Jasmin Arensmeier

 4.8 Sterne bei 72 Bewertungen

Neue Bücher

Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume

 (15)
Neu erschienen am 26.11.2018 als Taschenbuch bei Südwest.

Alle Bücher von Jasmin Arensmeier

Neue Rezensionen zu Jasmin Arensmeier

Neu

Rezension zu "Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume" von Jasmin Arensmeier

Toller Planer, leider ein bisschen zu wenig Bulletjournal
MadameBuchfeinvor 10 Tagen

Vielleicht das wichtigste vornweg: Ob einem dieser Bullet Planer gefällt oder nicht, hängt davon ab wie viel Flexibilität man erwartet. Zugegebenermaßen ist er nämlich nicht besonders flexibel was das Layout angeht, das ist starr und bietet wenig Möglichkeiten für Eigenes, da das Grundlayout vorgegeben ist. Zudem auch jeden Tag recht wenig Platz, wenn es wirklich als Kalender und Tagebuch benutzen werden soll.
☆  
Dafür sind die Seiten wunderschön gestaltet und wer eben doch nicht so viel Zeit investieren kann, erhält hier einen tollen Planer. Natürlich gibt es auch am Anfang und Ende ein paar Seiten, die typischen Bulletjournalseiten entsprechen, aber leider nicht alle für mich passend. 
☆  
An dieser Stelle hätte ich mir eher einen kleinen Ordner gewünscht, mit Seiten die man individuell arrangieren bzw. ein- und ausheften kann. So hätte man eine klasse Vorgabe um erstmal in das ganze Thema hineinzuschnuppern, aber doch genug Potenzial für Eigenes. 
☆  
Zudem könnte man die Blanko-Monate so arrangieren wie man sie möchte. Denn manche sind zeitlos gestaltet, andere doch eher der Jahreszeit entsprechend - zumindest für mein Empfinden, wobei das auch bei jedem anderem sein kann.
☆  
Ich habe hier einiges Negatives aufgeführt, obwohl mich das nicht alles stört. Doch da sind wir wieder bei der Erwartungshaltung an dieses Büchlein. Entsprechend hoffe ich, dass ich möglichst vielen Lesern Fragen beantworten und Bedenken bestätigen oder zerstreuen konnte.
☆✿☆ Fazit ☆✿☆
Von mir gibt es solide 4 Sterne, da es meine Erwartungen genau getroffen hat, jedoch eben nicht die volle Sternchenzahl da es doch ein wenig zu weit weg vom Bulletjournal entfernt ist. Kurz: Zum Schnuppern in das Thema super, aber für diejenigen, die schonmal eines geführt haben eher ungeeignet.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mein Bullet-Planer für Ideen, Ziele und Träume" von Jasmin Arensmeier

Tolles Journal für Anfänger
Zwillingsmama2015vor 17 Tagen

Ich habe im letzten Jahr schon Jasmin Arensmeiers Buch "Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode" gelesen und war begeistert von den schönen Empfehlungen und Anregungen, die wir in diesem Buch finden. 

Ebenfalls habe ich mir schon einige Videos auf Youtube angesehen, denn Bullet-Journaling ist nicht einfach einen Kalender oder ein Tagebuch zu führen, es ist schon ein richtiges Hobby geworden, was Kreativität mit Nützlichem verbindet. Durch meine drei kleinen Kinder, bin ich noch sehr eingespannt und deshalb war es für mich absolut das richtige sich für dieses "vorgedruckte" Journal zu entscheiden. 

Natürlich macht das Zeichnen und Gestalten viel Spaß, den ich mir nun habe zum Teil nehmen lassen, aber für Anfänger und vielleicht auch einfach Leute, die leider im Moment nicht so viel Zeit auf das Journaling verwenden können, aber nicht darauf verzichten möchten, ist es eine wirklich gelungene Alternative. Es bleibt ja dennoch genug Platz für kleine Zeichnungen, Stickern oder das arbeiten mit Tapes. 

Zusätzlich sind die Tipps bzw. das Inhaltsverzeichnis am Anfang echt nicht schlecht, wir bekommen Informationen zu den verschiedenen Inhalten und Möglichkeiten, die uns das Buch bietet. Wir können das Buch nutzen um strukturierter an den Tag zu gehen, nicht nur was Aufgaben und Termine betrifft, sondern auch Routinen oder Pläne und Ideen, die man hat und verwirklichen möchte. 
Zudem finde ich es auch schön einen Überblick über Serien, die man schaut zu führen oder gelesene Bücher einzutragen. 

Das Layout und Design ist sehr ansprechend in den Pastelltönen und gibt uns wie gesagt noch genug Freiraum selbst kreativ zu werden. 

"Mein Bullet Planner für Ideen, Ziele und Träume" ist das perfekte Journal für Einsteiger, die sich noch etwas zurecht finden müssen, noch nicht das 100%ige Design gefunden haben, oder nicht so viel Zeit haben, alles komplett frei zu gestalten - wirklich schön!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode" von Jasmin Arensmeier

gute, umfassende Anleitung für Anfänger mit vielen Bildern
sparklesandherbooksvor 18 Tagen

Bereits seit einiger Zeit verfolge ich sehr interessiert den Bullet Journaling Trend auf Instagram. Hierbei geht es darum, mit blanken Notizbüchern eigene, individuelle Kalender und Planer zu erstellen, die auf die eigenen Bedürfnisse des Nutzers angepasst sind und von seiner Kreativität leben. Den Möglichkeiten sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Leider hat es mich immer sehr abgeschreckt, eine blanke Seite vor sich zu haben und eigenständig eine Vision entwickeln zu müssen.

Aus diesem Grund habe ich mir vor einigen Wochen ein vorgefertigtes Bullet Journal (Mein Bullet Planer, ebenfalls von Jasmin Arensmeier) geholt. Auch wenn mir dies zum Einstieg sehr gut gefallen hat, kam mit der Zeit vermehrt das Bedürfnis, selbst anzufangen, eigenständig zu gestalten. Aus diesem Grund habe ich mich für dieses Buch entschieden. Mit diesem Buch von Jasmin Arensmeier, einer bekannten Youtuberin und Instagrammerin, erhält man Werk, welches einem sowohl Inspiration als auch Basiswissen zum Thema liefern soll.

Das Buch überzeugt bereits mit einer sehr liebevollen, hochwertigen Gestaltung. Sowohl der Umschlag als auch der Inhalt sind sehr hübsch gestaltet. Grob ist das Buch in 5 Teilbereiche geteilt:

Was ist Journaling – Hier geht es um allgemeine Themen, etwa welches Buch ist das richtige, was muss man bei Stiften beachten, wie organisiert man am besten einen Schlüssel. Man erhält einen guten Eindruck und vor allem viele Hintergrundinformationen. Ich habe mir etwa nie Gedanken gemacht, dass einige Stifte eventuell ungeeignet sein könnten. Man erhält wirklich viele Basic-Informationen, die für einen Einsteiger Gold wert sein dürften und die Grundlage für den Start bilden.

Der Blick ins Buch – Hier wird es nun schon etwas Spezieller. Jetzt geht es wirklich darum, was und wie man sein Journal aufbauen, aufteilen und gestalten könnte. Dieser Abschnitt ist der Umfangreichste, es gibt sehr viele Ideen, Vorschläge, Beispiele und vor allem auch jede Menge persönliche Tipps der Autorin. Besonders toll ist, dass es auch zahlreiche Beispielbilder gibt, teilweise für ein Thema verschiedene Darstellungsmethoden. Hier merkt man wirklich, dass Jasmin Arensmeier versucht, für Einsteiger möglichst viele Optionen darzulegen, damit jeder etwas für sich findet.

Die Gestaltung deines Journals – In diesem Abschnitt geht es primär um tatsächliche Gestaltungsmöglichkeiten und weniger um Inhalte selbst. Es geht um Fragen der verschiedenen Schriften, Zeichnungen und Schmuckelemente. Es gibt auch hier wieder einige Bilder, ich hätte mir aber vielleicht noch etwas detaillierte Anleitungen gewünscht und vielleicht sogar Übungsseiten.

Do-it-yourself-Projekte – In diesem kurzen Kapitel wird erklärt, wie man ein Reiseeinband, Stiftehalter und Stempel selbst erstellen kann.

Inspiration finden – Hier gibt es neben Onlinequellen für Inspirationen weitere Elemente, die man für seinen Planner erstellen kann, erneut mit Beispielfoto, sowie eine sehr lange Liste mit Ideen. Sehr hilfreich, wenn man gar nicht so bedenkt, was man alles für den Planner nutzen könnte und wirklich eine gute Einfallsquelle.

Insgesamt ist das Buch mit sehr vielen Bildern ausgestattet. Es bietet viele Möglichkeiten, Ideen und Inspirationsquellen. Als Anfänger fühle ich mich hier zuhause und man wird nicht überfordert, sondern wirklich an die Hand genommen und durch das Thema geführt. Es sind viele hilfreiche Tricks im Buch, persönliche Erfahrungen und Tipps der Autorin und jede Menge Liebe. Das merkt man von Anfang bis Ende. Man kann durchaus den Standpunkt vertreten, dass die meisten Informationen auch über Youtube und Instagram zu gewinnen gewesen wären, dennoch finde ich die gebündelte und kompetente Darstellung super hilfreich. Ich habe nun meine ersten Elemente skizziert und werde etwas rumprobieren, mit Stiften experimentieren und gucken, was für mich am besten funktioniert. Dieses Buch ist für jeden geeignet, der nicht blind losversuchen möchte, sich ein Bullet Journal zu erstellen und auch ein wunderbares Geschenk für jemanden, der gerade mit dem Thema anfängt oder anfangen möchte.

[Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, was mir freundlicherweise von dem Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.]


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks