Neuer Beitrag

neobooks

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Herzlich willkommen zur Leserunde von "Tierisch verflucht" von Jaqueline Mercedes!

Klappentext
»Berühmte letzte Worte. Vielleicht solltest du darüber ein Buch schreiben, Sonni«, zog Ash ihn auf.
Als Hexe hat Ash Katzor alle Hände voll damit zu tun, Dämonen zurück in die Hölle zu schicken. Das stellt eigentlich keine allzu große Herausforderung für sie dar, wäre da nicht ihr kleiner Bruder Simon, der sich in jedes erdenkliche Unglück stürzt und ihr Leben damit gehörig auf den Kopf stellt. 
Als Simon versucht, den Fürsten der Hölle zu bestehlen, wird er als Strafe für seine Tat in eine schwarze Katze verwandelt. 
Ash ist außer sich vor Wut, hat sie doch eine extreme Abneigung gegen Katzen! 
Als dann auch noch ein Dämon ins Spiel kommt, der versucht, ihr Herz im Sturm zu erobern, droht ihre Welt aus den Fugen zu geraten. 
Ash muss sich entscheiden. Soll sie auf ihr Herz hören oder abermals ihren Bruder retten?

Wir freuen uns, dass die Autorin Jaqueline Mercedes an der Leserunde teilnehmen wird.

Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.

Du möchtest in den Lostopf hüpfen?

Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Autor: Jaqueline Mercedes
Buch: Tierisch verflucht

Alice_im_bookland

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Alleine das Cover hat mich voll begeistert.
Der Klapptext ist wirklich klasse, so daß dieses Buch schon eine Weile auf meiner Wunschliste liegt.

Frank1

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Urban Fantasy ist mein Lieblings-Genre, und etwas schräg darf sie auch gerne sein. Also nichts wie in den Lostopf!

Beiträge danach
52 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vivi300

vor 3 Monaten

Rezensionen

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß mit dem Buch, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte.
Manchmal war es mir ein wenig zu oberflächlich und ich konnte mich absolut nicht mit Simon anfreunden.

Auch kann ich es nicht so recht nachvollziehen, wie Ash den Mörder ihrer Eltern lieben kann.
Alles in allem ist dennoch ein solides Buch, das sehr viel Potenzial birgt.

Hier ist meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Jaqueline-Mercedes/Tierisch-verflucht-1437508869-w/rezension/1471132024/

In den nächsten Tagen wird sie auch noch auf Amazon zu finden sein.
Ich habe mich riesig über das Rezensionsexemplar gefreut :)
Lg, Vivi

Azalee

vor 2 Monaten

Kapitel 12-16
Beitrag einblenden
@Vivi300

Das geht mir genauso, Luce als Mörder ist wirklich ein interessanter Twist und kam auch unerwartet.
Simon finde ich auch einfach nur nervig. Vor allem war ich schockiert, als ich gelesen habe, wie alt Simon und Ash sind. Ash ist 27, Simon wohl drei Jahre jünger, also 24. Das kam wirklich unerwartet. Mit 24 sollte man eigentlich genug Verstand besitzen, um sich nicht mehr so aufzuführen. Und auch Ash kam mir nicht immer wie 27 vor, sondern eher jünger.
Abgesehen davon kann ich einige der Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Warum Luce ihre Eltern umgebracht hat zum Beispiel. Sein Vater hat gesagt: "bring die mal um" und Luce darauf so: "okay, kein Ding mach ich. Ich kann dich zwar nicht so gut leiden, weil du auch ein Mörder bist, und ich dich dafür eigentlich verachte - aber hey, super Idee."
Und auch den Plan das Diadem und das Geld zurückzustehlen kapiere ich einfach nicht. Es geht doch nicht um den finanziellen Wert des Diadems, sondern um seine Zaubermacht. Also inwiefern nutzt das Geld da? Also ich wäre glaube ich trotzdem nicht sonderlich besänftigt.

Azalee

vor 2 Monaten

Kapitel 17-21
Beitrag einblenden
@Frank1

Das mit ihren Gefühlen ist mir auch völlig unverständlich, zumal sie ja direkt nach dem Zauber gesagt hat, dass sie nur Wut ihm gegenüber empfindet. Und dann sieht sie ihn, denkt sich "ach er sieht ja ganz gut aus" und springt mit ihm ins Bett? Nachdem sie vorher irgendwann erzählt hat, dass da auf jeden Fall Gefühle im Spiel sein müssen? Hä? Wo kommen die denn plötzlich her, sie hat sie doch weggezaubert. Welchen Sinn Wolfi bei der ganzen Sache hat, außer sein Haus zur Verfügung zu stellen, verstehe ich auch nicht.
Auf die Erklärung zu Luces Mutter bin ich auch gespannt.

Verwirrt hat mich außerdem Lamia. Sie hat sich also auch auf den ersten Blick in Ach verliebt. Ash muss ja aussehen wie ein Supermodel und eine wahnsinnig überzeugende Ausstrahlung haben, wenn sich so viele in sie verlieben. 🙄

Den Plan mit dem "Geld durch Diadem austauschen" habe ich übrigens immer noch nicht so ganz verstanden, vor allem als Ash dann noch einen Zettel dalassen wollte. Warum das denn? Welcher Dieb hinterlässt denn eine Botschaft, am besten noch mit seinem Namen?

Azalee

vor 2 Monaten

Kapitel 22-26
Beitrag einblenden

Jetzt hat sich also alles geklärt. Manche der Erklärungen konnte ich aber nicht so ganz nachvollziehen.
Wie Ash Luce lieben kann, erschließt sich mir immer noch nicht ganz (zumal ich seine Erklärung jetzt auch nicht sonderlich plausibel finde - das habe ich ja im entsprechenden Abschnitt schon geschrieben). Aber gut, ihre Sache.
Ähnlich geht es mir mit Luces Mutter, denn auch da kann ich die Erklärung nicht so ganz nachvollziehen. Sie hat noch nie jemanden so geliebt wie den Fürsten, betrügt ihn und will dann trotzdem nicht das er verletzt wird. Ihr hätte ja eigentlich klar sein müssen, dass sie ihre Affäre nicht ewig geheimhalten kann. Ich fand es auch etwas lächerlich, dass sie dann beleidigt war, als Luce ihr nicht sofort verziehen hat. Was erwartet sie denn? Kommt zurück, sagt: Hey Sohn, ich hab dich dein ganzes Leben lang belogen, zugelassen, dass du deinen Vater hast und deinen Vater betrogen aber sorry, wollte ich ja alles gar nicht. Irgendwie logisch, dass er nicht gleich in Freudenstürme ausbricht und sagt wie toll sie doch ist.

Azalee

vor 2 Monaten

Epilog
Beitrag einblenden

Jetzt sind sie also alle zusammen glücklich - das war abzusehen und ist auch ein passendes Ende. Dass Simon als Katze in der Hölle schmoren muss, passt zu dem, wie sein Charakter dargestellt wurde.

Azalee

vor 2 Monaten

Rezensionen

Danke, dass ich mitlesen durfte.
Auch wenn ich das Buch stellenweise eher kritisch gesehen habe, hat es mich doch streckenweise wiederum gut unterhalten.

Hier meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Jaqueline-Mercedes/Tierisch-verflucht-1437508869-w/rezension/1472043480/

Kalasyn

vor 1 Monat

Rezensionen
Beitrag einblenden

Eine weitere Rezension, die später erfolgt als von mir gehofft :-(
Aber nun ist es so weit:

Das Cover:
Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, obwohl es sehr schlicht ist.

Der Schreibstil:
Auch der Schreibstil der Autorin ist sehr schön, lässt sich flüssig und einfach lesen.

Die Figuren:
Ash ist eine sympathische und starke Hauptfigur. Sie kämpft für das was sie liebt und ist sehr mutig.
Auch der Sohn des Teufels Luce ist sympathisch, obwohl auch er seine Vergangenheit hat, begegnet er sowohl Ash als auch ihrem Bruder Simon auf freundliche Art und Weise.
Simon mochte ich nicht besonders, er ist faul und hat eine hohe Erwartungshaltung an seine Schwester, kann sie diese nicht erfüllen, versucht er ihr ein schlechtes Gewissen zu machen. Er schert sich nicht um Regeln und Konsequenzen, weder für sich, noch weniger für andere, er sieht nur sich selbst.

Handlung:
Die Handlung gefiel mir ganz gut, nicht übermäßig spannend, aber auch nicht langweilig, die Geschichte lässt sich leicht lesen und hat dank des Humors von Ash, einen hohen Unterhaltungswert. Auch das Ende ist gut gemacht, es ist zwar ein richtiges Ende, würde aber noch Raum für eine Fortsetung lassen.

Fazit:
Ich kann das Buch empfehlen, es ist eine kurzweilige Geschichte für zwischendurch. Es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen.

Neuer Beitrag