Jaroslav Poncar Tibet

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tibet“ von Jaroslav Poncar

Jaroslav Poncar ist einer der bedeutendsten Tibet-Fotografen und Kenner der gesamten Himalaja-Region. 1985 war er der erste Europäer, der Tibet von Ost nach West komplett durchquert hat. Seine auf insgesamt vier ausgedehnten Reisen zwischen 1985 und 1993 auf dem Dach der Welt entstandenen Fotografien zeigen uns ein Land, das es so heute nicht mehr gibt, denn die Modernisierung hat das Straßenbild und auch einige Städte in den letzten Jahren stark verändert. Für diesen Bildband trug Poncar aus seinem umfangreichen Archiv viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen zusammen, die mittlerweile historische Bedeutung haben. Seine Fotografien sind Dokumente eines Landes, das er kurz nach der zögerlichen Öffnung durch die chinesische Regierung erstmals besuchte. Sein Buch erzählt von aufwendigen Reisen unter teils abenteuerlichen Bedingungen, vom Kampf gegen die chinesischen Behörden, von seinem Leben mit tibetischen Nomaden und von der überwältigenden, grandiosen Natur. Textlich begleitet werden seine Bilder vom Asienexperten John Keay.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tibet vor dreißig Jahren

    Tibet

    R_Manthey

    27. December 2015 um 16:45

    Poncars Bildband über Tibet heißt nicht umsonst "Ein Blick zurück". Die jüngsten in ihm gezeigten Fotografien stammen aus dem Jahr 1993. Damals unternahm er seine letzte Tibet-Reise, immer im Gepäck seine sowjetische Panorama-Kamera FT-2. Sie mag selbst damals vorsintflutlich angemutet haben, aber sie war robust und klein. Und sie hatte vor allem ein 50mm-Objektiv - ein Alleinstellungsmerkmal, das sich besonders für Panorama-Gebirgsaufnahmen bestens eignet. Wenn man sich Poncars Bilder heute ansieht, dann sollte man die Umstände ihrer Entstehung nicht vergessen. Für diese Verhältnisse sind sie geradezu hervorragend. Warum der Verlag diesen Band rund 30 Jahre nach Entstehen der meisten Bilder herausgibt, ist dagegen eine ganz andere Frage. Heute sieht es dort ein wenig anders aus. So gesehen bleiben Poncars Bilder Zeitzeugen einer nahen Vergangenheit soweit sie Städte und Infrastruktur zeigen. Die Landschaft hingegen hat sich wohl kaum geändert. Im Inneren des Buchdeckels findet man eine Karte mit den vier Reiserouten Poncars. Leider fehlt dann im weiteren eine Zuordnung der Bilder zu diesen Reisen und erst recht zu den Orten ihrer Entstehung. Eine solche Verbindung hätte das Buch noch viel interessanter gemacht. Was bleibt sind einerseits die grandiosen Panorama-Bilder dieser gigantischen Landschaft. In der Zeit der Superlative hat sich vielleicht eine gewisse Abstumpfung in die Wahrnehmung eingeschlichen. Man kann jedoch solche Panorama-Bilder nicht genug preisen. Nur sie bieten dem Betrachter ungefähr das, was man auch selbst sehen würde, stünde man am Aufnahmeort. Keine Ausschnitte, sondern das ganze Bild. Andererseits besitzen diese Fotografien einen gewissen historischen Wert, sowohl fototechnisch als auch als Dokument der Zeit. Vielleicht bekommt man das alles mit der modernen Digitaltechnik noch besser hin. Gerade im Angesicht der damals benutzten Primitivtechnik beeindrucken diese Bilder jedoch auch heute noch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks