Jaromir Konecny

 4.1 Sterne bei 355 Bewertungen
Autor von Doktorspiele, Tote Tulpen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jaromir Konecny (©Isabelle Grubert/Random House)

Lebenslauf von Jaromir Konecny

Bin 1956 in Prag geboren. Zwei Jahre arbeitete ich als Techniker in Libyen, dann u. a. bei der Elbe-Oder-Schifffahrt in der Tschechoslowakei. 1982 emigrierte ich nach Deutschland. Mein erstes Jahr hier verbrachte ich im Asylantenlager in einem niederbayerischen Dorf und lernte dort Deutsch aus Bastei-Lübbe-Horrorheften. Daher kommt meine subtile literarische Sprache. :-) Anschließend arbeitete ich als Küchenhilfe in einem Biergarten. Das war aber nicht so befriedigend, und so studierte ich Chemie an der TU München und promovierte dort über die Entstehung des genetischen Codes. Seit den Anfängen des Poetry Slams in Deutschland bin ich dabei. Dank meines "behmisch-bayerischen" Akzents habe ich über 70 Poetry Slams gewonnen und wurde zweimal Vizemeister des gesamtdeutschen Poetry Slam. 2014 erschien mein aktueller Roman "Tote Tulpen". Mein Buch "Doktorspiele" wurde verfilmt und kommt am 28.08.14 in die Kinos - darüber freue ich mich sehr. Ich lebe als Schriftsteller und Bühnenliterat in München und lasse mich durch meine zwei Söhne (14 u. 17) erziehen.

Alle Bücher von Jaromir Konecny

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Doktorspiele9783960873549

Doktorspiele

 (67)
Erschienen am 18.06.2018
Cover des Buches Tote Tulpen9783423716499

Tote Tulpen

 (56)
Erschienen am 22.09.2015
Cover des Buches Herz Slam9783473401314

Herz Slam

 (45)
Erschienen am 23.09.2015
Cover des Buches Falsche Veilchen9783423716321

Falsche Veilchen

 (27)
Erschienen am 01.06.2015
Cover des Buches Krumme Gurken9783960877455

Krumme Gurken

 (21)
Erschienen am 02.04.2019
Cover des Buches Krumme Gurken9783570308448

Krumme Gurken

 (24)
Erschienen am 08.10.2012
Cover des Buches Dönerröschen (Humor, Liebe)9783960876397

Dönerröschen (Humor, Liebe)

 (21)
Erschienen am 04.12.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jaromir Konecny

Neu
F

Rezension zu "Lachen, liken, lieben" von Jaromir Konecny

Tolles Jugendbuch
flitzivor 5 Monaten

Ein unterhaltsamer und moderner Roman. Die Geschichte spannend und romantisch, ein tolles freches Cover. Klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lachen, liken, lieben" von Jaromir Konecny

Humor, Liebe und eine Botschaft
Zwergpiratinvor 5 Monaten

Darum geht es:

Die 17-jährige Lia hat es schwer: nachdem ihr kleiner Bruder bei einem Unfall ums Leben kam, ist das vorherrschende Gefühl in ihrer Familie die Traurigkeit. Durch einen Zufall entdeckt sie, dass ihr das Lachen guttut und ihr hilft, ihr Leben trotz des Schicksalsschlages wieder mit Freude zu füllen. So beschließt sie, zehn Lachgebote aufzustellen - und kaum hat sie damit begonnen, interessiert sich sogar plötzlich der Schwarm aller Mädchen, Jayden, für sie. Seine Clique, zu der auch Lias Erzfeind Louis gehört, tritt in einem Duell gegen die Mädchen an: wer die besseren Streiche verübt und auf YouTube mehr Likes bekommt, gewinnt die Wette. Was harmlos beginnt, eskaliert ziemlich schnell, als die Pranks verletzend und gemein werden. Und Lia merkt, dass Menschen oft nicht so sind, wie sie nach außen hin zu sein scheinen - unter der Oberfläche kann ein Teufel stecken, aber auch ein Herz aus Gold.

Meine Meinung:

Ich habe mich mit dem Buch ein wenig schwergetan, denn ich konnte mich sowohl mit dem Schreibstil des Autors und auch mit der Protagonistin nicht so wirklich anfreunden. Lia erschien mir doch ein wenig zu naiv und manchmal auch ein wenig dümmlich, und da das Buch aus ihrer Perspektive erzählt ist, schlägt sich das auch im Satzbau und der Wortwahl nieder. Dazu kommt, dass sich Lia und ihre Mitstreiter teilweise am unteren Rand der Niveauskala bewegen - das gibt der Geschichte in meinen Augen keinen Mehrwert und hätte nicht sein müssen. Was mir gut gefallen hat, ist die Botschaft „lache und habe Spaß, aber verletze dabei niemanden“ und der Spannungsaufbau des Wettstreites zwischen den Jungs und den Mädchen. Man kann förmlich spüren, wie sich die Stimmung ändert: vom großen Spaß zum bitteren Ernst - Beklemmungs- und „Big Brother is Watching you“-Gefühle inklusive. Dennoch war mir die Story zu voraussehbar und auch das Ende nicht wirklich überraschend.

Für die heutige Jugendgeneration ist dies wahrscheinlich ein gutes Buch; meinen Geschmack hat es leider nicht ganz so getroffen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Lachen, liken, lieben" von Jaromir Konecny

Lachen, Liken, Lieben
0Soraya0vor 5 Monaten

Zum Inhalt (Klappentext):

Wer die meisten Likes bekommt, gewinnt – auch Lias Herz?
Eine witzige Geschichte über das Erwachsenwerden

Nach einem schweren Schicksalsschlag versucht die 17-jährige Lia, ihr Lachen wiederzufinden. Ihre besten Freundinnen helfen ihr dabei und sogar Jayden, der Schwarm der Schule interessiert sich auf einmal für sie. Mit seiner Clique treten die Mädels in einen Lach-Wettkampf: Wessen Pranks kommen auf YouTube besser an? Dabei muss Lia in Kauf nehmen, dass auch ihr Erzfeind Louis mitspielt. Doch als die Streiche zu eskalieren drohen, merkt Lia, dass es nicht nur auf Likes und das Lachen um jeden Preis ankommt und Louis vielleicht ganz anders ist, als sie denkt … 


Meine Meinung:

Wie gewohnt schafft es Jaromir mich von der ersten bis zur letzten Seite zu begeistern! Er schafft es wie kaum ein anderer Humor mit ernsten Themen geschickt zu vermischen, ohne dass dabei die Message verloren geht.

Der Schreibstil mag zwar für manch einen ungewohnt sein, ich finde es aber zur Geschichte passend. Außerdem gewöhne ich mich recht schnell daran, so dass ich im Lesefluss ankomme.

Außerdem gelingt es Jaromir, dass ich komplett in seine Geschichte gezogen werden und die Realität um mich herum vergesse.

Lia hat einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften, doch möchte sie sich nun ins Leben zurück kämpfen und dieses wieder positiv sowie vor allem Lachend bestreiten.

Auf ihrem Weg begegnet ihr neben Mobbing auch andere Gefahren des SocialWeb. Außerdem werden Feinde zu Freunden und es gilt viele Aufgaben zu meistern. Dabei möchte sie zum Beispiel die zehn Lach-Gebote aufstellen.

Es macht unheimlich viel Spaß Lia dabei zu begleiten und zu sehen wie sie mit den unterschiedlichsten Situationen umgeht.

Auch dieses Mal spielt die Geschichte sehr nah an der Realität, daher wird vor allem deutlich, dass das SocialWeb nicht nur positive Auswirkungen hat. Gerade Kindern sollte dies bewusst gemacht werden, was mit dieser Geschichte gut möglich ist.

Fazit:

Dieses Buch ist eine traurige, interessante und vor allem humorvolle Art und Weise mit schwierigen Themen umzugehen und sie den jungen Lesern näher zu bringen. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Lachen, liken, liebenundefined

Wer die meisten Likes bekommt, gewinnt – auch Lias Herz? Finde es heraus und schnapp dir jetzt eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format!

*** COMING OF AGE ROMAN ***
Eine freche Geschichte über das Erwachsenwerden

Liebe Liebesroman-Fans,  

Likes, Likes, Likes: manchmal könnte man meinen, dass das die wertvollste Währung heutzutage sei. Dieser Roman zeigt auf einfühlsame und witzige Weise, dass dabei auch für die Liebe noch Platz ist. Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt um eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Beantwortet uns einfach diese Frage: Welche Videos schaut ihr euch auf Youtube am liebsten an?

Darum geht es: Nach einem schweren Schicksalsschlag versucht die 17-jährige Lia, ihr Lachen wiederzufinden. Ihre besten Freundinnen helfen ihr dabei und sogar Jayden, der Schwarm der Schule interessiert sich auf einmal für sie. Mit seiner Clique treten die Mädels in einen Lach-Wettkampf: Wessen Pranks kommen auf YouTube besser an? Dabei muss Lia in Kauf nehmen, dass auch ihr Erzfeind Louis mitspielt. Doch als die Streiche zu eskalieren drohen, merkt Lia, dass es nicht nur auf Likes und das Lachen um jeden Preis ankommt und Louis vielleicht ganz anders ist, als sie denkt …

Erste Leserstimmen:
„Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut unterhalten!“
„die witzige Handlung und tollen Menschen sind absolut im Vordergrund der Geschichte“
„ich habe mich bei den witzigen Szenen wirklich schlapp gelacht“
„der Roman hat mich sofort in den Bann gezogen“
„eine locker-frech erzählte Geschichte mit einer wichtigen Botschaft“

Über den Autor: Seit Jahren begeistert der in Prag geborene und promovierte Naturwissenschaftler Jaromir Konecny das Publikum bei Poetry Slams sowie auf Kabarett- und Lesebühnen aller Art. Jaromir Konecny, der 1982 in die Bundesrepublik übergesiedelt ist, hat über 100 Poetry Slams gewonnen und wurde zweimal Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Sein Werk Doktorspiele wurde verfilmt und lief 2014 erfolgreich in den deutschen Kinos.

 Hier gibt es eine kostenlose Leseprobe: https://www.digitalpublishers.de/2019/10/leseprobe-lachen-liken-lieben/

Viel Glück und toi, toi, toi wünscht euch euer
 dp DIGITAL PUBLISHERS-Team!

221 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  DaisiesDaffodilsAndOtherLettersvor 4 Monaten

Hallo ihr Lieben,

jetzt komme ich auch endlich dazu, einen Kommentar zum ersten Abschnitt abzugeben. Ich muss gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um warm mit der Geschichte und den Figuren, insbesondere Lia, zu werden. Um ehrlich zu sein, kämpfe ich noch immer etwas. 

Ich erkläre das vielleicht direkt am Beispiel von Lia genauer. Einerseits wirkt sie extrem reflektiert “Schon ziemlich fies, dass wir über Marie lachten, oder? Wir Mädels sind manchmal echt schadenfroh” (S. 31). Etwas, das mir für einen Teenager sehr ungewöhnlich vorkommt und mich sie gedanklich älter einsortieren lassen hat; hier merkt man den Altersunterschied zwischen Autor und Figur, finde ich. Andererseits werden Ausdrücke wie “hi, hi” im Fließtext verwendet, was Lia deutlich jünger wirken lässt als sie wohl sein soll. Entsprechend hatte und habe ich noch immer Schwierigkeiten sie gedanklich einzuordnen. Geht euch das auch so oder habt ihr ein klares Bild zu der Figur im Kopf? 

Ein bisschen albern finde ich zudem den Grund, aus dem sie sich weigert, mit ihrem ehemaligen besten Freund zu sprechen. Nicht, dass ich nicht verstehen würde, warum es diesen Konflikt braucht; aber für mich müsste schon mehr passieren, um mich mit meiner besten Freundin so sehr zu verkrachen - wie ist das denn bei euch? 

 Ich frage mich auch etwas, warum Lia ihre schmutzige Unterwäsche auf Tischen verteilt (vgl. S. 57), aber das nur am Rande.

Leider war der Schreibstil für meinen Geschmack  etwas zu beschreibend und zu wenig zeigend z.B.: der Bogen mit dem Sandkasten auf S. 53. Ich verstehe auch (noch) nicht, nach welchem Schema die vierte Wand gebrochen wird. Immer mal wieder ploppt dieses stilistische Mittel auf und Lia spricht die LeserInnen direkt an (z.B.: S. 49). Aber wirklich konsequent zieht es sich nicht durch die Geschichte. Wie ging es euch damit?

Schwierig finde ich zudem Lias Umgang mit den Medien bisher. Etwa auf Seite 28, als sie sich hinter einem Baum versteckt, ihre Freundinnen heimlich fotografiert und die Bilder postet. Sie ist der Meinung, dass die Bilder nur für 24 Stunden verfügbar sind, wie viele Teenager das glauben. Ich hoffe stark, dass die Einsicht, dass Snapchat diese sehr wohl länger speichert, noch kommt. Ansonsten wird hier ein ganz schwieriges Verhalten vorgelebt. Selbiges gilt dafür, wie Lias erstes Mal geschildert wird - sie wird da in etwas hineingezwungen und es klingt auch nicht so, als hätten sie verhütet. Hinterher empfindet sie zwar Scham, tut die Sache aber eigentlich ab. Mir ist schon bewusst, dass Verleumdung eine der Stufen von Verlust ist, aber es liest sich als Verharmlosung einer Vergewaltigung. Dieses Buch ist doch bestimmt für eine Zielgruppe in Lias Alter, also für Teenager, gedacht - denen sollte keinesfalls suggeriert werden, dass eine Vergewaltigung in irgendeiner Weise in Ordnung ist. Selbiges gilt übrigens für Slut-Shaming, welches direkt im Anschluss an besagte Sequenz vorgelebt wird. Finde ich nicht unterstützenswert. 

Um hier auch mal was Positives zu sagen: ich finde die Grundidee, das Lachen nach einem Verlust neu für sich zu entdecken und sich Prämissen dafür aufzustellen, eine schöne. Ich bleibe auf jeden Fall dran, um herauszufinden, wohin das alles führt.

Cover des Buches Krumme Gurkenundefined
*** LESERUNDE ZU HUMORVOLLEM E-BOOK ***
Benn und die Qual der Damenwahl


Jetzt gibt es was zum Lachen! Ihr wollt gerne diese unglaublich witzige Geschichte über das Erwachsenwerden lesen? Dann ist Krumme Gurken von Erfolgsautor Jaromir Konecny genau das richtige E-Book für Euch! Seid Ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Autoren oder Titel-CoverWorum es geht? „Mit den Mädels im Netz ist’s viel gemütlicher!“, redet Benn sich ein, und so kennt er diese reizvolle Spezies ausschließlich aus dem Internet. Benn würde es niemals zugeben, aber die „echten“ Mädchen machen ihm eine SCHEISS-ANGST! Blöd, dass sein Vater ausgerechnet einen Job in einem Mädcheninternat annimmt. Richtig gehört: Mädcheninternat. Urplötzlich findet sich Benn als einzig männliches Wesen inmitten einer Horde von gefährlich wunderbar weiblichen Wesen wieder – und das von morgens bis abends, Tag und Nacht!

Erste Leserstimmen
„Ich habe mich bei den witzigen Szenen übelst schlapp gelacht. Das ist nach Doktorspielen und Dönerröschen eins meiner Lieblingsbücher von ihm.“
„Das Buch hat mich sofort in den Bann genommen. Ein sehr schönes und lustiges Buch. Kann ich nur empfehlen.“
„Jaromir Konecny ist ein sehr authentisches Buch über das Leben eines ganz normalen 16-jährigen gelungen.“
„Mein vollster Respekt an den Autor! Und eine absolute Leseempfehlung an interessierte Leser.“
„Ein witzig spritziger Jugenroman, mit dem auch die ältere Generation ihren Spass hat.“

Hier geht's zur Leseprobe: 
https://www.digitalpublishers.de/2019/04/leseprobe-krumme-gurken/

Zum Autor: Seit Jahren begeistert der in Prag geborene und promovierte Naturwissenschaftler Jaromir Konecny das Publikum bei Poetry Slams sowie auf Kabarett- und Lesebühnen aller Art. Jaromir Konecny, der 1982 in die Bundesrepublik übergesiedelt ist, hat über 100 Poetry Slams gewonnen und wurde zweimal Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Sein Werk Doktorspiele wurde verfilmt und lief 2014 erfolgreich in den deutschen Kinos.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Wir starten regelmäßig Buchverlosungen und Aktionen rund um unsere E-Books - schaut also gerne immer wieder bei uns vorbei! Für E-Books unseres Verlages können jederzeit auch Rezi-Exemplare bei uns angefordert werden: E-Mail: rezensionen@digitalpublishers.de.
287 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Dönerröschen (Humor, Liebe)undefined
*** LESERUNDE ZU HUMORVOLLER LIEBESGESCHICHTE ***
Eine richtig krass gefährliche Familie! Oder doch nicht? Eine unglaublich witzige Geschichte über das Erwachsenwerden


Ihr lest diese lockerleichten Liebesgeschichten gerne, in den man nicht nur mitfiebert, sondern auch immer wieder von ganzem Herzen lachen kann? Dann ist Dönerröschen von Jaromir Konecny genau das richtige E-Book für Euch! Seid Ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Autoren oder Titel-CoverWorum es geht? Als der sechzehnjährige Jonas mit seinen Eltern und dem Schoßhund Napoleon vom beschaulichen Oberhaching ins Münchner „Ghetto“ nach Neuperlach zieht und sich in die süße Türkin Sibel verknallt, bekommt er es mit der Angst zu tun. Vor allem, als er Sibels furchteinflößende anatolische Oma kennenlernt. Wird sie ihn zur Zwangsheirat zwingen – oder noch Schlimmeres? Bis er merkt, dass Sibels Vater ihm gar nicht den Schniedel absäbeln will, hat er sich schon von einem Fettnäpfchen zum nächsten gehangelt.

Erste Leserstimmen
„Ich hab Tränen gelacht, unglaublich witzig!“
„Jonas hat es wirklich nicht leicht mit all seinen Vorurteilen, man wartet richtig darauf, in welches Fettnäpfchen er als nächstes tritt“
„authentischer Schreibstill trifft humorvolle Wortwahl“
„ich hab so viel gelacht, mir tat schon der Bauch weh“
„Provokant und super witzig.“
„Jaromir Konecny weiß, wie man seinen Leser zum Lachen bringt.“

Zum Autor: Seit Jahren begeistert der in Prag geborene und promovierte Naturwissenschaftler Jaromir Konecny das Publikum bei Poetry Slams sowie auf Kabarett- und Lesebühnen aller Art. Jaromir Konecny, der 1982 in die Bundesrepublik übergesiedelt ist, hat über 100 Poetry Slams gewonnen und wurde zweimal Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Sein Werk Doktorspiele wurde verfilmt und lief 2014 erfolgreich in den deutschen Kinos.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
488 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Jaromir Konecny im Netz:

Community-Statistik

in 382 Bibliotheken

auf 69 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks