Neuer Beitrag

JasminAdam

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe Bücherfreunde!

Am achten September erscheint mit „Felsenmond – Fünf Mädchen im Jemen“ mein allererster Roman und ich bin sehr gespannt, ob es mir gelingt, euch mit diesem Buch aus eurem Alltag zu entführen, zu bewegen und zu berühren!

Wenn ihr gerne schon vorab in das Buch hinein lesen möchtet oder es euch interessiert, was mich als Autorin ausgerechnet mit dem Jemen verbindet, könnt ihr hier anklicken 

Wer wagt sich aus seiner Komfortzone heraus und erkundet mit mir und anderen Lesern diese uns fremde Lebenswelt an der Südspitze der arabischen Halbinsel? 

Um eines der 15 Exemplare zu gewinnen und an der Leserunde teilzunehmen, klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welche Assoziation weckt der Titel "Felsenmond" in euch? 

Ich freue mich auf eure Fragen, euer feed-back und eure Kritik und stehe gerne Rede und Antwort!


Autor: Jasmin Adam
Buch: Felsenmond

leucoryx

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich denke bei "Felsenmond" irgendwie an einen Monat. Das Wort Monat kommt ja vom Wort Mond. Vielleicht ein besonderer Monat in Jemen? So ähnlich wie Ramadan.
Das war jedenfalls meine erste Assoziation.

Ich würde gerne mitlesen. Das Cover wirkt sehr geheimnisvoll und eine Geschicht eum 5 starke Frauen kann nur gut sein!

dirk67

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

klingt sehr interessant wäre gerne dabei auf dem weg zur arabischen Halbinsel

Beiträge danach
498 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

orfe1975

vor 2 Jahren

11.) Felsenmond: Fragen und Eindrücke
Beitrag einblenden

Nisnis schreibt:
Hanna wird stolze Mama, ach wie schön und sie ist so glücklich und auch alle um sie herum scheinen zufrieden mit sich selbst und ihrem Geschick. Ich hatte einmal das Glück, ein paar Stunden nach der Geburt eines kleinen Mädchens, in das wunderschön geschmückte Zimmer, einer stolzen arabischen Mama zu dürfen. Uns verbindet eine jahrelange Freundschaft, auch wenn Tausende Kilometer zwischen uns liegen. Das Zimmer war voller wundervoller Tücher, das Baby war wie eine Mumie eingepackt, es war Rappel voll von vielen vielen Frauen. Es war brütend heiß und der heiße Tee in meiner Hand ließ mich wirklich innerlich kochen. Aber, dieses Gefühl dort mit- und füreinander ist so überwältigend und unvergesslich. Daher kann ich mir Hanna nun gut vorstellen. Es ist doch der Wahnsinn, wenn eine Frau tagelang Tücher bestickt oder? Ich finde diesen Part des arabischen Lebens unglaublich schön.

Ich muss gestehen, die Tatsache, dass man in der Zeit des Wochenbetts von der Hausarbeit befreit ist, sich umsorgen lassen darf, das finde ich auch sehr schön. Hierzulande gibt es ja auch Wochenbett, aber viele Frauen sind dann doch alleine mit der Hausarbeit, bestenfalls werden sie unterstützt durch Ehemann oder eigene Eltern bzw. Schwiegerelten.
Ich war nach der Geburt aber eher so drauf, dass ich möglichst wenig Leute um mich haben wollte und mich auch irgendwie eher gehen gelassen habe und viele geschlafen, sofern das Baby mich ließ. Für mich wäre es eine Horrorvorstellung gewesen, jeden Tag hübsch drapiert im Diwan zu sein und von schwatzenden Frauen umringt zu sein... Ich bin eigentlich ganz froh, dass es diese Tradition so nicht bei uns gibt. Aber da tickt jede Frau ja auch anders.

orfe1975

vor 2 Jahren

11.) Felsenmond: Fragen und Eindrücke
Beitrag einblenden

Jashrin schreibt:
Ein wunderbares Buch ist nun zu Ende... Zunächst einmal: mir hat das Gedicht zu Beginn gut gefallen, die Ballade am Ende ist aber einfach unbeschreiblich schön und passend! Ein wirklich toller Schluss. Als ich mir Hanna mit ihrer kleinen Tochter vorgestellt habe, da ging mir wirklich das Herz auf. Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass sie sich schon vom Wesen her verändert hat. Sie denkt nicht mehr nur an ihre eigene Zukunft, sondern ihre Tochter steht nun an erster Stelle. Ich hoffe, das die beiden eine gute Zukunft haben werden, egal ob im Jemen oder in Saudi-Arabien. Ich hoffe, dass Malikas Start in Sana'a gelingt, aber da sie ja eine Kämpfernatur ist, habe ich da wenig Sorge. Um ihr Internetcafe ist es aber wirklich schade und traurig, dass es so gekommen ist. Für Latifa und Zaid drücke ich die Daumen, dass es mit dem Nachwuchs und einer eigenen Bleibe funktioniert. Und für Sausan hoffe ich natürlich auf ein Happy End mit Jamal. Insgesamt kann ich sagen, dass mich das Buch begeistert, faszinert,berührt und erschüttert hat und ich es sehr gelungen finde, wie die Geschichten dieser unterschiedlichen Frauen zu einem stimmigen ganzen verknüpft wurden, obwohl jede auch allein ein Buch verdient hätte. Vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte.

Das hast Du gut zusammengefasst, kann ich komplett unterschreiben! Die Ballade gibt für mich auch einfach nochmal allumfassend das Wesen des Jemen wieder, wie ich ihn im Buche empfunden habe.

orfe1975

vor 2 Jahren

12.) Welche Person berührt dich am Stärksten und wieso?
Beitrag einblenden

Ich kann eigentlich in jeder der 5 Frauen mindestens eine Eigenschaft finden, die mich berührt. Aber am stärksten habe ich Malika für ihren Mut bewundert, mit dem sie für ihre Meinung eintritt und jeden Tag darum kämpft, ihr Land besser machen zu wollen.

orfe1975

vor 2 Jahren

13.) Welche Situation aus dem Buch macht dir am Meisten zu schaffen?
Beitrag einblenden

In mir hallt am stärksten die Szene mit dem zusammengeschlagenen, schwangeren Mädchen, das im Gefängnis ihr Kind tot auf die Welt bringt nach. Da kam bei mir gleich Kopfkino in Gang und diese Bilder kriege ich kaum aus meinem Kopf.

orfe1975

vor 2 Jahren

14.) Kannst du aus der Lektüre einen persönlichen Gewinn ziehen und wenn ja, welchen?
Beitrag einblenden

EINEN Gewinn? Mehrere: der "Hauptgewinn" liegt für mich darin, dass ich den Jemen, von dem ich bis dato kaum was wusste, sehr intensiv kennenlernen durfte. Zum einen den Alltag mit seinen Sitten und Gebräuchen, die Landschaft, die wirklich sehr poetisch beschrieben wurde, aber auch die Menschen, deren Gefühle ich mitgefühlt habe, obwohl die Geschichten nicht in der Form des Ich-Erzählers geschrieben worden. Auch über den Islam und sein Wertesystem habe ich einiges mitgenommen, was mir vorher nicht so klar war. Der Roman hat mich zum einen gut unterhalten, da es immer sehr spannend war, wie es für die Mädchen wohl weitergeht, zum anderen aber auch viel zum Nachdenken und weiter recherchieren angeregt.
Vielen Dank Jasmin, dass ich mitlesen durfte! Rezi folgt bald.

JasminAdam

vor 2 Jahren

14.) Kannst du aus der Lektüre einen persönlichen Gewinn ziehen und wenn ja, welchen?
Beitrag einblenden

orfe1975 schreibt:
EINEN Gewinn? Mehrere: der "Hauptgewinn" liegt für mich darin, dass ich den Jemen, von dem ich bis dato kaum was wusste, sehr intensiv kennenlernen durfte. Zum einen den Alltag mit seinen Sitten und Gebräuchen, die Landschaft, die wirklich sehr poetisch beschrieben wurde, aber auch die Menschen, deren Gefühle ich mitgefühlt habe, obwohl die Geschichten nicht in der Form des Ich-Erzählers geschrieben worden. Auch über den Islam und sein Wertesystem habe ich einiges mitgenommen, was mir vorher nicht so klar war. Der Roman hat mich zum einen gut unterhalten, da es immer sehr spannend war, wie es für die Mädchen wohl weitergeht, zum anderen aber auch viel zum Nachdenken und weiter recherchieren angeregt. Vielen Dank Jasmin, dass ich mitlesen durfte! Rezi folgt bald.

Was kann man sich als Autorin mehr wünschen, als so ein feedback! Vielen herzlichen Dank! Ich fühle mich sehr beschenkt...

orfe1975

vor 2 Jahren

15.) Fazit/Rezension

Liebe Jasmin,
hier ist nun endlich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Jasmin-Adam/Felsenmond-1190047160-

w/rezension/1200473314/

http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/felsenmond/jasmin_adam/ISBN3-570-40302-5/ID42436255.html?jumpId=13272131

und nach Freischaltung auch auf

http://www.buecher.de/shop/fruehling/felsenmond/adam-jasmin/products_products/detail/prod_id/42686119/#

http://wasliestdu.de/rezension/der-jemen-hautnah-mit-seinen-licht-und-schattenseiten

https://www.weltbild.de/artikel/buch/felsenmond_20370774-1

http://www.jokers.de/3/20370774-1/buch/felsenmond.html

Vielen Dank nochmal, dass ich mitlesen durfte! Diese LR war trotz meines späten Einstiegs wirklich eine Bereicherung, vor allem, weil Du Fragen oder Kommentare sehr zeitnah und ausführlich beantwortet hast. Würde mich freuen, wenn dies nicht das einzige Buch von Dir bleiben würde, es wäre schade um Dein poetisches Talent! Vielleicht veröffentlichst Du mal einige Deiner Gedichte in einem Büchlein?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks