autor Janwillem van de Wetering als junger Mann anderthalb Jahre in einem japanischen Zen-Kloster. Die dort gewonnenen Erfahrungen und Einsichten verarbeitete er in »Der leere Spiegel« zu einer kraftvollen Schilderung des klösterlichen Alltags und seiner buddhistischen Studien. Jahrzehnte später erzählt er in »Reine Leere« von seiner inzwischen 40-jährigen Beschäftigung mit dem Zen-Buddhismus offen, humorvoll und mit bewundernswerter Gelassenheit.

Wunderschöne Sprache, haufenweise Situationskomik und vielleicht die genau richtige Art und Weise, sich entspannt Zen zu nähern. Dieses Buch macht gelassen und fröhlich und das bisschen Nachdenklichkeit, das aufkommt, gibt es gratis dazu.

— SwantjeBerndt

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der leere Spiegel. Reine Leere" von Janwillem van de Wetering

    Der leere Spiegel. Reine Leere

    Elyan

    02. January 2013 um 22:07

    Ein Junge, eine neue Welt, ein Lebenstraum. Janwillem macht sich via Schiff auf den Weg in das ferne, mysteriöse Japan. Seine Reise wird ihn aber noch viel weiter führen, denn sein Ziel ist ein Tempel der buddhistischen Zen-Mönche. Er taucht dabei tief in die japanische Kultur ein und stößt auf das lebendige Geheimnis des Zen-Buddhismus. Witzig, unkonventionell und liebevoll zeigt er seine täglichen Erfahrungen, sein Ringen mit sich und verschafft einen Einblick jenseits des torlosen Tores. Kurze Kapitel, humorvolle Anekdoten und schöne Einsichten machen das Buch zu einer zauberhaften Begleitung in die Tiefen des Zen, der Erleuchtung und des Zaubers jeden Augenblickes. Eine echte Empfehlung für Zen-Interessierte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der leere Spiegel" von Janwillem van de Wetering

    Der leere Spiegel. Reine Leere

    jkzimmermann

    Er war in Japan im Kloster
    Eindrucksvoll persönlich

    • 2

    SwantjeBerndt

    21. July 2012 um 11:18
  • Rezension zu "Der leere Spiegel" von Janwillem van de Wetering

    Der leere Spiegel. Reine Leere

    ajung

    10. August 2009 um 16:06

    Für Einsteiger sehr hilfreich.

  • Rezension zu "Der leere Spiegel" von Janwillem van de Wetering

    Der leere Spiegel. Reine Leere

    Yewa

    18. April 2007 um 15:45

    Janwillem van de Wetering hat in seinen jungen Jahren wohl noch keine Ahnung von Buddhismus gehabt. Sonst hätte er sich bei seinen Erfahrungen sicher anders verhalten, wahrscheinlich wäre er gar nicht in ein Zen-Kloster gegangen. Mich hat dieses Buch maßlos enttäuscht. Beim ersten Lesen hat es mir gar nichts gesagt, als ich es ein zweites Mal las, hab ich nur den Kopf geschüttelt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks