Jaqueline Mercedes

 3.7 Sterne bei 135 Bewertungen
Autorin von Drachenglas, Tierisch verflucht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jaqueline Mercedes

Jaqueline Mercedes lebt im Süden von Nordrhein-Westfalen. Wenn sie nicht schreibt verbringt sie ihre Zeit am liebsten in Buchhandlungen, was wohl auch daran liegt, dass sie als Buchhändlerin gearbeitet hat und sie heute noch der Duft nach Pergament magisch anzieht. Ein gutes Buch, das geschriebene Wort und Schokolade machen sie glücklich. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sie sich einen großen Traum.

Alle Bücher von Jaqueline Mercedes

Sortieren:
Buchformat:
Drachenglas

Drachenglas

 (41)
Erschienen am 07.11.2016
Tierisch verflucht

Tierisch verflucht

 (24)
Erschienen am 13.03.2017
Lippen so rot wie Blut

Lippen so rot wie Blut

 (14)
Erschienen am 01.08.2017
Schattenreihe / Schattenjägerin

Schattenreihe / Schattenjägerin

 (11)
Erschienen am 04.10.2015
Die Märchenjägerin

Die Märchenjägerin

 (11)
Erschienen am 24.10.2017
Die Sieben

Die Sieben

 (7)
Erschienen am 12.10.2016
Grimms Island

Grimms Island

 (8)
Erschienen am 12.10.2016
Die Opal Trilogie / Das Opalmädchen

Die Opal Trilogie / Das Opalmädchen

 (6)
Erschienen am 01.07.2017

Neue Rezensionen zu Jaqueline Mercedes

Neu
Nichmeinschulds avatar

Rezension zu "Tierisch verflucht / TIERisch verflucht 2" von Jaqueline Mercedes

Höllisch geht es weiter
Nichmeinschuldvor 9 Monaten

Weiter geht es mit Ash und Luce. 
Sie scheinen in der Zeit von Band eins bis jetzt ein tolles Leben geführt zu haben. 
Eltern eines kleinen Jungen und in freudiger Erwartung auf Kind Nummer zwei. 
Doch die Stimmung in der Hölle kippt. Gong scheint seinen Job nicht mehr richtig zu machen. 
Im Kampf alles wieder ins Lot zu bringen wird es spannend und brenzlig.
Ein toller zweiter Band. Macht genauso gut weiter wie der erste aufgehört hat. 
Ich mag einfach ihre lockere Art zu schreiben! 
Wer den ersten Teil mochte wird diesen auch mögen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Die Märchenjägerin" von Jaqueline Mercedes

Kurz vor Katastrophe, schade
Yoyomausvor 10 Monaten

Zum Inhalt (Amazon):
Es waren einmal zwei Schwestern, die von einer bösen Hexe gefangen gehalten wurden. Die eine Schwester war zu gütig und zu sanft für diese Welt. Die andere Schwester dagegen stark und entschlossen. Doch wer von beiden wird diese Geschichte überleben? 
Eve hat die Gefangenschaft bei der Hexe Maria überlebt und kämpft nun als Jägerin für andere Märchenfiguren in Not. Stets an ihrer Seite, ihr Freund Dan, Werwolf, und ihr Fels in der Brandung. Als Schneewittchen um Eves Hilfe bittet, wird ihr Leben gehörig auf den Kopf gestellt. Plötzlich scheint nichts mehr so zu sein, wie es scheint, ihre für tot geglaubte Schwester Viola lebt und wird von der Hexe Liza gefangen gehalten - als Tauschpfand erwartet diese den mysteriösen Mann namens Ace. Eve macht sich auf die Jagd nach ihm und findet bald heraus, dass sie mehr als nur der Wunsch, ihre Schwester zu retten, antreibt. Ein Blick in seine grünen Augen und sie vergisst die Welt um sich herum. 

Und wenn sie nicht gestorben ist, jagt sie noch heute…

Cover:
Dieses Cover ist mir im Thalia Store sofort regelrecht ins Gesicht gesprungen mit seinen blau-lilanen Tönen und der Sanduhr. Es wirkte irgendwie geheimnisvoll und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Kurz, ich musste es einfach kaufen, denn der Inhalt machte mich auch neugierig.

Eigener Eindruck:
Der Märchenwald wird durch Eve beschützt. Als einzige Jägerin hat sie es sich zur Aufgabe gemacht den guten Märchenfiguren zu helfen und den bösen Hexen den Gar auszumachen. Sie selbst war einst Gefangene einer Hexe und musste mit ansehen, wie ihre geliebte Zwillingsschwester Viola von dieser getötet wurde. Fortan machte es sich Eve zur Aufgabe gegen die Hexen zu kämpfen. Begleitet wird die Jägerin durch ihren Freund Dan, welcher sich bei Vollmond in einen Werwolf verwandelt.
Als Eve sich an Maria, die Hexe die ihre Schwester einst tötete, rächen will, findet sie diese bereits im Sterben vor. Ein anderer Jäger ist ihr zuvor gekommen und Eve sinnt auf Rache, denn sie hat anhand einer Uhr einen Anhaltspunkt. Ace, der Jäger ist ihr neues Ziel. Ein neuer Auftrag führt sie zu der Hexe Liza, welche ihr ein ungeheuerliches Angebot unterbreitet. Eve soll ihr den geheimnisvollen Jäger Ace ausliefern, dafür bekommt Eve ihre Zwillingsschwester Viola zurück, welche sich in Lizas Gewalt befindet. Eve muss erkennen, dass sie damals einer Illusion aufgesessen war und macht sich auf den Weg, um ihre Schwester befreien zu können. Während ihrer Suche nach Ace treffen Eve und Dan auf viele verschiedene Charaktere aus dem Märchenwald – und sie alle brauchen ebenfalls Hilfe.

Nachdem mich dieses Cover und der Inhalt gelockt hatten, war ich voller Vorfreude, als ich mit dem Lesen begann. Der Einstieg in die Geschichte ging schnell und da ich bereits ein Buch der Autorin gelesen hatte, welches mit Zeitformenfehlern nur so strotzte, war ich seelisch schon ein bisschen auf eine Wiederholung vorbereitet. Dass es aber wieder so krass sein würde – wohl gemerkt beim zweiten Buch – das hat mich dann doch ein bisschen getroffen. Rechtschreibfehler waren keine zu finden, aber diese Zeitenfehler, die haben den Lesespaß immer wieder gebremst.
Auch versprach der Inhalt für mich eine Lovestory. Doch je weiter ich las und je weiter die Seiten dahin flogen, desto mehr fragte ich mich, wann denn nun dieser geheimnisvolle Ace endlich kommen würde, der ihr doch so den Kopf verdrehen sollte. Dann endlich, im letzten Drittel kam er und was soll ich sagen.. Emotionen? Keine Spur! Die Liebe die hier entstehen sollte: unglaubhaft. Das war einfach nur enttäuschend.
Dazu kam dann noch, dass die Logik in den Szenen immer wieder zu wünschen übrig ließ. Sie schienen mir fast schon sehr unliebsam geschrieben. Da besucht sie Freunde und obwohl sie sich ja so gut verstehen, bringt sie es wirklich fertig sie zu bestehlen? Wie gemein! Wie unsympathisch.
Immer wieder betitelt sie Schneewittchen als Schneedummchen und behandelt sie von oben herab – im Allgemeinen scheint Eve immer wieder eine sehr unleidliche Person zu sein. Sie will niemanden ohne Geld helfen, sie ist scheinbar nur auf sich bedacht und auch die Freundschaft zu Dan ist irgendwie nicht glaubwürdig. Das Wiedersehen mit ihrer Schwester Viola schlägt dem Ganzen dann noch mehr den Boden aus, denn Eve zeigt für mich keinerlei nachvollziehbare Gefühlsregungen. Da hätte man so gut mit den Emotionen und Details spielen können – was macht die Autorin: Hexe sagt Schwester lebt, Schwester taucht in der Tür auf, Eve geht los und verschwendet eine ganze Weile keinen Gedanken mehr an ihre Schwester. Stumpf ist Trumpf.
Was mich an diesem Buch und „Lippen so rot wie Blut“ richtig genervt hat war der Tod von gewissen Charakteren. Emotional gesehen hätte man da auch richtig was herausholen können, wenn man die Figuren schon sinnlos abtreten lassen muss, aber nein, auch hier kam keinerlei Regung und ein Happy End scheint die Autorin ihren Figuren scheinbar auch nie wirklich zu gönnen, denn das Ende hier war ja wohl unter aller Kanone.

Zwei Sterne gibt es dennoch von mir, weil ich die Idee einfach klasse finde und noch immer begeistert von dem Cover bin. Liebe Autorin. Um Himmels Willen, nimm dir bitte jemanden, der bei dir Lektorat liest und deine Fehler mit dir bespricht. Bitte überarbeite einschneidende Szenen und baue Emotionen ein, dann kann aus deinem Buch eine richtige Sahneschnitte werden, denn Potential dazu wäre auf jeden Fall vorhanden! So wie das Buch jetzt ist, ist es leider kurz vor einer Katastrophe und gehört für mich nicht in einen Buchstore, denn qualitativ ist das mehr so eine Art FanFiction, mehr nicht.



Idee: 4/5
Charaktere: 2/5
Details: 3/5
Emotionen: 1/5
Logik: 2/5
Spannung: 2/5


Gesamt: 2/5

Kommentieren0
4
Teilen
winniehexs avatar

Rezension zu "Die Opal Trilogie / Das Opalmädchen" von Jaqueline Mercedes

Viele Edelsteine und Königskinder
winniehexvor einem Jahr

Durch die Ermordung ihrer Mutter findet Runa den Eingang zur Parallelwelt von Glass. Dort trifft Sie auch auf Dian, die sie sofort toll findet. Aber Runa möchte erstmal für ihren Vater da sein und bleibt deswegen in ihrer Welt auch wenn es ihr schwerfällt. Damit lässt Sie Dian und Glass für eine lange Zeit zurück, bis auch ihr Vater auf einmal ermordet wird. Da steht plötzlich Dian vor ihrer Tür und will Runa mitnehmen, aber Runa will die Mörder ihrer Eltern finden und auch Glass retten. Wird den beiden das gelingen?

Die Story hat viel versprochen, aber ich hatte deutlich mehr erwartet. Man lernt die Protagonisten von klein auf kennen und wächst mit Ihnen sowie ihrer Charaktereigenschaften. Aus Runa wird aus einem kleinen hilflosen Mädchen eine selbstbewusste und starke Frau. Dian hingegen ist ein Königssohn, der dann später zu einem mutigen Soldaten wird. Beide zusammen ergänzen sich vorbildlich.

Schade das es nicht mehr Tiefgang gab, das Potenzial hatte die Geschichte alle mal.

 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
neobookss avatar
Herzlich willkommen zur Leserunde von "Das Opalmädchen" von Jaqueline Mercedes!

Klappentext
Runa ist ein ganz normales Mädchen, bis sie durch Zufall den Eingang zur Parallelwelt Glass auf dem Dachboden ihres Elternhauses entdeckt.Dadurch verändert sich alles.Sie verliebt sich unsterblich in diese fremde Welt, und auch in den Prinzen Dian. Aber nach einem peinlichen Zwischenfall kehrt sie ihm und Glass für immer den Rücken.Glaubt sie.Als Dian einige Jahre später plötzlich vor ihr steht und sie um Hilfe bittet, kann sie ihm diese nicht verwehren und begleitet ihn zurück in die andere Welt. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur Runa verändert, sondern auch Glass hat seine Schattenseiten entwickelt. Es droht im Chaos zu versinken und Dian ist der festen Überzeugung, dass nur Runa dieses Unheil abwenden kann.Doch wie soll sie das schaffen? Und wie soll sie mit ihren Gefühlen umgehen, die so plötzlich wieder aufflammen, sobald sie Dian in die Augen blickt?

Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.

Du möchtest in den Lostopf hüpfen?

Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!
Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch meine neuste Märchenadaption vorstellen.
Dazu verlose ich 10x ein Ebook im Wunschformat (mobi oder epub)

Ich freue mich über jede Bewerbung :)

Ganz lieben Gruß
Jaqueline Mercedes :)

Klappentext:

Es waren einmal zwei Schwestern, die von einer bösen Hexe gefangen gehalten wurden. Die eine Schwester war zu gütig und zu sanft für diese Welt. Die andere Schwester dagegen stark und entschlossen. Doch wer von beiden wird diese Geschichte überleben?
Eve hat die Gefangenschaft bei der Hexe Maria überlebt und kämpft nun als Jägerin für andere Märchenfiguren in Not. Stets an ihrer Seite, ihr Freund Dan, Werwolf, und ihr Fels in der Brandung. Als Schneewittchen um Eves Hilfe bittet, wird ihr Leben gehörig auf den Kopf gestellt. Plötzlich scheint nichts mehr so zu sein, wie es scheint, ihre für tot geglaubte Schwester Viola lebt und wird von der Hexe Liza gefangen gehalten - als Tauschpfand erwartet diese den mysteriösen Mann namens Ace. Eve macht sich auf die Jagd nach ihm und findet bald heraus, dass sie mehr als nur der Wunsch, ihre Schwester zu retten, antreibt. Ein Blick in seine grünen Augen und sie vergisst die Welt um sich herum.

Und wenn sie nicht gestorben ist, jagt sie noch heute…
Zur Leserunde
Hallöchen ihr Lieben,

ich möchte euch zur Leserunde rund um mein neues Buch "Lippen so rot wie Blut" einladen. Taucht mit mir in eine neue Welt der Märchen ein und teilt mit mir euren Leseeindruck.

Ich verlose hier 10x ein Ebook.

Ich freue mich über jeden Bewerber :)

Danke <3
xoxo
Eure Jaqueline Mercedes

PS: Damit ihr wisst worum es geht kommt hier der Klappentext und ein kleiner Textausschnitt für euch:

Ein Tropfen Blut fällt in den Schnee, ein Rabe ruft in der Ferne und das Schicksal eines jungen Mädchens ist besiegelt. Verflucht bis zu ihrem Tode und nur die wahre Liebe kann den Fluch aufheben und ihr Leben retten.

Nela´s Schicksal wurde schon als Baby besiegelt. All die Jahre mied sie den dunklen Wald, bis zu jenem Tag, an dem ihre Stiefmutter dem Jäger befielt, Nela genau dorthin zu bringen. Ihre Zeit läuft ab, der Fluch wird aktiv und ihr Leben damit schon bald enden.

Jedes Kind kennt die Geschichten des dunklen Waldes, doch niemand glaubt daran, dass sie wahr sein könnten.
Nela muss um ihr Leben laufen, immer tiefer in den Wald hinein, bis der Rückweg unmöglich erscheint.

Ein Wettlauf gegen einen uralten Fluch beginnt.

Textausschnitt:

Ein Tropfen fällt in den Schnee, ein Rabe ruft in der Ferne und das Schicksal eines jungen Mädchens ist besiegelt. Verflucht bis zu ihrem Tode und nur die Liebe kann den Fluch aufheben und ihr Leben retten.

Nela wartete voller Vorfreude auf ihren Vater. Jedes Mal, wenn er von seinen Reisen, fernab der Welt, zurückkam, brachte er ihr ein besonderes Geschenk mit. Meistens handelte es sich um Bücher oder schöne Kleider. Sie strich sich freudig über das Kleid, welches er ihr von seiner letzten Reise mitgebracht und sie extra angezogen hatte, um ihrem Vater eine Freude zu machen. Der fast schon weiße Stoff leuchtete förmlich in der hellen Mittagssonne. In der Ferne wurden Huflaute bemerkbar und rissen Nela aus ihren Gedanken. Ihr Elternhaus lag auf dem Land und wurde durch eine lange Waldstraße mit den anderen Häusern der Umgebung verbunden. Nela sah in der Ferne die Kutsche ihres Vaters näherkommen. Freudig tappte sie von einem Fuß auf den anderen und versuchte ihre Ungeduld zu zügeln. Eine gefühlte Ewigkeit später bog die Kutsche um die Ecke und kam vor den großen, alten Doppeltüren zum Stehen. Nela lief sofort zur Kutsche und riss die Tür auf. Augenblicklich verschwand ihr Lächeln, als sie in das Gesicht einer fremden Frau blickte. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie nicht, wen ihr Vater mitbrachte, er hatte kein Wort von einer neuen Frau in seinen wöchentlichen Briefen erwähnt. Nela sah die Frau, sah ihre Schönheit und auch den kühlen Ausdruck in ihren Augen. Ihr Vater stellte die Frau vor, die Worte verließen seinen Mund, aber Nela wollte diese nicht recht wahrhaben. Ihre Mutter war erst vor wenigen Jahren verstorben und nun stand eine fremde Frau vor ihr und zwang sie, sie Mutter zu nennen. Danach veränderte sich ihr Leben schlagartig.
Kurz nach seiner Ankunft verstarb ihr Vater plötzlich, woran, das wusste niemand.
Und für Nela begann ein Leben fernab der schönen Kleider und vielen Bücher, sie musste hart für ihr Essen arbeiten, und ihre neue Mutter veränderte sich mit jedem Tag mehr. Bis niemand mehr etwas anderes in ihr sah, als das Monster.

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jaqueline Mercedes im Netz:

Community-Statistik

in 155 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks