Jasmin Romana Welsch Ash Grey

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(11)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ash Grey“ von Jasmin Romana Welsch

Kim ist sechzehn und liebt Musik. Sie kennt die Bands aus der Gegend, die Clubs in denen sie auftreten und trotzdem hat sie „Ash Grey“ noch nie live gesehen. Dass sie Talent haben, hat sie gehört, dass sie gut aussehen auch, aber erst als der Leadgitarrist ein Musikgeschäft in der Innenstadt eröffnet, kann sie sich selbst ein Bild machen. Das spontane und viel zu kurze Gitarrensolo des Frontmanns bereitet ihr wohlige Gänsehaut. Felix ist klasse, talentiert und lächelt dieses melancholische Rockstarlächeln. Als er Kim fragt, ob sie seine Band spielen sehen will, verspricht sie zum nächsten Konzert zu kommen. Sie könnte die Vorfreude genießen und die Tagträume die sie von Felix hat, aber das Leben macht ihr einen Strich durch die naive Rechnung. Dass sie riesige Probleme mit sich herumschleppt, hat das Mädchen lange ignoriert und kaum jemanden erzählt, aber ausgerechnet jetzt, droht sie von ihren Ängsten erdrückt zu werden. Bald hat Kim kein Dach mehr über den Kopf. Wohin sie gehen soll weiß sie nicht, nur dass sie nicht auf der Straße enden will. Warum ihre Mutter sie nicht mehr liebt ist kompliziert, aber im Grunde egal, weil sie keinen Einfluss darauf hat. Was Kim bleibt ist die Musik und ein fürsorglicher Felix, der zuerst nicht weiß, wie er dem müden, blassen Mädchen helfen kann. Kim redet nicht gerne über ihr Leben, nicht über ihre Mutter, oder Jens, den Felix vielleicht sogar kennt. Wenn der hübsche Ash Grey Frontmann erfährt, was zwischen ihr und ihrem Ex-Freund vorgefallen ist, ekelt er sich bestimmt. Kim will Felix nicht verlieren, aber sie ist nicht gut genug für ihn, also ist es vielleicht besser wenn er sein Angebot zurückzieht und sie nicht bei ihm einzieht.

Ein wirklich tollles Buch, dass ich immer wieder gerne lese. Nur zu empfehlen!

— Jasmina1107

In einem Rutsch durchgelesen - einfach klasse!

— alina_2212_

Ein Buch über Rock,die Liebe und das, nicht immer perfekte,Leben. Dazu noch alle meine Lieblingssongs- einfach perfekt ❤

— Amely_loves_books

Sehr gefühlvolle Geschichte mit liebenswerten Protagonisten!

— FinalFire

Gelungenes Buch mit fesselnder Geschichte!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Bissel unrealistisch, aber nicht destotrotz gut geschrieben...

— rowena_dm

Sehr gelungene, bewegende und gut geschriebene Geschichte!!!

— JanineN

Ein wundervolles Buch von einer klasse Autorin. >Konnte es nicht mehr aus der Hand legen

— buecherfan98
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geht unter die Haut und hat mich emotional sofort gepackt

    Ash Grey

    Marakkaram

    Als ich in den Bus steige, ist mir seltsam zumute. Wäre mein Leben einfach, könnte ich mich auf sein Konzert freuen. Ich unterdrücke mein Selbstmitleid, weil es mir nicht weiterhilft. Sicher tue ich mir leid, aber was macht das für einen Unterschied? Die 16-jährige Kim hat es nicht leicht. Für ihre Mutter ist sie nur ein Störfaktor, den sie loswerden möchte und so drängt sie darauf, dass Kim zum Vater zieht. Das der auch keinen Platz für sie hat, interessiert sie nicht groß. Ja, sie will nicht einmal wissen, ob ihre Tochter gut dort angekommen ist, nachdem sie ihre Tasche gepackt und gegangen ist. Kim hat nicht vor auf der Strasse zu leben oder ein Heimkind zu werden. Ein paar Nächte kann sie erstmal bei ihrer Freundin unterkommen. Allerdings kommt alles anders als gedacht und so hat sie plötzlich keine Ahnung, wo sie die Nacht verbringen soll. Und genau an diesem Tiefpunkt in ihrem Leben, begegnet ihr Felix, der gutaussehende und umschwärmte Leadsänger der Band "Sturmfänger". Und der ist fasziniert von diesem zarten Wesen, das ihm sofort aufgefallen ist. Aber irgendetwas versucht sie krampfhaft vor ihm zu verbergen. Wer ist der Ex, über den sie nicht reden möchte? Und was ist in ihrer Vergangenheit passiert? *~*~*~* Dieses, im Selfpublishing erschienene e-book hat es völlig zu Recht in die Tolino-Shortlist der 10 besten Titel und damit zu einer Taschenbuchausgabe, geschafft. "Sturmfänger" ist Emotionen pur, ohne jemals kitschig zu werden und hat mich damit restlos begeistert. Hier geht es in erster Linie gar nicht um Rockstars, denn die Band ist noch nicht wirklich berühmt, sondern besteht aus 4 sehr sympathischen und bodenständigen Jungs, mit völlig unterschiedlichen Charakteren, die man, so wie sie sind, sofort ins Herz schliesst. Auch Kim ist trotz ihres verschobenen Selbstbildes, sehr liebenswert. Man erahnt Teile ihrer Geschichte, aber das Ganze Ausmaß offenbart sich einem erst zum Schluss. Und obwohl man sie manchmal schütteln möchte, weil sie gar nicht mehr in der Lage ist, zu erkennen, was für ein toller Mensch sie ist, hat man in jeder Situation irgendwie Verständnis für sie. Aber die Autorin beschränkt sich nicht nur auf ihre Hauptfiguren, es gibt auch herrliche Nebencharaktere, die, auch wenn sie nur einen kurzen Auftritt haben, im Gedächtnis bleiben. Da steckt unheimlich viel Liebe zum Detail drin. Dies ist mein erster Roman der Autorin und ich hatte eigentlich eine kleine Rockstar-Story erwartet. Das ist es nicht ganz, dafür aber so viel mehr. Hier geht es um Liebe, Selbstvertrauen, Verletzbarkeit und um Freundschaft. Eine Geschichte mit Tiefe, die unter die Haut geht ohne dabei jemals kitschig oder unglaubwürdig zu wirken. Und das mit Personen, wie sie auch bei einem selber in der Clique sein könnten. Fazit: Ich bin in dieses Buch regelrecht versunken. Die Geschichte, die Emotionen und der großartige Schreibstil hat es zu einem kurzweiligen Lesevergnügen gemacht.

    Mehr
    • 3
  • Aschegrau

    Ash Grey

    terii

    26. November 2014 um 17:28

    Bei der Eröffnung eines Gitarrenladens lernt die 16-jährige Kim den Leadgitarristen der Band "Ash Grey" kennen. Zwischen den beiden Musikliebhabern herrscht sofort eine besondere Verbindung. Aber Kim hat ein mehr als komplizertes Leben: Ihre Mutter scheint sie nicht mehr zu lieben, sie hat bald kein Dach mehr über den Kopf und dann ist da noch die eine Sache mit ihrem Exfreund ... Warum ich dieses Buch gelesen habe, muss ich wohl nicht mehr extra lange ausführen, oder? Es geht zwar nicht um berühmte Rockstars, aber die Band sind eine kleine Lokalberühmtheit, wie in den ersten Bänden meiner Reihe. Und viel wichtiger ist ohnehin, dass die Liebe zur Musik in dem Buch gut rüberkommt, oder? Kein Spoiler: Das tut es ;) "Ash Grey" ist ein sehr schöner Jugendroman einer ebenfalls österreichischen Autorenkollegin. Neben der Liebe zur Musik geht es um mehr oder weniger um typische Teenie-Probleme: Streit mit den Eltern - wobei es hier schon zur richtigen Entfremdung kommt, enttäuschende und sogar katastrophale Ex-Beziehungen und die aufkeimende neue Liebe. Ich finde ihn sogar ziemlich realistisch, da hier nichts schön gemalt wurde. Manchmal ist das Leben einfach gnadelos zu einem und auch wnen man versucht etwas daran zu ändern, wird es nicht bessern. Natürlich gibt es so etwas wie ein Happy End, also lasst euch nicht davin vergraulen, weil ich die Ernsthaftigkeit des Romans betone. Der Roman ist einfach wundervoll so wie er ist. Ich finde es toll wie man mit Kim mitleiden kann, weil sie einem sympathisch ist. Kim ist weder perfekt noch irgendwie zu naiv und kindlich. Ich finde sie für ihr Alter schon sehr reif, was wohl an ihrer schwierigen Familiegeschichte liegt. Auch Felix ist ganz süß. Für meinen Geschmack war er nur ab und zu ein bisschen zu blaß. Aber das ist nicht so schlimm udn es war wie gesagt nur ein paar Mal so. Felix' Band ist ein toller Haufen und ich finde ein schöner Familienersatz für Kim. Ach ja, ein paar Fehler habe ich im Buch auch gefunden. Sie sind nicht so schlimm, außer man ist bei so etwas ganz pingelig. Ich mag das Cover. Es mag zwar schlicht sein, aber was anderes würde nicht wirklich bei der Geschichte passen. Ich finde ja, dass die Geschichte ein Mischung aus meinen Büchern und den Jessica Sorensen Romanen ist. Ein Buch mit Musik-Schwerpunkt, aber auch mit Tiefgang. Mir hat zwar das gewisse Etwas gefehlt, aber das Buch war trotzdem ganz gut zum Lesen :) Ich vergebe 4 Herzen.

    Mehr
  • Gutes Buch!!!!

    Ash Grey

    JanineN

    17. August 2014 um 14:41

    Kim hat ein verzerrtes Selbstbild, was sehr gut vermittelt wird durch die vielen inneren Monologe . Sie findet sich hässlich, unscheinbar, erbärmlich, abstoßend und gibt sich für alles die Schuld. Auch für ihr traumatisches Erlebnis und das ihre Eltern sie meiden. Doch dann lernt sie den Ash Grey Frontmann Felix kennen und die beiden verlieben sich ineinander. Nach ein paar harten Rückschlägen bekommt Kim endlich ihr verdientes Happy End :) Eine sehr gelungene, bewegende und gut geschriebene Geschichte!!! Ich konnte nicht aufhören zu lesen und hatte es schnell durchgelesen, deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • *Überaschend!! Bin total begeistert...einfühlsame Handlung, über Liebe, Freundschaft & Musik

    Ash Grey

    SunnyCassiopeia

    05. March 2014 um 11:49

    *Inhalt* Kim ist erst sechzehn, als ihre Mutter sie vor die Tür setzt. Niemand will Kim haben, weder ihre Mutter, noch ihr Vater und so ist sie auf sich allein gestellt. Sie weiß nicht, ob sie die nächsten Nächte überleben wird, ob sie ihre beiden Füße auf den Boden bekommt udn halt in der Welt findet, oder ob sie entgültig abstürzt... Ihre Bekannten und Freunde sind unzuverlässig, bei keinen von ihnen findet sie wirklich Unterschlupf. Ihr Kumpel will ihr an die Wäsche, schiebt es auf den Alkohol und ihre beste Freundin ist so verliebt, das sie für Kims Notlage keine Zeit hat. Kim ist am Ende ihrer Kräfte und müde...sie möchte nur noch schlafen...was ihr bleibt, ist ihre Liebe zur Musik. Eines Abends geht sie ins Moon und trifft dort auf Felix. Er scheint ihr wirklich helfen zu wollen, aber warum sollte Felix ernsthaft Interesse an ihr haben? Sie findet sich nicht hübsch, ihr Leben ist verkorkst und ihre Vergangenheit ist widerlich und erniedrigend...wenn Felix die Warheit über sie erfahren sollte...was mit ihrem Ex passiert ist...wird er sich ekeln und sich von ihr abwenden.... Warum sollte jemand sie lieben wollen, wenn es nicht mal ihre eigenen Eltern tun? *Meine Meinung* Ich bin dankbar das ich dank einer Rezi auf Amazon auf diese tolle Geschichte gestoßen bin. Natürlich geht es um Liebe, aber die Handlung geht noch tiefer. Kim ist unglaublich selbstkritisch, oder selbstzerstörerisch...sie lässt nichts positives an sich, hält sich für unwürdig, hässlich und glaubt kaum, das es jemand freiwillig mit ihr auhalten kann. Ihre ganze Seele wurde ruiniert...ihr Elternhaus  und ihre Vergangenheit, haben es nicht gut mit ihr gemeint und sie zudem gemacht, was sie ist...ein Emotionales Fruck...sie hat null Selbstbewusstein, kann sich nicht durchsetzen und glaubt immer, das was ihr passiert, auch verdient zu haben...das sie es nicht besser verdient hat!! Kims Gedanken zu lesen, macht einen oft traurig und maanchmal wütend...man will schreien...*Mensch Mädchen wach auf, tu was!! Sag was!! Lass dir das nicht gefallen.... Aber mit Felix wird alles anders. Die Bandmitglieder sind starke und tolle Charaktere. Man muss oft schmunzeln, die gegenseitigen Dialoge zwischen ihnen, sind einfach toll und heitern einen auf. Besonders der charakter von Yoshie hat mir super gefallen. Gibt dem Buch eine Chance und lest selbst...es verspricht viel mehr, als die Inhaltsangabe preis gibt :-) *Fazit* Ein Aufruf an die Gesellschaft, öffnet die Augen! Eine berührende Geschichte, über ein junges Mädchen, die erst lernen muss etwas Wert zu sein, ein recht auf Liebe, Freundschaft und Geborgenheit hat...von anderen Menschen akzeptiert wird und Respekt verdient....das ihr das Leben auch gutes beschert, wenn sie bereit ist, es zuzulassen....

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks