Jara Thomas WOLF CALL

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(5)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „WOLF CALL“ von Jara Thomas

Wie verhält sich eine gestandene Frau von 31 Jahren, wenn ein fremder Mann mit einem riesigen unerzogenen Hund behauptet, sie sei für ihn bestimmt? Charlotta auf jeden Fall wird wütend und will Rob nicht wiedersehen. Ab dem Augenblick dieser Entscheidung hat sie das Gefühl, ihr Leben rausche an ihr vorbei, alles um sie herum „passiere“ einfach. Dazu kommt die Drohung eines psychopathischen Kollegen, der verkündet zu wissen, dass Rob ein Wolfsmensch sei und er ihn zu jagen beabsichtige. Doch während Charlottta noch glaubt, Rob und die Wolfsmenschen seien in Gefahr, muss sie plötzlich um ihr eigenes Leben fürchten. Und dann tauchen unvermutet noch weitere, fremde und verwilderte riesige Wölfe auf ... Spannende Liebesgeschichte, mit dem richtigen Schuss Erotik und einer fantastischen Story!

Die Fantasy Geschichte zieht sich ein wenig in die Länge, ist jedoch so gut aufgebaut, dass sie neugierig auf Teil 2 macht!

— ilonaL

Sehr geheimnisvolle Wolfsgeschichte

— Natalotze

sehr schönes Buch, lesenswert...!

— Buchschnecke

Tolles Buch mit ein paar Schwachstellen

— Flammenstern25

Ich bin so fasziniert von dem Buch des hat mich richtig gepackt kanns kaum erwarten der 2te teil raus kommt

— Chicitta

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

ungemein Lesenwert nicht nur für eingefleischte Fans

lesewurm40

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

Isle of Us (Die Siebenstern-Dystopie 2)

Klasse Fortsetzung des ersten Teils "Isle of Seven", viel Kampf und Strategie, doch leider sehr ernstzunehmend

MeiLingArt

Scythe – Die Hüter des Todes

Es ist selten, dass einem Autor der Spagat zwischen hohem Anspruch und guter Unterhaltung gelingt. Bei Scythe ist dies gelungen.

Jazebel

Das Ende der Menschheit

Für SciFi Fans sicherlich eine tolle Fortsetzung!

BettinaR87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WOLF CALL: BUCH EINS

    WOLF CALL

    SanNit

    04. September 2016 um 20:35

    Als Erstes, lasst euch nicht von der Länge abschrecken.Es liest sich wirklich schön hintereinander weg.Man kann es auch mal gut weglegen und eine Pause einlegen.Mehrere Spannungsbögen, so das es mir nicht langweilig wurde.Sehr detailierte Geschichte. Ich fand es sehr schön, die beiden Prots und ihr Umfeld, so doch sehr genau kennen zu lernen.Und auch ihren bisher kleinen Lebensweg gemeinsam, zu verfolgen.Der alles andere als einfach ist!!!Was macht ein Wolf, der wie alle wissen, Nähe, Liebe, und Geborgenheit braucht, mit einer Frau, die diese Punkte, vergangenheitsbedingt, als Einengung betrachtet??Was macht ein Mann, wenn besagte Frau, plötzlich über sich und auch vielleicht über ihn, hinaus wächst??

    Mehr
  • Tolles Erstlingswerk dass sich nicht verstecken muss...

    WOLF CALL

    Suka

    29. May 2016 um 19:54

    Der Anfang zwischen Charlotta/Lotta und Rob gestaltet sich ziemlich schwierig, denn Lotta ist weniger begeistert als viel mehr sauer über Robs Äußerung. Nachvollziehbar da Lotta von ihrem Ex verlassen wurde und zwar genau mit der Ansage dass er in der Anderen seine vorbestimmte Frau gefunden habe. Durch einen Traum gibt sie Rob dann doch eine Chance und erfährt dadurch dass er ein Gestaltenwandler ist. Ab diesem Zeitpunkt kommt man fast von einem Spannungsbogen zum nächsten, denn ihr ruhiges Leben verändert sich dramatisch als sie sich auf ihn einlässt. Neben dem Dorf, indem verschiedene Wandler leben (was das Cover wirklich passend macht) und was Lotta schon genug beschäftigt, stellt der Schamane fest, dass sie eine Gabe in sich trägt. Lotta hat es echt nicht leid, denn neben dem Psychopathen, der ihr ans Leben will und mit dem sie sich rumschlagen muss, kommt noch mehr. Die Dorfgemeinschaft ist in Gefahr und Rob verhält sich alles andere als nett gegenüber Lotta. Die junge Frau geht während des Buches buchstäblich mehrmals durch die Hölle, was mir ehrlich gesagt schon fast manchmal wieder zu viel war. Das ganze Buch ist am Anfang etwas zäh zu lesen, aber man benötigt die ganzen Infos auch um zu verstehen warum Lotta wie handelt. Weiterlesen lohnt sich definitiv, denn es ist spannend bis zum Schluss und man jagt von einem Spannungsbogen zum Nächsten. Jedes Mal wenn man denkt: "Oh das ist ja noch gut ausgegangen, jetzt wird alles gut." kommt der nächste Hammer. Hier bin gespannt wie es in Teil zwei weiter geht, wünsche mir aber etwas mehr Ruhe für Lotta. Die Figuren sowie die ganze Story sind gut ausgearbeitet, auch wenn man Rob gern mal für sein Verhalten schütteln will. Lotta tut mir leid, sie hat schon so viel durchgemacht und anstatt das sie Rob unterstützt zieht dieser sich ausgerechnet immer dann zurück, wenn sie ihn am meisten braucht. Im Großen und ganz detailgetreu ausgearbeitet und spannend. Eine tolles Erstlingswerk das sich nicht verstecken muss.

    Mehr
  • Leserunde zu "WOLF CALL: BUCH EINS" von Jara Thomas

    WOLF CALL

    neobooks

    Wie verhält sich eine gestandene Frau von 31 Jahren, wenn ein fremder Mann mit einem riesigen unerzogenen Hund behauptet, sie sei für ihn bestimmt? Charlotta auf jeden Fall wird wütend und will Rob nicht wiedersehen. Ab dem Augenblick dieser Entscheidung hat sie das Gefühl, ihr Leben rausche an ihr vorbei, alles um sie herum „passiere“ einfach. Dazu kommt die Drohung eines psychopathischen Kollegen, der verkündet zu wissen, dass Rob ein Wolfsmensch sei und er ihn zu jagen beabsichtige. Doch während Charlottta noch glaubt, Rob und die Wolfsmenschen seien in Gefahr, muss sie plötzlich um ihr eigenes Leben fürchten. Und dann tauchen unvermutet noch weitere, fremde und verwilderte riesige Wölfe auf ... Klingt spannend? Dann bewirb dich jetzt für eines von zehn eBook-Exemplaren! :) Wir freuen uns sehr, dass die Autorin Jara Thomas an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten wird.  Aber zuvor hätten wir eine Frage an euch, damit ihr in den Lostopf springen könnt:  Wolf oder Hund - für welches Tier schlägt dein Herz höher? ;)

    Mehr
    • 124
  • Wolf Call

    WOLF CALL

    Natalotze

    16. May 2016 um 17:01

    Inhalt:Charlotta die gerade erst verlassen worden ist, lernt den sehr faszinierenden Rob kennen. Er schein ein Geheimnis zu haben. Die Bewohner machen sich Sorgen, weil immer wieder Wölfe gesichtet werden. Es wird sogar eine Jagd organisiert. Plötzlich muss sie sogar um ihr eigenes Leben fürchten. Zudem tauchen weitere, fremde und verwilderte riesige Wölfe auf...Meine Meinung:Das Buch ist sehr umfangreich geschrieben und dementsprechend lang. Teilweise gibt es längere Kapitel und teilweise Kapitel die sehr schnell durchgelesen werden können.Was die Handlung betrifft muss ich sagen, finde ich es sehr spannend. Teilweise kann man die Handlung von Rob nicht nachvollziehen und man kann sie sogar auch sehr unverschämt finden, allerdings ändert sich das auch wieder.Man versteht dass Charlotta ziemlich viel Angst hat was Nähe angeht, dem entsprechend kann man sie gut nachvollziehen. Im Laufe des Buches macht sie allerdings eine große Wandlung durch. Zudem endet das Buch, dass ziemlich viel Offen bleibt und man weiterhin gespannt sein kann.Ich für meinen Teil bin sehr gespannt auf das zweite Buch.

    Mehr
  • Wolf call

    WOLF CALL

    Buchschnecke

    Sehr schönes Buch, toll geschrieben!
    Freue mich schon auf den 2. Teil, der hoffentlich noch herauskommt/geschrieben wird.

    • 2
  • spannende Fantasy-Romantik

    WOLF CALL

    robberta

    Wolf Call - Buch eins    von  Jara Thomas  Wie verhält sich eine gestandene Frau von 31 Jahren, wenn ein fremder Mann mit einem riesigen unerzogenen Hund behauptet, sie sei für ihn bestimmt? Charlotta auf jeden Fall wird wütend und will Rob nicht wiedersehen.Ab dem Augenblick dieser Entscheidung hat sie das Gefühl, ihr Leben rausche an ihr vorbei, alles um sie herum „passiere“ einfach. Dazu kommt die Drohung eines psychopathischen Kollegen, der verkündet zu wissen, dass Rob ein Wolfsmensch sei und er ihn zu jagen beabsichtige. Doch während Charlottta noch glaubt, Rob und die Wolfsmenschen seien in Gefahr, muss sie plötzlich um ihr eigenes Leben fürchten.Und dann tauchen unvermutet noch weitere, fremde und verwilderte riesige Wölfe auf ... Meine Meinung: Charlottas Kindheit hat sie geprägt und so hat sie Angst vor zu viel erdrückender Nähe. Auch ist sie nach einer gescheiterten Beziehung ziemlich traurig, da begegnet sie einem sexy Kerl. Im Verlauf des Buches wird sie nicht nur entführt sonder begegnet auch anderen bösen Gestalten. Ihr Leben verläuft nicht normal, sie hat eine Gabe, aber was genau ihre Aufgabe oder Bestimmung ist haben ihr die Götter bisher noch nicht offenbart. So ist man als Leser weiterhin gespannt. Das Buch ist mit knapp 700 Seiten sehr lang aber es kommt keine Langeweile auf ! Die Protagonistin Charlotta wirkt zu erst etwas unbeholfen macht aber im Verlauf des Buches eine enorme Wandlung durch und wächst an ihren Aufgaben. Der Plot ist spannend und die Charaktere vielseitig aber nicht sehr tiefgründig. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung, denn es müssen noch einige Geheimnisse gelüftet werden. Wolf Call erinnert mich an die Bücher von Nalini Singh, die mir sehr gefallen.

    Mehr
    • 2
  • Schwache Hauptcharaktere

    WOLF CALL

    _severine_

    26. April 2016 um 14:47

    InhaltCharlotta wurde erst vor kurzem von ihrem Freund verlassen und ist noch nicht so richtig darüber hinweg. Doch plötzlich trifft sie auf Rob. Ein Mann, welcher sie fasziniert, aber auch ein Geheimnis zu haben scheint. Doch nicht nur ihr Liebesleben sorgt für Furore, sondern auch die Wölfe, welche immer öfters gesehen werden. Die Bewohner machen sich langsam Sorgen und schlussendlich wird sogar eine Jagd organisiert! Als wäre das nicht schon genug, wird Charlotta auch noch an ihrem Arbeitsplatz belästigt. Der aufdringliche Horst lässt sie einfach nicht in Ruhe!CharaktereFür mich leider der große Schwachpunkt in der Story! Zumindest was die Hauptcharaktere betrifft. Charlotta scheint am Anfang sehr sympathisch zu sein. Sie hat ihre Probleme in der Liebe und ist eher zurückhaltend. Ein Charakter, welchen ich gemocht habe. Doch im Verlauf der Geschichte änderte sich dies. Fast jeder Typ fand sie toll und wollte etwas von ihr, was mir ziemlich auf die Nerven ging. Alle blickten ihr nach, fanden sie super und Rob musste nahezu immer 'Angst' haben, dass jemand Charlotta 'stahl'. Doch leider blieb es nicht nur bei dieser einen Sache, welche mich an ihr störte. Im Verlauf der Geschichte erfährt sie, dass sie eine spezielle Gabe hat. So weit so gut. Doch als es dann weiter ging, kam plötzlich noch eine Gabe hinzu, welche sie noch viel spezieller machte. Mich hat dies ziemlich genervt, denn so schien sie gleich übermächtig. Diese Gabe hätte man, einer Meinung nach, auch weglassen können. Gegen Ende des Buches besserte sich meine Meinung ihr gegenüber wieder etwas, doch wirklich zufrieden bin ich damit nicht. Aber wenigstens kann man ihre Aktionen immer nachvollziehen.Rob wurde dafür ganz schnell zu der Person, welche ich am wenigsten ausstehen konnte. Am Anfang wirkte er noch etwas mystisch und geheimnisvoll. Doch sobald Charlotta sein Geheimnis erfuhr, änderte sich dies drastisch. Er wurde zu einem total weichen Charakter, der alles für Charlotta tat. Damit hätte ich ja noch leben können, immerhin ist das nun wirklich Geschmackssache. Doch dann kam die Stelle, ab welcher es nur noch den Bach hinunter ging. Seine Tat konnte ich einfach null verstehen, immerhin brachte sie das ganze Dorf in Gefahr. Man sollte wirklich denken, dieser Mann würde etwas mehr nachdenken. Nach dem dachte ich eigentlich, es könnte nicht mehr schlimmer mit Rob werden, doch falsch gedacht. Er lässt Charlotta plötzlich alleine während ihrer Schwangerschaft. Da platzte mir dann endgültig der Kragen. Dieser Charakter war komplett unten durch bei mir. Seine Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen und seine Art war einfach nur nervend.Wo die Hauptcharaktere so versagten, gewannen dann dafür die Nebencharaktere. Diese waren unglaublich super geschrieben und man musste sie einfach mögen. Besonders Paul und Marc haben es sich bequem in meinem Herzen gemacht. Für mich haben die Nebencharakter dieses Buch eindeutig gerettet. Allerdings fragt man sich dann, weshalb die Hauptcharaktere so unsympathisch sind, wenn es solch tolle Nebencharaktere gibt.Aufbau & SchreibstilDas Buch wurde in Tage unterteilt. Jedes Kapitel stellte somit einen Tag dar. Da nun einmal nicht an jedem Tag gleichviel passiert, variierte die Länge der Kapitel unglaublich, was mich manchmal etwas gestört hat. Normalerweise fallen mir solche Sachen nicht auf, doch hier war die Spannweite zwischen den Kapiteln echt ziemlich deftig. Vor allem gegen den Schluss wurden die Kapitel recht kurz, eines war sogar nur wenige Zeilen lang.Der Schreibstil hat mir ziemlich gut gefallen. Flüssig zu lesen und nicht schwer zu verstehen. Szenen wurden sehr schön und ausführlich beschrieben, was ich wirklich toll fand. SpannungErneut ein Punkt, an welchem ich leider angeeckt habe. Zwar war diese vorhanden, doch sie wurde nie sonderlich lange aufrecht gehalten. So wurde in einem Kapitel die Spannung aufgebaut, aber in den darauffolgenden Kapiteln wieder aufgelöst. Durch dieses 'System' mussten natürlich mehr Spannungspunkte geliefert werden, da es bei so vielen Seiten sonst ziemlich schnell langweilig werden würde. So tauchten gewisse Sachen auf, die man auch hätte weglassen können, denn nötig waren sie wirklich nicht. Lieber hätte ich es gesehen, dass nur wenige Spannungspunkte vorhanden gewesen wären, diese dafür länger aufrecht gehalten werden.FazitDas Buch hat sich ziemlich gezogen. Mit 639 (Ebook EPUB) Seiten ist das Buch doch ziemlich lange, vor allem wenn es einige Sache gibt, die einen an dem Buch stören. Öfters hatte ich einmal keine Lust zum lesen und musste eine Pause einlegen. Trotzdem habe ich mir immer wieder einen Ruck gegeben und weitergelesen. Schlussendlich muss ich sagen, dass die Ideen doch ziemlich gut sind und gerade die Nebencharakter dem Buch ziemlich viel geben. Meist erinnert man sich immer an die 'schlechten' Sachen zurück, doch es gab natürlich auch 'gute'. Obwohl mich dieses Buch nicht so richtig überzeugen konnte, bin ich gespannt auf den nächsten Band. Gerne würde ich diesem und den Hauptcharakteren noch eine Chance geben. Denn auf die Story und die Nebencharaktere freue ich mich bereits jetzt.

    Mehr
  • Schöne Wolfgeschichte

    WOLF CALL

    Flammenstern25

    19. April 2016 um 13:09

    Ich fand dieses Buch wirklich toll, allerdings hatte es ein paar kleine Schwachstellen...Erstmal zur Hauptperson, Charlotta. Ich mochte sie wirklich gern und habe sie schnell ins Herz geschlossen. Ich fand die Personen generell sehr gut beschrieben und sehr vielseitig. Manchmal hat mich Rob etwas genervt, aber naja...das kann ja jeder so sehen, wie er will. Ab und zu fand ich das ebook etwas langatmig, man hätte vielleicht ein paar Stellen kürzen können... Insgesamt aber ein tolles Buch, was Lust macht, den 2. Teil zu lesen.

    Mehr
  • Hass auf die männl. Hauptperson...

    WOLF CALL

    MissMoonlight

    04. April 2016 um 21:37

    Inhalt: Charlotta weiß nicht recht was sie davon halten soll als Rob, ein fremder Mann, mit einem riesigen Hund, behauptet, sie sei für ihn alleine bestimmt. Charlotta ist daraufhin natürlich ziemlich empört und möchte ihn nicht wiedersehen. Doch als ihr ziemlich verrückter und aufdringlicher Kollege behauptet, Rob wäre ein Wolfsmensch und er würde ihn töten, macht sie sich dann doch Sorgen um ihn. Dabei bemerkt sie nicht, dass ihr eigenes Leben auch in Gefahr ist...ab diesem Moment passieren viele Merkwürdige Dinge in Lottas Leben, die dann doch nicht so verrückt sind wie gedacht. Meine Meinung:Als aller erstes muss ich sagen, dass ich Rob ein großes kleines bisschen hasse. Und das ist meiner Meinung nach ziemlich schade, da er mit Charlotta die Hauptperson ist. Ich hatte das Gefühl, dass Jara Thomas ihm ein paar Ecken und Kanten verpassen wollte, was an sich gut ist, doch leider hat sie dabei etwas übertrieben. Und das hat mir das Ende des Buches ein bisschen vermiest. Mit 702 Seiten ist dies doch ein recht dicker eBook Schmöker und ich denke man hätte dies entweder kürzer Fassen sollen oder in zwei Büchern aufteilen. Denn es passiert mir einfach ein bisschen zu viel. Natürlich muss das nichts negatives sein, aber jedem wie es ihm gefällt. Die Geschichte erstreckt sich auf zwei Jahre und die Kapitel sind in die Monate bzw. die Tage gegliedert wo etwas passiert. Dadurch hat man einen guten Überblick über welchen Zeitraum sich die jeweiligen Erlebnisse erstrecken. Der Schreibstiel ist sehr flüssig, doch teilweise waren mir die Sätze zu lang und zu verschachtelt, weswegen ich diese öfter lesen musste um den Inhalt nachvollziehen zu können. Charlotta finde ich sehr gut beschrieben und man schließt die schnell ins Herz und kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Jetzt habe ich doch recht viel über das Buch gemeckert, doch es hatte auch seine gute Seiten. Die verschiedenen Handlungen waren zwar mir ein bisschen zu viel, aber dafür sehr gut beschrieben und auch immer spannend. So konnte ich mich oft nicht losreißen und wollte natürlich auch wissen wie alles ausgeht. Ob ich den zweiten Band lesen werde weiß ich noch nicht, werde da wohl auf die Rezensionen warten und mich dann entscheiden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks